Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 94 mal geteilt 73 Kommentare

Nokia D1C: Preis, Release und technische Daten

Update: Bis zu 7 Nokia-Smartphones in 2017 geplant

Noch gilt das Smartphone-Wettbewerbsverbot zwischen Nokia und Microsoft, aber Ende 2016 läuft dieses aus, so dass ab 2017 wieder mit Nokia in der Welt der Smartphones gerechnet werden kann. Erste Gerüchte rund um künftige Nokia Smartphones mit Android kursierten schon in der Vergangenheit, aber nun werden die Informationen konkreter. Update: 2017 werden bis zu sieben Nokia-Smartphones erscheinen.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Musst Du ständig Datenvolumen sparen oder kannst Du vollgas streamen?

Wähle sparen oder streamen.

VS
  • 1842
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    sparen
  • 1637
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    streamen

Nokia plant 2017 ein großes Comeback

Nokia hatte das Smartphone-Comeback schon im Sommer 2016 angekündigt. Allerdings handelt es sich um einen Marken-Deal, denn für Fertigung und Marketing ist HMD Global zuständig. NokiaPowerUsers.com hat auf Facebook das Bild einer Präsentation eines malaysischen Distributors entdeckt. Hierauf ist die Ankündigung zu lesen, dass HMD Global sechs bis sieben Smartphones mit dem Markennamen Nokia veröffentlichen werde. Dabei sollen in allen Marktsegmenten Hardware-Angebote erscheinen. Im zweiten Quartal soll es soweit sein und die ersten neuen Nokia-Smartphones mit Android sollen erscheinen.

nokia smartphones 2017
Präsentation verrät, dass 2017 bis zu sieben neue Nokia-Smartphones erscheinen. / © OG Oscar

Los gehen dürfte es auf dem MWC, denn dort ist mit der Präsentation des Nokia D1C zu rechnen.

Nokia D1C: Release zum Mobile World Congress 2017 wahrscheinlich

Noch dürfen aus lizenzrechtlichen Gründen keine Nokia Smartphones von HMD Global mit dem Markennamen Nokia auf den Markt gebracht werden, aber im kommenden Jahr 2017 sieht es ganz anders aus. Bisher war noch unklar, wann wohl der Lizenznehmer HMD Global das vermutlich erste Android-Smartphone mit Nokia-Logo präsentieren wird, aber ein Blick in das Ausstellerverzeichnis vom Mobile World Congress 2017 gibt Hoffnung. Dort wird HMD Global als Aussteller gelistet und das kann nur bedeuten, dass man bereit ist, ein erstes Produkt zu präsentieren. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dann um das hier beschriebene Nokia D1C.

Nokia D1C: Vermeintliche technische Ausstattung

Schon vor einigen Wochen tauchten im Internet die ersten Gerüchte um ein Nokia-Produkt mit dem Namen D1C auf, aber diese zeigten mal wieder nur einen Datensatz aus der AnTuTu-Datenbank auf. Wie leicht man Datenbankeinträge in Benchmarks fälschen kann, haben wir Euch schon vor einigen Monaten gezeigt.

Nokia Android
Sehen wir hier tatsächlich schon die ersten Rückschalen eines Nokia D1C? / © Weibo

Gesetzt den Fall, dass keiner sich die Mühe macht einen Eintrag zu einem Nokia Smartphone zu fälschen, soll laut diesem das Nokia D1C ein Smartphone der Einstiegs- bis Mittelklasse werden. Als Prozessor soll der Snapdragon 430 mit acht Kernen zum Einsatz kommen, der durch die Adreno 505 GPU und 3 GByte RAM  unterstützt wird. Softwareseitig soll Nokias D1C mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert werden.

Möglicherweise gibt es vom D1C zwei Varianten, wobei eine ein 5-Zoll-, die andere ein 5,5-Zoll-Display aufweisen wird. Beide sollen mit Full-HD auflösen. Als rückseitige Kamera wird es wohl einen 13- bzw. 16-Megapixel-Sensor geben.

Nokia Android leaked lumia
Die goldene Version wird allen Anschein nach einen Fingerabdrucksensor erhalten. / © Weibo

Nokia D1C: Inoffizielle Renderings zeigen zwei Varianten

Die technischen Details reißen ehrlich gesagt noch keinem vom Hocker, aber vielleicht spricht das Design des Nokia D1C an. Erste Renderings, die im chinesischen Microblogging-Netzwerk von Weibo aufgetaucht sind, zeigen ein verfeinertes Nokia Lumia Design. Interessant bei diesen Renderings ist ein kleines Detail, dass erst auf den zweiten Blick auffällt. Bei der Goldenen Version zeigen die Renderings einen physischen Homebutton, der vielleicht einen Fingerabdrucksensor beinhaltet. Das D1C in Schwarz und Weiß weisen beide einen kapazitiven Homebutton auf. Dieser Hinweis könnte bedeuten, dass es zwei Versionen des Nokia D1C geben wird.

Nokia Android leaked premium
Sowohl das schwarze, als auch das weiße Modell erhalten wohl kein Fingerabdrucksensor. / © Weibo

Über einen Preis und die Verfügbarkeit ist in diesem frühen Stadium noch kaum etwas zu erfahren. Dafür kann man bezüglich eines Vorstellungstermins schon spekulieren: der Mobile World Congress 2017 vom 27. Februar bis zum 2. März 2017. Diese Messe ist perfekt um die Rückkehr der Marke Nokia in die Smartphone Welt zu verkünden. 

Freut Ihr Euch schon auf die Rückkehr von Nokia? Würdet Ihr Euch ein Smartphone des finnischen Herstellers aus Espoo kaufen?

Top-Kommentare der Community

  • A. K. vor 6 Monaten

    Seit Nokia die Smartphone Ära verschlafen und danach nur noch falsche Entscheidungen getroffen hat, sind sie für mich tot.

    Ihr wichtigstes Alleinstellungsmerkmal war für mich die Forschung sowie Produktion in Europa. Seit letzteres auf katastrophale und gierigste Weise nicht mehr der Fall ist, sind sie für mich nur noch eine durchschnittliche Marke.

  • Tenten vor 6 Monaten

    Zu Handyzeiten hatte ich einige Geräte von Nokia und war immer hochzufrieden damit. Allerdings bringe ich dieses Vertrauen, das ich in Nokia hatte was Handys betraf, nicht für Nokias Smartphones auf. Zumindest nicht als blindes Vertrauen, Nokia muss sich wieder neu beweisen. Was ich bis jetzt sehe, ist leider nur Standardkost und davon haben wir genug. Wenn da nicht mehr kommt, gebe ich Nokia keine Chance mehr.

73 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Von mir sehen die keinen müden Euro. Habe mich damals schon geärgert, dass ich deren Telefone gekauft hab und sie direkt unterstützt habe, um schön hier abzugreifen und dann nach Rumänien weiter wandern...

    nich' mit mir Jungs :-)

    früher gab es leider kaum gute Alternativen

  • Aladan vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin schon ein wenig darauf gespannt, was Nokia genau macht. Für mich steht die Marke schon immer für absolut ausgereifte Hardware. Ob sie diesem Anspruch wieder gerecht werden können? Wir werden es bald sehen.

  •   33

    Nokia, ich habe Euer asoziales Verhalten in Deutschland nicht vergessen.
    Hoffentlich haben es viele andere auch nicht vergessen.
    Würde in China ein neuer Brummkreisel vorgestellt, würde mich das deutlich mehr interessieren, als Euer dreister und unverschämter Versuch Eure ramponierte Marke wieder zu Geld zu machen.

    Für mich gibt es Nokia faktisch nicht mehr.

    • Immer die selbe Leier mit Nokia hat Deutschland verlassen.
      Das machen alle anderen Firmen auch wenn es dadurch mehr Gewinn gibt.

      • genau, Eier aus Holland kauft auch jeder obwohl es auch Hühner in Deutschland gibt .... sorry für den Vergleich...

  • Andi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    In der Überschrift des Artikels heißt es "Nokia D1C: PREIS, Release und technische Daten"; vom PREIS lese ich nichts oder steht es wo und wurde von mir nur nicht gefunden..... :(

  • Udo K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia ist nicht Tod. Keine von uns kann noch nicht mal namens rechte kaufen. Here ist auch Nokias Produkt.

    • Keiner behauptete, dass Nokia der Tod sei oder tot sei. Der Konzern, der einst (oder immer noch?) Gummistiefel und der gleichen herstellt(e), verkaufte bis vor kurzem Smartphones aus eigener Produktion. Die Firma HMD Global wird nun Geräte mit der Typbezeichnung Nokia auf den Markt bringen, bei denen der eigentliche Konzern überhaupt nichts beisteuert. HERE.com bzw. HERE WeGo wurde an Audi, BMW und Daimler verkauft - damit hat Nokia nun auch nichts mehr am Hut. Und Nokias Produkt wurde es erst, nachdem man Navteq übernommen hatte.
      Nokia existiert weiterhin als Konzern - nur eben nicht mehr für Smartphones und HERE.com

  • M. W. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Um mal die neuen Geräte von Nokia mit nur einem Wort zu beschreiben.........Langweilig..........

    Nokia als Marke und Konzern war für mich tot als sie damals hier in Deutschland Fördergelder erhalten haben um mögliche Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Dem kamen sie dann nicht nach, wanderten hier aus der BRD ab und zahlten nichts zurück. Klasse gemacht Nokia 👏👏 aber ich vergesse so etwas nicht. Ein Konzern, der keinen einzigen Euro mehr von mir bekommt. Schade zu sehen, dass die Leute so schnell vergessen. Für das damals erhaltene Geld der Steuerzahler, sollten sie jedem in Deutschland ein Handy ohne auch nur eine Zuzahlung geben, denn das Gerät hätten wir ja ehe bereits bezahlt.

    Never Ever Nokia👎

    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Sehr interessant. Das wusste ich gar nicht. Naja komm ja aus Österreich, aber sowas macht einen sehr negativen Eindruck von Nokia. Wer weiß was die großen Firmen wirklich alles so hinter der Bühne anstellen? Besser man weiß nicht alles. Ist wohl so wie bei mcdonalds. Jeder geht gern dort hin. Aber wenn man mal sieht wie dort produziert wird, dann sieht es ganz anders aus.

      • M. W. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Nokia hat hier damals in Deutschland ein ganz fieses Spiel abgezogen. Leider vergessen das die Leute zu schnell aber eben nicht alle 😉. Ich brauche deren Geräte hier jedenfalls nicht mehr und würde daher auch niemals mehr eines kaufen. Schade, dass nur immer in den Köpfen der Leute bleibt, ein Gerät dessen Akkuladung eine Woche lang hielt. Der andere leidige und negative Aspekt wird leider hierbei total übersehen oder findet keinerlei Beachtung mehr. Schade.....schade.......

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn ich an Nokia denke, dann eher an das das sie den falschen Weg eingeschlagen hatten und mit Microsoft kooperiert haben. Windows Phone war ja sicher nicht schlecht, aber hatte keine Chance gegen Android. Das mit 1 Woche Akkulaufzeit ist halt auch der damaligen Technik geschuldet. Man telefonierte, schrieb SMS oder spielte mal Snake. Internet oder eine Kamera gabs in den 90er Jahren noch nicht. Da ist klar das der Akku lange durchgehalten hat. Nokia wird es sehr schwer haben und selbst große Marken wie LG, HTC und Sony kämpfen ums mithalten bzw. nicht den Anschluss zu verlieren.

      • Nokia hat nur das ausgenutzt, was vom Gesetz her möglich war. Schimpf nicht auf Nokia, sondern auf diejenigen, die es erst ermöglichten, dass Nokia dieses "fiese Spiel" vollkommen legal "abziehen" konnte. Ich wette, dass jeder bei der Steuererklärung auch jede legale Möglichkeit sucht, um eine hohe Rückzahlung zu bekommen. Ernten diejenigen dann auch deinen Tadel?

      • M. W. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Frank König

        Dein Vergleich mit der Steuererklärung stimmt nicht so ganz, denn da fordert man zurück oder rechnet an, wo man auch vorher "selber" für Steuern gezahlt hat.

        Nokia wurde mit Steuergeldern bezuschusst mit der Auflage, Arbeitsplätze zu schaffen. Sie willigten ein, kassierten und wanderten dann ins Ausland ab um dieses Geld nicht zurückzahlen zu müssen. Wie kann man das jetzt mit der Steuererklärung vergleichen?

        Bei Firmen wie beispielsweise Apple, die in Irland vom Gesetz her wenig Steuern zahlen müssen, gebe ich dir Recht.........Das muss man den Gestezgebern ankreiden aber im Fall Nokia ist dies etwas völlig anderes.

    • Hi M.W.

      ich stimme Dir vollkommen zu was die abzocke der Steuergelder betrifft.
      Aber dann darfst Du ja eigentlich bei den großen Unternehmen, oder nennen wir sie der Steuerbescheisser, nichts mehr kaufen.
      Zalando z.B. hat seine Lobbyisten zur Regierung geschickt und für ein Versprechen in die Hand (500 garantiert feste Arbeitsplätze) mal eben über 30 Mios geschenkt bekommen.

      Kannst, wenn Du möchtest ja mal hier rein schauen.

      http://www.wahrheitssuche.org/konzerne.html

    • Wenn man ehrlich ist, dürfte man dann fast gar kein Smartphone kaufen, oder fällt Dir ein wirklich fairer Smartphonehersteller ein?

  • Für Rentner sicherlich geeignet... die die sich an die guten alten Zeiten erinnern. Für die meisten jungen Konsumenten ist das nichtssagend. Die sind schon längst mit Samsung oder Huawei aufgewachsen. Nokia? Was soll das sein? Technik für die Halde. Schade um die Rohstoffe.

Zeige alle Kommentare
94 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!