Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 2 Min Lesezeit 31 Kommentare

Neuer Exynos-Prozessor: Samsungs Schlüssel für die Zukunft

Samsung wird diese Woche einen neuen Exynos-Prozessor vorstellen - na und? Ein bisschen schneller und ein bisschen stromsparender, das war's? Mitnichten. Der neue Prozessor hat für Samsung eine enorme Bedeutung.

Ganz unscheinbar Exynos 9820 wird er wohl heißen, der neue Highend-Prozessor von Samsung. Erstmals wird auch ein Samsung-Chip eine eigene NPU, eine Neural Processing Unit, für KI-Aufgaben und Machine Learning an Bord haben, um in einigen Bereichen deutlich schneller und effizienter arbeiten zu können. Das wird auch Zeit, schließlich haben Apple und Huawei-Tochter Hisilicon auf diesem Gebiet schon einen ziemlichen Vorsprung, und auch Qualcomm macht seine Mobil-Prozessoren bereit für die Künstliche Intelligenz.

Auf Twitter hat die Exynos-Sparte von Samsung den neuen Prozessor bereits angekündigt. Besonders viel Geduld ist nicht mehr nötig, schon am Mittwoch wird der Vorhang gelüftet und verkündet, was der neue Chip so alles kann.

Viele Details zu dem neuen Prozessor gibt es noch nicht, auch auf der Samsung Developer Conference 2018 (SDC) in der vergangenen Woche schwieg Samsung zu dem Prozessor. Neben technischen Fragen wie der nach dem Herstellungsverfahren - vermutlich 7 Nanometer - oder sonstigen neuen Features geht es vor allem darum: Wie kann der neue Exynos-Chip dafür sorgen, dass Samsung nicht noch weiter in den Schlamassel gerät, sondern aus dem nun schon ziemlich langen Tal im Mobile-Bereich wieder heraus finden kann.

Der Schlüssel für Samsung könnte eine Prise von genau dem Rezept sein, das bei Apple seit Jahren hervorragend funktioniert: Hardware und Software aus eigener Hand. Mit eigenen Displays, Akkus und Prozessoren ist Samsung an der Stelle gut aufgestellt, und das zur SDC angedeutete Streben nach ein bisschen mehr Freiheit von Android könnte sich als wichtiges Puzzleteil erweisen. Im Zentrum dieser Bestrebungen steht Bixby.

Bixby wird entscheidend für Samsung

Ich gebe zu, ich habe zunächst nicht ganz verstanden, warum Samsung Bixby entwickelt. Aber mittlerweile fügen sich die Teile zusammen und es entsteht ein ziemlich gutes Gesamtbild. Je mächtiger Bixby wird und je besser die eigene Hardware auf die Bedürfnisse des KI-Assistenten abgestimmt ist, desto mehr Funktionen und engere Vernetzung mit den Gerätschaften aus seinem riesigen Sortiment kann Samsung erreichen. Und das kann für die Zukunft ein Ass im Ärmel sein, das sonst keiner hat.

Was denkt Ihr, kann uns Samsung 2019 wieder so richtig beeindrucken?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Saibot vor 4 Wochen

    Die Intelligenz sollte vom Nutzer/Bediener ausgehen und nicht vom Smartphone. 😉

  • Tim vor 4 Wochen

    Wenn Bixby entscheidend für Samsung wäre, würde ich mir große Sorgen um Samsung machen ^^
    Ganz ehrlich, Bixby ist nicht wichtig. Würde mich nicht wundern, wenn Samsung selbst intern schon mit einer möglichen Ankündigung der Einstellung von Bixby plant oder rechnet... Man versucht es noch Mal etwas zu pushen und wenn das nicht klappt (wovon auszugehen ist) wird's eingestellt.

    Und auch ein Prozessor ermöglicht nicht automatisch bessere Leistung oder macht irgendwas besser (ähnlich wie 5G...). Nur weil Apple und Huawei eine NPU verbauen, ist Samsung nicht automatisch abgehängt. Der 9810 hat in Sachen CPU immer noch mehr Leistung, als der Kirin 980.

    Statt einer NPU würde ich mir wünschen, dass Samsung endlich wieder zu 100% auf Exynos-Chips setzt und den Prozessor wirklich komplett an die Software anpassen kann und umgekehrt.
    Was bringt mir eine NPU, wenn am Ende dieser blöde QSD in manchen S10-Modellen den Flaschenhals darstellt, so wie die letzten drei Jahre?
    Am Ende ist der Exynos-Chips 9820 wieder in der Lage sonst was für krasse Operationen durchzuführen, Samsung muss es jedoch limitieren, da der QSD nicht hinterher kommt...

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was ist mit einem Prozessor für Smartwatches? Da tut sich Google a noch schwer damit was da von SD kommt. Könnte auch für Samsung interessant sein.
    Für mich ist einfach Samsungs UI nicht wirklich gut. Deshalb kaufe ich auch kein Galaxy Phone. Aber 2019 könnte für Samsung auch in diesem Bereich interessant werden. Ich glaube dass das foldable Phone noch interessant werden könnte. Nämlich dann wenn dann in einem Jahr alle auf den Zug aufspringen und Apple in Zugzwang bringt.


  • Wenn ich das alles hier lese.!
    Warum laufen die US Geräte mit den Snapdragon besser als die hier angebotenen Geräte mit den Exynos?
    Konnte es schon selber testen, und war überrascht wie harmonisch ein Samsung laufen kann. Der neue wird auch nicht besser werden. So oder so, in mein Haus kommt kein Graffel von Samsung mehr.


    • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Das ein Samsung-Phone mit QSD besser läuft ist eher die Ausnahme... normalerweise laufen die Exynos viel besser und sparsamer und das vor allem über einen längeren Zeitraum.


      • Ja wenn du das sagst! Ist es natürlich so.


      • Beim S9(+) scheint der QSD845 schneller zu sein, schau mal den Artikel und vor allem das Video dort, hätte ich nicht gedacht! :

        http://www.areamobile.de/news/47249-samsung-galaxy-s9-snapdragon-und-exynos-varianten-im-geschwindigkeitstest


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        @Mr. N
        Bullshit. Ich sage das, weil es in der Vergangenheit FAKTISCH so war. Ein S7 mit Exynos zum Beispiel lief besser und hatte eine teils bis zu 30% bessere Laufzeit, als die QSDs. Auch beim Note4 lief die (damals noch in den USA verkaufte) Exynos-Version tausend Mal besser, als die Version mit dem QSD805 hierzulande.

        Diese Unterschiede gibt es jedes Mal, da Samsung eben zwei Geräte optimieren muss und nicht nur eins. Meistens fällt das zugunsten des Exynos aus.
        Wenn Samsung nur noch auf Exynos setzen würde / könnte, wäre das hingegen ein Gewinn für alle. Qualcomm hätte mehr Konkurrenz und Samsung kann die Flaggschiffe besser anpassen, da es eben nur noch ein richtiges Modell gibt.
        Zudem könnte Samsung dann auch die Features einbauen, zu denen die Exynos ' schon seit Jahren in der Lage wären, wie z.B. UHD mit 120fps aufnehmen und wiedergeben. Oder UHD 60fps ohne dummes Zeitlimit von 5min


      • Genau deim s7 hatte ich damals den Vergleich, ich das deutsche und mein Geschäftspartner das US Modell und das war in allen lagen besser. Ich bekomme es auch heute noch mit da ich alle 3 Monate rüber muss. Dazu hat ein Kollege von uns sich auch extra das hässlich note 9 aus der Amerika gekauft, und er sagt auch das das besser ist. Aber wie wir wissen weißt du eh alles besser.


      • In dem Fall scheint Tim aber Recht zu haben, beim S7 war der Exynos noch schneller als der Snapdragon, dazu kommt, dass der QSD Probleme beim Multitasking hatte, trotz gleichviel RAM.
        Zumindest ist es in dem Video der Fall:
        https://youtu.be/233f0ewFWGk


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        @Mr. N
        Nur weil man mir ständig an den Kopf wirft, alles besser zu wissen, ist's nicht korrekt. Wenn ich oft recht habe oder mit teilweise Unwahrheiten aus der Welt schaffen kann, kann ich auch nichts dafür.

        Nur so nebenbei kannst du zwei Geräte, die anscheinend völlig unterschiedlich genutzt werden, nicht vergleichen. Man müsste die Geräte schon komplett gleich nutzen mit gleicher Software, gleichen Apps usw.


      • Firmengeräte die werden ziemlich gleich genützt. Geschwindigkeit hmm kann ich jetzt nicht mehr viel dazu sagen außer der Browser war schneller , aber das arbeiten war einfach fließender, kein ruckeln oder sowas. Und was mich am meisten genervt hat, weniger bloatware.


      • Hm. Da traue ich den Videos eher als halbgaren Aussagen.
        "Ziemlich gleiche Nutzung" bedeutet im Prinzip, dass deine Erfahrung relativ bedeutungslos ist, wenn man einen richtigen Vergleich machen will zwischen den beiden SoC's.


      • Warum macht Samsung das denn? Dürfen die denn exynos nicht in USA verwenden? Und wenn diese Streitereien so weiter gehen landen wir echt wohl noch alle an dem Punkt wo es nur Samsung und Apple gibt :(


    • Laut den Artikeln und Videos, die ich gesehen habe, ist der QSD845 jetzt nicht so viel schneller, dass es wirklich etwas ausmacht bei der alltäglichen Nutzung.
      Beides sind Top-Prozessoren.


  • Ich guck mal in die Glaskugel 🍺👀 wie die Zukunft aussieht.


  • Also das mit Hard und Software aus eigenem Hause ist schon OK. Es sollte aber Trotzdem möglich sein den Google Play Store zu installieren. Den einige von uns haben da schon Software gekauft. Wäre das nicht möglich diese weiter zu nutzen oder auch halt Savegames aus Spielen wäre es für mich gestorben.


  • Bixby soll erstmal deutsch können und dann wäre noch zu bedenken das Alexa und co. schon weit voraus sind. Einholbar ja aber schwer.


  • Wenn man über Bixby sämtliche Unterhaltungselektronik und Haushaltgeräte von Samsung vernetzen kann, hätte Bixby enorme Macht. Alle Geräte über eine Plattform steuern - das wäre cool


  • Mehr Akku wie beim Note 9 finde ich für Daily-Use wichtiger als die Jagt nach Benchmarks ✌👍

    Also Samsung wir brauchen weiter mehr Akku-Power!🔋

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern