Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Sonys neue Kopfhörer sollen gut klingen und sind auch noch günstig

Sonys neue Kopfhörer sollen gut klingen und sind auch noch günstig

Neuigkeiten auf dem Audio-Markt: Sony hat neue In-Ear- und Over-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die im Portfolio des japanischen Konzerns als günstig gelten. Die WF-XB700 bieten "Extra Bass", ein Quick-Charge-Ladecase, aber kein ANC. Dafür sind sie vergleichsweise günstig zu haben. Sonys Over-Ear namens WH-CH710N schließt die Lücke zwischen Einsteiger- und High-End. 

Die neuen Truly-Wireless-Kopfhörer von Sony sind vergleichsweise günstig zu haben: Rund 130 Dollar sollen die WF-XB700 kosten – im April gehen sie in den USA in den Vorverkauf. Das "XB" im Namen steht dabei für "Extra Bass". Bemerkbar macht sich das in Form eines besonders "kräftigen, druckvollen Low-End-Sounds", wie Sony auf der Produktseite bewirbt. Die In-Ear-Kopfhörer bieten mit einer Aufladung neun Stunden Spielzeit. In Kombination mit kabelgebundenem Ladecase sollen sie insgesamt 18 Stunden laufen. Interessant ist die Quick-Charge-Fähigkeit des Cases: In zehn Minuten kann Strom für bis zu 60 Minuten Spielzeit geladen werden. 

Active Noise Cancelling (ANC) besitzen die kabellosen In-Ear-Kopfhörer nicht. Dafür sind die WF-XB700 nach IPX4 gegen das Eindringen von Wasser und Staub gewappnet und sollen dank "Tri-Hold-Struktur" – also drei Berührungspunkte im Ohr – für einen sicheren Tragekomfort sorgen. Mit einem Preis von rund 130 Dollar könnten die neuen Sonys eine echte Alternative zu anderen Mid-Range-In-Ears sein, wie beispielsweise den AirPods 2 von Apple. Ob und wann die Kopfhörer nach Deutschland kommen, ist bisher noch unklar. 

Über die Ohren: Sony WH-CH710N mit ANC

Ebenso steht es um die neuen Over-Ear-Kopfhörer von Sony. Die 200 Dollar teuren WH-CH710N sehen den WH-1000XM3 von Sony recht ähnlich und doch erkennt man deutliche Unterschiede. Das ist klar, denn die Over-Ear-Kopfhörer stellen den Nachfolger der Mittelklasse-Kopfhörer WH-CH700N dar und wurden technisch gesehen umfangreich verbessert. Darunter die Dual-Noise-Sensor-Technologie zur Erfassung von Umgebungsgeräuschen sowie der Ambient-Sound-Modus zum Ein- oder Ausblenden dieser. 

Bildschirmfoto 2020 04 02 um 08.36.36
Neue Over-Ears: Sony WH-CH710N / © Sony

Die Akkuleistung beträgt beeindruckende 35 Stunden laut Datenblatt. Quick Charge ist hier ebenfalls an Bord; wieder gilt laut Sony: zehn Minuten aufladen bringt bis zu 60 Minuten Spielzeit. Als Herzstück sind 30-mm-Treiber zur Schallumwandlung verbaut. Über die genaue Treiberart schweigt Sony sich auf der Produktwebsite aus. Das teurere Flaggschiff unter den Sony-Kopfhörern verfügt über 40-mm-Treiber. Die neuen WH-CH710N bieten außerdem eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Auch hier wissen wir noch nicht, welcher Chip zum Einsatz kommt, und ob Sony den dedizierten HD Noise Cancelling Prozessor QN1 aus dem mittlerweile gut gealterten High-End-Segment verbaut. Laut Produktdatenblatt sollen die technischen Informationen "in Kürze" folgen.

Preise für den deutschen Markt sowie einen Liefertermin zu beiden neuen Kopfhörern gibt es noch nicht (Stand 2. April), wir gehen aber davon aus, dass die neuen Kopfhörer hierzulande verfügbar sein werden. 

Mehr zum Thema

Quelle: Sony, Sony

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Extra Bass.. Konnte ich noch nie nachvollziehen. Sorgt nur dafür dass jegliche Brillianz fehlt und alles wummert. Meine Koss Porta Pro damals hatten zwar auch guten Bass aber seid ich mir mal richtige Kopfhörer geholt habe lege ich viel mehr wert auf gute Höhen. Bass ist gut zum unterstützen, zu viel davon versaut einfach nur den Klang.


  • Leider wieder nur Kabellose Kopfhörer 🤦‍♂️


  • Hat hier jemand Bass gesagt? Andere Frequenzen braucht man heutzutage wohl nicht


  • ganz schön klobig, die Dinger..


  • Hoffe auf einen ordentlichen Test. Die Aussage "..sollen gut klingen" kann man auch über andere Kopfhörer verbreiten...


  • Die In-Ears gibt's für 149,90 Euro bei Amazon ab 27. April.
    Bin mal auf die ersten Tests gespannt.
    Meine absoluten Lieblinge sind die MDR-XB50BS.


  • In DE werden sie sicher deutlich mehr kosten als in den USA. Optisch sehen die In-Ear nicht schlecht aus.


    • Preis ist schon auf der Sony Homepage. Sollen UVP 149,90€ kosten. Nur Schade da man sich beim schreiben des Artikels nicht so die Mühe gibt. Die Preise für Deutschland waren schon gestern auf der Homepage als ich den Hinweis dazu an die Redaktion gegeben habe.


  • Bei Kopfhörern, die 35h halten sollen, sind "60min Laufzeit in 10min" nicht gerade "Quick". Das sind nicht mal ganz 3% in 10min ^^


    • Unabhängig davon finde ich es persönlich sehr praktisch, dass man morgens schnell mal aufladen kann, wenn man es vergessen hat. Ich selbst nutze die WH-1000XM3 – und da ist das leider nicht möglich.

      UbIx


      • Mag ja sein, aber es ist eben kein schnelles Laden, wenn es in 10min nur knapp 2.8% lädt ^^
        Meine Sennheiser Momentum halten 22h und brauchen etwa 2h zum aufladen. Das ist fast doppelt so schnell, wie das hier beworbene "schnelle" Laden ^^


      • Bei Kabelgebundene Kopfhörer braucht man gar nicht drüber nachdenken ob geladen oder nicht.

        H G


      • Ein wahres Wort. Aber welches Top Smartphone hat im Jahre 2020 noch einen Klinken Anschluss?


      • Zumindest geht's mit Adapter. Ich hab für USB C immer einen Adapter dabei und höre so unbeschwert über Kabel Kopfhörer am Smartphone. Auch 2020.


      • Ach sehr seltsam, wie oft konnte ich hier lesen das man kein Smartphone nimmt wo man ein Adapter braucht, und jetzt auf einmal? Ich kann und werde wahrscheinlich nie die Menschen verstehen.


      • Nicht von einigen auf alle schließen. Das kann ich nämlich an der Menschheit nicht verstehen.


      • @Tim, im Endeffekt ist es halt vergleichsweise schnell. "Quick Charge" bei Smartphone-Herstellern heißt auch im Sprachgebrauch "Schnellladen", signifikante Unterschiede existieren trotzdem. Wenn Sony jetzt "Schnellladen" für seine Produkte einführt, ist das erwähnenswert eben aufgrund der Tatsache, dass andere Kopfhörer des Herstellers ewig lange laden müssen. Ich finde es toll.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!