Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Netflix wird nützlich: Sprachen lernen mit Film und Fernsehen
Nokia 8.1 Apps 2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Netflix wird nützlich: Sprachen lernen mit Film und Fernsehen

Netflix und chillen? Oder Netflix und studieren? Eine neue Chrome-Erweiterung wurde entwickelt, um Euch zu helfen, neue Sprachen zu lernen, während Ihr Eure Lieblingsfernsehsendungen und Filme anschaut. Learn Languages with Netflix (LLN) heißt das Tool, das behauptet, das Lernen von Sprachen effektiver und angenehmer zu gestalten. Es ist ab sofort verfügbar.

Alle Funktionen von LLN sind kostenlos nutzbar. Die Chrome-Erweiterung präsentiert Untertitel in der Sprache, die Ihr lernen wollt, zusammen mit Simultanübersetzungen Eurer Muttersprache (oder einer Sprache, die Ihr bereits beherrscht) in einem zusätzlichen Fenster auf der Netflix-Website. Die Idee ist, dass man durch den Vergleich der Übersetzung mit dem Original-Audio und -Text in kurzer Zeit sehr viel Neues aufnehmen kann.

lln
LLN bietet Euch zweisprachige Untertitel, damit Ihr eine neue Sprache lernen könnt. / © Chrome Web Store

Ihr könnt zwischen menschlichen und maschinellen Übersetzungen wählen oder, eher bizarr, beide gleichzeitig anzeigen. Der Dialog lässt sich auf den Faktor x0,8 verlangsamen, um Sätze Schritt für Schritt in Eurem eigenen Tempo durchgehen zu können.

Die Erweiterung sagt Euch auch, welche Wörter für Euch wichtig sind, und welche Ihr für später beiseite legen könnt - zum Beispiel komplexere Wörter, die für das Verständnis nicht notwendig sind. Dies ermöglicht es Anfängern, die Sprache zu verstehen, ohne von komplizierten Sätzen über dem Sprachniveau überfordert zu werden. Es gibt auch ein Popup-Wörterbuch.

LLN ist in Dänisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch und einer kleineren Auswahl von weniger verbreiteten Sprachen verfügbar.

Die Chrome-Erweiterung läuft auf Windows- und MacOS-Computern. Für Linux oder Chrome OS gibt es im Moment keine Pläne. Tablets und Smartphones werden derzeit ebenfalls nicht unterstützt. Natürlich benötigt Ihr ein aktives Netflix-Abonnement, um den Service nutzen zu können.

Sprachen lernen mit Netflix - wie klingt das für Euch? Werdet Ihr die neue Chrome-Erweiterung ausprobieren?

Facebook Twitter 3 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn ich meinen Lieblingsfilm gucken will oder eine Doku dann würde ich nebenbei entspannt lieber auf dem Sofa liegen weil der Tag schon stressig genug war, anstatt noch Kopfschmerzen zu bekommen durch sprachen lernen. Sonst bekommt man ja vom Film nichts mit. Mal eine andere Sprache lernen ist nicht schlecht aber dann lieber auf eine andere Art wie eine App.


  • Ich finde die Idee dem Grundsatz nach echt super und da ich Netflix gerade teste probiere ich das mal aus.


  • Nein, denn ich habe kein Netflix Abo. Aber die Idee ist nicht übel, man kann ja auch bei anderen Diensten oder DVD / Blueray Untertitel in einer Fremdsprache zuschalten, das stelle ich mir auch lehrreich vor.


  • Klar, das hat ein paar Funktionen mehr und spart damit den gelegentlichen Griff zum Smartphone/Wörterbuch, aber letztlich geht das auch einfach mit normalen Untertiteln.

    Wenn man konsequent OmU guckt, kommt man früher oder später dazu, dass man die Untertitel nur noch liest, wenn mal ein Wort dabei war, das man nicht kannte und wenn man das tatsächlich regelmäßg jeden abend macht, fängt man irgendwann an in Fremdsprache zu denken.

    Geht übrigens mit Serien besonders gut, weil dort meist sauberer und dialektfrei gesprochen wird.


  • Die Idee ist klasse. Aber ein paar sprachliche Grundlagen sollten vorhanden sein. Sonst wird das Filme schauen zu anstrengend

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern