Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix hört auf zu rauchen

Netflix hört auf zu rauchen

Netflix hat versprochen, bei Eigenproduktionen weniger rauchende Menschen zu zeigen, nachdem es von der Anti-Rauchergruppe Truth Initiative kritisiert wurde. Im Fokus stehen vor allem Inhalte, die sich an jüngere Zuschauer richten und es gibt wenige Ausnahmen.

Auslöser ist ein neuer Bericht der Truth Initiative, der mit der Veröffentlichung der dritten Staffel der Hit-Show Stranger Things zusammenfällt. Die Studie analysierte mehrere der beliebtesten Programme bei den 15- bis 24-Jährigen und kam zu dem Schluss, dass drei Mal mehr Tabak als noch vor ein paar Jahren zu sehen ist. Am meisten waren Tabak, aber auch E-Zigaretten, in der zweiten Staffel von Stranger Things zu sehen. Hier kam dies in allen untersuchten Folgen zu und damit in 44 Prozent mehr als bei der ersten Staffel. Ähnlich schienen andere Shows, mit derselben Zielgruppe, ihren Raucheranteil erhöht zu haben.

netflix 04
Viele junge Leute schauen Netflix. / © AndroidPIT

Robin Koval, CEO der Truth Initiative, sagte in einer Erklärung, dass "Content zur neuen Tabakwerbung geworden ist [...] ein allgegenwärtiges Wiederauftauchen von Rauchern auf dem Bildschirm, das eine tödliche Sucht verherrlicht und re-normalisiert und junge Menschen direkt in das Fadenkreuz der Tabakindustrie bringt."

Netflix lässt bei Eigenproduktionen oft die Kamera auf Markenprodukten verweilen. Allerdings könnte dies im Zusammenhang mit dem Rauchen auch ein Zufall sein. Der Akt des Rauchens hat für viele Filmemacher einen ästhetischen Reiz, aber es ist natürlich schädlich. NPR zitierte einen Bericht des Leiters der US-Gesundheitsbehörde aus dem Jahr 2014, der zu dem Schluss kam, dass "eine R-Bewertung für Filme mit Rauchen eine Million Tabaktote bei heutigen Kindern und Jugendlichen abwenden würde". Die Truth Initiative ist der Ansicht, dass die Prävalenz von Rauchern in Streaming-Inhalten eine erhöhte Bedrohung darstellt und erneute Anstrengungen rechtfertigt, diese einzuschränken.

In einer Erklärung gegenüber der Zeitschrift Variety heißt es von Netflix, dass es in zukünftigen Eigenproduktionen für ab 14 Jährige oder darunter kein Rauchen mehr gezeigt wird. Auch bei allen Filmen mit der Bewertung PG-13. Eine Ausnahme soll es nur geben, wenn dies aus Gründen der historischen oder sachlichen Genauigkeit nötig sei. Der Streaming-Riese will auch die Darstellung des Rauchens in Produktionen für ältere Altersgruppen einschränken, " es sei denn, es ist für die kreative Vision des Künstlers unerlässlich oder weil es charakterbestimmend, historisch oder kulturell wichtig ist."

Was haltet Ihr von Netflix Entscheidung? Habt Ihr bemerkt, dass in den Serien viel geraucht wird?

Via: Variety Quelle: Truth Initiative

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wohin steuert diese Gesellschaft?
    Gretas hier, Veganer dort und die restlichen Möchtegern-Weltverbesserer🤔


  • Eine indirekte Vorbildfunktion hat ein Sender oder ein Serienlieferant schon, er kann vor allem jüngere Zielgruppen manipulieren, von daher begrüße ich es, wenn weniger Rauch gezeigt wird, aber bitte auch sehr gerne weniger Drogen (Alkohol und sonstiges Zeugs). Was jeder draus macht ist mir egal, aber die Vorbildfunktion solcher Produktionen sindschon wichtig.


  • Eine Anti-Rauchergruppe nölt herum und Netflix übt sich sogleich im vorauseilendem Gehorsam. Mal ein bisschen locker bleiben.


  • Habe auch erst gedacht, was für ein Blödsinn....und mich dann erinnert, wie ich mit 13, 14 war... Habe des Nachts heimlich irgendwelche Western oder Actionfilme gesehen und oft dann, wenn der "Held" in dem Film sich eine Cigarette ansteckt, auch eine angemacht, weil ich den cool fand. Also ganz so abwegig ist das wohl nicht, aber kann auch nur für mich sprechen ^^


  • "Am meisten waren Tabak, aber auch E-Zigaretten, in der zweiten Staffel von Stranger Things zu sehen."

    E-Zigaretten in einer Serie mit 80er-Setting? Muss mir entgangen sein.


  • ohh die bösen raucher oder gar nikotin sucht kranke omg,wie scheinheilig mal wieder,
    so lange alkohol als massentauglich gilt und durch den mehr menschen zu schaden kommen,brauch mir keiner mit so einer anti rauch haltung ins gewissen reden wollen


    • Whataboutism würde ich mal sagen.


    • Ein Beispiel: Wenn du in einem Restaurant sitzt und alle um dich rum rauchen, dann ist das garantiert direkt gefährlicher für die umstehenden Menschen als die, die ihr Glas Wein/Bier trinken.


      • selbstverständlich und wenn dieselben leute mit alkohol hinterher mit ihrem auto andere passanten wegnieten,dann ist das nat. nicht weiter schlimm


      • Schwachsinn. Normalerweise geht man davon aus, dass danach keiner mehr Auto fährt, auch der, der was getrunken hat. Wovon man nicht ausgehen kann ist, dass man beim aufn Bus warten nicht unterm Wartehäuschen zugenebelt wird.


      • ahhja normalerweise (was auch immer normal ist ) ,na das erklär mal den verunfallten oder angehörigen von todesopfern durch alkohol oder denen die von veroffenen gestalten verprügelt werden usw. aber ja,rauchen ist viel schlimmer


  • Heute ist es wichtig, dass das Rauchen möglichst wenig gezeigt wird, die Zigaretten teuer sind und – vor allem – das Rauchen als eine Beschäftigung der Unterschicht gebrandmarkt wird. Das ist die einzige Möglichkeit, um den Jungen den Spass daran zu verderben. Denn mit den Argumenten Geld oder Gesundheit muss man nicht kommen. Ich begrüsse den Entscheid von Netflix!


    • In Zeiten wo Unterschichten-Musik wie diese Autotune-Rapper auch von Jugendlichen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten gehört wird, ist dieses Gehabe leider gar nicht so "uncool".


  • Solange Tabakkonsum als cool und ein Zeichen für Unabhängigkeit gesehen und dargestellt wird, werden Suchtkranke es konsumieren. Jeder Raucher über 30 weiß, dass er ein Problem mit dem Rauchen hat. Rauchen ist eine schwere Suchterkrankung. Die Abhängigkeit beginnt bereits nach wenigen Zigaretten.


  • omg, da haben welche Probleme.


  • Bitte nicht Raucher und Dampfer (E-Zigarette) in einen Topf werfen.


  • Übermäßiger "Genuß" von Zigaretten und Alkohol in Filmen und Serien, auch in deutschen Produktionen, war schon immer ein Problem und wird auch immer ein Problem bleiben. Es gibt kaum eine Serie in der der Alkohol nicht in Strömen fließt, und auf Zigaretten verzichtet wird.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!