Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 22 mal geteilt 21 Kommentare

Nanite: Das kleinste Smartphone der Welt

Bigger is better - dieses Motto gilt nicht überall. Freunde von besonders kleinen und kompakten Smartphones hatten zuletzt nicht viel zu lachen, denn Displays wuchsen lange Zeit kontinuierlich. Nun gibt es mit dem Nanite ein Micro-Smartphone, das den Trend ins andere Extrem umdreht.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6308 Teilnehmer

Ein kanadisches Unternehmen wirbt auf Kickstarter um Croudfunding-Unterstützung für das Nanite, ein Micro-Smartphone auf Android-Basis. Das kleine Kästchen besitzt ein gerade einmal 1,54 Zoll großes, quadratisches Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixel. Via Bluetooth wird das Nanite, das Slots für SIM- und Speicherkarte besitzt, mit einem Android-Smartphone oder dem iPhone gekoppelt.

Das Nanite soll mit einer Akkuladung bis zu vier Tage durchhalten, das ist für ein Smartphone gewaltig viel. Der Akku in dem Mini-Smartphone hat eine Kapazität von 380 mAh. Zunächst läuft auf dem Nanite noch das völlig veraltete Android 4.4, allerdings ist ein Update auf Android 7 Nougat in Planung. Die kompletten Specs des Nanite, das dank der Smartphone-Kopplung auch als Musik-Fernbedienung und als Kamera-Auslöser dienen kann, zeigt die Übersicht.

nanite specs
Die Specs des Nanite-Smartphones im Überblick. / © Kickstarter

Wenn das Ganze nun eher an eine Smartwatch mit SIM-Karte erinnert, der irrt sich nicht, und die Macher von Nanite tragen dieser Tatsache mit einem Armband Rechnung, in das man das Mini-Smartphone einlegen kann.

Erstbesteller kommen günstig an das Nanite

Das Nanite kostet für die 200 ersten Besteller 129 kanadische Dollar, das sind umgerechnet gut 86 Euro. Wenn die ersten 200 Stück vergriffen sind, werden 169 Dollar oder 113 Euro fällig. Geliefert werden soll schon im November, wobei die Termine bei Kickstarter-Projekten selten in Stein gemeißelt sind. Die Finanzierung ist bereits erfolgreich, zumindest finanziell sollte dem Nanite also nichts mehr im Wege stehen.

Wie findet Ihr die Idee des Nanite Micro-Smartphones? Steigt Ihr bei der Kickstarter-Kampagne ein?

Quelle: Kickstarter

22 mal geteilt

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   9
    Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Sowas gibt es schon für 140 € bei pearl.de. Ich habe mir die SmartWatch von simvalley mal bestellt aus Jux muss aber sagen Sie es dir Geld wert.
    Android 4.0 reicht vollkommen aus man kann sogar darauf surfen obwohl das kleine Display ist etwas umständlich macht aber als Navi am Handgelenk und diverse Apps wie DB Navigator machen die uhr durchaus sinnvoll

    www.pearl.de/a-REF17901-1010.shtml


  • Cool, eine Smartwatch ohne Band.


  • Und wieder wird die Welt mit sinnloser Technik beglückt, die Umwelt wird es euch (nicht) danken!


  • TREOPHIL
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Völliger Unsinn für meine Zwecke.... Schaut euch mal das Jelly Profil auf Kickstarter an.


  • Funding Suspended
    Funding for this project was suspended by Kickstarter about 10 hours ago.


  • Benny vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hey Herr Herget, kann ich das Gerät für grundlegende Internet Funktionen nutzen? Wenn ja, hätte ich es gerne. Wenn nicht, lieber Apple SE.


  • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Putzig.


  • Hey, so ein Ding hab ich auch hier rum liegen.... Preis ca. 35 Euro, von No. 1


  • jeroME vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn es wenigstens dazu ne Googleglass als screen in Verbindung gäbe, wenn uhr / smartphone in combo mit Brille SMART wären...

    Das wär weit innovativer und regte mein Crowdfundigspenderherz eher an.

    So gleicht es billigen Chingadgets
    Nutzen ? 0


  • Pit123 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo AndroitPit Team,

    das Projekt steht kurz davor wieder verbannt zu werden; man hat so wie ich zuvor schon verdächtigt hatte, rausgefunden das der Typ, der dieses Projekt ins Leben gerufen hat nur der Marketing Abteilungsleiter ist und keine Infos zur Ausstattung dieses "Smartphones" geben kann/darf!

    Viele Grüße


  • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was ist daran denn neu oder innovativ, dass man es unterstützen sollte? So einen Quatsch hat(te) doch selbst Pearl schon im Programm.
    Da braucht wohl jemand einfach nur Geld.


    •   9
      Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Da gebe ich dir recht Pearl hat sowas im Angebot einer für 35 € ohne Android sondern mit eigenständigen Betriebssystem. Aber sie ist ja Geldwert und die Verarbeitung sehr gut von der Kamera kannst du nicht viel erwarten außer ein paar Schnappschüsse aber wie gesagt als Urlaubs Handy oder als Navi am Handgelenk für 35 € in Ordnung


  • dsahm vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die Vorredner haben bereits alles gesagt....

    Ist reiner Blödsinn!


  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist eher eine besser Smartwatch.


  • das ist lustig =D


  • M.P.R. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Auf mich wirkt das wie eine dieser Tausenden billig "Smartwatches" mit uralten Android und kaum nutzen...


    • Flavius vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Und deswegen, hält es länger als Top Smartphones aus ^^ das Teil, würde ich schon allein meinen Augen zu liebe, gar nicht erst holen.


  • Manuel vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was daran ist jetzt ein Smartphone?


  • Pit123 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo Zusammen,

    grundsätzlich finde ich solche Projekte sehr spannend und auch neu. Allerdings kann ich aus meiner Erfahrung von hunderten Projekten die ich bisher auf Kickstarter unterstützt habe, euch nur raten die Finger von diesen Leuten aus Vancouver zu lassen. Die sammeln das Geld nicht für das Projekt und werden es auch definitiv nicht vor 2018 liefern!....

    Viele Grüße

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!