Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC17 4 Min Lesezeit 30 Kommentare

Es ist in diesem Jahr schwer, sich für den Mobile World Congress zu begeistern

Normalerweise wäre es zu erwarten, dass sich vor einer solch großen Technik-Messe wie dem Mobile World Congress eine gewisse Spannung aufbaut. Der MWC 2017 kommt immer näher (er findet vom 27. Februar bis zum 2. März statt) und erwartet werden über 90.000 Besucher. Aber dieses Jahr ist es schwer, echte Highlights auszumachen.

Ich bin jemand, der schon öfters auf dem MWC war, daher ist es nicht Ungewissheit oder fehlende Erfahrung die ein Unwohlsein vor der Messe hervorruft. Aber es ist einfach schwierig sich zu begeistern, wenn man das Gefühl hat, dass die teilnehmenden Unternehmen nicht mit dem Herzen dabei sind.

OnePlus, Xiaomi, Apple, Google (im Sinne von neuen Smartphones) und HTC werden den MWC 2017 entweder komplett auslassen oder nur private Meetings abhalten. Apple ist hier natürlich keine Überraschung - es hat noch nie an dem MWC teilgenommen. Andere Hersteller, die in der Vergangenheit den MWC dominiert haben, wie zum Beispiel Samsung, halten sich auffällig zurück.

androidpit Samsung Galaxy S8 Plus Renders
Sind das die neuen S8-Modelle? Auf dem MWC 2017 wird diese Frage leider nicht beantwortet. / © GearIndia/Onleaks

Samsung wird zwar vor Ort sein und Gerüchten zufolge wird es neue Hardware zu sehen geben. Im Gegensatz zu bisherigen Messen, wird Samsung in diesem Jahr aber nicht das Galaxy S8 vorstellen. Welche anderen neuen Smartphones dürfen wir aber erwarten?

Von den größeren Herstellern erwarten wir vor allem drei Geräte, allen voran das LG G6, das Huawei P10 und das Moto G5 (Plus). BlackBerry wird wohl das DTEK70/Mercury mitbringen. Das DTEK70 gab es schon auf der CES in Las Vegas zu sehen.

Sony zeigt sich auf dem diesjährigen MWC und der Launch des Xperia X2 wird erwartet (und eventuell bis zu vier weitere Smartphones). Dabei handelt es sich allerdings nur um ein Mittelklasse-Gerät, kein Highend. Das ist natürlich nicht per se schlecht, aber Mittelklasse-Smartphones sind jetzt nicht unbedingt für neue Innovationen bekannt. Hierbei handelt es sich eher um Smartphones, die im Bereich viel Hardware für einen guten Preis mitspielen.

Nokia, ein weiterer Hersteller, der starken Veränderungen unterzogen wurde und dessen Smartphone-Portfolio mittlerweile von HMD Global gemanagt wird, könnte interessantere neue Smartphones mitbringen. Leider ist aber noch nicht allzu viel bekannt, um welche Geräte genau es sich handelt. Gerüchten zufolge könnten wir das Nokia 6, welches schon in China erhältlich ist, das Nokia 5 und das Nokia 3 zu sehen bekommen - Highlights Feahlanzeige.

android 5 choses moments forts qui marquent yotaphone 2 image 01
Das YotaPhone 2 war das letzte Smartphone des Herstellers. / © YotaPhone

Viele der in der Vergangenheit sehr interessanten Smartphones (die aber nicht unbedingt einen kommerziellen Erfolg feiern konnten), zeigen keine Anzeichen, sich auch auf dem MWC blicken zu lassen. Nextbit wurde im letzten Monat von Razer aufgekauft und das Robin Smartphone wurde sofort eingestellt. Und wie wäre es mit YotaPhone? Erinnert Ihr Euch an den Dual-Screen mit E-ink-Bildschirm auf der Rückseite? Von YotaPhone ist aber schon seit 2014 nichts mehr Offizielles zu hören.

Über Smartphones hinaus

Das muss aber natürlich nicht bedeuten, dass es auf dem MWC 2017 überhaupt nichts interessantes zu sehen geben wird, aber eben wohl nicht viele tolle neue Smartphones.

In den vergangen Jahren ist der Fokus des MWC immer mehr in Richtung “Internet of Things” (IoT) gewandert. Hierbei handelt es sich um alle möglichen Geräte und Infrastrukturen (wie zum Beispiel 5G), die miteinander kommunizieren und neue Technologien unterstützen. Diese Entwicklungen sind aber mitunter etwas schwieriger zu begreifen, da nicht unbedingt physisch anfassbar und direkt erlebbar, wie ein brandneues Smartphone. Nichts desto trotz sind sie sehr wichtig, da ihnen zumindest ein Teil der Zukunft gehört.

Die Menschen davon zu überzeugen, ist aber nicht immer einfach. In der Presse dominieren da oftmals Kühlschränke mit Internet-Verbindung, smarte Gesichtsmasken und Hundehalsbänder mit Bluetooth. Diese Geräte gab es tatsächlich alle letztes Jahr auf dem MWC zu sehen. Die IoT-Welt besteht aber noch aus vielen weiteren interessanten Entwicklung, die unsere Welt stark verändern können bzw. Werden.

Auf dem MWC 2017 wird es aber noch weitere Themenfelder geben, auf die ich mit Spannung blicke. Das Feld der Wearables wird dank Android Wear 2.0 sicher einige Neuvorstellungen erblicken. Drohnen sind für viele Abenteurer unersetzlich geworden und versprechen, ein großes Innovationsfeld auch für Smartphone-Hersteller zu werden. Und schließlich steht seit dem Marktstart von google Tango und Google Daydream auch das Thema Realität ganz groß im Fokus. Virtual Reality nähert sich auch technisch langsam aber sicher der Marktreife. Und Augmented Reality ist in unserem Alltag schon präsenter als wir das zuweilen wahrnehmen.

Worauf freut Ihr Euch am meisten auf dem diesjährigen MWC? Oder tut Ihr Euch auch schwer, gespannt auf neue Geräte zu sein? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Top-Kommentare der Community

  • nox 20.02.2017

    Seien wir mal ehrlich:
    Die exponentielle Entwicklung ist vorbei. Sollte also nicht irgendein Hersteller etwas erfinden was noch keiner außerhalb eines Sience Fiction gesehen hat ist die Spannung raus. Wir sind nun in eine Phase linearer Entwicklung übergegangen. Wir sehen Weiterentwicklungen aber keine Neuentwicklungen im großen Stil.
    Wenn der Pariser Autosalon oder die IAA in Frankfurt läuft juckt das auch keinen mehr (außer Fachpresse und Petrolheads natürlich). Warum? Mit Recht! Weil sich Autos im Prinzip seit 1985 nur noch im Schneckentempo entwickeln. Die Technik ist nicht an einer echten Grenze, aber es wird schwer die imaginäre Grenze zuverschieben. Bei Autos erledigt das vielleicht die Elektromobilität wie bei Fotografie die Digitalisierung und ein damit einhergehendes Firmensterben. Bei Smartphones oder besser gesagt Mobilen Endgeräten wird auch irgendwann das nächste große Ding kommen. Aber es ist blauäugig zu erwarten das, dass morgen folgt.
    Der PC hatte von 1980 bis 2000 auch einen exponentielle Entwicklung und dann dauerte es auch mindestens zehn Jahre bevor das Smartphone zur echten Konkurrenz wurde.
    Wir alle wollen das nächste große Ding, ich auch. Aber jeden Technikfurz von SmartWatch bis sprechenden Kühlschrank gleich dahin zujubeln bringt auch nix.
    Außerdem, um nochmal auf das Auto zukommen, gibt es das nächste große Ding schon. Ein Tesla Model S ist nur noch zu teuer, zu unausgereift und zu selten um die Gesellschaft zu verändern wie ein Smartphone. Aber das war das erste iPhone auch und dann kam Google und hat die Massen "smart" gemacht.
    Wir warten also nur auf das nächste Google, Volkswagen oder Leica.
    Aber der MWC wird das was CeBIT oder IAA schon sind. Randmeldung der Nachrichten und spannend für Geeks, die Branche und Fachpresse aber unwichtig für die Allgemeinheit.

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich hoffe ja, dass die ein oder andere Smartwatch mit Andorid Wear 2.0 vorgestellt wird, vor allem welche mit einem guten P/L Verhältnis.
    Auf das G6 und das P10 bin ich noch gespannt, aber durch die Leaks bisher schon etwas gedämpft in meiner Freude auf die Geräte.

    Warten wir am besten ab.


  • Hallo,
    ist kein Wunder, die Handy Entwicklung bringt nur nicht revolutionäres neues raus, was auch nicht ständig möglich ist, sondern entwickelt sich zurück, das ist das schlimme. Ich hatte gerade eben schon mal zu einem anderen Thema geschrieben.
    Mein Traum wäre ein Handy mit:
    - Qi Laden.
    - Externe Micro SD Karte.
    - Wechselakku.
    - Stylus

    Unibody, Fast Charging und sonstiger Mist interessiert mich nicht. Ein solches Handy hätte man vor einem Jahr noch ohne Probleme bekommen können. Heute zieht man sich an so einem Mist wie Randlose Handys hoch, wie geht da eigentlich noch ein Bumper? Oder sollen die Handy der 800Euro Klasse möglichst schnell Kaput gehen? Oder Unibody, wogegen hilft das denn, ist mir doch egal aus wie vielen Teilen ein Handy besteht. Möglichst flache Handys, klar ich habe als erstes um mein LG G5 einen Bumper gemacht, nicht wegen dem Schutz, nö damit ich das Gefühl habe etwas in der Hand zu halten.
    Was soll man da auf der MWC???
    Gruß
    Oli


    • qi-laden interessiert dich, fast-charging aber nicht?
      mit dem qi-mist braucht das handy ewigkeiten bis es geladen ist.
      in meinem mate 9 steckt ein 4000mAh-Akku drin. dank fast-charging brauch ich das handy nicht mehr ewig am stecker lassen. wenn ich merk, dass ich nur noch 30% akku hab und bald das haus verlasse, steck ich es für 20 minuten an und das teil steht bei 70% womit ich über den Tag komm.
      und komm mir bitte nicht mit "ich lass das handy über nacht am strom".

      im premium-sektor verlangt man heutzutage premium-preise, darum bekommt man premium-technik wie auch premium-design. smartphones sind aus dem alltag nicht wegzudenken und für viele ein lifestyle-gerät, da ist momentan der unibody pflicht. nicht zu vergessen die möglichkeit der wasserabweisung.

      wenn du keinen schnickschnack willst, dann schau dich in der mittelklasse um, da bekommst du auch noch deinen geschätzten wechselakku mit viel plastik, damit ein bumper nicht so auffällt ;)


      • Mach das, gerade das fast-charging streßt den Akku deutlich mehr als das Qi laden. Und nein, über nacht lasse ich mein Handy nicht am Strom, aber wenn ich am Schreibtisch sitze kann ich mein Handy prima auf ein Qi Lader legen.

        Die Aussage von Dir wegen der Mittelklasse finde ich interessant, ausgesprochen. Oberklasse bezieht sich also nur auf den Schnickschnack, das wusste ich nicht. Ich hatte gehofft es bezieht sich auf Funktionalität. Naja, denn sollen die ahnungslosen Snops halt die Oberklasse kaufen, wenn die nicht mal mehr einen Wechselakku und SD Karte haben aber eine Designer Gehäuse.

        Dem einen geht es halt um Funktionalität dem Anderen ums Designer Gehäuse ;-))
        Ich lach mich schief!!!

        Gruß
        Oli


      • Jeder hat eben seine Präferenzen. Ich habe nach mehr als einem Jahr mit dem z5 compact, einem sehr funktionalen Smartphones, die Schnauze voll von Plastik, mieser haptik und Optik. Die Technik ist bald überall eh auf dem gleichen Niveau, dann entscheiden nur noch Kleinigkeiten und Nebensächlichkeiten wie die Optik.


      • stresst den Akku? mag sein. aber es ist ja nicht so, dass nach 100 Ladezyklen der Akku hin ist. und, hat er nach 2 Jahren 30% Kraft verloren. dann hab ich immer noch die Möglichkeit einen neuen einbauen zu lassen oder den Wechsel selbst zu machen. wenn ein Verschleißteil kaputt ist, muss man doch kein neues Handy kaufen.
        klar geht es um Funktionalität. aber für 700€ kauft man sich kein Plastik. möchtest du Plastik, dann schau wieder in die Mittelklasse. die Mittelklasse hat teilweise Technik verbaut, die locker ausreicht. du brauchst keinen Schnickschnack? dann kommst du auch ohne großem Display bei kompakter Bauweise zurecht. dann brauchst du auch keine Dual-Kamera. dann muss es auch nicht wasserabweisend sein (Schnickschnack, oder funktionell?!). es gibt genug Leute, die "Qi" für Schnickschnack halten. ich zB brauch keine SD-Karte, da 64GB intern ausreichen.

        es gibt eine riesige Auswahl an Smartphones, für Leute die nur Basics benötigen (Einsteiger), für Leute die alles machen wollen ohne Schnickschnack (Mittelklasse) und für Leute, die keine Kompromisse eingehen wollen (Premium).


      • keine Kompromisse würde bedeuten

        - minimum 64gb intern, halten sich aber noch viele bei 32auf...
        - Wechselakku
        - displaygröße? in meinen Augen etwa 5,5 optimal andere wollen 4,8...
        - sd card Support, ob man ihn braucht, will oder ignoriert sollte platz dafür sein
        - evtl dual sim? aber in D unrealistisch...
        - Fingerabdruckscanner
        - Iris Scanner? nur weil es ihn gibt?
        - qi laden von mir aus wobei Ich das auch nicht nutze
        - ne antirutsch Rückseite wäre klasse...
        -Prozessor, Ram natürlich aktuelles maximum...

        in kürze hätte Ich gern ein "neues" note edge ;-) das kam bisher noch am nächsten nach dem S5 (display zu klein) an meinen persönlichen Premium Geschmack heran...


      • Ja, so könnte mir das auch gefallen!
        Ich würde da genauso wie Du Wert auf Funktionalität legen.
        Gruß
        Oli


      • jo das dachte Ich mir, deshalb wollte Ich dann doch nochmal meinen Senf dazu geben ;-)

        btw Hab mir gestern mal die qi sachen vom Ikea angesehen, alles sehr klassisch gehalten... hatte mir mal so nen deckenfluter mit qi vorgestellt aber sowas wie Ich (damals) suchte hatten die (und kein anderer) nicht im Angebot... abends sitzt man ja doch relativ an der selben stelle und auch länger ob es dann auf der lehne oder 10cm weiter auf der Lampe liegt spielt von der Erreichbarkeit keine Rolle...


  • Ich würde sagen, warten wir doch einfach ab. Viel von der Spannung geht ja durch die Leaks verloren, das ist echt schade.


  • Finde wird nur noch irgendwas von den Herstellern auf den Markt geschmissen um ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Ob das sinnvoll ist oder nicht. Kommt doch alle paar Tage ein neues Phone auf den Markt . Dadurch fehlt mir die Spannung für so eine Veranstaltung.


    • Schön wärs wenn alle paar Tage ein neues Phone auf dem Markt kommen würde. Seit Monaten ist bei Media Markt und Saturn gähnende langweile weil immer nur die selben Geräte verkauft werden. Bis auf das Mate 9 gabs da nichts wirklich interessantes.


  • Ich hoffe das Garmin einen Nachfolger vom Vivoactive HR vorstellt.
    😉


  • Seien wir mal ehrlich:
    Die exponentielle Entwicklung ist vorbei. Sollte also nicht irgendein Hersteller etwas erfinden was noch keiner außerhalb eines Sience Fiction gesehen hat ist die Spannung raus. Wir sind nun in eine Phase linearer Entwicklung übergegangen. Wir sehen Weiterentwicklungen aber keine Neuentwicklungen im großen Stil.
    Wenn der Pariser Autosalon oder die IAA in Frankfurt läuft juckt das auch keinen mehr (außer Fachpresse und Petrolheads natürlich). Warum? Mit Recht! Weil sich Autos im Prinzip seit 1985 nur noch im Schneckentempo entwickeln. Die Technik ist nicht an einer echten Grenze, aber es wird schwer die imaginäre Grenze zuverschieben. Bei Autos erledigt das vielleicht die Elektromobilität wie bei Fotografie die Digitalisierung und ein damit einhergehendes Firmensterben. Bei Smartphones oder besser gesagt Mobilen Endgeräten wird auch irgendwann das nächste große Ding kommen. Aber es ist blauäugig zu erwarten das, dass morgen folgt.
    Der PC hatte von 1980 bis 2000 auch einen exponentielle Entwicklung und dann dauerte es auch mindestens zehn Jahre bevor das Smartphone zur echten Konkurrenz wurde.
    Wir alle wollen das nächste große Ding, ich auch. Aber jeden Technikfurz von SmartWatch bis sprechenden Kühlschrank gleich dahin zujubeln bringt auch nix.
    Außerdem, um nochmal auf das Auto zukommen, gibt es das nächste große Ding schon. Ein Tesla Model S ist nur noch zu teuer, zu unausgereift und zu selten um die Gesellschaft zu verändern wie ein Smartphone. Aber das war das erste iPhone auch und dann kam Google und hat die Massen "smart" gemacht.
    Wir warten also nur auf das nächste Google, Volkswagen oder Leica.
    Aber der MWC wird das was CeBIT oder IAA schon sind. Randmeldung der Nachrichten und spannend für Geeks, die Branche und Fachpresse aber unwichtig für die Allgemeinheit.


    • Naja, in der Aitoindustrie hat sich aber seit den 80er enorm viel getan! Der Vergleich hinkt. Wenn man mal dir Antriebe anschaut, die Entwicklung was Gewichte angeht, der Verbrauch zur PS Zahl und auch der Ausstoß (VW Skandal mal außen vor). Vergleich doch mal einen Golf 2 und einen Golf 7 und schau mal, was es allein von Assistenzsystemen gibt usw. Da hat sich in allem so viel getan. Klar, die Autos haben immernoch 4 Reifen und ein Lenkrad, aber unter dem Blech ist alles extrem anders, verändert und neu. Bei Handys ist seit 2-3 Jahren nur noch ein Schulhofquartett, wer hat den schnelleren Chip, wer hat noch mehr Features, die aber alle auf dem aufbauen, was es schon lange gibt....


      • Ich hab ja auch nicht geschrieben das nix passiert, aber es ist nicht mehr in Geschwindigkeit und Intensität.

        Und den 2er gibt es auch mit Klima ABS und Co. Hab ich doch. 😉
        Ja ich weiß das ein 7er u.U. noch viel mehr kann.


    • "Weil sich Autos im Prinzip seit 1985 nur noch im Schneckentempo entwickeln."
      Also deine Ansicht ist für mich in einigen Punkten nicht ganz nachvollziehbar. Was war denn VOR 1985 so revolutionär und warum nach 1985 im Schneckentempo? Also ich denke von 1985 bis jetzt hat sich ein vergleichbares Auto ganz schön verändert. Klar ist es immer noch ein Auto und auch als solches zu erkennen. Aber ist das nicht logisch?
      Und zum Thema Schneckentempo weiter: Das Auto ist gerade dabei selbständig einzuparken, die Spuren zu wechseln, zu überholen, zu bremsen bei Gefahr, es leitet einen ins nächste Parkhaus oder holt bei einem Unfall Hilfe her und diese weiß genau wo sie das Fahrzeug findet. Die ersten Fahrzeuge fahren voll-autonom und in etwa 5 Jahren wird es in der Oberklasse Standard sein. Das nennst du Schneckentempo? Hm...
      Aber bei den Smartphones ist die Entwicklung momentan wirklich etwas im Schneckentempo, denn hier würde ich schon biegsame Displays erwarten und irgendwie mehr Innovation und Mut. Von daher enttäuscht mich das S8 schon jetzt, denn es hat nichts was es nicht schon gibt. Und den Fingerscanner auf der Rückseite, statt im Display eingebaut, empfinde ich eher als ein Rückschritt. Auch die Größe des Displays haut mich im Verhältnis zur tatsächlichen Gerätegröße nicht um. Da geht mehr! Eher das es Samsung nicht so recht schafft, bei den edge Modellen es viel unempfindlicher zu machen, am Rand abgelegte Finger oder Handballen nicht als solche erkennt und dann wirr reagiert. Das nervt mich als User. Das kann Apple besser!


  • Ich freue mich über jede Technikmesse und immer ganz besonders auf den MWC und die IFA (da ich da selbst hingehe, wenn es zeitlich passt) Ich habe den Eindruck, dass es dieses Jahr viel spannender wird als letztes Jahr, schon wegen Nokia und ihrem Europa-Launch und dem Nokia 3310 .... wird spannend, wie sie das 3310 wohl in 2017 transportieren. Ansonsten, es passiert doch schon lange kaum was Neues, klar, mehr Speicher, mehr Display, schnellere Chips (ohne wirklich neue Technik), aber was wirklich richtig Innovatives? Zumindest nicht das ich wüsste? Gut AR und VR, aber nu ja, ist ja auch nicht mehr neu und ob sich das mit dieser doofen Brille durchsetzen kann? Bei mir kommt das nicht an, wenn, dann muss das per Hologramm ohne Brille funktionierne oder wenigstens mit einer "leichten" Brille. Ansonten muss man bewährte Technik ändern? Nicht unbedingt, aber Neue Technik erschaffen und auf den Markt bringen kann man schon..... Ich bin auf jeden Fall gespannt auf alles was so kommt und würde gerne in Barcelona auf der Messe rumlaufen und ansonsten ist das natürich auch eine tolle Stadt :)


  •   40
    Gelöschter Account 19.02.2017 Link zum Kommentar

    Also von den Herstellern und dessen Geräten, interessiert mich eigentlich nur das Mercury von BB alias TCL. Endlich mal ein Smartphone, welches sich vom Einheitsbrei in Funtion und Größe mal wieder abhebt. Mag nicht jedermanns Sache sein mit einer echten Tastatur aber mir gefällt der Gedanke. Zudem nicht immer dieser Phabletmist, den jetzt jeder Hersteller meint bringen zu müssen.


  • also ich freue mich schon auf den MWC17 ^^
    Nachdem letztes Jahr in Sachen Smartphone eher das Jahr 2015 2.0 war, kommt dieses Jahr mal wieder etwas Schwung in die Bude, in Bezug auf randlose Displays und solche Sachen und ich bin vor allem daran interessiert, wie LG, Huawei und Co. diese Sachen verpackt bekommen ^^
    Deshalb bin ich auch aufs S8 gespannt: Wie zur Hölle will Samsung diese Fingerabdrucksensor-Position rechtfertigen? Mit dem Iris-Scanner? Nope, nicht ansatzweise.
    Genauso wie beim iPhone 8.
    Wird denke ich mal ein recht interessantes Jahr, auch wenn die Akkukapazitäten dieses Jahr leider etwas zu leiden scheinen ^^

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel