Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Motorola One Action: Ein Smartphone für die Generation TikTok

Motorola One Action: Ein Smartphone für die Generation TikTok

Bei Motorola ticken die Uhren ganz anders als noch vor wenigen Jahren. Das beweisen die neu aufgelegte Motorola-One-Smartphones. Schon das One Vision brach mit dem über Jahre gepflegtem Aussehen, Formfaktor und der Software. Das nun vorgestellte Motorola One Action sieht dem Schwestermodell sehr ähnlich, legt aber bei den Kameras einen ganz anderen Schwerpunkt. 

Mit dem One Action stellt Motorola dem mehr auf Fotos ausgelegtem One Vision ein Schwestermodell zur Seite, das den Fokus mehr auf Videos legt. Äußerlich sehen sich die beiden Motorola-One-Smartphones sehr ähnlich, der einzige Unterschied befindet sich auf der Rückseite. Beim One Action wurden das Kamera-Setup komplett umgestaltet. Statt eine 48-Megapixel-Hauptkamera mit einer 5-Megapixel-Tiefenschärfe-Hilfskamera, befinden sich auf dem Motorola One Action nun drei Kameras. In der Mitte der Kameraeinheit sitzt ein 12-Megapixel-Sensor und f/1.8-Blende. Unterhalb dieser gibt es wieder einen 5-Megapixel-Bildsensor für die Tiefeninformationen bei Fotos. Ganz oben in der Kameraeinheit fügt Motorola die Actionkamera ein, die ein Sichtfeld von 117 Grad bietet und mit einer Blende von f/2.2 ausgestattet ist. Auf einen optischen Bildstabilisator hat Motorola verzichtet, aber immerhin gibt es einen elektronischen.

androidpit motorola one action 9
Mit dem Motorola darf man dank der Actionkamera ruhig hochkant filmen.  / © AndroidPIT

Actionkamera für Hochkantfilmer

Wo liegt aber der Sinn dieser Actionkamera? Motorola hat den Bildsensor um 90 Grad gekippt, so das beim typischen Hochkantfilmen die Videos trotzdem in 16:9 aufgenommen werden können und dabei der Sensor optimal ausgenutzt wird. Videos, die mit der Actionkamera aufgenommen werden, können Full HD 30 oder 60 Bilder pro Sekunde darstellen. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit in Full HD+ (21:9) oder HD aufzuzeichnen. Dass die Actioncam verbaut ist, heißt aber nicht, dass man die Hauptkamera um die Videofähigkeit beschneidet, denn diese kann auf Wunsch Videos bis zu 4K mit 30 fps aufzeichnen. Bei der Selfiekamera hat Motorola einen 12-Megapixel-Sensor mit f/2.0-Blende verbaut.

androidpit motorola one action 1
Technisch ist das One Action fast ein Klon des One Vision. / © AndroidPIT

Technisch nichts neues im One Action

Bei allem anderen, was das One Action auszeichnet, herrscht nahezu Baugleichheit zum Motorola One Vision. Nur die Rückseite besteht nicht mehr aus Gorilla Glass, sondern aus Kunststoff, und schnell geladen wird beim One Action nur noch mit 10 Watt statt 18 Watt wie beim One Vision. 

Preis und Verfügbarkeit

Wem jetzt schon das One Action gefällt, der wird sich freuen, denn das Smartphone soll ab sofort bei Amazon erhältlich sein und kostet 259,99 Euro. Damit ist das One Action knapp 40 Euro günstiger als das One Vision. 

Quelle: Motorola

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Solange nicht "Apple" oder "iPhone" draufsteht, wirds wohl kaum jemand der Generation TikTok anfassen wollen 👀


  • Motorola Handys haben sich bis vor einziger Zeit, dadurch ausgezeichnet, dass sie ein besonderes Moto-Design hatten. Ich finde es schade, dass die Dinger jetzt so 08/15 aussehen, äußerlich einfach schlecht umgesetztes "Moderndesign" .... klar für den Preis war warscheinlich nicht mehr drin, aber ein wenig dünnere Ränder und die Rcükseite klassisch Motorola hätte mir gefallen, so fällt es für mich nur in die Kategorie "Ultrahässlich"


  • Danke. Schöner Bericht und schönes Wochenende.


  • Nun bei 4k sollte schon 60p sein am besten mit OIS oder EIS


    • gebe ich dir vollkommen Recht. Verstehe nicht, wieso das nicht umgesetzt wird. Was nützt Dir 4K Aufnahme wenn Du kein OiS an Bord hast und die Aufnahmen dadurch ziemlich unruhig geraten


      • Ob du's glaubst oder nicht, aber kaum ein Hersteller nutzt bei Videos die optischen Bildstabilisierung... das wird alles nur mit dem EIS gemacht, einfach weil diese winzigen Federn beim optischen Motor keine großen Verwacklungen beim Gehen usw. ausgleichen können.


      • optische Bildstabilisierung wird meist immer über die Software optimiert. Egal ob Foto oder Video. Echte optische Bildstabilisierung bekommt man nur schwer in ein schmales Smartphonegehäuse.


  • Amazon will aktuell von Vorbestellern 299,72

    lieferbar ab 16.09. und nicht ab sofort

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
[Error]