Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 15 Kommentare

Moto Z3: Bei diesem Smartphone gibt's mehr als nur einen Haken

Heute hat Motorola mit dem Moto Z3 sein neues Flaggschiff-Smartphone für dieses Jahr vorgestellt. Es ist das erste Smartphone mit 5G-Unterstützung, wofür allerdings wiederum ein Moto Mod benötigt wird. Und es gibt noch allerlei weitere Haken am neuen Modell.

Knapp einen Monat, nachdem das Moto Z3 Play in Europa angekommen ist, stellt Motorola mit dem Moto Z3 sein neues Flaggschiff-Smartphone vor. Das ist allerdings vorerst nur in den USA zu haben und wird da exklusiv über den Mobilfunkanbieter Verizon verkauft. Wie uns der Hersteller auf Nachfrage mitteilt, gibt es derzeit keinen Zeitplan, ob und wann das Moto Z3 außerhalb der USA erhältlich sein wird.

motorola moto z3 press motorola 02
Das Moto Z3 hat große Ähnlichkeit zur Play-Variante / © Motorola

Doch das ist nicht der einzige Haken am neuen Motorola-Smartphone. Denn sollte das Gerät in gleicher Form auch nach Europa kommen, dürfte es kaum einen Nutzer hellhörig werden lassen. Die technischen Daten sind nämlich alles andere als aktuell und können höchstens mit den Vorjahres-Flaggschiffen mithalten.

Die technischen Daten des Moto Z3

Die größte Neuerung gibt es beim Design und der Vorderseite des Moto Z3. Hier verbaut Motorola wie schon beim Moto Z3 Play ein 6,01 Zoll großes OLED-Display im 18:9-Format, mit deutlich schmaleren Rändern als noch beim Vorgänger. Das löst allerdings "nur" mit Full-HD+ auf und ist mit dem 2013 eingeführten Gorilla Glass 3 bedeckt. Zudem ist das Smartphone erneut nur gegen Spritzwasser (p2i) geschützt und nicht dem Eindringen von Staub und Wasser.

motorola moto z3 press motorola 01
Das Moto Z3 ist wieder nur vor Spritzwasser geschützt. / © Motorola

Eingelassen ist das in einen Metallrahmen, auf der Rückseite gibt es wieder Glas mit der kreisrunden Kamera in der oberen und dem Anschluss für die Moto Mods auf der unteren Hälfte. Ebenfalls wie beim Z3 Play ist der Fingerabdrucksensor auf die rechte Seite des Rahmens zu den Lautstärketasten gewandert, während der Power-Button links zu finden ist.

Eine Variante mit dem bruchsicheren "Shatter Shield Display" scheint es in diesem Jahr zudem nicht zu geben. Wie Motorola bereits auf Twitter mitteilte, werden dieses Jahr keine weiteren Moto-Z-Modelle vorgestellt. Das wundert kaum, wurde der Bildschirm mit Kunststoffbeschichtung doch wegen seiner Kratzanfälligkeit, und weil sich die obere Schutzschicht zu leicht ablöste, hart kritisiert.

Alter Antrieb im neuen Gewand

Wirklich ernüchternd wird es aber mit Blick auf das Innere des Moto Z3: Hier kommt mit dem Snapdragon 835 nur Qualcomms Top-Chipsatz aus dem Vorjahr zum Einsatz, dem 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Speicher zur Seite gestellt sind. Immerhin ist der Akku auf 3.000 mAh angewachsen und damit so groß wie beim Moto Z3 Play.

Bei der weiteren Ausstattung gibt es (zumindest auf dem Papier) ebenfalls das gleiche geboten wie beim Vorgänger. Zum Fotografieren steht eine Dual-Kamera bestehend aus einem RGB-Sensor mit 12 Megapixel (f/2.0-Blende, 1.25µm) und einem monochromen 12-Megapixel-Sensor bereit. Hinzu kommt wieder der Laser-Autofokus und Dual-LED-Blitz. Etwas stärker fällt im Vergleich zum Vorjahr die Frontkamera mit 8 Megapixel (f/2.0) aus. 

motorola moto z3 lock screen feature motorola 01
Auf dem Moto Z3 kann man direkt über den Lockscreen auf Nachrichten antworten. / © Motorola

Zu den weiteren technischen Daten gehören LTE, WLAN ac, Bluetooth 5.0, NFC sowie GPS, Glonass und Beidou. Außerdem ist das Moto Z3 das erste Smartphone mit 5G-Unterstützung. Das funktioniert allerdings nur zusammen mit dem passenden Moto Mod, der wiederum erst 2019 erscheinen soll. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo zum Einsatz.

Hoffentlich kommt das Moto Z3 so nicht nach Deutschland

Das Moto Z3 von Motorola hat also mehr als nur einen Haken: Es ist ab dem 16. August zunächst nur in den USA bei Verizon erhältlich - einen Preis nannte der Hersteller übrigens noch nicht, besitzt größtenteils Vorjahres-Hardware, und die angepriesene 5G-Unterstützung ist nur über einen Mod ab kommendem Jahr nutzbar.

Bleibt zu hoffen, dass Motorola das Moto Z3 nicht in der gleichen Form nach Deutschland bringt. Mit der Hardware aus dem Vorjahr bietet es abseits des Displays keinen Mehrwert gegenüber dem Vorgänger. Und wenn der Hersteller das Smartphone nicht für rund 500 Euro anbietet, kann es nicht mal mit den Vorjahres-Modellen der Konkurrenz mithalten. Bedenkt man, dass das Moto Z3 Play schon für den Preis gestartet ist, scheint das allerdings mehr als unwahrscheinlich.

Was haltet Ihr vom neuen Moto Z3? Kann Motorola mit dem Smartphone überhaupt noch mithalten?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   6
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Warum wird das Z2 Force verammscht,wegen Menschen die nicht alle so eine seriöse,fachliche und neutrale Berichterstattung machen wie Androidpit!In Deutschland ist nur Androidpit und das komplette Team Weltspitze
    und sonst gibt es zum größten Teil nur Schrott!Androidpit ist in allen ansässigen Ländern qualitativ oberste Güte!In den USA wird alles anders gesehen,hier zählt 1.Technik 2.Qualität und hier in Deutschland (nicht Androidpit) die Schrift unten gefällt mir nicht,der eine hat das iPhone 10 und vergleicht die Ränder (zu große Ränder) und Ränder,Ränder,Ränder,Kamera ist schlecht und stimmt überhaupt nicht,gerade oben geht es eng zu und so zieht sich die Berichterstattung zum erbrechen!Der 835 ist in den nächsten Jahren noch enorm gut,es kommt ein 845,855,865 und immer so weiter!Das Z3 wird nach Deutschland nicht kommen und ich hoffe er rafft es!Das Display des Z3 Play ist Weltklasse und ist auf den Punkt 100% gebracht!Hat eine Auflösung von über 400 Pixel pro Zoll und bei einem enorm guten Display ist alles andere völliger Unsinn!!Corning 3 ist viel schlechter als 5 und wer sagt das,es gibt Experten die sagen Corning 4 ist besser als fünf und es gibt Experten die sagen die ganze Wahrheit!Das Samsung Galaxy S2 8.0 Zoll Tablet, vorgestellt im Sept.2015 ist heute noch das beste Tablet auf dem Markt, mit diesem Display und 326 ppi!Das Huawei M2 einfach nur super, wenn auch kein Glasdisplay,ist leider nicht mehr zu gebrauchen, weil Huawei nicht Samsung ist!Huawei im Tabletbereich will verkaufen,danach ist die Sache erledigt!!Yoga Tab 3 Pro wäre
    Top,ist aber jetzt absoluter Flop und der Preis!!??Prozessor gähn!!Das Z3 Play ist verdammt gut und hört nicht auf jeden Kommentar,denn es ist immer nur eine Meinung!!Es gibt das M5 IPS 8.4 Zoll mit 356 ppi und ist die höchste Zahl an Pixeldichte bei Tablets!!8 Zoll zugemüllter Mist die an der Nutzung dieser Größe völlig vorbei geht und es ist Huawei die es nach dem Verkauf nicht mehr auf dem Schirm haben!Das Samsung auch vom Format her ist immer noch die Nr 1!Ein Display ist sehr teuer bei Samsung und sehr gut,da kann Huawei nicht die Stange reichen!Bei Tablets ,da es wenig gute gibt, ist so ein Vergleich noch möglich,bei Smartphones ist ein Vergleich nicht mehr möglich!Da gibt es nur für jeden einzelnen das Beste Gerät!








    .


  •   6
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hoffentlich kommt es nicht weil gerade wir Deutschen es nicht verdient haben!Das Z2 Force hat man in Deutschland Todgelabert mit falschen Behauptungen und es ist eines der besten Geräte überhaupt, jetzt für 279.00 Euro mit Update auf 9 und weiteren Sicherheitsupdates zu haben!Alle die es gekauft haben und ich die Berichte gelesen habe beschreiben die Wahrheit und geben fünf Sterne!Einer hat geschrieben,ich bin fassungslos ,daß Beste was ich jemals in Händen hielt!!Was ist mit den Kratzern!?Nichts!!


  • Die Leistung ist doch mehr als ausreichend und wenn alles perfekt harmoniert ist doch alles gut .Egal ob Hardware aus dem letzten Jahr verbaut wurde.


  • Ich war auch sehr enttäuscht, als von diesem Z3 mit SD 835 erfahren habe.
    Aber mittlerweile sehe ich das ein wenig anders.
    Ich denke, dass Motorola dieses Jahr vielleicht gar kein richtiges Flaggschiff kreieren wollte und stattdessen einfach ein günstiges Phone zwischen High-End und Mittelklasse mit im Vergleich zum Vorgänger gesenktem Preis, da sich die Z-(Force-)Reihe in der Vergangenheit sowieso nicht gut verkauft hat, da Samsung, Apple und Huawei im oberen Preissegment größere Namen sind und sich Motorola da nur schwer durchsetzen kann. Und es ist auch nicht Sinn der Sache, wenn sich Motorolas Flaggschiffe nur im Preisbereich von um die 300€ verkaufen.
    Was Motorola aber hätte machen können, ist, dass sie ein ähnlichen Weg wie OnePlus eingeschlagen hätten. Im Prinzip sind sie sogar in die Richtung gegangen, allerdings haben sie schlicht den falschen Prozessor eingebaut.
    Letztendlich sehe ich das Z3 als so eine Art Alternative zum Z3 Play.


  • Das stimmt so nicht. Das Z3 ist NICHT Motorolas Flaggschiff. Das wird das Motorola One.


  • Um 400€ und das Handy ist👌


  • Ist das ein Original Foto der Kamera ?! Weil die Blendenöffnung links sieht größer als 1:2.0 aus.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      ich sehe da keine unterschiedlich großen Blendenöffnungen
      Aber ungewöhnlich ist das auch nicht.
      Die Blendenangabe auf dem Datenblatt ist nur eine Seite der Medaille
      Um es mal am deutlichsten Beispiel fest zu machen:
      Die Blendenöffnung der zweiten Kamera beim iPhone 8 Plus mit F2.8 ist tatsächlich sogar größer, als die der Hauptkamera mit F1.8. In Zahlen sind das 2.49mm (F2.8) vs. 2.21mm (F1.8) ^^
      Beim Note8 hingegen sind die Öffnungen exakt identisch groß mit F1.7 und F2.4.

      Die Blendenangabe ist nicht m unbedingt aussagekräftig. Bspw. hat das S8 mit F1.7 eine GRÖSSERE Öffnung, als ein V30 mit F1.6...
      Viele Hersteller verkürzen die Brennweite, um so quasi eine größere Offenblende zu bekommen, ohne dass die Blende wirklich größer wird


  • Ich finde die Z3-Serie designtechnisch richtig hübsch, endlich gefällt mir mal ein Motorola richtig.


  • Bei dem Gerät finde ich den Slogan "America First!" bestens.... Vielleicht noch mit dem Zusatz "and only" hinten dran.


  • J.K.
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Sind die älteren Aufsätze eigentlich mit dem neuem Z3 kompatibel?


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ja


    • Natürlich sind alle Moto Mods mit allen Z Smartphones kompatibel...

      Aber da das Z2 Force für knapp 250+ € zu haben ist, Daydream ready, besser aufgelöstes Display, bequemerer Fingerscanner, gleicher Soc Chipsatz 📱

      Ist das Z3 in dieser Ausstattung leider ein heftiger Fail 2018!

      Was hat sich Motorola/Lenovo nur dabei gedacht? Bin echt sprachlos 😰😵😡


  • Snapdragon 835 ? Ist ja lachaft vor 2 Tagen hat Mediamarkt das Z2 Force für 259,- Euro in der Aktion verramscht. Also bei einem Flagschiff, so spät im Jahr 2018 noch auf alte Technik zu setzen, das kann irgendwo nicht aufgehen und die Flagschiffe von Motorola gehen ja nicht mit Schleuderpreisen an den Start.


    • Die 1:2.0 Kameras kamen im Übergang von der Single zur Dual Kamera. Das Moto z mit seiner Single Kamera hatte noch eine blendenöffnung <2.
      Außerdem waren Moto z und z2 force hinten aus Metall , wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern