Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Min Lesezeit 18 mal geteilt 32 Kommentare

Moto X Style vs. OnePlus 2: Die chinesischen Chamäleons im Vergleich

Das junge chinesische Start-Up OnePlus und der neo-chinesische Traditionskonzern Motorola haben ihre 2015er Flaggschiffe ins Rennen geschickt. Beide Modelle brüsten sich, günstiger zu sein als die Konkurrenz, gehen dabei aber sehr unterschiedliche Wege. Wer aufs bessere Pferd gesetzt hat, zeigt unser erster Vergleich Moto X Style vs. OnePlus 2.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle OnePlus 5 oder Moto G5 plus.

VS
  • 134
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    OnePlus 5
  • 60
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto G5 plus

Moto X Style vs. OnePlus 2: Preis und Release

Der Preis ist relativ heiß, und das bei beiden Telefonen, doch den Vergleich Moto X Style vs. OnePlus 2 gewinnt in diesem Fall eindeutig letzteres. Hier die Zahlen: Das Moto X Style wird in der 32-GB-Version ohne Moto-Maker-Einsatz 499 Euro kosten und ab September verfügbar sein. Das OnePlus 2 hingegen wird mit doppelt so viel Datenspeicher (64 GB) 100 Euro weniger kosten, also 399 Euro.

Wann Ihr jedoch ein Exemplar ergattert, steht dank Invite-System auf einem völlig anderen Blatt geschrieben. Das Moto X Style (zum Test) bestellt Ihr oder holt es direkt im Laden ab, das OnePlus 2 versucht Ihr Euch irgendwie per Einladung zu organisieren und müsst auf das Beste hoffen.

moto x style oneplus 2
In Sachen optischer Anpassbarkeit macht dem Moto X Style (links) und dem OnePlus 2 niemand etwas vor. / © Motorola, OnePlus, ANDROIDPIT

Moto X Style vs. OnePlus 2: Design

Design ist ein ebenfalls spannender Punkt, der den Vergleich Moto X Style vs. OnePlus 2 rechtfertigt. Denn beide Modelle gehören zu den wahrscheinlich personalisierbarsten Smartphones auf dem Markt. Beim Moto X Style läuft das über Motorolas Personalisierungsplattform Moto Maker, in dem Ihr das Gerät vor dem Kauf optisch anpassen und Farbakzente sowie Materialien für die Geräterückseite auswählen könnt.

Das OnePlus 2 kommt mit mehreren wechselbaren Rückseiten, die alles abdecken von Holz über Kevlar bis hin zu Sandstein. Beim Vorgänger OnePlus One wollte die Verfügbarkeit der sogenannten StyleSwap Cover einfach nicht gelingen, diesmal soll das aber anders sein, sodass Ihr die Qual der Wahl habt. Ich persönlich bevorzuge die simple Anpassbarkeit des OnePlus 2, wobei ich mir gleich mehrere Cover kaufen und diese bei Bedarf wechseln würde. Die vorab festgelegten Farbakzente aus dem Moto Maker sind wiederum ewig.

Wenn wir uns das allgemeine Design beider Geräte ansehen, trifft hier ein klassischer, wenig aufregender Ansatz bei OnePlus auf ein markantes, eher ungewöhnliches Design bei Motorola. Das OnePlus 2 wirkt und ist eher schlank und setzt auf den simplen Kasten-Look vieler Smartphones. Das Moto X Style hingegen ist rückseitig gewölbt, ziemlich dick und am Gerätekopf mit einer Art tumorösen Wulst versehen, die typisch für Motorola ist, während das Gerät am Boden schlank wird. Das muss einem gefallen, sonst wirkt das Moto X Style eher befremdlich.

moto x style oneplus 2 2
Moto X Style vs. OnePlus 2: Viel unterschiedlicher können Smartphone-Designs kaum sein. / © Motorola, OnePlus, ANDROIDPIT

Moto X Style vs. OnePlus 2: Technische Daten

Unterm Strich halten sich beide Flaggschiffe die Waage. An der CPU-Front liegt OnePlus auf dem Papier vorne, denn Motorola hat aufs sicherere Pferd gesetzt und zum kühleren Snapdragon 808 gegriffen, wie es schon LG im G4 vor ihm getan hatte. Das ist eine Entscheidung, die sich auszahlen könnte, denn Anzahl der Kerne hin oder her, ein heißer und gedrosselter Snapdragon 810 kann durchaus hinter einen Snapdragon 808 zurückfallen.

In Speicherfragen liegt OnePlus definitiv hinten, denn hier erhält der Käufer zwar bis zu 64 GB Datenspeicher, doch keine Möglichkeit der microSD-Erweiterung, während Motorola 32 und 64 GB anbietet, SD-Karten jedoch nicht die Pforte verschließt. Die 4 GB RAM, die die 64-GB-Variante des OnePlus 2 bieten, werden sich in der Praxis vermutlich noch eine Weile kaum niederschlagen, weshalb sie zunächst wahrscheinlich nur auf dem Papier ein Vorteil gegenüber den 3 GB RAM des Moto X Style sind. Als Nutzer hätte ich sie trotzdem gerne, vor allem, wenn ich mein Smartphone nicht jedes Jahr austausche.

Das Moto X Style bietet nicht nur das größere Display, es quetscht auch mehr Pixel hinein. Seine QHD-Auflösung erreicht eine Pixeldichte von 529 ppi, über die sich OnePlus aber keine Sorgen machen muss, denn die 401 ppi seines leicht kleineren Full-HD-Displays sind nichts, worüber sich ein Nutzer, der sein Smartphone nicht zu VR-Zwecken nutzt, beschweren könnte. Für menschliche Augen reicht das völlig aus. Und dafür ist das Display des OnePlus 2 herausragend hell, und das ist etwas, das auch menschliche Augen zu schätzen wissen, vor allem bei starker Sonneneinstrahlung.

motox3
Der prominent breite Rahmen an der Oberkante ist zum Markenzeichen der Moto.X-Serie geworden und der Balken auf der Rückseite ist das vereinheitlichende Element der neuen Generation.  / © Motorola

Ein besonders wichtiger Punkt ist der Akku. An dieser Stelle hat OnePlus uns erfreut und Motorola vollkommen enttäuscht. Während es seinem Mittelklasse-X-Play einen satten Akku jenseits der 3.600 mAh spendierte, muss das größere und mit fordernderer Hardware ausgestattete Moto X Style mit bestenfalls durchschnittlichen 3.000 mAh auskommen. Die 3.300 mAh des OnePlus 2 sind davon nicht allzu weit entfernt, doch hier muss ein kleineres, niedriger auflösendes Display genährt werden, was uns vorsichtig optimistisch stimmt, dass OnePlus den Akku-Vergleich Moto X Style vs. OnePlus 2 gewinnt. Zumal die Moto-X-Reihe auch nicht gerade für gute Akkulaufzeit bekannt ist - und das trotz sparsamer UI. Austauschbar sind beide Batterien indes nicht.

Übrigens, wer darauf besteht, eine Schnellladefunktion zu haben, wird nur mit dem Moto X Stlye glücklich, das verspricht, bis zu 50 Prozent schneller zu laden als das Galaxy S6. Das OnePlus 2 scheitert in diesem Punkt auf ganzer Linie, denn hier hat man sich ein solches Feature einfach gänzlich gespart.

Den Kameravergleich konnten wir noch nicht anstellen, doch Motorola widmete diesem Aspekt besonders viel Aufmerksamkeit, denn man hat einen Ruf aufzupolieren. So löst das Moto X Style nicht nur mit üppigen 21 MP auf, seine Kamera verspricht eine herausragende Wiedergabe von Farben durch eine auf individuelle Farben angepasste Regulierung des Lichteinfalls. Das OnePlus 2 will durch einen Laserfokus glänzen, wie wir ihn bereits aus dem LG G3 und G4 kennen. Aber wie gesagt, hier muss ein echter Vergleich her.

onpleus 2 camera
Auch OnePlus setzt im Jahr 2015 auf einen Metallbalken auf dem Rücken, der Kamera, Blitz und Laserfokus umfasst - nur weitaus dezenter als Motorola. / © OnePlus

Moto X Style vs. OnePlus 2: Software

Dieses Kapitel ist wichtig, denn beide Hersteller gehen hier sehr unterschiedliche Wege. Ich persönlich sehe hier eindeutig Motorola vorne. Das hat verschiedene Gründe:

Motorola setzt quasi auf Stock Android, also ein nur sehr zurückhaltend verändertes bzw. angepasstes, traditionelles Google-System. Das heißt, dass wir auch in Zukunft auf zügige Android-Updates hoffen können, denn Motorola hat das Know-how, die Ressourcen und die Beziehungen zu Google, um das halbwegs verlässlich zu ermöglichen. Außerdem hat sich Motorola als führender Entwickler smarter Software etabliert, was bereits beim ersten Moto X sichtbar wurde. Dieses setzte sich vom Rest des Marktes nicht etwa durch beeindruckende Hardware-Daten ab, sondern durch clevere, praktische Software, die durch dedizierte Hardware-Komponenten in der CPU-Architektur unterstützt wurde.

OnePlus ist jung und unerfahren, und auch wenn das Unternehmen schnell wächst und lernt, fehlen ihm noch Know-how und Ressourcen. Sein System OxygenOS orientiert sich dankenswerterweise zwar auch sehr stark an purem Android und wirkt bisher vielversprechend, doch verlässliche (ganz zu schweigen von zügigen) Updates traue ich den Chinesen aktuell schlichtweg nicht zu. Sicherlich wird man uns mit ein paar sinnvollen Software-Features beglücken, doch OnePlus vs. Motorola - da liegen in jeder erdenklichen Hinsicht einfach zu große Welten zwischen.

In Sachen Software ist Motorola meiner Ansicht nach fast jedem anderen Hardware-Hersteller vorzuziehen. Zumindest, wenn es sich Mühe gibt.

oneplus motorola
OnePlus vs. Motorola: Zwei chinesische Konzerne, die unterschiedlicher kaum sein könnten. / © OnePlus, Motorola, ANDROIDPIT

Moto X Style vs. OnePlus 2: Fazit

Wer gewinnt den Datenblattvergleich OnePlus 2 vs. Moto X Style? Beide Modelle haben ihre Vorteile, insgesamt liegen sie aber nicht weit genug auseinander, um hier einen offensichtlichen Gewinner zu küren, und so müssen wir - wie in jedem Fall, doch hier besonders - erst noch über die Datenblätter hinausgucken, was wir schon sehr bald tun werden.

Wenn wir das gesamte Paket betrachten, sehen wir zwei Smartphones, die sehr unterschiedliche Wege gehen und doch zwei handfeste Parallelen aufweisen: ihre ästhetische Anpassbarkeit und ihre eher aggressive Preispolitik. Das macht OnePlus 2 und Moto X Style zu zwei der Top-Geräten für kostenbewusste Nutzer mit High-End-Ansprüchen und jene Ästheten, die optische Abwechslung suchen.

Davon abgesehen ist unser Eindruck aber, dass beide Modelle in der Praxis ziemlich verschiedene Kundentypen ansprechen werden, alleine schon wegen der radikal unterschiedlichen Designs und der unterschiedlichen Größen. Ich persönliche würde fast mit Sicherheit zum OnePlus 2 greifen, da einen hier schlichtweg das noch bessere Preis-Leistungs-Verhältnis erwartet und die Art Style des Moto X Style einfach nicht mein Style ist. Doch die Prozessorproblematik beim OnePlus 2 macht mich skeptisch. 

Also: Moto X Style vs. OnePlus 2: Wer, wenn überhaupt, ist Euer Kandidat?

18 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   50
    Matze 31.07.2015

    Das Oneplus 2 kommt mit integriertem Handwärmer und ist trotzdem günstiger.

    Ganz klar mein Favorit! :-D

  •   25
    Tectone 31.07.2015

    Boah genau so eine gegenüber Stellung habe ich seit Tagen gegoogelt. Die zwei heißesten Eisen zurzeit im Android Bereich

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also verwende gerade das Moto X (2014) vorher hatte ich ein Nexus 5 beides Handschmeichler, sehr zufrieden mit beiden .Mir ist ein Stock Android immer noch am liebsten.Also wenn ich mir ein neues Handy besorge dann entweder neues Nexus 5 oder 6 was ja im Herbst komenn oder Moto X


  • Definitiv das Moto X Style :D


  • Hallo,

    was sagt ihr zu Op2 vs X Play?
    300mA größerer Akku und schnelles laden gegen Fingerprint Sensor und Notification LED.

    Persönlich bin ich sich von den physischen Burton angetan und etwas skeptisch gegenüber der Akkulaufzeit des Play mit "Active Display" Notification...

    CPU/GPU/RAM/ROM/Screen/Kamera sind beide ähnlich für mich.

    Und Updates.... Offiziell oder CM ist egal.. Android M ist muss, beim X Play ja fast bestätigt... Hat wer eine Kaufempfehlung?


  • Wer sagt denn überhaupt das Qhd mehr verbraucht, genau wie das lcd Sparsamer ist als Oled?

    Dispaly Mate belehrt mich unter dem Punkt Display Power Consumption eines anderen, demnach brauch z.b das s5 mit Full Hd durchschnittlich 0,82Watt pro Quadrahtzentimeter.
    Im S6 mit 2K sind es 0.65Watt pro Quadrahtzentimer.
    Beim Iphone 6+ Lcd Full Hd sind es 1.52Watt pro Quadrahtzentimer.

    Auch finde ich es Quatsch Generell zu sagen wie jetzt im Beispiel mit den motorollas das das Gerät mit der pitenteren Hardware auch mehr Energie verbraucht. Und wieder muss ich leider das s6 als Beispiel ran führen. Die Hardware leistet sehr viel und verbraucht wirklich wenig.

    Es ist nunmal so das alle Chips im Mobilsektor, auch bei Laptops u.s.w sich in der Energieeffiziens messen und oft ist es so das teuere Bauteile mit mehr Leistung weniger verbrauchen als Bauteile die nicht nur langsamer sind sonder dabei auch mehr Energie nötig haben.

    Hier wird irgendwie generell wieder gegeben, das Automatisch eine langsamere Cpu auch weniger Energie benötigt, ein Lcd weniger verbraucht als ein Oled und das natürlich Full Hd weniger Strom zieht als 2k.

    Nachweislich ist das aber nicht zwingend so.
    Testet die Geräte lieber eins zu eins nebeneinander. Wirklich unsachlich wie ihr im allgemeinen Smartphones vergleicht und rum spekuliert.


  • Beim Kameravergleich habt ihr den optischen Bildstabi des OnePlus 2 unterschlagen.


  • Da habt Ihr mal beide absolute TOP Modelle verglichen. Gut gemacht.

    Ich schwanke immer wieder den Moto Geräten, weil da einfach alles stimmt. Einzig das ROOTEN ist eine Katastrophe geworden. Das ist bei OnePlus bisher viel einfacher und besser gelöst worden. Ich gehe davon aus, dass es beim OPO2 ebenso sein wird. Geil ist bei Moto die Kamera. Das ist beim Droid Turbo bereits weit abgeschlagen die beste Kamera.

    Es wird sich zeigen, welche der Geräte wir wann in Deutschland regulär kaufen können. Das Modell von OnePlus hat allen, die ein Smartphone haben wollten, auch eines zeitnah beschwert. Bei Moto ist es weit schwieriger an die guten Geräte zu kommen, die leider meist nur in den USA käuflich zu erwerben sind!

    Was hier bei Android Pit zum Kotz-Anfall reizt, diese ständig unnötige Kritik von einem der unfähigsten Schreiberlinge. Statt mal aus der breiten Kritik der Leser hier zu lernen, bleibt der Kerl stur bei seinem schlechten subjektiven Geschwurbel...


  • Also so schwierig ist es nicht an invites zu kommen. Ich habe für meine Familie 4. Oneplus One erworben und hätte noch mehr kaufen können. Und ich bin von dem Handy restlos begeistert. Wir hatten schon jede Menge Handys. Motorola, Nexus, iPhone, HTC etc. Das Oneplus ist definitiv in jeder Hinsicht das Beste. Würde ich immer wieder kaufen und ich freue mich auf das Two 😊


  • One plus one ist der dämlichste start up Hersteller den ich kenne.Verteilt nur Rote Karten auf Kosten des Konsumenten....lächerlich sollte aus dem Markt veschwinden


    • Flo 31.07.2015 Link zum Kommentar

      Was ist so schlimm an One Plus? Unabhängig davon, wie man die Handys findet ist das Invite System doch nicht das schlechteste. Dass nicht genügend Handys produziert werden konnten ist doch gerade typisch Startup ...


  •   25

    Boah genau so eine gegenüber Stellung habe ich seit Tagen gegoogelt. Die zwei heißesten Eisen zurzeit im Android Bereich


  • Verstehe echt nicht wieso Motorola so einen kleinen Akku baut bei der Auflösung. Irgendwie wird man das Gefühl nicht los das Jahr 2015 im smartphone Bereich war bis jetzt eine Enttäuschung. Jedes highend Gerät was raus kam hatte min. Eine große Schwäche die so nicht hinnehmbar ist. Sei es der hitzige Prozessor 810 oder schwacher Akku oder was anderes (Bsp. G4 Touchscreen Probleme....)


    • Jeder findet immer irgendwo irgendeine persönliche Schwäche.


    • Wenn andere Hersteller beim Akku nicht noch mehr schwächeln würde könnte ich den Kommentar verstehen, aber da 3000 mAh schon ganz ordentlich ist und es im Endeffekt eh noch von der UI, welche bei Moto schlicht nicht angepasst wurde sowie am Nutzerverhalten liegt, dürfte eine gute Laufzeit nicht einmal unwahrscheinlich sein.


  •   54

    Beide vorgestellten Smartphones sind uninteressant für mich.


  • Da würde das Moto X Style bei mir gewinnen, aufgrund des puren Androids und den dementsprechenden zügigen Updates. Zudem gefällt mir die Distributionspolitik vom One Plus Two nicht!


    •   54

      Sehr vielen Interessenten gefällt die Distributionspolitik von One Plus nicht, was an verschiedenen Stellen (online und offline) zu lesen ist. Die Invite-Geschichte ist der große Kritikpunkt.


  • Moto X Style - das Moto Design liegt einfach super in der Hand und so pures Android bietet, außer Nexus, sonst keiner.


    • Naja das OnePlus 2 ist vermutlich näher am puren Android dran als das Moto. Würde aber auch zum Moto greifen, Snapdragon 810 und die Invite-Politik sehe ich als vollkommenen Schwachsinn an


      • Da wäre ich nicht sicher. Mein Eindruck ist, dass Motorola näher dran ist, auch wenn das kaum auffällt. OxygenOS steht ja auch noch am Anfang und OnePlus plant da noch einige Neuerungen, wie man mir verraten hat. Das kann sich also noch weiter von Stock Android wegbewegen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!