Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 34 mal geteilt 22 Kommentare

Motorola Migrate: So einfach geht die Datenübertragung

Mit Motorola Migrate bietet Motorola Euch eine einfache Lösung, Eure wichtigsten Daten vom alten auf das neue Smartphone zu übertragen. Sowohl zum Moto-Smartphone als auch vom Moto-Gerät zu einem anderen Android-Smartphone: Eure Anrufprotokolle, Kontakte, SMS, Bilder, Videos und Musik überträgt die App via WLAN auf das neue Motorola-Smartphone. Wir haben sie mit dem Moto G (2015) getestet.

Die Einrichtung eines neuen Smartphones kostet für gewöhnlich viel Zeit und Nerven. Wenn ihr ein Moto X oder Moto G gekauft habt, könnte Euch die App Motorola Migrate etwas Last von den Schultern nehmen. Die Anwendung hilft Euch, automatisch wichtige Daten vom alten auf das neue Smartphone zu übertragen. So könnt Ihr  auch Daten vom Motorola-Gerät auf ein Android-Smartphone eines anderen Herstellers transferieren.

Vorbereitung für die Übertragung

Die App Motorola Migrate gehört zum Standard-Repertoire vom Moto X und Moto G dazu. Um sie nutzen zu können, müsst Ihr sie aber natürlich auch auf Eurem alten Nicht-Motorola-Smartphone installieren, von dem Ihr die Daten übertragen wollt. Im Play Store könnt Ihr sie kostenlos herunterladen. In unserer Stichprobe aus 20 Geräten war sie mit allen Smartphones kompatibel.

Leider stellt Motorola den Support zu Moto Migrate für Android 6.0 Marshmallow einstellt. Sie überträgt außerdem nur Daten von Geräten mit Android 2.2 bis Android 5.1 und zu Geräten mit Android 4.1 bis Android 5.1. Das ist aber halb so wild, da Google mit dem Marshmallow-Update die Übertragungs-Features drastisch verbessert hat und Drittanbieter-Apps für Backups fast überflüssig macht.

motorola migrate setup
Bevor es losgeht, müsst Ihr noch festlegen, ob das Motorola-Phone Sender oder Empfänger ist. / © ANDROIDPIT

Um die App-Daten mit dem Motorola zu übertragen, startet auf beiden Geräten die App. Auf dem Motorola-Gerät erscheint eine Mittelung darüber, welche Inhalte übertragen werden. Mit der neuen Version von Motorola Migrate seid Ihr in der Lage, einzelne Punkte für den Transfer abzuwählen. So entscheidet Ihr selbst, welche Medien auf das neue Gerät übertragen werden.

Geht auf jeden Fall sicher, dass genug Speicher für die neuen Daten auf Eurem neuen Smartphone vorhanden ist. Kontakte werden sowohl von der SIM-Karte (maximal hält die 200 Kontakte) als auch vom Gerätespeicher übertragen. Bei der Auswahl der zu übertragenen Daten könnt Ihr für Kontakte außerdem auch Euer Google-Konto anmelden.

motorola migrate kontakte
Praktisch: Kontakte werden mit der Migrate-App von SIM-Karte, Gerätespeicher und Google-Konto übertragen. / © ANDROIDPIT

Los geht's

Wenn Ihr bereit seid und beim Motorola-Gerät auf "Weiter" getippt habt, erscheint ein QR-Code auf dem Display. Diesen müsst Ihr mit dem alten Smartphone scannen, um die Verbindung zwischen beiden Geräten herzustellen. Dann werden Kontakte, Bilder, SMS und so weiter auf/von Eurem Motorola übertragen.

motorola migrate qr code
Auf dem Moto G erscheint ein QR-Code (rechts), den Ihr mit dem alten Smartphone scannen müsst. / © ANDROIDPIT

Jetzt braucht Ihr selber nichts mehr zu machen. Die Daten werden im Hintergrund übertragen. Ihr könnt das Smartphone in der Zwischenzeit auch für andere Sachen nutzen. Die Dauer des Transfers hängt stark von der Datenmenge ab. Wenn Ihr nur wenige Mediendaten zum Übertragen habt, sollte der Datentransfer in Eurem Motorola nur einige Sekunden dauern.

motorola migrate transfer
Der Transfer läuft im Hintergrund ab, sodass Ihr andere andere Dinge mit dem Smartphone währenddessen tun könnt. / © ANDROIDPIT

Am Ende bekommt Ihr auf dem Motorola-Smartphone eine Mitteilung darüber, ob der Transfer erfolgreich war. Wenn der verfügbare Speicher nicht ausreicht, wird der Transfer abgebrochen. In diesem Fall müsst Ihr erst etwas Speicherplatz freigeben und dann die Migration wieder aufnehmen. Die App macht dann dort weiter, wo Ihr aufgehört habt, bereits übertragene Daten werden nicht noch einmal kopiert.

Das war's auch schon! Jetzt ist alles übertragen und Ihr könnt mit dem neuen Smartphone nahtlos da weitermachen, wo Ihr mit dem alten aufgehört habt. Die Apps müsst ihr leider von Hand neu konfigurieren, denn Passwörter und App-Daten kann man mit Moto Migrate nicht übertragen.

Fazit

Die Datenübertragung konnte vollends überzeugen und war sehr leicht zu bedienen. Wenn man vor dem Datentransfer darauf achtet, die Datenmenge im Rahmen zu halten (nicht unnötig viele Fotos und Musik übertragen) und sicher stellt, dass der Energiesparmodus am alten Handy nicht die WLAN-Verbindung kappt (zum Beispiel bei ausgeschaltetem Display), kann eigentlich nichts mehr schief gehen, und innerhalb von rund fünf Minuten ist das neue Smartphone bereit.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare
34 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!