Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 8 Kommentare

Moto ModBook: Ein letztes Lebenszeichen der Moto Mods?

Die Moto Mods waren das erste überzeugende Modulkonzept für Smartphones. Doch sie sind nie so recht aus der Nische gekommen. Arbeitet Motorola an einem neuen Mod, der eine ganz alte Idee neu aufleben lässt? Evan Blass legt dies nahe.

In einem Tweet schreibt Blass, dass Motorola an einem Mod arbeite, der ein Moto Z in ein Notebook verwandeln kann.

Wie kann das aussehen? Abseits der Screenshots zeigt Evan Blass leider keine Bilder. Das Konzept erinnert natürlich an das Lapdock, das im Jahr 2011 für das Motorola Atrix gezeigt wurde. Das Smartphone ist dabei das Gehirn des ganzen Systems und befeuert den Bildschirm und hört auf Tastatureingaben.

Ein solcher Mod wäre tatsächlich die perfekte Antwort auf Samsung DeX & Co. Es steht aber in den Sternen, ob dieses Moto ModBook jemals erscheinen wird. Denn Blass weist schon darauf hin, dass das Wallpaper aus der Moto-Z2-Generation stammt. Er weiß aber nicht, ob seitens Motorola noch an dem Konzept gearbeitet wird, wie schon die Formulierung "was apparently" verrät, die ja in die Vergangenheit deutet. 

Überhaupt gibt es kaum mehr Anzeichen, dass Motorola die Mod-Plattform weiter beliefern wird: Dieses Jahr gibt es kein weiteres Moto-Z-Smartphone mehr, wie Motorola USA auf Twitter bestätigte. Und der teure 5G-Mod, der für Verizon-Kunden nächstes Jahr veröffentlicht werden soll? Die Idee dafür gibt es schon seit mehr als einem Jahr und dürfte kaum zu einem durchschlagenden Erfolg für die Plattform werden. 

Glaubt Ihr, das Motorola das Moto ModBook doch noch auf den Markt bringt?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ohne MOD sehen die Rückseiten vom Z2 und 3 eben äußerst übel aus und die MOD, s sind bei dem geringen Mehrwert dann zu teuer. Alles in allem ein guter Ansatz der wohl ein Exot bleiben wird.


  • Also ich hatte mir ein Moto Z Play gekauft weil es eine lange Laufzeit und zum Kaufzeitpunkt ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis hatte.
    Mit Oreo ist es nicht schlechter geworden, der Akku baut eben ab, 20 Prozent weniger Laufzeit in 14 Monaten täglicher Nutzungszeit. Bei meinem vorherigen Samsung Galaxy Note 3 (sm n9005) war der Akku nach 1 Jahr kaputt weil ich täglich geladen habe, manchmal auch zweimal, inzwischen komme ich auch Mal 1 Tag ohne Laden aus. Die Qualität des Akkus ist also sehr gut.
    Klar ist die CPU inzwischen ziemlich veraltet, aber ich kann damit leben.
    Aktuell würde ich mir kein neues Moto Z kaufen da die Mods zu teuer und einen zu geringen Mehrwert bieten. Das z Play war mir auch nicht wegen den Mods wichtig, aber es war gut zu wissen dass wenn die Laufzeit sich zu stark verschlechtert hat dann Kauf ich mit ein akku mod und bin wieder voll da.
    Aber aktuell gibt's da einfach kein Bedarf. Ein wenig dünner und leichter wäre schon schön gewesen aber das auf Kosten der Akkulaufzeit sehe ich nicht ein.
    Huawei oder so kommt für mich aufgrund der bloatware (und malware?) nie in Frage.
    Und die neuen Notch-Geräte von manch anderem Hersteller igitt igitt... Nur eine volle Benachrichtigungsleiste ist auch wirklich genutzt x-D.


  • Motorola ist immer noch eine tolle Marke. Das Modskonzept ist einmalig. Wenn es eine 3. Generation gibt, können die Verkaufszahlen nicht so schlecht sein


  • Würde dieses Mod sehr gut finden 📱💻


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ein „Gamechanger“ wäre die Mod nicht geworden, aber ein cooles Feature. Vorausgesetzt es wäre nicht völlig überteuert, wie andere Mods...

    Stimme den anderen beiden Kommentaren aber auch zu:
    Lenovo hat so ziemlich alles, was sich Motorola die Jahre über aufgebaut hat, kaputt gemacht.


  • Dieses Jahr kam doch erst das z3 Play raus?

    Und in Amerika Verizon Exklusiv das z3

    Es ist zwar nicht viel, aber es ist dennoch ein Lebenszeichen


  • Die ganze ehemalige Motorola Handysparte ist mit dem Wechsel zu Lenovo untergegangen. Da braucht man sich keine Hoffnung machen, es wird nichts mehr kommen. Zumindest nichts, was Moto früher so ausgezeichnet hat.

    Ich besitze selbst noch ein Moto Z und weiß dass die Serie tot ist. Es ist wirklich Schade was aus Motorola geworden ist.


  • H.E. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Warum sollte man? Die Schafe laufen doch immer den selben Wölfen nach.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern