Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 110 Kommentare

Mobile Daten sind teuer, also seid klug und spart

Knapp 2 GByte Daten hat der durchschnittliche O2-Kunde im März 2017 unterwegs verbraucht. Der Verbrauch hat sich im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte vergrößert. Doch nach wie vor lassen sich die Betreiber ihre Antennen vergolden und verkaufen das Volumen zum Wucherpreis. Wir vergleichen und geben ganz aktuelle Spartipps.

Immer üppigere Streaming-Angebote und größer werdende Websites tragen dazu bei, dass unser mobiler Datenkonsum zunimmt. Gleichzeitig telefonieren wir deutlich weniger und die Nachfrage nach SMS befindet sich weiterhin im Sinkflug. Dies geht aus Berichten von O2 und der Bundesnetzagentur hervor.

O2 erklärt: "Ende März lag der durchschnittliche Datenverbrauch von O2 Vertragskunden bei 1,8 GB. Das ist ein Zuwachs um 52 Prozent binnen eines Jahres." Die Bundesnetzagentur ergänzt: "Über Mobilfunknetze wurden 918 Mio. GB übertragen, 2015 waren es noch 575 Mio. GB – eine Steigerung um 60 Prozent."

Androidpit on the smartphone with hearts jess and sergio 1817
Sofortnachrichten haben SMS abgelöst. / © AndroidPIT

Kurze Gegenrechnung: Die BNetzA hat Ende 2016 knapp 130 Millionen Mobilfunkanschlüsse in Deutschland zählen lassen. Damit kommt man auf einen Pro-Anschluss-Datenverbrauch von rund 600 MByte und Monat an mobilen Daten. Jedoch hat Deutschland nur 82 Millionen Einwohner, darunter Säuglinge und Menschen ohne Smartphone. Also müssen wir davon ausgehen, dass weit weniger Anschlüsse aktiv genutzt werden als gezählt wurden, ergo der echte Pro-Kopf-Datenverbrauch weit höher liegt.

Teuer bleibt Deutschland trotzdem

Nach wie vor sind wir im europäischen Vergleich ziemlich weit oben in der Liste der teuren Mobilfunk-Tarife. Vergleichen wir einmal typische 10-Euro-Angebote aus unterschiedlichen Ländern, wird schnell deutlich, dass wir recht wenig Datenvolumen für zehn Euro bekommen.

Preise für Mobile Daten in Europa

Land Anbieter Paketpreis Leistung
Deutschland Deinhandy 9,99 Euro 3 GByte
Österreich UPC 10 Euro 10 GByte, 500 Minuten, 500 SMS
Schweiz Lycamobile 10 Euro 2 GByte
Frankreich Orange 10 Euro 5 GByte
Italien Wind 10 Euro 5 GByte, 500 Minuten
Spanien Pepephone 10,90 Euro 1,5 GByte, 101 Minuten
Finland Telia 9,90 Euro 5 GByte

Im Schnitt sind also fünf GByte für zehn Euro üblich. Bei uns gibts selbst in Discounter-Tarifen nur 3 GByte. Bei den Anbietern selbst kosten Tarife mit 3 GByte Datenvolumen weiterhin zwischen 30 und 40 Euro. Nach umgekehrter Rechnung gibts dort nur ein paar hundert Megabyte Highspeed-Volument für einen Zehner. Freilich bekommt Ihr für das Geld mehr Leistungen als nur Zugang zum schnellen, mobilen Internet. Doch wollen wir uns hier zunächst darauf beschränken.

Was kann ich tun, damit mein Datenvolumen länger reicht?

So lange Ihr in Eurem Tarif feststeckt, werdet Ihr mit dem knappen Datenvolumen haushalten müssen. Also findet zunächst heraus, wofür die meisten Daten draufgehen. Geht dazu in Eurem Android-Smartphone in die Einstellungen, dort auf Datennutzung und darin auf Mobile Datennutzung.

huawei data usage
Findet den Übeltäter und tauscht die App im Zweifel aus. / © AndroidPIT

Bei mir sind YouTube, Facebook, Chrome und Maps weit oben. Dementsprechend muss ich mich hier einschränken. Ich kann zum Glück in den Apps selbst einstellen, dass sie weniger Daten herunterladen sollen.

data saving options facebook maps chrome youtube
YouTube, Facebook, Chrome und Maps haben Optionen zum Senken des Datenverbrauchs. / © AndroidPIT

Opera Max: einer für alles

Ein schnelles Allheilmittel ist unter anderem Opera Max. Dessen neue Version überarbeitet die komplette Benutzeroberfläche und bringt den Dienst technisch wieder auf den Stand der Dinge. Die Norweger haben sich insbesondere auf die üblichen Datenfresser spezialisiert und sogar für Facebook einen In-App-Browser vorbereitet, der den Datenverbrauch beim Stöbern im Social Network um circa 20 Prozent reduziert.

opera max report
Opera Max packt den Datenverbrauch bei der Wurzel. / © AndroidPIT

Facebook hat außerdem einen neuen Messenger am Start. Der Messenger Lite ist eine abgespeckte Version des Messengers. Da der echte Messenger inzwischen dank vieler Snapchat-Klon-Features ziemlich aufgeblasen wurde und beim Download 54 Mbyte groß ist, begrüßt man die schmalere Ausgabe mit ihren unter 5 MByte. Nach Installation sind es übrigens 144 zu 11 MByte im internen Speicher. Auch der Datenverbrauch soll beim Lite-Messenger reduziert sein, jedoch fehlen uns hierzu noch die Langzeit-Daten, um dies zu bestätigen.

Wie viel Datenvolumen Verbraucht Ihr?

Jetzt seid Ihr gefragt: Wie spart Ihr Datenvolumen? Und wieviel verbraucht Ihr jeden Monat? Wie viel wärt Ihr bereit auszugeben, damit der Datenzähler komplett abgestellt wird und Ihr surfen könnt, so viel Ihr wollt?

Wieviel Datenvolumen verbrauchst Du im Monat?
Ergebnisse anzeigen
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

110 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Guten Tag,
    ich habe plötzlich ein sehr hohen Datenverbrauch. Traffic Monitor zeigt mir bei System Traffic einen hohe Verbrauch an. Heute 9:00 Uhr, ohne große Aktivitäten, schon 80 Mb.
    Wie kann ich das begrenzen?


  • Bei Notebookflat bitte bei Windows 10 auf getaktete Verbindung einstellen,somit spart man am Verbrauch von datenvolumen!


  • 2 GB zusätzlich für 14,99 bei 1und1!


  • Yoigoflat spaniem 25 gb für 30 Euro


  • Was soll den das für ein schwindliger Tarif sein von "Deinhandy"? Da wird nichtmal irgendwo angegeben, in welchem Netz!
    Derzeit gibt´s übrigens über web.de einen 1&1-Tarif im D2-Netz mit 2GB für 6,99€...


    • Der wird immer mal beworben! 3 GB kosten 10€ und 4 GB 15€. Find ich ganz ok.


      • Beworben wird der Tarif andauernd... vor 2 Jahren waren´s noch 1GB zum selben Preis... das Einzige, was nervt, ist der 2 Jahre Vertrag ;-(


  •   40
    Gelöschter Account 11.05.2017 Link zum Kommentar

    So Leute, hier kommt jetzt das absolute Super-Duper-Oberknaller-Angebot ! Macht Datensparen komplett überflüssig !

    Geboten wird:
    - FLAT Internet
    - FLAT Festnetz
    - FLAT Mobil-Netz
    - FLAT SMS

    zu finden hier: www.lesen-sparen.de/ADA15240

    Alles Flat ! Das ganze in D-Netz-Qualität (Vodafone) - und alles für sagenhafte 9,99 € / Monat
    Außerdem gibt's für 1 Euro noch ein Samsung Galaxy oben drauf !
    Da können doch alle anderen Anbieter inkl. Ausland einpacken ;-)

    P.S.: Wer findet den/die Fehler ;-) ?


    • Hauptfehler Qualität im Vodafon-Netz! Scheiße wenn ich immer nur GSM zum surfen habe!


      •   40
        Gelöschter Account 12.05.2017 Link zum Kommentar

        wenn das alles wäre, könnte man noch mit leben. Wobei ich dir recht gebe, Vodafone D2 Netz kommt von der Qualität nicht an Telekom D1 ran (aber immer noch besser als O2).

        Aber ich klär dich auf - das Angebot ist sowas von dreist, da muss man schon bewusste Irreführung oder Käufertäuschung unterstellen. Früher wurden solche Angebote mit Sternchen gekennzeichnet, heute kann der User selber suchen wo er die Details dazu findet. Ist ein unscheinbarer, leicht zu übersehender Link ganz unten auf der Page, der die Details dann einblendet.
        Die angebliche Internet-Flatrate besteht aus 300 MB in HSDPA-Geschwindigkeit, danach wird auf GPRS ( ca 55 kbit/s) gedrosselt, also praktisch tot.
        Die angebliche Mobil-Netz-/SMS-Flatrate gilt nur im eigenen Vodafone-Netz, zu allen anderen Netzen werden horrende 39 c/Min oder SMS berechnet.
        Das angebliche Top-Handy Ist ein Samsung J3 aus dem Jahre annodazumal mit Android 5, der Wert von 189 € ist reine Fantasie, das Teil neu wird für gut 120 Euro auf dem freien Markt gehandelt.

        Und die 9,99 € gelten auch nur ein Jahr, danach kostet es 19,99 €. Super-Angebot.


  • Ich weiß das ist alles zu Werbezwecken aber diese komischen Fenster mit "Was ist dir wichtiger: a oder b?" sind sooo sinnlos.

    Ich habe kein Handypasswort daher ist mir ein Fingerprint egal. Müsste ich aber ein Passwort eingeben, wäre mir ein Fingerprint lieber. Entweder oder gibts in den seltensten Fällen.

    Genauso mit der Schnellladefunktion....


  • Mein aktueller Tarif beinhaltet 20 Gigabyte Datenvolumen (einschließlich Allnet- + SMS-Flat), die Kosten hierfür betragen 15,-€ (Angebot von O2 nach Kündigung). Hiervon verbrauche ich ca. 10 bis 15 Gigabyte, insbesondere Spotify und tägliches TV (Morgenmagazin mit Nachrichten auf dem Weg zur Arbeit) sind die Datenfresser. Es gäbe sicherlich auch Alternativen (z.B. Radio), aber warum, wir leben im Jahr 2017 und haben entsprechende Möglichkeiten.


  • Was wie immer auch dieser Artikel "falsch" berichtet ist, dass ich nur ein bestimmtes Datenvolumen zur Verfügung hätte.
    ICH habe eine Flatrate! Natürlich wird das Highspeed-Volumen irgendwann gedrosselt, aber für Facebook/Whatsapp etc. langt doch auch das langsame Internet allemal.

    Warum wohl der Verbrauch so exorbitant gestiegen ist, liegt sicher auch an den neuen Funktionen von Whatsapp und Co. mit (Video-)Telefonie etc. Die Frage ist aber, muss ich von unterwegs übers Mobilnetz Videotelefonie betreiben, muss ich 5 Tage die Woche 90 Minuten im Auto Musik streamen oder kann ich nicht zuhause videotelefonieren und mir meine Musik einfach aufs Smartphone oder den USB-Stick ziehen fürs Auto?

    *lach* ich habe 102 MB und komme damit super zurecht!
    Zuhause habe ich WLAN und im Büro auch.

    Das "Missverständnis" mit einem begrenzten Datenvolumen lassen sich ja die Provider auch gerne über ihre bescheuerte Datenautomatik teuer bezahlen.


    • Ich gebe Dir absolut Recht. Ich habe bei meinem Tarif 1GB ungedrosselt, ich verbrauche geschäftlich und auch privat nie mehr als 150MB. Und das bei ständigem Mailsync. Gut, Videos schaue ich mir auf dem Handy niemals an, dazu ist mit das Display auch einfach zu klein (oder meine Augen zu schlecht).


  • Frage mich haben die Leute die so ein Datenvolumen brauchen keine Freunde und Bekannte mit denen sie sich treffen. Die müssen sich ja Tag und Nacht mit ihrem Gerät beschäftigen. Also die Vorstellung ist ja echt gruselig und die sind nur zu bedauern.


    • Diese Menge an Datenvolumen braucht man zum Beispiel zum Musik streamen beim Auto fahren... 5 Tage, pro Tag ca 90 min streamen, sind einfach mal 3gb weg...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern