Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 35 Kommentare

Andromeda statt Android: Microsofts Alleskönner kommt

Microsoft und Smartphones - zwei Welten voller Missverständnisse. Trotzdem macht Microsoft Ernst mit Andromeda. The Verge berichtet, dass das US-amerikanische Unternehmen erneut an einem mobilen Gerät arbeitet, das sich irgendwo zwischen Tablet, Smartphone und Mini-Notebook einordnen soll. Schon bald soll es präsentiert werden.

Microsoft hat mit Windows Phone ein schmachvolles Kapitel seiner eigenen Geschichte geschrieben und inzwischen geschlossen. Nun berichtet The Verge, dass Microsoft seit mindestens zwei Jahren an einem neuen mobilen Device arbeitet, das eine völlig neuartige Geräteklasse etablieren soll. Über dieses mysteriöse Surface-Gerät wurde bereits zuvor berichtet - es werde unter dem Codenamen Andromeda entwickelt. Das Gerät, das für viele das lang erwartete Surface Phone ist, werde offenbar einigen Konzept-Renderings von David Breyer sehr ähnlich sehen, der diese im Dezember 2017 veröffentlicht hat.

In diesen Renderings ist das Gerät mit dem Codenamen Andromeda zu sehen. Microsoft arbeite unter absoluter Geheimhaltung daran, das Gerät noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit vorzuführen. Zumindest die Geheimhaltung hat nicht ganz geklappt. Es sei aber noch immer denkbar - so The Verge -, dass Microsoft das Projekt einstelle. Dies sei zum Beispiel dem Surface Mini passiert, das nur wenige Wochen vor der offiziellen Präsentation in den Papierkorb geworfen wurde.

Andromeda soll ein klappbares Gerät sein, das in der Hosentasche wie ein Smartphone wirke. Ausgeklappt könnte es fast die Größe eine Tablets erreichen. Der Klappmechanismus ermöglicht verschiedene Betriebsarten. The Verge nennt keine Details zum Betriebssystem oder zur Ausstattung. Es ist aber anzunehmen, dass Windows 10 zum Einsatz kommen wird, denn der mobile Windows-Ableger hat keine Zukunft mehr. Auch Android dürfte als Plattform für ein revolutionäres Microsoft-Gerät ausscheiden. Noch offen ist hingegen, ob ein Intel-Prozessor oder eine Qualcomm-Plattform zum Einsatz kommen werde.

Schon öfter hat Microsoft im Herbst eigene Hardware präsentiert. In diesem Jahr könnte es also ein ganz anderes Gerät zu sehen geben, das die Grenzen zwischen PC, Tablet und Smartphone verschwimmen lassen könnte. Microsoft wolle die stationäre und mobile Nutzung von Computing-Devices aufheben. Angeblich will Microsoft das Andromeda-Konzept auch anderen Herstellern schmackhaft machen und Asus und Lenovo bereits dafür gewonnen haben.

Könnt Ihr Euch vorstellen, dass Microsoft mit Andromeda ein Comeback hinlegen kann?

Quelle: The Verge

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Reinhard Schäfer vor 2 Monaten

    Selbst, wenn man Windows 10 mobile jetzt wiederbeleben würde, wäre es immer noch konkurrenzfähig gegenüber Android und iOS, denn es ist bedeutend frischer aufgestellt als die beiden Systeme. Das Problem ist das verlorengegangene Vertrauen, dass Microsoft mal eine Durststrecke durchhält und mehr für die App-Entwicklung tut, ggfs. deutlich mehr eigene Entwickler, die beliebte Apps anpassen, einstellt und Lizenzgebühren in Kauf nimmt. Das Problem des Systems war nicht seine Funktionalität, sondern dass es keine Geräte gab, die einen Kaufanreiz darstellten, weder die eigenen Plastik-Lumias noch die Geräte von Fremdherstellern, und die App-Entwickler nicht aufsprangen bzw. schnell wieder absprangen, nachdem die neue Konzernspitze bereits nach sechs Monaten den Abgesang einläutete. Attraktive Geräte hätten auch für mehr Kunden gesorgt und das Interesse am neuen System sowohl für Entwickler als auch Kunden gefördert. Da fehlte es an Kooperation mit Herstellern (Nokia hatte man kurz vor dem Release in die Wüste geschickt), die etwas von Design verstehen. Für mich ist Windows 10 mobile nach wie vor das schickste, lebendigste und zukunftsorientierteste System am Markt und eine echte Alternative zu den immer nur aufgefrischten älteren Systemen. Es muss nur entsprechend wiederbelebt werden.

  • Holger S. vor 2 Monaten

    Microsoft hat mich im Mobilen Bereich zu oft enttäuscht. Da wurden Sachen gebaut die gut waren und Zukunft gehabt hätten, wenn M$ dann nicht ständig alles Neue wieder versenkt hätte u. wieder und wieder und wieder was Neues aus dem Hut zauberte , keine Rückwärtskompatibilität anbot usw.. M$ hat keine Kontinuität (außer bei Windows evtl.)
    Sollte das Gerät wirklich kommen dauert es 3-4 Jahre und verschwindet dann wieder im Nichts. Wie immer halt. Das Geld kann man sich sparen. X-mal entäuscht worden u. nun ist Schluss, zumindest für mich.

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es wäre völlig unlogisch, wenn Microsoft nach seinem erfolgreichen Cloud Schwenk ein solches Wagnis wie ein Andromeda eingeht, wenn man die jetzige Surface Sparte sieht, wird damit auch kein Geld verdient, obwohl sie gefühlsmäßig erfolgreich sind.


  • Selbst, wenn man Windows 10 mobile jetzt wiederbeleben würde, wäre es immer noch konkurrenzfähig gegenüber Android und iOS, denn es ist bedeutend frischer aufgestellt als die beiden Systeme. Das Problem ist das verlorengegangene Vertrauen, dass Microsoft mal eine Durststrecke durchhält und mehr für die App-Entwicklung tut, ggfs. deutlich mehr eigene Entwickler, die beliebte Apps anpassen, einstellt und Lizenzgebühren in Kauf nimmt. Das Problem des Systems war nicht seine Funktionalität, sondern dass es keine Geräte gab, die einen Kaufanreiz darstellten, weder die eigenen Plastik-Lumias noch die Geräte von Fremdherstellern, und die App-Entwickler nicht aufsprangen bzw. schnell wieder absprangen, nachdem die neue Konzernspitze bereits nach sechs Monaten den Abgesang einläutete. Attraktive Geräte hätten auch für mehr Kunden gesorgt und das Interesse am neuen System sowohl für Entwickler als auch Kunden gefördert. Da fehlte es an Kooperation mit Herstellern (Nokia hatte man kurz vor dem Release in die Wüste geschickt), die etwas von Design verstehen. Für mich ist Windows 10 mobile nach wie vor das schickste, lebendigste und zukunftsorientierteste System am Markt und eine echte Alternative zu den immer nur aufgefrischten älteren Systemen. Es muss nur entsprechend wiederbelebt werden.


    • Wenn es so gehen würde ,es fängt schon damit an man kann keinen anderen Browser nutzen als nur Edge(außer so ein Paar nicht namen-hafte und schlecht gepflegte Browser Apps,im Store ) ,YouTube gibt es auch nicht für Win 10 mobile .

      Ich sehe hier zu viele Baustellen und sorry ,halte es nach wie vor für eine Fantasy-denken .


      • Das neue mobile BS hätte das schon möglich gemacht, aber es gab keine dafür entwickelten Google-Apps


      • Ach du meinst mit den Universal Apps ?

        Hmmm nur wollte Google das nicht so ganz, das einfach ihre Apps geklaut werden .


      • Das war doch kein Klauen, denn da hätte es Absprachen gegeben oder Lizenzgebühre. Microsoft stellt doch seine Office-Apps auch auf Android und iOS zur Verfügung.


      • Da war nix mit klauen. Es gab offizielle Projekte. Z.B Astoria (Portierung von Android auf Windows) oder Islandwood von IOS nach Windows. Das ist halt nicht so gelaufen wie man sich erhofft hat. Dabei hätte wirklich etwas geiles werden können. Leider wurde nichts draus. Dabei braucht man nur Lizenzen,Devs umd Kohle, dann könnte man es in der Tat wiederbeleben.

        Ich würde sowas auch immer woeder ernst nehmen, da ähnlich wie bei Apple alles andere kompatibel ist. Es würde mir das auf jeden Fall wünschen.


  • Laut der aktuellsten Gerüchte wird Andromeda auf unbestimmte Zeit verschoben oder sogar komplett eingestellt.
    Also bliebt das MS Wunder weiter nur eine Fantasie.


  • Nur wenn ich alle Apps finde, nur dann bin ich interessiert


  • Ich würde Microsoft nie abschreiben aber nachdem was bei Windows Phone Mobile 10 gelaufen ist wird es verdammt schwer. Windows kann man auf großen Displays per Touchscreen gut bedienen aber unter 10 Zoll eher mühsam. Zumal es im Windows Store an vernünftigen Apps mangelt


  • Microsoft hat mich im Mobilen Bereich zu oft enttäuscht. Da wurden Sachen gebaut die gut waren und Zukunft gehabt hätten, wenn M$ dann nicht ständig alles Neue wieder versenkt hätte u. wieder und wieder und wieder was Neues aus dem Hut zauberte , keine Rückwärtskompatibilität anbot usw.. M$ hat keine Kontinuität (außer bei Windows evtl.)
    Sollte das Gerät wirklich kommen dauert es 3-4 Jahre und verschwindet dann wieder im Nichts. Wie immer halt. Das Geld kann man sich sparen. X-mal entäuscht worden u. nun ist Schluss, zumindest für mich.


    • Aber nicht wenn es Windows 10 bekommt.


      • Ich wünsche es mir ja ehrlich, und das schon lange. Immer haben Sie es vergeigt.
        Hatte früher (weit vor Android) eine Homepage für Pocket PC mit Downloads für ARM, XScale, SH3 Geräte eg. Pocket PCs. Im Ranking war die meist auf Platz 1 (zu meiner eigenen Überraschung) ;-)
        Werde es auf jeden Fall beobachten und die Daumen drücken. Meine Hoffnung ist aber gering.


      • ja ja...die Zeiten waren noch schön - man musste viel herumfrickeln, aber war dadurch auch tiefer mit der Materie verbunden. Zu diesen Zeiten war ich selbst auch sehr aktiv und habe viele Themes für diverse HTC-Geräte und einige Apps gestaltet. Das war noch viel Handarbeit und man musste sich sehr einarbeiten, bis man gewünschte Effekte erzielte. Habe da manchmal Tage nur mit dem Entwerfen von Themes am PC verbracht. Heute denken die meisten, Apple habe das Smartphone erfunden, dabei gab es die Dinger bereits Jahre.

        Microsoft hat bereits den Übergang verschlafen - für mich waren Windows Phone 7 und 8 ein No-Go, auch wenn ich immer mal ein paar Wochen oder Monate wieder ein Gerät testete...aber viel zu restriktiv und ohne Tiefe. Android hat damals den windows mobile-Weg weiter beschritten und modernisiert. Das neue W10M hingegen war genau das, was ich mir wünschte. Da hatte aber kurz nach dem Release Satya Nadella aber das Ruder übernommen und Balmers Baby über Bord geworfen. Er leß sich lieber mit seinem iPhone ablichten, als das hauseigene System zu fördern. Man stelle sich vor, BMW-Manager würden Termine mit einem Mercedes wahrnehmen...


      • @Reinhard. Stimmt das waren noch Zeiten. Hatte damals auch ein Windows XP Theme für den Pocket PC gebastelt. Dauerte Tage/Wochen. Hat aber Spaß gemacht. "Leider" sind die Bastelzeiten vorbei. Mit Android war Anfangs wenigstens noch Rooten angesagt, was inzwischen aber auch immer mehr nur noch bei Hardcorefreaks zu finden ist.
        Schnief, da gehen sie dahin, die schönen Zeiten und M$ ist mit Schuld daran.


      • Heute kann man ja immer noch Themes erstellen, Rooten, Roms basteln...teils sogar einfacher als früher, weil es dafür ausgereifte Apps oder Tools gibt. Wir hatten uns damals sehr viel technisches Wissen aneignen müssen, um das hinzubekommen. Und es musten alle Grafiken, manchmal über 1000, einzeln bearbeitet werden. Ich hatte damals neben einem klassischen Windows Theme etliche Topp-Kinofilme als Theme umgebastelt, z.B. Pirates of the carribean, Spider-Man, aber auch etliche andere. Heute hätte ich - glaube ich - keinen Nerv mehr dazu. Für das aktuelle W10M bringt das Themen eh nichts, da würde man das System eher verschandeln. Denn es gab ja schon etliche eingebaute Möglichkeiten, mit Farbanpassungen, Background und Transparenzen zu arbeiten.
        Was hattest du denn für eine Seite zu der Zeit?


  • Für mich so gut wie uninteressant ,solange ich mein AdBlock Plus nicht darauf benutzen kann als Erweiterung und ich meine Filterlisten nicht selbst konfigurieren kann,oder ich bestimmte Websiten in einer Whitelist hinzufügen kann ,kann mir so etwas fern bleiben .

    Ebenso wenn mir es unterbunden wird,das ich Blockieren von Tracking mittels Social-Media-Symbolen festlegen kann und das Blockieren von zusätzlichem Tracking .

    Für das "viele" Geld was es sicher kosten wird, hole ich mir lieber ein Acer Chrome Tab 10-Tablet .

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern