Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
16 mal geteilt 20 Kommentare

LG X-Cam im ersten Test: Mittelklasse-Smartphone mit Oberklasse-Kamera

Das LG X-Cam ist für Anwender entwickelt worden, die ein Mittelklasse-Smartphone haben wollen, das etwas bietet, das andere Smartphones in der Preisklasse nicht haben: eine doppelte Kamera auf der Rückseite. Mit der X-Serie überrascht LG außerdem mit speziellen Funktionen, die es bei anderen Mittelklasse-Geräten nicht gibt. In unserem Hands-on zum LG X-Cam erfahrt Ihr mehr zum Design, den technischen Besonderheiten und zu unseren ersten Eindrücken.

LG X Cam: Preis und Verfügbarkeit

Das LG X-Cam wurde am 21. Februar MWC in Barcelona vorgestellt und wird in vier Farben erhältlich sein: Silber, Weiß, Gold und Rosé-Gold. Zum Preis und Verkaufsstart machte LG keine Angaben. Wir erwarten, dass das LG X-Cam rund 300 Euro kosten wird.

LG X Cam: Design und Verarbeitung

Das LG X-Cam ist, wie das LG X-Screen, Teil der neuen X-Serie von LG. Verglichen mit dem LG G5 hat das X-Cam ein edleres Design und größere Abmessungen als das Top-Smartphone.

androidpit lg x cam 2
Dünn und elegant: das LG X-Cam. / © ANDROIDPIT

Das LG X Cam hat abgerundete Ecken. Auf der Vorderseite befindet sich unter dem Display das LG-Logo und die Touch-Tasten, während oben der Lautsprecher und die 8 Megapixel-Selfie-Kamera verbaut wurden. Auf der Rückseite befindet sich das Highlight des Smartphones: die beiden Kameras, die jeweils mit 13 Megapixel und 5 Megapixel auflösen.

Auf der rechten Seite wurde die Power-Taste angebracht, während auf der linken Seite die Lautstärketaste verbaut wurde, die leicht zu erreichen ist, auch wenn das Gerät nur mit einer Hand bedient wird. Darunter befinden sich die Einschübe für die SIM-Karte und die MicroSD-Kart.

Unten sind zusätzlich zum Mikrofon ein USB-2.0-Port und der Kopfhöreranschluss angebracht.

androidpit lg x cam 3
Die zwei Objektive der Hauptkamera des LG X-Cam. / © ANDROIDPIT

Das 5,2 Zoll große Display ist wie das des G5 mit der In-Cell-Touch-Technik ausgestattet, wodurch der Fingerabdruck-Sensor im Bildschirm integriert ist und kein Bauteil störend herausragt. Mit seinen 118 Gramm ist das LG X Cam sehr leicht und liegt gut in der Hand.

LG X Cam: Display

Das LG X-Cam hat ein In-Cell-Touch-Display mit 5,2 Zoll und Full-HD-Auflösung. Der Bildschirm ist hell und die Blickwinkelstabilität ist gut. Durch die Bildschirmeinstellungen kann der Nutzer manuell die Helligkeit ändern oder automatisch regeln lassen.

androidpit lg x cam 1
Das LG X-Cam hat ein Full-HD-Display / © ANDROIDPIT

LG X Cam: Software

Das X Cam wird mit Android 6.0 Marshmallow und LGs Oberfläche UX ausgeliefert, die auch beim G5 verwendet wird. Mit dem UI erhält die Software ein eigenes Design, zusätzliche Widgets und Funktionen zum Beispiel bei der Kamera.

Die Südkoreaner haben beschlossen, keine Bloatware zu installieren. Und so findet der Nutzer nur die üblichen Google-Dienste, den Tools-Ordner, Quick-Memo und LG-Servicedienste vor.

Wie gut die Programme arbeiten, werden wir erst herausfinden, wenn wir das Gerät einige Zeit getestet haben.

LG X Cam: Performance

Die Leistung des LG X Cam können wir im Moment nicht beurteilen. Um das machen zu können, müssen wir das Smartphone ausführlichen testen. Fakt ist: Der mit 1,14 GHz getaktete Octa-Core-Prozessor wird von 2 GByte Arbeitsspeicher unterstützt und arbeitete in unserem Hands-on sehr schnell. Wir haben keine Probleme beim Öffnen und Nutzen von Anwendungen gehabt.

Das Smartphone hat einen 16 GByte großen internen Speicher, der mit einer MicroSD-Karte erweitert werden kann und unterstützt LTE-Verbindungen, GPS, WiFi und Bluetooth.

androidpit lg x cam 4
Für ein Mittelklasse-Smartphone sieht das X-Cam sehr edel aus. / © ANDROIDPIT

LG X Cam: Kamera

Die Kamera auf der Vorderseite mit ihren 8 Megapixeln sollte im Vergleich mit den 5 Megapixeln anderer Smartphone die Qualität der Aufnahmen erhöhen. Und in der Tat: Wir machten ein paar Selfies am Messestand und die Bilder waren gestochen scharf. Nur erschienen uns die Bilder etwas blass, was an den schlechten Lichtverhältnissen in den Messehallen gelegen haben könnte.

Die beiden Kameras auf der Rückseite des Smartphones mit ihren Auflösungen von 13 Megapixeln und 5 Megapixeln können gleichzeitig verwendet werden. Die Kameras erlauben wie beim G5 Weitwinkel-Aufnahmen und eine Schärfentiefe. Die Schärfentiefe kann der Nutzer beeinflussen, indem er entscheidet, welches Bild der beiden Kameras er in den Vordergrund oder in den Hintergrund rücken möchte. Die zur Verfügung stehenden Aufnahme-Modi sind Fisheye, Vignette, schwarzweiß-Aufnahme oder Lens Blur.

Beim Starten der Kamera-App sind uns keine Verzögerungen aufgefallen. Auch einen plötzlichen Absturz der Anwendung gab es nicht.

androidpit lg x cam 5
Die Software der Kamera-App ist einfach gestaltet. / © ANDROIDPIT

Die Leistungen der Kameras können wir aber erst in einem ausführlichen Test herausfinden. Was wir aber schon jetzt wissen, ist, dass die Kameras für ein Mittelklasse-Smartphone außergewöhnlich gut sind.

LG X Cam: Akku

Das LG X-Cam hat einen Akku mit einer Leistung von 2520 mAh und damit 220 mAh Stunden mehr als das LG X Screen. Wie sich die höhere Leistung auf die Laufzeit auswirkt , werden wir erst in einem ausführlichen Test herausfinden können.

LG X Cam: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • Keine Angabe
    • Hersteller:
    • LG
    • Abmessungen:
    • 147,5 x 73,6 x 5,2 mm
    • Gewicht:
    • 118 g
    • Akkukapazität:
    • 2520 mAh
    • Display-Größe:
    • 5,2 Zoll
    • Display-Technologie:
    • Keine Angabe
    • Bildschirm:
    • Keine Angabe
    • Kamera vorne:
    • 8 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 13 Megapixel
    • Blitz:
    • Keine Angabe
    • Android-Version:
    • 6.0 - Marshmallow
    • RAM:
    • 2 GB
    • Interner Speicher:
    • 16 GB
    • Wechselspeicher:
    • Keine Angabe
    • Chipsatz:
    • Keine Angabe
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 1,14 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, Bluetooth

Vorläufiges Urteil

LG hat sich in diesem Jahr neben seinem Top-Smartphone G5 auf die Mittelklasse-Geräte seiner X-Serie konzentriert und bietet mit dem X-Cam und dem X-Screen zwei Geräte an, von denen jedes eine Besonderheit hat. Was beim LG X Screen die Dual-Screen-Funktion ist, sind beim X-Cam die beiden Kameras auf der Rückseite, die das Gerät in dieser Preisklasse hervorheben.

Auch bei der Verarbeitung des X-Cam ist LG keine Kompromisse eingegangen und hat ein leichtes und hervorragend elegantes Smartphone gebaut, das sich gut anfühlt.

Wie gut das Gerät tatsächlich ist und ob es sich im Alltag behaupten kann, werden wir erst wissen, wenn es auf dem Markt ist und wir es ausführlich testen können.

Was haltet Ihr vom LG X-Cam und zu welchem Preis würdet Ihr es kaufen?

 

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nyks vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Klingt wirklich gut soweit, allerdings wünsche ich mir schon länger ein Mittelklasse-Smartphone mit 32 GB internem Speicher - sowas scheint aber echt selten zu sein.

    • Hallo Nikes, ich besitze dieses LG E975 optimus schon ein paar Jahre mit einen imt. Speicher von 32 GB. Der Nachteil ist , ich kann keine weitere Speicherkarte einstecken. Da mir im Oktober 2015 beim Tapezieren die Kleisterschüssel auskippte und alles auf das Handy muss ich mir nun ein neues (LG X Cam ) . Aber es spielte und funktioniert noch bis heute. Ausser das es nicht mehr ganz funktioniert und sich des öfteren Aufhängt bin ich sehr zu frieden mit dem Handy. Nach drei Jahren nun wieder ein LG. LG Birgit
      Ich hoffe meine Antwort kommt noch ne zu spät.

  • Takeda vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    langsam Gefährt mit LG werde wohl von Samsung zu LG wechseln wenn man die Handys hest bei LG sieht wie z.b G5 kann Samsung für mich einpacken

  • Elutheras vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    "Das 5,2 Zoll große Display ist wie das des G5 mit der In-Cell-Touch-Technik ausgestattet, wodurch der Fingerabdruck-Sensor im Bildschirm integriert ist und kein Bauteil störend herausragt."

    Der Fingerabdrucksensor ist im Bildschirm? Das wäre ja mal eine echte Innovation...

    Tim

    • Rollo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Ein durch In-Cell-Touch im Display integrierter Fingerabdrucksensor - hört sich komisch an, ist aber so ;-)

  • Wie das x cam ist größer als das g5? Laut den Maßen ist es kleiner

  • Ich finde gut was Ihr von Android Pit schreibt. Lese ich gern,weiter so :-)

  • bitte bitte lösch dies,änder das!.Wenns dir net gefällt les was anderes. Das kann man auch freundlicher sagen,nicht so Arrogant. Hab nen paar Fehler rein geschrieben damit du.was.zu tun hast.

  • Hi “Frischkopf“, na dann bist du wohl der ganz schlaue oder was? So ein mist zu schreiben weil jemand ein Wort verdreht hat. Wat bist denn du für einer? Nix besseres zu tun,oder was?

    • Rollo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, "karl heinz", ich bin ausgesprochen intelligent und schäme mich nicht dafür =)
      Und du so? Abgesehen davon, dass du ein Troll bist, der den Inhalt eines Kommentars auf 3 verteilt, um Punkte zu sammeln, würde mich interessieren, wann du bei dir den letzten Gesundheits-Check hast machen lassen? ****

  • Mir gefällts. Was mir allerdings nicht gefällt: warum bietet LG nicht in allen Geräten die kompletten Möglichkeiten der Camera2-API? Warum ist eine manuelle Einstellung mit all seinen Facetten nur bei dem G4 bzw. G5 möglich? Die Möglichkeit den ISO oder die Belichtungszeit manuell zu steuern wäre mir lieber als diese 2-Objektiv-Spielerei.

  • Rollo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Bitte, bitte, bitte überarbeitet den Artikel und/oder löscht einige Sätze aus eurem Text. Bitte!!!

    Zitat: "Die Kameras erlauben [...] eine Schärfentiefe".
    Der Satz ist geil! Aber, äääääehm, NEIN! Na ja, es mag vielleicht sein, dass die Schärfentiefe beim X-Cam auf diesem verrückten Weg beeinflusst werden kann bzw. soll, aber eine Schärfentiefe findet man auf JEDEM Foto, egal ob es mit einer Ritsch-Ratsch-Klick oder einer Hasselblad entstanden ist und i.d.R. wird die Schärfentiefe durch ein Zusammenspiel zwischen Blende, Brennweite und Abstand zum Motiv beeinflusst - aber nicht, indem man zwei schrottige Handykameras miteinander kombiniert.

    Zitat: "Verglichen mit dem LG G5 hat das X-Cam größere Abmessungen".
    Nein, das G5 ist größer/dicker.

    Zitat: "Megapixel, Megapixel, Megapixel [...] die Bilder waren gestochen scharf".
    Schön, aber für die Bildschärfe sind in erster Linie nicht eure verdammten Megapixel verantwortlich.

    Frage:
    Im Absatz über die Performance steht, dass ihr "keine Probleme beim Öffnen und Nutzen von Anwendungen" hattet. Welche Anwendungen habt ihr denn bitte geöffnet und verwendet??? Darf man das bitte erfahren?

    Zitat: "Was wir aber schon jetzt wissen, ist, dass die Kameras für ein Mittelklasse-Smartphone außergewöhnlich gut sind".
    Aha! Wie könnt ihr denn ohne einen kleinen, vorherigen Test so genau wissen, dass die blassen Bildchen vom Messestand tatsächlich außergewöhnlich gut geworden sind? Etwa weil LG für solche Äußerungen gut bezahlt? ;-)

    Nun ja, wenigstens sind die Spezifikationen wirklich ein echter Oberknaller ... :D
    - das LG X Cam hat abgerundete Ecken
    - auf der Vorderseite befinden sich ein LG-Logo und die Touch-Tasten
    - oben wurden der Lautsprecher und die Selfie-Kamera verbaut
    - auf der rechten Seite wurde die Power-Taste angebracht
    - auf der linken Seite wurde die Lautstärketaste verbaut
    - darunter befinden sich die Einschübe für die SIM-Karte und die MicroSD-Karte
    - Unten sind zusätzlich zum Mikrofon ein USB-2.0-Port und der Kopfhöreranschluss angebracht
    - durch die Bildschirmeinstellungen kann der Nutzer manuell die Helligkeit ändern oder automatisch regeln lassen
    - es kann mit einer MicroSD-Karte erweitert werden
    - es unterstützt LTE-Verbindungen, GPS, WiFi und Bluetooth
    Wow, das ist echt absoluter Waaaaahnsinn!!! Ich schmeiß' mich weg!!! :D

    •   28

      Ich hab schon wieder den Namen des "neuen" Lektors vergessen . Kann es sein das der schon wieder weg ist und ich mir den gar nicht mehr merken muss ?

  • ist es wirklich nur 5,2mm dünn? so steht es im Datenblatt
    ist damit nicht die displaygröße gemeint?

    •   58
      Macdroid vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Eine Displaydiagonale von 5,2 mm wäre mal wirklich was neues.... ;-)

  •   58
    Macdroid vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Durchaus interessantes Gerät, wobei die Doppel-Kamera wieder mal so ein "Ich interpolier mir die Welt schön"-Feature ist, was kaum echten Nutzen oder gar Bildqualität bringen dürfte. Oder doch? Denn hier steht's ja: "Die Kameras erlauben ... eine Schärfentiefe". Aha...

    O.K. geschenkt (man darf bei einem AP-Fachjournalisten wohl leider nicht davon ausgehen, dass er Ahnung vom Fach hat - und dass es "Tiefenschärfe" heißt), aber was bewegt einen zu der Aussage: "Verglichen mit dem LG G5 hat das X-Cam ein edleres Design"...? Im Ernst: Zumindest die Rückseite mit dem Doppel-Kamera-Knubbel ist doch hässlich, wie die Nacht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!