Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 19 Kommentare

LG V40 ThinQ im Kamera-Test: Es geht bergauf!

LG hat das V40 ThinQ mit insgesamt fünf Kamera ausgestattet und weiter an der namensgebenden künstlichen Intelligenz geschraubt. Unser Kamera-Test zeigt, ob LG aus den Fehlern beim G7 gelernt hat und ob das aktuelle Flaggschiff endlich auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ist. 

Vorab sei angemerkt, dass das von uns getestete Gerät nicht das in den USA verkaufte Modell ist, sondern direkt aus Südkorea mit koreanischer Firmware ins Büro kam. Damit könnten die erzielten Ergebnisse von der derzeit in den USA verkauften Version mit der internationalen Software an Bord abweichen.

Direkt zum Abschnitt springen:

Die technischen Daten der Triple-Kamera

Das LG V40 ThinQ verfügt über insgesamt fünf Kameras und damit zwei mehr als die vorherige Generation. Auf der Rückseite befinden sich die ersten drei Sensoren, darunter die 12-Megapixel-Hauptkamera mit OIS+ und EIS, ein 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkelobjektiv und ein 12-Megapixel-Modul mit Teleobjektiv für zweifach optischen Zoom.

Vorne hingegen ist nur Platz für zwei Sensoren, die LG in der Display-Notch unterbringt. Dabei handelt es sich um eine 8-Megapixel- und eine 5-Megapixel-Kamera, von denen eine über ein Weitwinkelobjektiv verfügt.

Die drei Sensoren im Vergleich

  Weitwinkel Superweitwinkel Teleobjektiv
Sichtfeld 78° 107° 45°
Pixelgröße 1,40 µm 1,00 µm 1,00 µm
Blende f/1.5 f/1.9 f/2.4
Auflösung

12 Megapixel
(4.032 x 3.024)

16 Megapixel
(4.656 x 3.492)
12 Megapixel
(4.032 x 3.024)

Ich war auf das Schlimmste vorbereitet, aber ...

Beginnen wir mit den Aufnahmen, die unter den besten Bedingungen, d.h. bei viel Tageslicht, gemacht wurden. Hier macht das V40 eine gute Figur und überzeugt mit guter Farbtreue und ausgewogenen Belichtung der Szene. Der Fokus ist zudem recht schnell und präzise und verrichtet auch bei Gegenlichtaufnahmen gute Arbeit. Die Probleme, die das LG G7 an dieser Stelle hatte, sind beim V40 nicht mehr zu bemerken.

20181108 130232 HDR
Die Aufnahmen bei guten Lichtverhältnisse sind sehr gut. / © AndroidPIT
20181108 130241 HDR
Auch bei Gegenlicht ist das LG V40 ThinQ nicht überfordert / © AndroidPIT

Wie ich erwartet hatte, lässt die Qualität nach, wenn die Sonne erst einmal untergegangen ist. Allerdings hatte ich hier mit Blick auf den Vorgänger viel schlimmeres erwartet. Zwar ist die Zeit zwischen Aufnahme und Verarbeitung nicht gerade kurz, aber der Prozess ist definitiv notwendig, um bessere Fotos zu bekommen - und das klappt. Okay, es sind nicht die besten Nacht-Aufnahmen, die mir ein Smartphone je angeliefert hat, aber LGs Bemühungen in diesem Bereich sind deutlich zu sehen.

20181105 185349
LG hat für bessere Nachtaufnahmen deutlich an der Kamera-Software geschraubt. / © AndroidPIT

Darüber hinaus ist es dank der der drei Kamera auf der Rückseite möglich, Bilder in drei verschiedenen Aufnahmemodi zu schießen: normal, weit und superweiter Winkel. Mit dem Teleobjektv kann man zudem über den zweifach optischen Zoom auch etwas weiter entfernte Objekte ein bisschen Näher betrachten. Zu guter Letzt ermöglicht der Triple Shot-Modus noch, das gleiche Bild in einem Durchgang mit allen drei Kameras aufzunehmen.

Die Frontkamera hat den selben 8-Megapixel-Sensor mit festem Fokus, einer f/1.9-Blende und einem Sichtfeld von 80 Grad, der auch im LG G7 steckt. Dazu gesellt sich ein 5-Megapixel-Sensor mit f/2.2-Blende, jedoch mit einem etwas größeren Blickwinkel von 90 Grad. Letzterer soll sich besonders für Gruppenselfies eignen. Allerdings wirkt der Sprung von 80 auf 90 Grad Aufnahmewinkel eher wie eine schlechter Witz.

Die 8-MP-Knipse fängt viel mehr Details ein, aber beide Kameras liefern zufriedenstellende Ergebnisse. Leider ist der völlige Mangel an Autofokus bei beiden Sensoren ziemlich ärgerlich, denn das ist eine Funktion, die bei einem High-End-Telefon wie diesem zu erwarten ist.

Stabile Videoaufnahmen

Die Kamera des V40 ThinQ kann maximal Videos mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 60 Bildern pro Sekunde und einem Seitenverhältnis von 16:9 aufnehmen. LG spendiert nur dem Hauptsensor eine optische und elektronische Stabilisierung, die Ihre Arbeit auch sehr gut machen. Der EIS macht aber auch bei Nutzung der Weitwinkelkamera einen guten Job.

Eine Möglichkeit Super-Zeitlupen-Aufnahmen zu machen, bietet das LG V40 nicht. Zeitlupenaufnahmen sind hier auf 240 Bilder pro Sekunde beschränkt.

Google Lens und KI an Bord

Wie schon beim G7 hat LG auch dieses Mal wieder Google Lens in seine Kamera-App integriert, so dass Ihr über die Kamera-App Objekte, Barcodes oder zu übersetzende Texte analysieren lassen könnt.

Auch die KI-Kamera-Funktion sind alte Bekannte. Mit dem V40 ThinQ gibt es jedoch Anzeichen einer deutlichen Verbesserung. Insbesondere bei der Erkennung von Szenen oder zu fotografierenden Objekten geschieht schneller und zuverlässiger. Die künstliche Intelligenz war in der Lage, mindestens 8 von 10 Mal zu verstehen, was sich vor der Linse befindet.

Was mir an der Funktion aber immer noch nicht gefällt, ist die automatische Anpassung der Parameter an die aktuelle Szenerie. Gerade bei Innenaufnahmen spiegeln die Kontraste und Farbtöne die Realität überhaupt nicht wider, so sehr, dass ich dann lieber wieder in den Automatikmodus gewechselt habe.

20181106 131058 HDR
Die von der KI-Kamera abgebildeten Farben spiegeln nicht die Realität wider. / © AndroidPIT

Mit diesen Features kann man Spaß haben

Die Kamera-App des V40 ThinQ bietet  aber auch ein paar interessante und unterhaltsame Funktionen:

  • 3D-Lichteffekt: Wählt aus aus 5 Studio-Lichteffekten, um Porträtbilder speziell zu beleuchten (eine Funktion, die Ihr wahrscheinlich schon vom iPhone kennen könntet)
  • Porträt: Fügt eine professionelle Note hinzu (in Echtzeit oder nach der Aufnahme), indem der Hintergrund unscharf dargestellt wird
  • Hintergrund: Ermöglicht es Euch, in einem Foto den Hintergrund auszutauschen
  • Cineshot: Hiermit könnt Ihr Teile des Fotos auswählen und animieren, um einem statischen Bild Leben einzuhauchen

Fazit

Nachdem die Kamera des LG G7 nicht überzeugen konnte, hat LG für das V40 deutliche Verbesserungen vorgenommen und damit verhindert, dass die Kamera wieder zu einem Schwachpunkt des Geräts wird. Das Weitwinkelobjektiv erweist sich einmal mehr als ausgezeichnet und es ist ein echtes Vergnügen, mit dem LG-Smartphone Bilder im Freien zu machen.

Es bleibt jedoch noch einiges für den Hersteller zu tun, um wirklich vollends zur Konkurrenz aufzuholen. Denn wie Google auch dieses Jahr wieder zeigt, ist der Schlüssel die Kamera-Software. Darauf sollte LG sich nun konzentrieren, anstatt in das nächste Modell vielleicht noch insgesamt sechs Kameras zu stopfen. Trotzdem kann sich das LG V40 ThinQ insgesamt auch in diesem Test gut behaupten.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Peter vor 3 Wochen

    Weil sich LG seit dem g4 leider zurück entwickelt hat. Das G5 hatte dann zwar zusätzlich einen Weitwinkel, aber die Qualität der Hauptkamera kam nicht mehr ganz ans G4 ran. Das G6 war dann sogar noch schlechter und andere Hersteller wurden bei Nachtaufnahmen immer besser. Bei LG herrschte hier stillstand. Beim G7 wurde es dann allgemein etwas besser, aber trotzdem war die Konkurrenz voraus.
    Bei guten Lichtverhältnissen machen alle Smartphones mittlerweile sehr gute Fotos. Auch in der Mittelklasse. Das schwierige sind wenig Licht, und an dem werden auch DSLR s gemessen.

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe das V40 in Korea schon ausführlich testen können. Die Kamera ist fast auf Augenhöhe mit dem HTC 10. Da fehlt tatsächlich nicht mehr viel, beeindruckend.


  • Also ich besitze das LG V30+ schon seit fast einem Jahr und bin Immer noch sehr zufrieden. Die Kamera ist bei weitem nicht so schlecht wie Sie hier gemacht wird. Ich finde Sie sogar bei Tageslicht super und bei Low Light gut, was aber kein anderes Smartphone hatte war die Weitwinkelkamera und die ist Klasse und auch ein Hauptkaufkriterium gewesen und bin sehr positiv überrascht. wer braucht schon diesen Boakeey Mist. Viele hier schreiben nur was ohne wirklich Ahnung zu haben. Habe die Erfahrung aus einem Jahr.


  • Das beste an Cam in einem Smartphone, was ich bis jetzt gesehen habe, waren die Fotos von einem Huawei P20 Pro.


  • Positiv zu hören, dass hier LG nachgebessert hat!
    Leider kommt das V40 ja nicht nach Europa oder gibt es diesbezüglich andere/neue Mitteilungen?

    Das G4 und G5 sind wirklich sehr gut, bei der Hauptkamera und die Selfiekameras waren besser als bei meinem V30 😧😯

    Wieso LG da solch ein Absturz hingelegt hat bleibt mir ein Rätsel, auch die SOC Performance war bei vielen Chips seit dem LG G3 sehr schwankend...

    Derzeit sind meine besseren LG Devices das G5, G6 DS, sowie das V30📱

    Zusätzlich noch viele Midranger bei der Familie, die auch Android Oreo erhalten haben 👍


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      das V30 hatte wahrscheinlich die schlechteste Frontkamera aller Smartphones (egal welche Preisklasse) in 2017 ^^ Also keine Kunst, das zu übertreffen :D

      Frage mich aber auch, was LG bitte dazu geritten hat, die Kamera so schleifen zu lassen und beim V30 und G7 dann sogar die Sensoren extrem zu verkleinern bzw. auf zu kleinen Sensoren die Auflösung zu erhöhen. Entgegen fast aller anderen Hersteller, die eher Richtung größere Pixel gehen...


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich finde nach wie vor schade, dass LG den geilen Pop-Out-Modus gestrichen hat. Stattdessen gibt es einen (wie bei eigentlich allen) nach wie vor schlechten und sinnlosen Bokeh-Modus und beim V40 einen absolut hässlichen Modus, der ein Video aus drei Bildern der drei Kameras macht...

    Die zweite Kamera mit 90 statt 80 Grad ist tatsächlich echt einfach nur ein Witz...


  • Ich verstehe nicht warum bei LG immer so viel über die Kamera gemeckert wird, bei meinem V30 ist sie erstklassig, eine der besten, die ich je nutzen durfte, vielleicht sogar DIE beste Kamera für mich in einem Flagschiff Smartphone.


    • Weil die Bilder nicht so sind wie z.B. beim S9 oder Huawei (ob die immer realistisch sind?)


    • Ich dachte auch immer ich wäre mit meinem HTC 10 gut bedient gewesen, und das hatte auch an sich keine schlechte Kamera. Besitze aber jetzt seit einer Woche ein Pixel 3 und das was das ding an Bildern raushaut ist absoluter Wahnsinn. Ich bin kein Fotoexperte, aber ich glaube dieses 'Point and Shoot' kann aktuell keiner besser als die Pixels und die iPhones (gibt bestimmt noch andere, aber das sind einfach die besten). Ob die Bilder besonders realitätsgetreu sind lass ich mal außen vor. Einfach schnelle und vor allem gute Schnappschüsse ist meine Priorität. Ich weiß auch nicht warum ich hier so ein Roman schreibe aber ich glaube dass ist genau das Feature welches das Pixel und das iPhone von den anderen abhebt.


    • Weil sich LG seit dem g4 leider zurück entwickelt hat. Das G5 hatte dann zwar zusätzlich einen Weitwinkel, aber die Qualität der Hauptkamera kam nicht mehr ganz ans G4 ran. Das G6 war dann sogar noch schlechter und andere Hersteller wurden bei Nachtaufnahmen immer besser. Bei LG herrschte hier stillstand. Beim G7 wurde es dann allgemein etwas besser, aber trotzdem war die Konkurrenz voraus.
      Bei guten Lichtverhältnissen machen alle Smartphones mittlerweile sehr gute Fotos. Auch in der Mittelklasse. Das schwierige sind wenig Licht, und an dem werden auch DSLR s gemessen.


      • G5 einen Weitwinkel? Nein DEN Weitwinkel .... seitdem hat sich der Weitwinkel bei praktisch jedem Modell verringert. Der V40 Weitwinkel ist nur noch ein müder Abklatsch vom G5.


      • Das G5 benutzt exakt den gleichen Sensor mit exakt der gleichen Blende an der Hauptknipse wie das G4... Placebo?


      • muss ich dir Recht geben die G4 Kamera war Porno....leider ab da schlechter geworden...aber seit dem V30 wird es langsam betonung liegt auf langsam wieder! Hoffe ja noch das das V40 den weg doch noch irgendwie nach DE schaft!


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Hast du auch andere Kameras in dieser Preisklasse benutzt? ^^
      Die Kamera vom V30 hängt in einigen Punkten schon deutlich hinterher... Vor allem wenn's um Lowlight geht. Mein Note8 hat in voller 12MP Auflösung heller und generell bessere Bilder gemacht, als das V30 mit (nachträglich hinzugefügtem) Nachtmodus und nur 4MP...
      Auch nutzt LG beim V30 einen potthässlichen Scharfzeichner, der mir schon einige Bilder komplett kaputt gemacht hat.
      Der Live View ist auch für die Tonne, da er ein KOMPLETT anderes Bild zeigt, als dann final gespeichert wird.

      Zudem ist die Kamera gerade zu lächerlich langsam und Bilder werden einfach nicht gespeichert, wenn man nach der Aufnahme nicht mind. 3-4 sek wartet, bevor man die App verlässt...
      Und die Buttons zum Wechsel zwischen den Sensoren sind auch alles andere als Nutzerfreundlich, aber gut, das gehört beides nicht direkt zur Kamera(-Qualität).


      • Ich hab schon viele Kameras in eigentlich jeder Preisklasse ausprobiert. Leider aber kann ich mich nicht jedem Smartphone ausführlich widmen. Zur Kamera gehört schon auch Bedienung, Geschwindigkeit und interface dazu. Und genau wie du sagst hapert es hier ja auch bei LG.


      • Ich hatte viele Samsung Modelle und aktuell auch das Mate 10 (ohne pro und komme ständig in den Genuss Handys testen zu können .... und wenn ich da vergleiche kommt das V30 gut bei weg.... ist aber natürlich alles subjektiv.

        Wenn ich die Bilder von LG V30 mit dem Mate 10, dem Note 9 und dem S8 vergleiche, dann sehe ich zwar Unterschiede in unterschiedlichen Modi, aber keine die diese für mich übertriebene Kritik beim V30 erklären könnten.


  • Verstehe nicht warum LG bei der Kameraqualität so nachgelassen hat! Das G4/G5 waren immer oben dabei, aber jetzt sind sie nur im oberen Mittelmaß Bereich. Man merkt schon recht deutlich die Unterschiede zu einem Pixel 3, Note 9 etc.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern