Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 11 Kommentare

LG V30 mit AI: Darum betreibt LG auf dem MWC nur Modellpflege

LG hat endlich klargestellt, dass es Neuigkeiten zum MWC geben wird. Und zwar eine Neuauflage des LG V30. Mit mehr smarten Features. Die Ankündigung ist klug, dürfte aber zunächst noch verhallen.

Smartphones haben einen Stand in ihrer Entwicklung erreicht, den manche Beobachter gerne als Zenit bezeichnen: Es gebe kaum mehr Entwicklungsmöglichkeiten, kaum mehr spektakulär Neues. Das stimmt ja auch.

Aber es stimmt gleichzeitig auch überhaupt nicht. Die technische Revolution spielt sich aktuell in weniger grundlegenden Bereichen ab. Bilderkennungsfunktionen hauen nicht vom Hocker, sie stellen aber eine enorm fortschrittliche und spannende Technologie dar. Spracherkennung wiederum ist von Science-Fiction-Filmen bekannt, in wenigen Jahren ist sie tatsächlich soweit.

Google hat im Oktober 2016 den Assistant vorgestellt. Der war am Anfang nicht übermäßig sinnvoll. Knapp anderthalb Jahre später hat sich der Assistant prächtig entwickelt. Google Home und vor allem der Home Mini sind Verkaufsschlager – einzig übertrumpft von Amazon Alexa. Amazon Echo ist schon längst kein einfacher Smart-Speaker mehr, mit Echo Show wildert Amazon im Bereich der Videotelefonie. Dank Sprachsteuerung und schneller Internetleitungen könnte sich Amazon hier bald als großer Gewinner entpuppen.

AndroidPIT amazon echo show 7168
Amazon Echo Show / © AndroidPIT by Irina Efremova

Heute hat LG bekannt gegeben, dass auf dem MWC ein Refresh des V30 vorgestellt wird. Ein Refresh, das sich auf AI-Funktionen konzentriert. Voice AI soll weitere Google-Assistant-Kommandos bringen. Vision AI wiederum erweitert die Kamera des Smartphones um Objekterkennung, um die für das Motiv richtigen Belichtungseinstellungen zu empfehlen. Erkennt das V30 zum Beispiel einen Teller Nudeln, wird der Food-Modus aktiviert, der wärmere Farben erzeugt und stärker nachschärft.

Beides sind keine weltbewegenden neuen Funktionen. Und beide Funktionen werden für kein großes Oho sorgen. Und letztlich sind beide Features in dieser oder jener Form bei der Konkurrenz ebenfalls verfügbar. 

Wir auch!

Den fahlen Beigeschmack des “Wir auch” kann die Ankündigung von LG also kaum übertünchen. Wer zu laut gähnt, gähnt aber vielleicht zu früh: Für LG sind Kompetenzen im Bereich AI eine Lebensversicherung. LG macht seine Gewinne nicht mit Smartphones, sondern mit den vielen Haushaltsgeräten und TVs. Wer über einen LG-Messestand läuft, sieht Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernseher und anderes. Ohne das Smartphone fehlt LG aber die logische Steuerungszentrale.

AndroidPIT LG V30 0524
Das LG V30 wird smarter. / © AndroidPIT

Übliche Haushaltselektronik wird in einigen Jahren mit Assistenzsystemen vernetzt sein und mit der Marke ThinQ setzt LG auch genau darauf. Über kurz oder lang werden auch Smartphones in diesen Strudel gezogen. Mein Eindruck ist, dass aktuell Google, Samsung und LG die Weichen in die Zukunft des Smartphone-Markts stellen. Auch Huawei ist Teil dieser Spitzengruppe.

Das LG V30 braucht eine bessere Kamera

Sind diese AI-Funktionen nun wirklich das, was das LG V30 benötigt? Wer mich fragt, erhält darauf sofort die Antwort: Viel wichtiger wäre eine bessere Kamera. Die aber muss wohl erst einmal warten. Für Besitzer eines LG V30 gibt es immerhin eine vorsichtig gute Nachricht, denn die AI-Funktionen kommen möglicherweise via Software-Update auch auf ältere Smartphone-Modelle.

Geht LG den richtigen Weg? Was meint Ihr?

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das V30 ist schon eines der besseren Smartfones, allerdings sollte hier wirklich die Kamera verbessert werden.


    • Find ich nicht. Die Bilder sind tendentiell zwar etwas dunkler als bei Samsung, dafür aber auch deutlich rauschfreier (geringere ISO). Das Rauschverhalten bei wenig Licht ist auch ohne die Verwendung des Rauschfilters (künstliche Glättung - weniger Details) ganz weit vorne dabei.

      Alternativ kann man sich auch die Google HDR+ Kamera App ziehen, damit kommt man auf Pixel-ähnliche Bilder (kein Witz).

      Und wer "Nonplusultra" will, muss eh zum manuellen Modus greifen, der bei LG absolut konkurrenzlos ist ^^


  • "Smartphones haben einen Stand in ihrer Entwicklung erreicht, den manche Beobachter gerne als Zenit bezeichnen: Es gebe kaum mehr Entwicklungsmöglichkeiten"

    Na das will ich doch mal nicht hoffen. Ich finde nämlich heutige Smartphones immer noch in vielen Bereichen ziemlich suboptimal. Schon so simple Dinge wie Akkuausdauer und Ablesbarkeit des Displays im Sonnenlicht zB sind mMn weiterhin recht unbefriedigend; wäre sehr bedauerlich, wenn da das Non-plus-ultra schon erreicht wäre.

    Auch bei der Software sind da noch diverse andere Sachen, die ich gerne gelöst/verbessert sähe bevor zu AI/KI weitergesprintet wird.


    • Es fehlt eine Anpassung der Geräte an den aktiven Menschen. Viel draußen (längere Akkulaufzeit), öfter mal kein Netz (bedeutet mehr KI und Daten auf dem Handy), die Sonne scheint oder es regnet in Strömen.

      Es sind ja nicht alle Menschen wenig bewegliche Urbaninskis.
      Für diese reicht der ein hochzerbrechlicher Glasbarren. Denn die nächste Steckdose und der nächste LTE Mast ist ja nicht weit.


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Für so ein bisschen Software-Schrott ein neues Gerät bringen? Na großartig. Nehme mal an, dass das normale V30 kein Update für diese Funktionen erhalten wird.


  • Ich würde ja ein Refresh mit Rear-Key Design bevorzugen! Mein aktuelles Gerät ist bereits 3 Jahre alt. 1-2 Jahre hälts vielleicht noch durch, solange es kein neues Rearkey gibt, wirds wohl leider beim alten bleiben müssen :( Das V10 ist leider nicht mehr erhältlich. Weiß der geier wieso die das aufgegeben haben.


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Um Gottes Willen.
      Zum Glück hat LG von diesem Schrott abgelassen... ich bin SEHR froh, dass ich mein V30 nicht jedes einzelne Mal in die Hand nehmen muss, nur um die Lautstärke zu ändern.


    • Bei den Rear-Keys bin ich unentschieden, fand die weder No-go noch Must-have.

      Was ich aber definitiv gern zurück hätte, ist das sonstige Design. Ich fand die Formsprache von G2-G4 (und auch V10) viel schöner als die der neueren Modelle

      H G


      • ich find die hintere tasten belegung extremst bequemlich. Sofern mir bekannt, war das V10, dass letzte Gerät damit.
        @Tim Du hast mit dem Rear Key etwa 100 Alternativen, ich habe keine ^^


  • Können wir uns im Deutschen nicht auf KI statt AI einigen? Wozu eine englische Abkürzung, wenn es eine gleichbedeutende deutsche gibt? Das ist der gleiche Quatsch wie mit DNA, ständig hört man in Filmen und Serien, dass von DNA gesprochen wird. Warum wird nicht von DNS gesprochen? Man übersetzt den kompletten Text, aber nicht diese Abkürzung, das macht keinen Sinn.


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Weil DNA einfach geläufiger ist. Unter DNA weiß jeder, was gemeint ist, das ist bei DNS nicht der Fall.
      Bei KI und AI stimme ich dir aber zu. Das ist noch vergleichsweise neu, da muss man nicht so eine Verwirrung veranstalten zumal in diesem Fall KI im Deutschen wahrscheinlich verständlicher ist, als AI...

Empfohlene Artikel