Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 8 Min Lesezeit 40 Kommentare

Sony Xperia L2 im Test: Nein, nein, nein.

Ihr habt es bereits in unserem Unboxing-Video bewundert, und nach unserer Testphase steht das neue Low-End-Smartphone von Sony zur Bewertung bereit. Wird Sony in der Lage sein, für den recht geringen Preis ein attraktives Smartphone anzubieten? Und vor allem: Ist das Xperia L2 das Geld wert, das Ihr ausgeben wollt? In unserem Testbericht finden wir es heraus!

Bewertung

Pro

  • Lange Akkulaufzeit
  • Schnelle und aufgeräumte Sony-Software
  • USB Typ C

Contra

  • Kunststoffgehäuse
  • Lauter Vibrationsmotor
  • Nur HD-Display
  • Mediatek-Prozessor nicht geeignet für die Preisklasse
  • Langsamer und unzuverlässiger Fingerabdruckleser

Sony Xperia L2: Preis und Verfügbarkeit

Das Sony Xperia L2 ist zum Preis von 249 Euro bei Saturn erhältlich. Es wird in Schwarz, Gold und Pink angeboten. Die von mir getestete Version ist schwarz.

AndroidPIT sony xperia L2 0515
Der Preis ist zwar günstig, aber trotzdem recht hoch ausgefallen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Sony Xperia L2: Design und Verarbeitung

Das Design des Xperia L2 weicht nicht von den klassischen und ikonischen Linien des Omnibalance-Designs von Sony ab. Der Rahmen und die Rückseite bestehen aus Kunststoff. Aber erwartet kein schönes poliertes Polycarbonat, das aussieht wie Glas, es ist nur ein herkömmlicher Kunststoff, der in der Hand nicht ein besonders hochwertigen Eindruck vermittelt.

AndroidPIT sony xperia L2 0625
Der Schlitten nimmt eine SIM und eine MicroSD auf. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Schon nach ein paar Minuten mit dem Sony Xperia L2 bemerkte ich, dass das Drücken auf der Rückseite mit dem Zeigefinger, direkt unter dem Fingerabdruckleser, dazu führt, dass sich das Gehäuse biegt, bis es die nicht entfernbare Batterie im Inneren berührt. Die Wölbung des Gehäuses, die die Ergonomie des Xperia L2 verbessert (wenn auch nur geringfügig), lässt einen leeren Raum über der Batterie, wodurch sich der dünne Kunststoff nach innen biegen kann. Das wirkt ziemlich billig.

Das Smartphone ist arg groß für ein 5,5-Zoll-Gerät, die dicken Ränder sieht man so kaum noch. Das 16:9-Design ist schon fast "Old School" und macht das Xperia L2 in Kombination mit diesen breiten Rahmen wirklich unhandlich. Trotz der Tatsache, dass der Fingerabdruckleser an einem Punkt positioniert ist, der mit dem Zeigefinger leicht erreichbar ist, ist es schade, dass er zu den langsamsten biometrischen Lesegeräten gehört, die ich seit langem erleben durfte.

AndroidPIT sony xperia L2 0597
Die Rahmen um das Display herum lassen das Gerät altbacken aussehen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das Display des Sony Xperia L2 kann im Test nicht mithalten

Ein Gorilla-Glass-4-Schutzglas deckt die Front und das 5,5 Zoll große IPS-Display ab. Das Panel hat nur eine HD-Auflösung, was angesichts des Preises, zu dem dieses Smartphone verkauft wird, enttäuschend ist – wenn Ihr weiter lest, werdet Ihr aber merken, dass das nicht die einzige Stelle ist, an der das Preis-Leistungsverhältnis nicht passt.

AndroidPIT sony xperia L2 0614
Wenn das Smartphone etwas billiger wäre, würde das Display ausreichen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Unter uns, ich fand das Display nicht sehr hell und in der Sonne kaum sichtbar. Der sehr langsame Lichtsensor für die automatische Helligkeit hilft auch nicht. Im Großen und Ganzen sind die Farben jedoch angenehm, auch wenn  Schwarz natürlich nicht absolut ist, das ist ein Alleinstellungsmerkmal der OLED-Displays. Die Blickwinkel sind immer noch sehr gut und ich habe nicht bemerkt, dass aus Schwarz Grau wird, wie es bei den LCD-Panels dieser Preisklasse oft der Fall ist.

Wir haben Tests am Display mit einem speziellen Gerät, dem Spyder Elite 5, durchgeführt, um dessen Eigenschaften objektiv zu messen. Die Farbdarstellung ist nicht so schlecht, aber die maximale Helligkeit ist zu gering. Außerdem fehlt dem Display der Kontrast mit einem Ergebnis von nur 806:1. Die vollständigen Daten findet Ihr in der folgenden Tabelle:

xperia l2 display test tables
Ergebnisse des Display-Tests. / © AndroidPIT
xperia l2 display test 1
Das weiße Dreieck zeigt, dass der Farbraum gut abgedeckt wird. / © AndroidPIT

Software: Das schwarze Schaf von Sony

Die installierte Android-Version auf dem Sony Xperia L2 ist 7.1.1 Nougat, der Sicherheitspatch stammt aus dem November 2017, obwohl das Smartphone im Januar 2018 vorgestellt wurde. Es war sicher keine gute Idee von Sony, ein Smartphone mit einer so alten Android-Version auf den Markt zu bringen, aber ich denke, es ist eher die Schuld von Mediatek, deren Prozessor für Oreo nicht geeignet ist.

Wie wir wissen, haben die anderen auf der IFA 2017 vorgestellten Geräte des Unternehmens sogar bereits Oreo an Bord. Auch das Xperia XA2 und XA2 Ultra, die gleichzeitig mit L2 präsentiert wurden, laufen bereits mit Android 8.0.

Ansonsten ist die Software der Klassiker von Sony: schlank, schnell und sauber. Zu schade, dass die Hardware auf dem Smartphone nicht mithalten kann ...

AndroidPIT sony xperia L2 0607
Wahrlich schade, dass Sony das Xperia L2 noch mit Nougat austattet. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Diese Hardware reicht nicht mehr aus

Der Chip, der in dem Xperia L2 eingebaut ist, ist wirklich enttäuschend. Ein Prozessor der Snapdragon-400-Serie wäre definitiv eine bessere Wahl gewesen als der Mediatek MT6737T Quadcore mit 1,5 GHz mit ARM-Cortex-A53-Architektur.

AndroidPIT sony xperia L2 0579
Die Lautstärketasten sind zu weich, aber der Powerbutton bietet gutes Feedback. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die 3 GByte RAM sind mehr als ausreichend, aber die Smartphone-CPU kann mit den grundlegenden Softwarefunktionen wie Home-Screen-Animationen oder dem Umschalten zwischen den mehreren offenen Anwendungen nicht mithalten. Die Leistungen beim Scrollen von Inhalten wie einfache PDFs oder Systemeinstellungen sind gut, aber es wird schon ruckelig, während Ihr den Facebook- oder Instagram-Feed durchsucht. Der 32 GByte große interne Speicher ist mehr als ausreichend und kann mit einer MicroSD-Karte erweitert werden.

Sony Xperia L2: Benchmark-Ergebnisse

  3D Mark Sling Shot ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench CPU - single core Geekbench CPU - multicore
Nokia 5 289 580 9500 659 2788
LG Q6 230 470 7764 637 2119
Sony Xperia L2 178 285 6652 683 1928

Der Kopfhöreranschluss bleibt

Das Klangerlebnis mit dem Xperia L2 über Kopfhörer ist im Test akzeptabel. Das Sony-Smartphone hat immer noch die beliebte 3,5-mm-Buchse und verfügt über einige kleine Software-Goodies, die wir bereits auf anderen Sony-Smartphones finden, etwa ClearAudio+, den Equalizer und eine Funktion, die Audio über mehrere Spuren normalisiert, um Lautstärkeschwankungen zu vermeiden.

Es gibt den AptX Bluetooth Audio Codec, aber kein AptXHD oder LDAC, die normalerweise in den neuesten Smartphones der japanischen Firma vorhanden sind.

AndroidPIT sony xperia L2 0587
Sony bleibt der Kopfhörerbuchse treu. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Erwartet keine Wunder vom Lautsprecher des Sony Xperia L2, die Lautstärke ist nicht sehr laut und die Qualität ist nicht hoch. Der Ausgangssound ist flach und ohne Bässe sowie bei maximaler Lautstärke leicht verzerrt. Darüber hinaus lässt sich der Lautsprecher durch die Positionierung auf der Unterseite leicht abdecken, wenn Ihr das Smartphone horizontal verwendet, etwa um Spiele zu spielen oder Videos anzusehen.

Perfekte Fotos - für WhatsApp

Der Hauptfotosensor löst mit 13 Megapixel auf und ist 1/3,1 Zoll groß. Das Objektiv hat eine Brennweite von f/2.0 und damit nicht die hellste auf dem Markt. Das Xperia L2 ist in der Lage, Videos in 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen, das ist ausreichend für Social Media und sporadischen Gebrauch. Die Kamera für Selfies hat 8 Megapixel und das Objektiv eine Brennweite von f/2.4.

AndroidPIT sony xperia L2 0588
Der Fingerabdruckleser auf der Rückseite ist gut positioniert, aber langsam und nicht sehr präzise. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Aufnahmen von beiden Kameras reichen für WhatsApp und für schnelle Erinnerungen, aber nicht mehr. Die Fotos sind auch bei ausgezeichneter Helligkeit nicht detailgetreu, die Abbildung oft zu dunkel. Der Autofokus ist schnell genug, aber erwartet keine scharfen und präzisen Aufnahmen von sich schnell bewegenden Motiven.

AndroidPIT sony xperia L2 0616
Die Forntkamera hat einen Blickwinkel von 120°. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Kein Ladegerät? Kein Problem!

Die Batterie hat eine Kapazität von 3.300 mAh. Das ist viel, wenn sie mit einer CPU mit so wenigen Ansprüchen und einem Bildschirm gepaart wird, der weder hochauflösend noch hell ist. Ihr könnt problemlos zwei Tage ohne großen Aufwand schaffen – auch weil die Leistung des Sony-Smartphones Euch nicht dazu verleitet, es mehr als nötig aus der Tasche zu holen. Bei sehr moderater Nutzung und Aktivierung des Flugzeugmodus in der Nacht ist ein langes Wochenende ohne Ladegerät möglich.

In unserem PCMark Battery Work 2.0 Benchmark-Test schaffte das Smartphone 9 Stunden und 34 Minuten und übertraf damit Smartphones wie das OnePlus 5T (5:45) und das Sony Xperia XZ Premium (7:05) bei weitem.

Der Ladevorgang erfolgt über USB Typ C, jedoch ohne Schnellladung. Außerdem ist der Port vom Typ USB 2.0, so dass die Datenübertragungsrate mit dem PC nicht optimal ist.

AndroidPIT sony xperia L2 0576
Von links nach rechts: USB-C-Port, Mikrofon, Lautsprecher. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Sony Xperia L2: Technische Daten

Abmessungen: 150 x 78 x 9,7 mm
Gewicht: 175 g
Akkukapazität: 3300 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (267 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat
Benutzeroberfläche: Xperia UI
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: MediaTek MT
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,35 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Meine Kritik an diesem Smartphone ist größtenteils auf den überhöhten Listenpreis zurückzuführen. Smartphones dieser Art sind genug für viele Benutzer und schaffen grundlegende Funktionen ohne mit der Wimper zu zucken, aber das Sony Xperia L2 ist preislich in der Mittelklasse zuhause und so muss es auch bewertet werden. Für 249 Euro gibt es viele Alternativen, darunter das kürzlich erschienene Honor 9 Lite, dessen Material- und Hardware-Qualität dem japanischen Smartphone deutlich überlegen ist.

Wenn das Xperia L2 jemals auf einen Preis von 150 Euro fallen sollte, könnte es eine gute Wahl für diejenigen sein, die kein übermäßiges Budget und nicht zu viele Anforderungen haben. Doch so, wie die Dinge zum Zeitpunkt dieses Tests stehen, ist es ein Wahnsinn, dieses Smartphone zu kaufen, denn was es bietet, passt einfach nicht mit dem Preis zusammen, den Sony verlangt.

7 mal geteilt

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bezahlbare Geräte haben durchaus ihre Berechtigung, aber so billig von innen und außen muss nicht sein.
    Mir fallen da direkt gleich 2 bessere Alternativen ein, wenn es 5,5" 16:9 sein darf (soll).
    1. Nokia 6 Vorteile: FHD Display, leicht besserer SOC, schnelle Updates
    2. Moto G5s Plus Vorteile: FHD Display, viel besserer SOC
    je ca. 220€


  • Ziemlich überteuert für ein Einsteiger Device...

    Eben für Eltern ein 90€ LG K8 2017 gekauft, brauchbarer als jedes günstige China-Phone, Wechselakku, Kameras mehr als in Ordnung und die Software läuft stabil, flott und ohne Hänger!

    Das Einsteiger Sony ist mit den verbauten Teilen echt eine große Spur zu teuer 😨😲

    Peter


  •   20
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Wer iPhone mag bekommt für 249 teuros auch schon ein iPhone se neu und das ist zigmal besser wenn auch älter aber immer noch top


  • Nico vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Für weniger bekommt man mittlerweile das Samsung galaxy A3 was meine Freundin sich vor kurzem zugelegt hat und das ist meiner Meinung nach für den Preis ein echtes Top Gerät. Amoled, schneller Fingerabdrucksensor und schneller Prozessor. Die Akku Ausdauer ist auch gut, die Ränder sind deutlich schmaler und durch Aluminiumbody fühlt es sich sehr hochwertig an. Also verstehe ich echt nicht, wer hier zugreifen sollte.


    • ait vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Weil Samsung dann immer noch träger läuft als jedes Sony und das warten auf Updates ebenfalls.
      Amoled ist doch nicht besonders beliebt.
      Empfindliche Glasrückseite hat das A3.
      Nur 16 GB internen Speicher hat das A3, kein Oreo, nur 2 GB Arbeitsspeicher.
      Akku ist laut Größe auch schlechter.
      Das A3 ist sicher völlig ungeeignet.


      • Nico vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich hab ein Z2 und weiß, dass die Sony Oberfläche gut läuft und im Gegensatz zum
        Samsung (welche sich aber auch deutlich gebessert hat) sehr aufgeräumt ist.
        Aber im Artikel steht doch selbst drin, dass hier auch nur das halbwegs gut läuft und schon Facebook etc. schwer werden.
        Ob LCD oder AMOLED ist denk ich Geschmackssache, und wenn es nicht beliebt ist, warum wird es dann immer mehr eingesetzt?
        Glasrückseiten sind denke ich mal generell empfindlich und die meisten benutzen doch sowieso ne Hülle.
        Ob die größe des Akkus hier den schlechten Prozessor wett macht müsste man testen.
        Klar sind 16 GB intern wenig, aber es hat immerhin einen SD Slot.
        Und für was ist das A3 jetzt ungeeignet?
        Für Leute die um die 200€ bleiben wollen, keine Heavy User sind aber ein flüssig laufendes Handy haben wollen sicher nicht.


      •   20
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ich glaub mal nicht das xperia l2 Update auf oreo bekommt


      • ait vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Da ist sowie ich informiert bin Sony sehr vorbildlich, im Gegensatz zu anderen Herstellern.


  • So etwa die technischen Daten des legendären Samsung Nexus. Wie lange ist das her? ;-)


  •   20
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Plastik fantastic muss nicht schlecht sein. Aber der Preis ist doch echt hoch für die Kiste. Nougat 7.1 ist okay besser als 6.0 oder noch tiefer was immer noch in läden angeboten wird.moto g5s wäre in dem Sinne besser


  • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Mir fallen hier mehr positive als negative Sachen auf. Plastikgehäuse sehe ich nicht als negativ. Gutes, breites 16:9 Display, Kopfhöreranschluss.
    Ist das Smartphone zu unhandlich soll man sich nach kleineren Smartphones umschauen.


    •   20
      Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Mehr positiv als negativ?🤔... sieh es mal am Preis... für 250 teuros gibt es besseres. Alleine die Displayauflösung ist zu gering für ein über 5 Zoll. Moto mit dem g5 hat full hd für unter 200. auch metallgehäuse obwohl plaste auch nicht schlecht ist. Paar Farben dazu dann ist auch plaste schick.aber das sony wird im Preis schnell fallen dann geb ich dir recht das auch die positiven Seiten hervorkommen.das sony preislich mit einen iPhone se zu vergleichen wäre mittlerweile auch real


  • Für 249 Eur bekommt man auch ein Xperia X. Und das ist klasse. Man muss halt etwas warten bis die Preise sich eingependelt haben. Wird in Kürze unter 200 € sein und dann isses ok.


    • Wenn das Ding unter 200€ gefallen ist sind auch die deutlich besseren Geräte für unter 200€ zu bekommen. Das Ding ist einfach ein Griff ins Klo


  • Sorry aber für 250€ gibt es mehr als besseres. Maximal 180€ für mehr würde ich dieses Gerät keinem empfehlen, wobei der veraltete MTK es eh schon ins Aus schießt.


  • ait vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ziemlich schlechtes Gerät, 150 Euro hätten gereicht.
    Warum macht Sony so was noch, dafür sind doch die Chinesen zuständig.


    • 2-L vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Dann informier Dich mal ganz ganz schnell über aktuelle chinesische Topp-Smartphones in dieser Preisklasse. Da wirst Du aber sehr staunen, wie hoch deren Qualität und Ausstattung inzwischen ist. Da gibt es welche, die für einen Bruchteil der üblichen europäischen Preise durchaus das Zeug zur ersten Liga haben.

      Außerdem werden viele unserer Topp-Smartphones in den Fabriken dort hergestellt. Also...


      • Ich bin zum Beispiel schon auf erste Aussagekräftige Tests dessen neuen Elephone U PRO Gespannt.

        2-L


      • 2-L vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich auch... Aber die Chinesen punkten fast alle mit immer schickeren und interessanteren Smartphones mit Toppausstattung zu absoluten Kampfpreisen. Da werden sich die bisher Großen in Zukunft sehr warm anziehen müssen, um da mithalten zu können. Ich finde z. B. auch einige Nubias oder Xiaomis richtig toll im Preis-Leistungs-Verhältnis...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel