Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Das LG G8 ThinQ bekommt besonderes Sound-Feature

Das LG G8 ThinQ bekommt besonderes Sound-Feature

Es ist zwei Jahre her, dass LG die Bühne des MWC in Barcelona für eine Smartphone-Premiere nutzte. 2019 soll es wieder so weit sein. Passend dazu hat der koreanische Hersteller auch schon Features des kommende Top-Modells LG G8 ThinQ vorab selbst enthüllt.

Springt direkt zu ...

Aktuell: LG bestätigt besonders Sound-Feature

LG liefert wieder kleckerweise neue Infos zu seinem nächsten Flaggschiff-Smartphone und verrät jetzt, dass das LG G8 mit einem Feature namens Crystal Sound OLED (CSO) ausgestattet sein wird. Bei der Technik wird Sound durch einen sogenannten "Erreger" erzeugt, der das OLED-Display als Lautsprechermembran nutzt.

cos a
Das OLED-Display des LG G8 dient als Verstärker. / © Phonearena

Damit könnte LG die Hörmuschel auf der Oberseite des Gerätes beim G8 ThinQ verschwinden lassen und den Platz in der Notch für seine 3D-Erkennung nutzen, ohne dass die Kerbe dann zu viel Platz einnimmt. Der untere Lautsprecher hingegen soll durch den Einsatz der Technik sattere Bässere bieten, während über das Display hoge Töne verstärkt werden könnten.


Zu den Kommentaren


Neue Produktfotos zeigen das LG G8

Der prominente Leaker Evan Blass hat neue Produktfotos des kommenden LG G8 ThinQ veröffentlicht, welche die meisten der zuvor geleakten Design-Features zu bestätigen scheinen. Das bedeutet allerdings auch, dass LG-Fans beim nächsten Flaggschiff der Marke weiter mit einer ziemlich großen Notch leben müssen, die für die 3D-Gesichtserkennung nötig ist.

lg g8 thinq press render
So wird das LG G8 ThinQ wohl aussehen / © Evan Blass

Auf der Rückseite des G8 ThinQ sind eine horizontal angeordnete Dual-Kamera-Konfiguration (vermutlich mit einem Ultra-Weitwinkelobjektiv) und ein Fingerabdruckscanner direkt darunter zu sehen. Auch hier stehen diese Details im Einklang mit früheren Leaks von OnLeaks und XDA. Darüber hinaus scheint das LG G8 einen USB-C-Anschluss, eine Kopfhörerbuchse und die physische Taste für den Google Assistant zu besitzen.

Gut möglich, dass LG noch ein paar Überraschungen parat hat, wenn das G8 ThinQ auf dem MWC 2019 präsentiert wird. Wir werden in ein paar Tagen mehr wissen.

LG liefert neue Infos zum LG G8 ThinQ

In einer Pressemitteilung stellt LG selbst den neuen REAL3-Bildsensorchip von Infineon für die Frontkamera des LG G8 ThinQ vor. Der ToF-Bildsensorchip soll auch Infrarotlicht einfangen können und damit schneller und effektiver bei Umgebungslicht arbeiten. Dies reduziere den Rechenaufwand für die Bildverarbeitung und senke den Stromverrabuch gegenüber anderen 3D-Scan-Lösungen.

Die ToF-Technologie soll bei biometrischen Authentifizierungsverfahren wie der Gesichtserkennung eingesetzt werden. Weiter heißt es:

"ToF erfasst Objekte in 3D und wird nicht von externen Lichtquellen beeinflusst. Dadurch ergibt sich im Innen- wie im Außenbereich eine hervorragende Erkennungsrate der Objekte – ideal auch für den Einsatz bei Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR)."

ToF-Kameras haben in Smartphones keine glorreiche Geschichte. Das letzte aktuelle Beispiel versank mit dem gescheiterten Project Tango und Hardware-Ablegern wie dem Lenovo Phab2 Pro oder dem Asus ZenFone AR in einer Nische. Ob LG die ToF-Kamera wieder aus der Sofaritze der Tech-Geschichte ziehen kann, bleibt abzuwarten.

Seine Nutzung für effizientere 3D-Gesichtserkennung kann klug sein, doch muss der Fokus auf Sicherheit liegen. Denn derzeitige Implementierungen der neuen Biometrie-Methode sind zum Teil weniger sicher als der Fingerabdrucksensor, wie unter anderem unser Artikel um Huaweis mangelhafte Gesichtserkennung bewies. 

Auftritt auf dem MWC

Wie Android Authority berichtet, scheint es, dass LG große Pläne für die Messe hat, die Ende Februar in Barcelona stattfindet. Der Mobile World Congress (MWC), seit Jahren die Leitmesse für Neuheiten im Smartphone-Bereich, wird aber zunehmend von Herstellern gemieden, was die großen Launch-Events angeht. Viele entscheiden sich dafür, ihre Neuheiten auf eigenen Veranstaltungen zu präsentieren, welche die volle Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Presse garantieren - man vermeidet schließlich die Konkurrenz auf der Messe.

AndroidPIT LG G6 MWC 2017 hands on HERO
Auch das G6 wurde damals in Barcelona vorgestellt. / © AndroidPIT

LG wiederum scheint die spanische Bühne wieder nutzen zu wollen, um sein neues LG G8 zu präsentieren, wohl erneut mit dem Zusatz ThinQ. Diese Gerüchte scheinen jedoch den Aussagen des Unternehmens selbst aus dem Vorjahr zu widersprechen, das angekündigt hatte, nicht mehr jährlich neue Geräte präsentieren zu wollen, sondern erst dann, wenn man bereit sei und wichtige neue Funktionen bringen könne.

LG V40 03
Das LG V40 ThinQ hat uns überrascht. / © AndroidPIT

Es scheint, dass Xiaomi ebenfalls eine Veranstaltung am selben Tag plant, den LG für seine MWC-Präsentation im Auge hat. Das könnte die Aufmerksamkeit von LGs Neuheiten ablenken. Es ist daher noch nicht sicher, ob das G8 ThinQ wirklich schon so bald erscheinen wird. Die zum MWC in Barcelona anwesende Menge an Journalisten, Bloggern, Influencern und Fans könnte LG jedoch den nötigen Schub geben, um die neue Konkurrenz aus China auf Abstand zu halten.

Zum Nachlesen: frühere Gerüchte und Leaks

Mitte Januar veröffentlichte der berühmte Leaker Steve @OnLeaks Hemmerstoffer einige Bilder von LGs angeblich neuem Spitzenprodukt, das auf dem MWC in Barcelona angekündigt werden soll. Die Fans des Unternehmens waren jedoch enttäuscht, dass das in den CAD-Bildern dargestellte Gerät bis auf die Kameras auf der Rückseite praktisch identisch mit dem im vergangenen Jahr vorgestellten G7 ThinQ ist.

Ken Hong, der globale Corporate Communications Manager von LG, sollte diese fragen vielleicht nicht beantworten, macht es aber trotzdem. Ken hat auf viele Tweets von Nutzern und Medien geantwortet und erklärt, dass die fraglichen Darstellungen nicht das nächste koreanische Flaggschiff darstellen.

Der Codename des gezeigten Smartphones ist Alpha, das würde bedeuten, dass es sich um einen ersten Prototyp handelt, der nicht mehr in der Entwicklung ist und von der Firma entsorgt wurde. Vielleicht ist es auch ein ganz anderes Gerät. Ähnelt das Kameralayout tatsächlich dem des V40 ThinQ?

Hemmerstoffer will auch erfahren haben, dass das LG G8 "Sound on Display" bieten soll.

Es ist nicht das erste Mal, dass man von der Technologie hört: Bei den Crystal Sound OLED-TVs setzt LG bereits auf die Technik und verbaut in den Fernsehern keinen traditionellen Lautsprecher. Stattdessen wird der Sound durch einen sogenannten "Erreger" erzeugt, der das Display als Lautsprechermembran nutzt.  Das sorgt für einen dem Namen entsprechend kristallklaren Sound, dem es, zumindest beim Fernsehpendant, aber an Bass fehlt. Die Vibration selbst ist allerdings nicht sichtbar.

Wohl aber ist die Vibration spürbar, weswegen es fraglich bleibt, wie LG die Technik beim G8 umsetzen will. Im Gegensatz zu den OLED-TVs ist das Smartphone-Display in ein relativ enges Korsett gezwängt, womit sich die Vibration auch auf das Gehäuse übertragen werden dürfte und sich auf Dauer unangenehm anfühlen könnte. 

Wird damit überhaupt der normale Lautsprecher ersetzt oder soll die Technik nur beim Telefonieren zum Einsatz kommen? Für Letzteres könnte man zwar den oberen Rand, dank mittlerweile diverser Möglichkeiten die Frontkamera unterzubringen, eliminieren. Doch braucht es dafür extra die spezielle Technik? Denn auch in den schmalen Rand des Rahmens findet mittlerweile bei immer mehr Smartphones problemlos die Hörmuschel Platz.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 6 Monaten

    Bei LG wird es am Ende ausschließlich darauf ankommen, wie LG das Marketing hinbekommt...
    egal wie gut oder schlecht das G8 wird, es kauft keiner, wenn es wieder erst im Mai/Juni und dann für 900€ auf den Markt kommt, während ein S10 bis dahin schon um 100-200€ gefallen ist.

    Man sieht ja, wie es beim V40 läuft. Das Ding ist innerhalb von zwei Wochen um 300€(!) gefallen. Es ist fast schon lächerlich, wie schnell das geht.

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Puh. Sieht verdammt langweilig aus, bisher das langweiligste Flagschiff 2019. Da muss der Rest schon verdammt gut sein um das auszugleichen..


  • Das Display als Resonanzkörper , kristallklarer Klang , klingt erstmal recht innovativ , aber wie sieht es aus wenn der Nutzer beim surfen Musik hören möchte und gleichzeitig mit dem Finger auf dem Display / Resonanzkörper die feinen Schwingungen beeinflusst , verändert ? Eigentlich verändert das doch dann die Tonqualität wahrscheinlich genauso , als berühre man eine schwingende Lautsprecherkalotte . Ich hatte einmal ein Paar Marmorboxen , in dessen resonanzarmen Rahmen die Kalotten ihre Schwingungen sauber nach vorne abgeben konnten . Die selbe Frage stellte sich auch schon ein anderer User hier im Forum , der nicht weithergeholt mutmaßte , der Klang könnte bei Berührung dumpf werden , man wird sehen was die Tests ergeben .

    LG hat für mich zwei signifikant negative Alleinstellungsmerkmale die man vielleicht vordringlich bei den kommenden Modellen beseitigen könnte ,

    mäßige Akkulaufzeit bei den Topmodellen und eine katastrophale Systemupdate / Sicherheitspatchpolitik . Bei AOS Mark stehen sie an 15.Stelle mit 0,84 Punkten von insgesamt 20 Rängen .
    Die Durchschnitsstestnoten des V40 ThinQ , G7 ThinQ haben beide keine 1 vor dem Komma , immer wieder wird auch hier unter anderem , wie schon seit Jahren , die mäßige Akkulaufzeit bemängelt . Wie in der Vergangenheit auch , steht auch jetzt noch kein Update auf Android 9 bereit und Android Q vor der Tür. Wie soll der Verbraucher da noch Vertrauen aufbauen , sich gar für einen Kauf der neuen Modelle G8 ThinQ / V50 entscheiden ? Wurde bei LG nicht vor etwa einem Jahr ein extra Center für den künftigen neuen , besseren Support eingerichtet ?

    Das V40 ThinQ kam , um all dem noch die Krone aufzusetzen , im Oktober 2018 noch mit einem Android 8.1 Schlafanzug , einem 3300mAh kleinen Akku und fullminanten 64GB ROM um die Ecke geschlichen . 64GB Rom hatte schon das V20 ( erschienen im September 2016 in den USA ) aufzuweisen , 64GB ROM sind inzwischen Mittelklassestandart geworden .

    Desweiteren stellt sich LG höchst selbst mit seiner Geopolitik , manche Modelle kommen garnicht oder verspätet auf bestimmte Märkte , seit Jahren ein Bein nach dem anderen .

    Bestimmte nützliche Eigenschaften wie z.B. große Akkus ( LG Power 3 , X Power 2 , beide mit 4500mAh ) , oder ein Digital Radio / FM Radio ( LG Stylus 2 ) , Stiftbedienung ( LG Q Stylus ) , werden auf verschiedene Modelle der unteren Mittelklasse verteilt , statt sie in einem Topmodell zu vereinen .

    Eigentlich sind die Topmodelle an sich nicht schlecht aufgestellt mit Klinke , UKW Radio , DAC Audio , Speichererweiterung ( schöne Alleinstellungsmerkmale ) uvm. , wären da nicht immer die gleichen , seit Jahren wiederkehrenden Schwachpunkte .

    Bleibt nur zu hoffen , „ alles wird gut “ bei LG .


  • Der Link zu den Kommentaren funktioniert in der App nicht.


  • Wer oder was ist LG?


  • Wer schon mal ein LG hatte, der weiß welche Vorzüge diese Marke bietet.
    Ich möchte jedenfalls kein anderes Smartphone .
    Hoffentlich wird man das neue Handy nicht verschlimmbessern.


    • Welche Vorzüge wären das mal konkret?


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        - Audio (über etwaige, gute Kopfhörer)
        - Die Möglichkeiten bei Videoaufnahmen bzw. generell die manuellen Einstellmöglichkeiten der Kamera
        - indirekt vielleicht noch der erhöhte Schutz durch die Zertifizierung diverser Militär-Standards

        Viel mehr fällt mir nicht ein, aber mit mehr Punkten heben sich andere Smartphones auch nicht ab, also naja ^^


  • LG muss wieder was bringen sonst wird das nichts mehr. Die Konkurrenz wird immer mehr.


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      LG muss hauptsächlich schneller bringen. Im September oder Oktober 2018 wäre das V40 eine sehr stabile Konkurrenz für Samsung, Apple und Huawei gewesen. Aber nicht 5 Monate später zur damaligen UVP, während die gesamte Konkurrenz (außer Apple) bereits deutlich günstiger geworden ist...


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Bei LG wird es am Ende ausschließlich darauf ankommen, wie LG das Marketing hinbekommt...
    egal wie gut oder schlecht das G8 wird, es kauft keiner, wenn es wieder erst im Mai/Juni und dann für 900€ auf den Markt kommt, während ein S10 bis dahin schon um 100-200€ gefallen ist.

    Man sieht ja, wie es beim V40 läuft. Das Ding ist innerhalb von zwei Wochen um 300€(!) gefallen. Es ist fast schon lächerlich, wie schnell das geht.


  • Gut für Face-Unlock mit der 3D Erkennung an der Frontkamera 📱

    LG darf aber ruhig den Fingersensor auf der Rückseite behalten und die Hörmuschel wieder mittig platzieren beim G8 ff.


  • LG G7 vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    ich denke wenn er jetzt so vehement bestreitet, dass das G8 so aussieht, dann kann man darauf bauen.
    aber es würde ja reichen und ist auch wahrscheinlich einfach nur ne kleinere notch zu haben, in wassertropfen form vllt. dann können und werden die im nachhinein tatsächlich behaupten (können), dass die aktuellen render nur spekulationen waren hahahaha ganz die notch weg machen die ja leider nicht. so wie beim V30 war es doch eigentlich perfekt. schmale ränder an allen seiten, die nicht schmaler sein müssen für eine perfekt angenehme Handhabung und vorallem symmetrisch!! diese ästhetik haben die bei G7 und V40 mit der notch total zerstört.
    (an sich is die notch ja schon schlimm, von daher wäre es wünschenswert wenn die die zumindest wieder verkleinern zu höchstens ner tropfenform. aber LG muss diesem Desing SuperGau natürlich noch einen drauf setzen. WENN man denn wenigstens die option hätte die zu verbergen. aber leider schaffen es ja nur ALLE ANDEREN hersteller die notch bei sämtlichen apps zu schwärzen, LG nur bei LG Apps..... bei vielen anderen apps wird die notch wieder erleuchtet obwohl man's im system ausgeschaltet hat. solang die das nicht ändern, können die nicht ernstens behaupten, dass die notch optional wäre, wie Ken Hong ja auch aktuell auf tweets antwortet....)

    die hätten einfach das V35 weltweit anbieten sollen als er rauskam. viele negativpunkte des V30 ausgemerzt und da hätte ich auch gern bis 600€ ausgegeben für. aber ein import kommt nicht in frage da ja keine Garantie hier und dieses Risiko, wissen wir alle, darf man als Kenner bei LG nicht eingehen ;P

    auch lächerlich das V40 mit nur 8.1 für 900 anzubieten. wobei die ja wissen müssen, dass der preis eklatant schnell sinkt, daher auch dieses angebot mit der uhr (die sich 100%ig schlecht verkaufen wird). ziehen wir mal bis zu 350€ ab, die man bekommen würde wenn man die Uhr schnell nach der aktion verkaufen kann, kommt man auf nen V40 Preis der halbwegs angemessen ist.
    der online preis muss schnell unter 600 fallen, sonst wird das V40 aufgrund eines dann guten preises nicht gegen MWC Geräte bestehen und genauso ein ladenhüter werden wie das V30.
    (obwohl es ja an sich viele features und eigenschaften hat, die sonst kein anderes phone in der gesamtheit bieten kann)


  • Entweder er sagt nicht die Wahrheit, oder es wird vielleicht doch ganz anders aussehen. Ich bin gespannt. Wenn es nur noch neue Geräte gibt von LG wenn es sich lohnt ein neues zu bringen haben wir ja was, auf das wir uns freuen können.


  • Die Hardware fand ich immer gut. Vor allem die WW cam.. Aber deren Software Adaptionen mag ich überhaupt nicht. Pures Android wäre super.


  • Passt ja, alle Leak, alle LüGe. 😀😁😂

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!