Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Galaxy S10 zeigt sich im Video mit lächerlich hässlichem Displayschutz

Galaxy S10 zeigt sich im Video mit lächerlich hässlichem Displayschutz

Der Countdown für Samsungs Unpacked-Event läuft, wo der Hersteller die neuen Galaxy-S10-Modelle vorstellen wird. Ein kurioses Video zeigt jetzt das Galaxy S10 Plus, doch der zu erkennende Displayschutz wirft Fragen auf.

Doch bevor wir mehr sagen, werft Ihr am besten selber einen Blick auf das gute Stück. Denn hier ist das Samsung Galaxy S10 Plus vor der Kameras zu bewundern und das seltsame Detail zeigt sich, wenn das Display ausgeschaltet wird.

Ja, Ihr habt richtig gesehen. Der Displayschutz dieses Galaxy S10 Plus hat nicht nur ein, sondern zwei Löcher. Das erste in der rechten oberen Ecke scheint verständlich: Hier wird Platz für die Frontkamera geschaffen, deren Funktion ansonsten durch den Schutz wahrscheinlich weniger gute Ergebnisse liefert und die Gesichtserkennung negativ beeinflusst. Bis hierhin also alles in Ordnung.

Das zweite Loch im Schutzglas scheint genau dort zu sein, wo der neue, in das Display integrierte Fingerabdruckscanner zu finden sein dürfte. Der Sensor soll eine andere Technologie verwenden als die, die bisher bei OPPO-, Vivo- oder OnePlus-Smartphones zu finden ist. Letztere verwenden optische Erkennung, während beim der S10-Reihe (mit Ausnahme vom S10e) wohl ein Ultraschall-Sensor zum Einsatz kommt. Das ist schnell und sicherer und hat uns beim Huawei Mate 20 RS Porsche Design bereits überzeugt.

Sensor und Schutzglas vertragen sich nicht

Aus diesen Bildern können wir jedoch ableiten, dass der neue Qualcomm-Sensor sich nicht mit einigen Arten von Displayschutzgläsern verträgt und der Bereich daher ausgespart werden muss. Eine Lösung, die ich für ziemlich lächerlich halte und hoffentlich nicht bei allen Displayschutz-Optionen notwendig ist.

Wenn das Display ausgeschaltet ist, sieht das Smartphone dann nämlich irgendwie wie ein iPhone 3GS mit einer riesigen Home-Taste aus. Außerdem will ich mir gar nicht ausmalen, wie viel Schmutz und Staub sich entlang der Ränder dieser Öffnung ansammelt. Das wäre dann nämlich sicher auch bei eingeschaltetem Display sichtbar und würde die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigt.

Und wenn man die Glasabdeckung dann mal entfernt, findet man eine Kreisform aus Mikrokratzern. Da bekomme ich direkt die unangenehme Form von Gänsehaut ...

Was haltet Ihr von dieser ungewöhnlichen Lösung?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Thomas S. vor 8 Monaten

    Du packst dein Gerät mit einem Schutzglas ein und hast damit ein stark eingeschränktes "Nutzererlebnis", nur damit der Nachbesitzer eventuell ein makelloseres Gerät hat? Das ist ja Nächstenliebe auf einem ganz neuen Level!

    Und bei den heutigen hochwertigen Displays meiner Meinung nach auch völlig unnötig.

  • Ikaruga vor 8 Monaten

    Was im Artikel vergessen wurde: Es handelt sich hierbei NICHT um ein offizielles Samsung-Panzerglas, sondern von einem Drittanbieter, der obendrein auch noch erwähnt hat, dass die finale Version des Panzerglases diese Aussparung nicht mehr haben soll und der Fingerabdruckleser (angeblich) dennoch funktioniert.

  • K. Lauer vor 8 Monaten

    Wenn man in den Artikel geschrieben hätte, dass es sich um ein Muster handelt, dass nicht dem endgültigen Produkt entspricht und das Ding so nie in den Handel kommen wird, dann hätte man gar keinen Artikel gehabt, bei dem man mit markigen Wendungen entsprechende Kommentare hätte provozieren können, um sich im nächsten Artikel dann über die "hässlichen" Gepflogenheiten huetger Internetuser zu beschweren.

  • Bastian Siewers vor 8 Monaten

    Wir haben auch an keiner Stelle geschrieben, dass es sich hierbei um ein offizielles Samsung-Produkt handelt. Des weiteren steht im Artikel, Zitat, "dass der neue Qualcomm-Sensor sich nicht mit einigen Arten von Displayschutzgläsern verträgt". Somit ist doch klar, dass es sich hierbei nicht um ein grundsätzliches Problem des Sensors handelt, sondern eben vielleicht nur bei diesem Displayschutz, zumindest aktuell.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein "AP-Artikel", der nur nach Klicks und Aufmerksamkei giert. Besser wäre, abzuwarten, ob es wirklich so schlimm kommt und dann könnte man mi schimpfen loslegen. Aber so, bitte nicht....


  • Ulmer vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Das Ding wird so hässlich, da ist das Schutzglas doch auch voll egal.


  • Ein Video aus der Zukunft?? Datum auf dem Phone ist der 23. Februar. Eher Nicht. Das Video müsste dem Datum nach schon 1 Jahr alt sein. Der 23. Februar 2018 war ein Freitag.


  • Ist die Hand so klein, oder ist das S10 so klobig? 😱


  • Ist ja mit dem Schutz fast so hässlich, wie ein Iphone...


  • Was im Artikel vergessen wurde: Es handelt sich hierbei NICHT um ein offizielles Samsung-Panzerglas, sondern von einem Drittanbieter, der obendrein auch noch erwähnt hat, dass die finale Version des Panzerglases diese Aussparung nicht mehr haben soll und der Fingerabdruckleser (angeblich) dennoch funktioniert.


    • Wenn man in den Artikel geschrieben hätte, dass es sich um ein Muster handelt, dass nicht dem endgültigen Produkt entspricht und das Ding so nie in den Handel kommen wird, dann hätte man gar keinen Artikel gehabt, bei dem man mit markigen Wendungen entsprechende Kommentare hätte provozieren können, um sich im nächsten Artikel dann über die "hässlichen" Gepflogenheiten huetger Internetuser zu beschweren.


      • So ist es. Das einzig "lächerliche" ist hier nicht der Displayschutz, sondern dieser Artikel. Frage mich nur, ob das gewollt ist oder ob selbst eine simple Recherche bereits überfordert.


    • Wir haben auch an keiner Stelle geschrieben, dass es sich hierbei um ein offizielles Samsung-Produkt handelt. Des weiteren steht im Artikel, Zitat, "dass der neue Qualcomm-Sensor sich nicht mit einigen Arten von Displayschutzgläsern verträgt". Somit ist doch klar, dass es sich hierbei nicht um ein grundsätzliches Problem des Sensors handelt, sondern eben vielleicht nur bei diesem Displayschutz, zumindest aktuell.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn das wirklich nötig ist, dann ist es einfach nur bescheuert, sorry.


  • Muss halt eine Folie her die sich mit dem Fingerabdrucksensor verträgt. Und Dreck sammelt sich immer um den Rand einer Folie. Das bleibt nicht aus.


  • Ich nutze eh keine Folien/Gläser auf meinen Smartphones. Insofern wäre mir auch völlig egal, wie die Dinger aussehen.
    Form follows function und wenn der Scanner damit auch bei Samsungs S-Line wieder benutzerfreundlich platziert werden kann und zudem schnell arbeitet, prima!


  • Ich finde Displayschutz wichtig. Auf meinem OP6 habe ich den vorinstallierten von Oneplus. Besonders schön finde ich die Aussparungen für Kamera und Lautsprecher bei allen Smartphones nicht, aber es ist noch erträglich. Das was Samsung da gezeigt hat geht allerdings gar nicht.


  • Also mal abgesehen davon, dass ich mir das eh nicht kaufen werde/würde, weil ich nun seit vielen Jahren mit Huawei mehr als zufrieden bin und höchstens überlege vielleicht das Mi9 in Betracht zu ziehen, wenn sie das wirklich offiziell nach Deutschland bringen, kann das mit der Loch in der Folie doch nur ein schlechter Scherz sein, oder? Da bluten ja die Fingerspitzen wenn man beim Schreiben flink über die Tastatur swypen möchte. Das Kameraloch finde ich zwar auch nicht so schick, stört mich aber eher weniger.


  • Ach du Sch...

    Falls sich da bewahrheitet, dann Gnade Gott...das Ding wird von den Magazinen total zerpflückt werden. Für mich ist es Standard eine Panzerglasfolie und eine innen-gepolsterte Hülle direkt nach dem Auspacken anzubringen, so sahen meine iPhones immer wie neu aus als ich sie verkauft hab. Ich verfolge ja sehr gerne diese Androidcommunity, da hier viel mehr passiert als bei Apple...aber alter Schwede...würde sowas Apple bringen ich müsste direkt zu Andrpid wechseln für meinen Seelenfrieden.


    • Das Glas ist nicht von Samsung. :D Scheint wohl tatsächlich eher ein "Prototyp" eines Drittanbieters zu sein, wobei die finale Version auch ohne Loch mit dem FPR funktionieren soll.


    • Du packst dein Gerät mit einem Schutzglas ein und hast damit ein stark eingeschränktes "Nutzererlebnis", nur damit der Nachbesitzer eventuell ein makelloseres Gerät hat? Das ist ja Nächstenliebe auf einem ganz neuen Level!

      Und bei den heutigen hochwertigen Displays meiner Meinung nach auch völlig unnötig.


      •   20
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Genau meine Meinung! ich habe noch nie eine Schutzfolie oder so etwas gebraucht. wenn man einigermaßen vorsichtig mit dem Gerät umgeht braucht man sowas nicht.


      • Snow vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn man Schüler/Student oder ein Büroheini ist dann ist das sicherlich richtig. Wenn man aber ständig außen Arbeitet oder Handwerker ist und ständig mit Dreck, Staub und Sand zu tun hat ist das was ganz anderes.

        Misch mal ein paar Sack Zement an und benutz dann mal dein Handy. Da verwandelt sich dein achso modernes und hochwertiges Display ruck zuck in feinstes Milchglas wenn man mal nicht aufpasst.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!