Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 12 Min Lesezeit 67 Kommentare

LG G7 sieht schlecht, brüllt aber um so besser

Update: Ausführlicher Test

LG hat das LG G7 ThinQ offiziell präsentiert und wir haben es ausgiebig getestet. Wir haben uns mit dem aktuellen Top-Smartphone von LG im Detail beschäftigt, müssen aber ein zwiegespaltenes Urteil fällen. Warum das so ist, seht in unserem Test.

Hinweis: Dieser Test beruht auf einem finalen Testgerät mit koreanischer Firmware, das im Verlauf der vergangenen Wochen mehrere Updates erhalten hat. Diese sind auf unserem europäischen Testgerät noch nicht aufgeschlagen. Im Text sind Unterschiede zwischen beiden Software-Ständen kenntlich gemacht.

Bewertung

Pro

  • Sound
  • Performance

Contra

  • Kamera

LG G7: Details zu Preis und Marktstart

Seit dem 8. Juni ist das LG G7 ThinQ offiziell erhältlich. Zunächst kostete es 849 Euro, inzwischen ist das Smartphone im Preis gesunken. Käufer können sich zwischen den Farben New Aurora Black und New Platinum Gray entscheiden. International gibt es noch die beiden hübschen Farben Raspberry Rose und New Moroccan Blue, die es aber leider nicht nach Deutschland schaffen.

AndroidPIT lg g7 9932
Die drei Farben des LG G7 / © AndroidPIT by Irina Efremova

Der erste Griff zum LG G7

Beim ersten Griff zum LG G7 gibt es diesen Wow-Effekt. Vorder- und Rückseite bestehen aus Glas. Auf der Rückseite hat LG es zu den Seiten hin abgerundet. Der Übergang zu den ebenfalls abgerundeten seitlichen Metallstreifen erfolgt ohne spürbare Kante. Das G7 vermengt Design-Elemente des LG V30 mit denen des LG G6. Insgesamt ist das LG G7 etwas dicker geworden. Dadurch lässt es sich aber sicherer halten. Runder und weniger kantig, so lässt sich das G7 gegenüber dem Vorgänger beschreiben. Allerdings ist das G7 auch enorm groß ausgefallen.

AndroidPIT lg g7 5289
Das abgerundete Glas setzt das LG G7 in Szene. / © AndroidPIT by Irina Efremova  
AndroidPIT lg g7 5302
LG G7: Kaum Ränder, aber unten bleibt einer übrig. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das LG G7 ist wasserdicht nach IP68 und erfüllt militärische Robustheitsnormen. Vorder- und Rückseite des G7 sind mit Gorilla Glass 5 vor Kratzern geschützt. Nach unten gehen die Anschlüsse für ein USB-C-Kabel und den Kopfhörer ab. Dort ist ebenfalls der Mono-Lautsprecher untergebracht. Oben befindet sich der kombinierte SD- und SIM-Karten-Schlitten. Seitliche Tasten gibt es deren vier: Links sind die beiden Lautstärke-Tasten sowie der Google-Assistant-Key untergebracht. Auf der rechten Seite platziert LG die Power-Taste, die früher meist im Fingerabdrucksensor auf der Rückseite untergebracht war.

LG hat sich auf die Fahne geschrieben, für hübsche Farben zu sorgen. Wie schon erwähnt, werden in Deutschland aber nur Aurora Black und Platinum Grey zu haben sein. Die hübschen Blau- und Rosé-Töne gibt es dagegen nicht. Unser europäisches Testgerät ist die schwarze Variante des G7. Beim genauen Hinsehen ist hier ein leichtes bläuliches Schimmern zu sehen.

AndroidPIT lg g7 9940
Links ist das bläulich schimmernde Schwarz. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Von der Notch zum New Secondary Screen

Beim Display hat sich LG für ein Notch-Design entschieden. Mit einer Diagonalen von 6,1 Zoll und einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixel gehört das G7 zu den höher auflösenden Smartphones. Wegen des Seitenverhältnisses von 19,5:9 ist es schwer, das LG G7 einhändig zu bedienen, weil beispielsweise die Benachrichtigungsleiste ohne Umgreifen kaum erreichbar ist.

LG verwendet ein IPS-Panel. IPS benötigt mehr Komponenten als ein OLED-Panel, sodass das Design nicht rundum randlos ausfallen kann - eine kleine Fläche unterhalb des Displays bleibt also übrig. Notch mit Kinn, sagen die Experten dazu. Wer will, versteckt die Notch, dabei wird aber nur die Hintergrundfarbe verändert. Schwarz verhüllt die Notch weitgehend, erst bei hohen Helligkeitsstufen ist die Aussparung noch sichtbar. Alternativ könnt Ihr den Notch-Bereich auch mit Farbverläufen verschönern.

AndroidPIT lg g7 5303
LG G7 mit Notch / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Notch teilt die Benachrichtigungsleiste in zwei Teile und hat den Namen New Secondary Screen erhalten. Historisch betrachtet leuchtet diese Bezeichnung vielleicht ein, praktisch hat LG aber abseits der farblichen Hintergrundgestaltung keine Secondary-Screen-Features implementiert. Links passen vier Icons auf die freie Fläche, was App-Junkies nicht ausreichen wird.

Das Display macht eine gute Figur. Es stellt 100 Prozent des DCI-P3-Farbraums dar und weiß mit der Farbdarstellung zu überzeugen. Gerade im Tageslicht ist es aber immer so eine Sache mit Smartphone-Displays, da das Umgebungslicht oft das Display überstrahlt.

Dagegen hat LG den Boost Mode entwickelt. Der erhöht die maximale Helligkeit auf rund 1000 nits. In unseren Tagen mit dem LG G7 konnte der Modus tatsächlich helfen, allerdings leidet die Qualität der Farben etwas und der Boost-Modus ist maximal drei Minuten aktiv. Ist die automatische Helligkeitsregulierung aktiviert, schaltet das G7 den Boost Mode bei Bedarf hinzu. Das geschieht allerdings zu zögerlich, wie längere Spaziergänge in der Berliner Sonne gezeigt haben. Im Zweifelsfall boostet man halt manuell, das geht auch. 

lg g7 review 6
Trotz Notch gibt es einen deutlichen Rand unterhalb des Displays. / © AndroidPIT

Eine Auffälligkeit konnten wir bislang nur auf unserem koreanischen Testgerät mit der neuesten Firmware sehen: Hier hat LG einen Schärfefilter über den Display-Inhalt gelegt, der zu Halos rund um Buchstaben führt. Hoffen wir einmal, dass LG dies nicht in die europäische Version der Software überführt. Wir haben LG dazu angefragt. Für die Bewertung haben wir uns entschieden, die europäische Darstellung zugrunde zu legen. Eine Abwertung müssen wir uns an dieser Stelle aber vorbehalten.

Die schlaue Kamera

Irgendwo muss der Name ThinQ ja herkommen und tatsächlich: LG hat mehrere Features implementiert, die gerne unter dem Begriff AI (Artificial Intelligence, künstliche Intelligenz) laufen, obwohl das technisch betrachtet nicht ganz korrekt ist. 

Im LG G7 steckt AI vor allem in der Kamera. Die AI Cam ist ein Modus, der bereits mit dem LG V30S eingeführt wurde. Hierbei erkennt die Kamera Objekte in der Szene und stellt nach Möglichkeit einen passenden Bildmodus ein.

Technisch betrachtet handelt es sich dabei nicht um eine AI-Anwendung. Vielmehr kommen hier Bilderkennungsalgorithmen zum Einsatz, die zuvor gelernt haben, bestimmte Szenen zu erkennen. Machine Learning wäre also der richtige aber sperrige Begriff, den Marketing-Leute gerne umgehen.

AndroidPIT lg g7 5280
LG G7 mit Dual-Kamera: Beide Sensoren lösen mit 16 Megapixeln auf. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die AI Cam des LG G7 kann aber nur bedingt überzeugen. Ja, das G7 erkennt viele Szenarien richtig, sei es Essen, Tiere oder Gebäude. Die dazugehörigen Modi sind aber mitunter Geschmackssache, denn die meisten sorgen für enorm kräftige Farben. Gelungen ist der Architektur-Modus, der aber nur wenige Änderungen mit sich bringt. Der Food-Mode dagegen sorgt für kräftige Farben, was der Materie wohl angemessen ist. Einige andere Modi liefern zu kräftige, mitunter falsche Farben. Findet die AI Cam keine passenden Inhalte, so schaltet sie nun nach zwei Sekunden sichtbar in den normalen Auto-Modus.

Letztlich ist die Krux der AI Cam: Die Veränderungen an den Farben lassen sich auch nachträglich mit Editoren oder mit den Tools der sozialen Netzwerke erreichen. 

lg g7 review 16
Die AI Cam sortiert Eure Bilder ganz automatisch. / © AndroidPIT

Praktisch ist die Motiverkennung aber dennoch: Denn die Galerie-App von LG sortiert Eure Fotos nach Schlagwörtern wie Blumen, Früchte oder Gebäude. Insgesamt erkennt die Software rund 1.200 Szenerien. Das klappt auch, wenn Ihr die Fotos nicht mit der AI Cam fotografiert. Klar: Das kann Google Fotos auch, aber nicht lokal auf Eurem Smartphone.

Die AI Cam ist aber nicht das einzige AI-Feature, zumal ThinQ vor allem auf Vernetzung hinweist. Zunächst in Korea, später auch in den USA gibt es dafür die App QLink. Die stellt die Verbindung mit diversen Haushaltsgeräten von LG her und erlaubt deren Steuerung via Google Assistant. Den kann man optional via Extra-Button starten. LG betont, dass diese Lösung gemeinsam mit Google erarbeitet wurde. Im G7 kommt ein Fernfeldmikrofon zum Einsatz, wie wir es beispielsweise vom Amazon Echo kennen. Damit hört der Assistant auch aus einigen Metern Entfernung auf "OK Google".

Die neuen Wege der Software

Die Software des LG G7 basiert auf Android 8.1. Wie gewohnt legt LG seinen eigenen Skin über die Software. Ihr könnt auch einen Launcher wählen, der einen App Drawer enthält. Alternativ gibt es die Option, den Launcher nur mit Homescreens zu verwenden (ähnlich wie beim iPhone). Zum testen halte ich meist mit dem Standard-Launcher von LG durch, meist schalte ich aber doch auf einen anderen um. Immerhin hat LG beim G7 ganz subtil an einigen Icons gefeilt, die nun etwas feiner und hübscher aussehen.

In Europa stellt LG jetzt einige eigene Apps aufs Abstellgleis. Zum Beispiel gibt es nun standardmäßig Android Messages als SMS-App.

Ob LG sein jüngstes Update-Problem in den Griff bekommt, muss sich zeigen. Im Verlauf unseres Tests haben wir einige Verbesserungen via Software-Update erhalten. Eine Hoffnung besteht also, dass das von LG angekündigte Zentrum für Updates tatsächlich Wirkung entfalten kann.

AndroidPIT lg g7 5309
Manche neue Symbole / © AndroidPIT by Irina Efremova

LG ist in puncto Software auf dem richtigen Weg.  Der Hersteller mausert sich langsam und wirft alten Ballast über Bord. Ein notwendiger Schritt, um die Konkurrenz nicht aus den Augen zu verlieren.

Performance auf Snapdragon-845-Niveau

Im LG G7 arbeitet ein Snapdragon 845 für Euch, der Arbeitsspeicher ist mit 4 GByte ordentlich aber nicht enorm groß dimensioniert. Technische Daten sind wichtig, noch wichtiger aber ist der Eindruck im Alltag. Auch nach mehreren Wochen im Test gibt es keine Probleme zu verzeichnen. Insofern können wir sagen: Das LG G7 ist ein Top-Performer.  Unser detaillierter Performance-Test gibt weitere Infos, auch zu den Benchmark-Ergebnissen.

Sound-Enthusiasten bekommen was auf die Ohren

Musik und Smartphones sind durchaus keine zwei getrennten Welten, haben doch Smartphones längst die Aufgaben mobiler Audiogeräte übernommen. Kopfhöreranschluss mit Quad-DAC-Verstärker sorgen für tollen Sound.  Der Lohn ist eine rauschfreie Audioausgabe und eine sehr fein justierbare Lautstärke. Im Zusammenspiel mit DTS:X gibt es bei kabelgebundenen Kopfhörern einen sehr satten Sound.

Im Auslieferungszustand ist der hochwertige Quad-DAC aber gar nicht aktiviert. Warum das so ist, bleibt unklar. Mit den richtigen Einstellungen lässt sich aber eine Menge aus der Audiosektion herausholen:

lg g7 review 13
Kopfhöreranschluss, USB-C-Port und Lautsprecher / © AndroidPIT

Eine zweite Besonderheit liegt im Mono-Lautsprecher. LG hat beim LG G7 einen Boombox Speaker eingebaut. Entscheidend dafür ist die große Resonanzkammer, die im G7 zwischen der wasserdichten Versiegelung der Technik und der Rückseite entsteht. In der Praxis funktioniert das so: Wer das G7 auf eine flache Oberfläche legt, zum Beispiel einen Tisch, hört deutlich lauteren und satteren Sound. Denn die Rückseite vibriert bei der Musikwiedergabe und überträgt so die Schwingungen auf die Fläche, die dadurch als zusätzlicher Resonanzkörper dient. Besonders wirkungsvoll ist der Boombox Speaker auf Hohlkörpern, zum Beispiel einer Gitarre oder auf einer Pappbox.

LG G7 ThinQ Boombox Speaker
Das Geheimnis des Boombox Speakers: Das ganze Gehäuse dient als Resonanzraum. / © LG

Der Unterschied ist sofort zu hören: Auf einer speziell konstruierten Boombox konnte das G7 locker einen größeren Konferenzraum beschallen, davon konnten wir uns in einer Live-Demo überzeugen. Das gelang dem LG G6 und auch dem V30 nicht, weil deren Lautsprecher nicht für die Resonanzübertragung konstruiert sind.

Wer häufig Musik über das Smartphone hört, wenn selbiges auf dem Tisch liegt, dürfte vom Boombox Speaker begeistert sein. Für alle anderen hat das Feature einen Nachteil: Die Rückseite des LG G7 vibriert stark bei der Audiowiedergabe. Das ist kein Defekt, sondern ein notwendiges Übel.

Wie gut ist die Kamera des LG G7?

Kommen wir zur Kamera. In puncto Kamera enttäuscht das LG G7. Das fängt schon bei der Hardware an. Es kommt ein Sony-IMX351-Sensor zum Einsatz, der mit den Sensoren anderer Highend-Smartphones nicht mithalten kann. Das liegt vor allem daran, dass die lichtempfindlichen Pixel auf dem Sensor recht klein ausfallen. Immerhin hat LG entschieden, dass auch die zweite rückwärtige Kamera mit der Weitwinkeloptik ebenfalls diesen Sensor erhält. Bei früheren LG-Phones verwendete LG dafür einen schlechteren Sensor. Der Grund für die kleineren Sensoren ist übrigens laut LG, dass somit der Kamerabuckel reduziert werden kann.

Kann die Software nun die vergleichsweise schwache Hardware ausgleichen? Die Antwort lautet: Leider nein. Selbst untertags hat die Kamera Schwierigkeiten, vor allem bei feinen Details. Hier muss das G7 stets nacharbeiten, was auf Kosten der Details geht. Farben liefert das G7 gerne etwas knallig. Nachts hingegen werden die kleinen Pixel des Sensors zum Problem. Das G7 bemüht sich, keinen Pixelbrei zu liefern - schafft es aber zumeist nicht.

Unserer ausführlichen Würdigung der Kamera des LG G7 haben wir einen eigenen Artikel gewidmet:

lg g7 camera manual mode
Der manuelle Modus bietet Voreinstellungen an, die nicht immer ganz passen. Das lädt zum Experimentieren ein. / © Screenshot: AndroidPIT

Beim LG G7 haben wir einen kleinen Glücksfall vor uns: Wir haben zwischen den ersten Hands-on-Berichten und dem finalen Test mehrere Software-Updates erhalten. Dabei zeigten sich in der Kamera-App einige Neuerungen. Das jüngste Update lieferte zum Beispiel für Videos den UHD/4K-Modus mit 60 Bildern pro Sekunde. Zuvor lag hier eine Beschränkung auf 30fps vor. Auf unserem europäischen G7 ist dieses Software-Update aber noch nicht erhältlich.

Kleinere Änderungen waren zu beobachten. Zum Beispiel schaltet die AI Cam jetzt mit visueller Rückmeldung in den Auto-Modus, wenn kein passender Bildmodus zu finden ist. Das ist eigentlich nicht neu: Auch bei den früheren Software-Versionen ist das so, weil die Automatik ja sozusagen der Standardmodus ist. Die visuelle Rückmeldung passt aber gut in das System der AI Cam, sodass diese - weiterhin eher Gimmick-artige Funktion - ein bisschen ausgefeilter wirkt.

Akku: Das Smartphone für einen Tag

Was gibt es wichtigeres, als ein Smartphone mit genügend Saft im Akku? Eben. Und wie schlägt sich das LG G7 dahingehend? Die Akkulaufzeit ist Standardkost. Auch unsere finalen Testgeräte haben keine Wunder vollbringen können. Der recht knapp bemessene Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh hat uns zwar stets durch den Tag gebracht, mehr war aber nie zuverlässig drin. Im Detail-Check verrät Steffen, warum der Akku im LG G7 bei uns nur mäßig abschneidet:

Technische Daten & Konkurrenzvergleich

Abmessungen: 153,2 x 71,9 x 7,9 mm
Gewicht: 162 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 6,1 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 3120 x 1440 Pixel (563 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
Benutzeroberfläche: LG UX
RAM: 4 GB
6 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Das LG G7 steht natürlich nicht allein auf weiter Smartphone-Flur. Deswegen gibt es bei uns Direktvergleiche. Aktuell könnt Ihr drei Vergleiche lesen - weitere folgen:

Gut, aber ...

Mit dem LG G7 ThinQ verfolgt LG den jüngst eingeschlagenen Kurs weiter: Hübscheres Design und ordentliche Verarbeitung sind jetzt bei LG Standard. Das ThinQ-Branding darf getrost als ein Marketing-Instrument betrachtet werden und bringt dem Kunden keinen konkreten Mehrwert.

Wie schlägt sich nun das LG G7 im Alltag? Leider muss ich das Fazit erneut im "Gut, aber..."-Stil formulieren. Während meiner Zeit mit dem LG G7 hat mir vieles zugesagt: Die Performance ist tadellos. Das Display ist ordentlich, sogar die Notch fällt nicht zu störend auf. Wer gerne Musik hört, findet mit dem G7 einen tollen Begleiter.

Als größtes Manko muss aber die Kamera gelten. Das gilt insbesondere für die Bildqualität, die gegenüber der Konkurrenz abfällt. Die Weitwinkelkamera macht immer noch Spaß, inzwischen ist aber der abgedeckte Bildbereich auf 107 Grad reduziert (gegenüber 135 beim LG G5), sodass der Mehrwert deutlich geringer ausfällt. Zug um Zug hat LG die Kamera-Software zwar verbessert, sie ist aber nach wie vor unlogisch aufgebaut und gerade bei HDR-Fotos enorm langsam.

Damit ist aber auch gleichzeitig gemeint: Wer sich nicht viel aus einer Smartphone-Kamera macht, kann mit dem LG G7 durchaus ein rundum gelungenes Smartphone erhalten.

Wie gefällt Euch das LG G7? Habt Ihr Fragen zum G7? Lasst uns in den Kommentaren über das G7 diskutieren!


Wir haben den Testbericht am 28. Juni finalisiert. 

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Monaten

    "Gleich mit dem ersten Griff zum LG G7 gibt es diesen kleinen Wow-Effekt. Vorder- und Rückseite bestehen aus Glas"
    Ja, Wow im negativen Sinne... Es ist wieder nur stinknormales Glas. daran ist rein gar nichts, was irgendeinen (positiven) Wow-Effekt auslöst...

    Und wo hat das G7 bitte nur einen Makel? Es hat nichts anderes...
    - Notch (+LCD)
    - kleinerer Akku
    - Weiterhin Mono-Speaker
    - Das beworbene 1000 nits Display ist fast nur heiße Luft
    - kleinerer Weitwinkel
    - viel zu kleine Kamerasensoren
    - viel zu teuer.

    Edit:
    Wieder so eine lächerliche Ausrede. Man wollte durch die kleineren Sensoren also den Kamerabuckel verhindern. Aha. Und wieso hat das G7 dann bei 7.9mm die EXAKT gleichen Sensoren, wie das V30 mit 7.3mm? Beide haben quasi keinen Kamerabuckel.
    Und bspw. Samsung kriegt es schon seit dem S7 hin, große Sensoren zu verbauen und das bei genauso dicken/dünnen Geräten, wie LG... Ebenso wie Sony (vor diesen absurd dicken Dingern)
    Wenn es ernsthaft an der Dicke lag, hätte ich einen Tipp für LG: Baut die Geräte dicker! Niemanden interessiert es, ob ein Smartphone 7.9 oder 8.5mm "dick" ist. In Sachen Kamera (größere Sensoren etc.) und der Akkuleistung hingegen zeigt es sich deutlich.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ERHALTEN SIE HOCHWERTIGE ECHTE PÄSSE, USA-GRÜNE KARTE, EHRENBESCHEINIGUNGS-BÜRGERSCHAFT, Was ist App .. + 447448435450
    EU / USA / UK / KANADISCH, DRIVER-LIZENZ, ID-KARTEN, VISA ETC
    Garantierter 24-Stunden-Pass, Staatsbürgerschaft, Personalausweise, Führerschein, Diplome, Abschlüsse, Zertifikate verfügbar. Touristen- und Geschäftsvisa für Einwohner aller 50 Staaten und aller Nationalitäten weltweit. sind einzigartige Hersteller von authentischen hochwertigen Pässen, echte echte Datenbank registrierte und nicht registrierte Pässe und andere Staatsbürgerschaft Dokumente. Ich kann Ihnen eine neue Identität von einer sauberen neuen echten Geburtsurkunde, Personalausweis, Führerschein, Reisepässe, Sozialversicherungsausweis mit garantieren SSN, Kreditakten und Kreditkarten, Schulabschlüsse, Schulabschlüsse, alle in einem völlig neuen Namen ausgestellt und in der Datenbank der Regierung registriert.
    Wir verwenden hochwertige Ausrüstung und Materialien, um authentische und gefälschte Dokumente zu produzieren.Alle geheimen Eigenschaften von echten Pässen werden für unsere registrierten und nicht registrierten Dokumente sorgfältig kopiert.Wir sind einzigartiger Hersteller von qualitativ hochwertigen falschen und echten Dokumenten.Wir bieten nur originale hochwertige Registrierte und nicht registrierte Pässe, Führerscheine, ID-Karten, Briefmarken, Visa, Schule Diplome und andere Produkte für eine Reihe von Ländern wie: USA, Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, Italien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Israel, Mexiko, Niederlande, Süd Afrika, Spanien, Vereinigtes Königreich und weltweit.
    E-Mail - ::::::: malcolmdanny45@gmail.com
    WhatsApp UK ============= +447448435450
    website :::::::::::::: https: //freshstartdocuments.com/
    Text und Anruf :::::::::: + 1 440 332 7395
    SKYPE ID :::: Fresh_Start
    Wir bieten qualitativ hochwertige gefälschte Rechnungen für die folgenden Währungen an;
    EUR - Euro
    USA - US-Dollar
    GBP - Britisches Pfund
    INR - Indische Rupie
    AUD - Australischer Dollar
    CAD - Kanadischer Dollar
    AED - Emirati Dirham
    ZAR - Rand
    CHF - Schweizer Franken
    CNY - Chinesischer Yuan Renminbi
    MYR - malaysischer Ringgit
    THB - Thai Baht
    Wir können folgende Artikel herstellen;
    ECHTER BRITISCHER PASSPORT.
    ECHTER KANADISCHER PASSPORT.
    ECHTER FRANZÖSISCHER PASS.
    ECHTER AMERIKANISCHER PASS.
    ECHTER RUSSISCHER PASSPORT.
    ECHTER JAPANESSE PASSPORT.
    ECHTER CHINESSE PASSPORT.
    UND ECHTER PASS FÜR LÄNDER IN DER EUROPÄISCHEN UNION.
    ECHTE FAHRERLIZENZ, ID-KARTEN, GEBURTSZERTIFIKATE, DIPLOMATEN,
    MARRIGE-ZERTIFIKATE UND VISA.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER BRITISCHER PASSPORT.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER KANADISCHER PASS.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER FRANZÖSISCHER PASS.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER AMERIKANISCHER PASS.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER RUSSISCHER PASSPORT.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER JAPANISCHER PASS.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER CHINESISCHER PASS.
    REGISTRIERTER UND NICHT REGISTRIERTER PASSPASS PASS
    FÜR LÄNDER IN DER EUROPÄISCHEN UNION.
    Kaufen registrierte und nicht registrierte USA (Vereinigte Staaten) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte australische Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte belgische Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte brasilianische (Brasilien) Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte kanadische (Kanada) Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte finnische (Finnland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte französische (Frankreich) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte deutsche (Deutschland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte niederländische (Niederlande / Holland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte israelische Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte UK (Vereinigtes Königreich) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte spanische (Spanien) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte mexikanische (Mexiko) Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte südafrikanische Pässe.
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte australische Führerscheine,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte kanadische Führerscheine,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte französische (Frankreich) Fahrerlizenzen,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte niederländische (Niederlande / Holland) Führerscheine,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte deutsche (Deutschland) Führerscheine,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte Führerscheine Großbritanniens (Vereinigtes Königreich),
    Kaufen registrierte und nicht registrierte Diplomatische Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte USA (Vereinigte Staaten) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte australische Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte belgische Pässe,
    Kaufen Registrierte und nicht registrierte Brasilianer (Brasilien)
    Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte kanadische (Kanada) Pässe,
    Kaufen Sie registrierte und nicht registrierte finnische (Finnland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte französische (Frankreich) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte deutsche (Deutschland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte niederländische (Niederlande / Holland) Pässe,
    Kaufen registrierte und nicht registrierte israelische Pässe,
    Erhalten Sie eine zweite Chance im Leben mit einer neuen Identität. Beschütze deine Privatsphäre,
    Erstellen Sie neue Kredit-Geschichte, entziehen Sie kriminellen Hintergrund-Checks, erhalten Sie Ihre Freiheit zurück.
     Wir sind ein einzigartiger Hersteller von Authentic Original Data Base
    Registered Citizenship Dokumente, einschließlich Falschgeld,
    Falschgeld. Wir bieten nur die originale Datenbank der Stufe 1 an
    registrierte echte echte Pässe, Führerscheine, Personalausweise,


  • Akku für einen Tag?...🙄war ja nicht anderes zu erwarten.der Rest klingt echt gut


  • Ich habe das LG G7 seit heute. Bin total zufrieden. und ich muss sagen: im Gegensatz zum P20 (ohne pro) macht das LG wesentlich bessere Bilder


  • Die Boombox Speaker möchte ich gerne mal selber testen, es gibt das G7 mit einem recht coolem Bluetooth-Speaker dazu, zumindest bis Morgen noch... Wünsche auch, dass die Updates aus Korea schneller nach Europa kommen.

    Aber der Preis ist echt bissel hoch für das Device, wenn man es ohne Vertrag erwerben möchte 😯

    Mein Favorit bleibt daher das hübschere V30 bei der Marke LG, bis ein besserres Device in 2018 kommt!


  • Offensichtlich ist LG an dem deutschen oder europäischen Kunden nicht interessiert.
    Die Politik der zwei Klassen Kundschaft wird fortgesetzt.
    Dazu werden die Erwartungen der Käufer ignoriert.
    Ich habe seit 2015 LG.
    Vom G4 war ich begeistert, das G6 ist bis auf die rückständige Kamera ganz ok.
    Das G7 werde ich nicht mehr kaufen.
    So viele Kompromisse und Rückschritte will ich nicht hinnehmen.


  • Als ich gelesen habe, daß LG wieder einen Minisensor verbaut war das Gerät für mich schon durchgefallen. Hab aber auch nichts anderes erwartet, als daß LG wieder am falschen Ende spart.
    Weitwinkelkamera ist toll aber ich vermute, daß sich Leute, die sich für die WW-Kamera interessieren, tendenziell Wert auf eine generell gute Kamera legen.
    Ansonsten: LCD Display finde ich gut, Akku zu klein, mit LGs Update Support bin ich schonmal extrem auf die Nase gefallen ebenso mit der Qualität.
    Klinke mit Quad Dac super, Notch egal. UI nicht mein Fall.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Gleich mit dem ersten Griff zum LG G7 gibt es diesen kleinen Wow-Effekt. Vorder- und Rückseite bestehen aus Glas"
    Ja, Wow im negativen Sinne... Es ist wieder nur stinknormales Glas. daran ist rein gar nichts, was irgendeinen (positiven) Wow-Effekt auslöst...

    Und wo hat das G7 bitte nur einen Makel? Es hat nichts anderes...
    - Notch (+LCD)
    - kleinerer Akku
    - Weiterhin Mono-Speaker
    - Das beworbene 1000 nits Display ist fast nur heiße Luft
    - kleinerer Weitwinkel
    - viel zu kleine Kamerasensoren
    - viel zu teuer.

    Edit:
    Wieder so eine lächerliche Ausrede. Man wollte durch die kleineren Sensoren also den Kamerabuckel verhindern. Aha. Und wieso hat das G7 dann bei 7.9mm die EXAKT gleichen Sensoren, wie das V30 mit 7.3mm? Beide haben quasi keinen Kamerabuckel.
    Und bspw. Samsung kriegt es schon seit dem S7 hin, große Sensoren zu verbauen und das bei genauso dicken/dünnen Geräten, wie LG... Ebenso wie Sony (vor diesen absurd dicken Dingern)
    Wenn es ernsthaft an der Dicke lag, hätte ich einen Tipp für LG: Baut die Geräte dicker! Niemanden interessiert es, ob ein Smartphone 7.9 oder 8.5mm "dick" ist. In Sachen Kamera (größere Sensoren etc.) und der Akkuleistung hingegen zeigt es sich deutlich.


  • Ich habe Gefühl, dass es wieder einen Blindtest gemacht werden soll. HTC und OnePlus kommen ja bald auch auf den Markt. 3 neue Kandidaten.


  • Also an die leute die meinen AKKU wäre klein 3000 Mah habt ihr ne ahnung wie groß der Akku von der Bau form ist klar andere Hersteller verbauen größere Akkus da fällt aber auch immer der Klinken stechker dafür weg. (NICHT AUFGEFALLEN LADYS?) Tja Logisch Nachdenken LG darf man nicht vergessen war einer der ersten die überhaupt ein 3000Mah Akku schon mit dem G2 damals gebaut hatten. Wenn ich dafür von allem etwas habe bedeutet: Klinke,Dac,SD slot, dann nehme ich gern die 3000 Mah ruhig in Kauf!! als ein kompletten Feature komplett weg zu lassen. An die BT Fans: Nein haltet bitte die Klappe


    • Die Displays wachsen aber ständig, da ist es ein schlechter Vergleich zu früher.
      Wer sagt , dass für einen größeren Akku die Klinke wegfallen muss?
      Dazu nur ein simples Beispiel, stellvertretend für viele, dass dem nicht so ist : Galaxy J7 (3600 mAh )


      • Ehh Hallo schau dir doch mal die Technologie dahinter an ? Zum einen ist das Galaxy J7 hat ein total andere Platine bzw. Mainboard das um Welten nicht die gleichen Standarts hat wie das Galaxy S9 beispiel oder das G7 ThinQ das sind Welten unterschied oder denkst du wirklich in auf einer Platine sitzt nur Kamera, CPU, Speicher und den rest denn man immer lesen kann ? JA das sind Hardware teile die untergebracht werden es gibt aber ganz kleine teile die auf der Platine dran sind und diese müssen so angebracht werden das beispiel kein Signal verlust besteht und wenn die Standarts also Funktonumfang steigt ändert sich natürlich die Bauform oder denkst du Samsung macht einfach so nen Eiskalten sprung von nem J7 mit 3600Mah zu nem S9 mit ebenfalls 3000 Mah das ist kein Zufall das macht niemand mit Absicht! Schau dir mal die ganzen China phones an beispiel : Cubot H3 das hat über 6000 Mah und klar das Smartphone hält länger und das nur 2-3 Std länger weil der Akku nur Groß ist aber nicht wirklich angepasst ist an Software und etc...

        Die Großen Akkus müssen nicht immer bedeuten das die länger halten Logischer weise zwar schon aber ich sag mal so: Wenn man ein 2000Mah Akku in verbindung bringt mit einem Helio p10 CPU von Mediathek der echt Stromsparend ist dann errreicht du die gleiche wenn sogar bessere Akkulaufzeit als ein LG G7 ein Galaxy S9 und zwar sehr stark deutlich als man denkt.

        Guck dir einfach mal alle neuen High End geräte an die mindestens 3800 Mah oder 4000 Mah haben und ich mein Highend Geräte diese lassen alle die Klinke fallen weils Bautechnisch sehr viel bringt sonst fallen andere Kriterien wie zumbeispiel Wasserdichtigkeit und alles andere weg. Wenn man nur Smartphones kauft und sich nie ein Gerät mal von innen angesehen hat sollte man sich nicht aussem fenster lehnen


      • So ein Blödsinn, die Bauteile und der Platzbedarf ist mit Sicherheit bei einem Nokia 7 Plus nicht kleiner.
        Das enthält auch ALLE Features samt FM Radio , Klinke, SD und besitzt einen anständigen 3800er Akku!
        Die Klinke wird rein aus wirtschaftlichen Gründen weggelassen, eine Schande für alle sogenannten High End Smartphones, dann auch noch mit zu kleinem Akku aufzuwarten.


      • Ja gut dann glaub es halt nicht und FM Radio das meint ich erst garnicht wie gesagt wenn du noch nie ein Samrtphone von innen gesehen hast bringt es dir nichts zur erklären aber Hey wenn du meinst das du das hinrkiegst dann bau es doch selber mal im ernst immer etwas vermuten und behaupten kann ja wohl jeder aber mal sich informieren was die gründe dafür sein könnten oder es in der Technischen Entwicklung mal anfragen anstatt irgentwas zu behaupten. Ehh und Aus Wirtschaftlichen gründen xD wird das bestimmt nicht weg gelassen woher hast du den diesen Quatsch bidde was soll daran wirtschaftlich sein das ist nicht mal ein stück Hardware das ist einfach ne Einbohrung mit einpaar kleinen Teilen die wirklich kaum Teuer sind. Wirtschaftlich ALLES KLAR ! Heutzutage glaubt man echt alles was....

        Und von der Logik macht es auch garkein sinn wenn das so wäre hat dann LG etwa auf die Wirtschaft ein sch** gegeben ja? weil sie einen eingeführt haben ja alles klar genau so wirds sein.


      • Satzbau, Kommarsetzung müssen wir nochmal üben...

        Jeder Hersteller baut den kleinstmöglichen Akku ein, um die Geräte schmal zu halten. Irgendwie denken die, dass dies besonders toll sei, wenn man das so umsetzt. Deine Erklärung mit der Klinke ist einfach nur Unsinn, da der Akku mehr die Größe des Gerätes beeinflusst...


      • Würdest du um Himmelswillen auf deine Rechtschreibung achten? Man muss es dreimal lesen, um dahinter zu kommen was du meinst...


      • @Shaddix die Hersteller bauen eher kleine Akkus ein damit du nach ca. 2 Jahren deutlich merkst, dass der Akku verschleißt und du dir ein neues Handy kaufen musst.


    • Der Akku ist sowieso zu klein. Es könnte auf jeden Fall besser sein und z. B. mindestens 3300 sein. Huawei zeigt alle wie man das richtig machen soll. Es gibt keine Fragen mehr, 4000-Akku ist dabei.


      • Aber keine Klinke alle Highend Geräte die keine Klinke haben, haben einen Großen Akku einfach mal beobachten ist doch ganz klar zu sehen... Das S9 hat auch nur 3000Mah wieso weil Klinke


      • Ja, also ist es nicht so schlimm. Aber gut ist es auch nicht. S9 hat einen schlechten Akku, es reicht nicht, um durch den Tag zu kommen. Es könnte besser sein. Sie können mindestens 3150 mAh verbauen. Es könnte schon bisschen besser sein.


    • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Klinkenanschluss und SD Karte sind trotzdem keine Ausrede oder Argument für so einen im Verhältnis kleinen Akku. Es gibt Smartphones die haben ein kleineres Display, Kopfhöreranschluss und SD Karte und einen 5000 mAh Akku. Asus zenfone zoom s. Zb. Und lenovo hat hier sogar noch einen größeren Akku verbaut. Selbst Samsung mit dem Note 2,3 und 4 haben hier einen größeren Akku. Zu Kopfhöreranschluss und SD Karte kommt noch der sPen dazu der Platz braucht. Und wechselbar war dort der Akku auch noch.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel