Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 21 Kommentare

Lenovos Folio Concept macht Lust auf Smartphones mit faltbaren Display

Das Folio Concept zeigte sich in den vergangenen zwei Jahren auf der hauseigenen Messe mit dem Namen Lenovo Tech World. In einem neuen Video auf YouTube ist dieses Konzept eines faltbaren mobilen Endgerätes wieder zu sehen und macht Lust auf eine neue Smartphone-Zukunft.

Das Display auf einem Smartphone ist die Hauptschnittstelle zwischen Mensch und Technik. Aber die Fläche auf dem Smartphone ist begrenzt. Wenn man künftig diese Interaktions- und Darstellungsfläche vergrößern will, dann müssen Displays in der Struktur flexibel werden, so dass es zusammenroll- oder faltbar ist. Lenovo arbeitet schon längere Zeit an letzterem und demonstrierte erste Produkte im vergangenem Jahr auf der Tech World 2016 in San Francisco. Nun ist mittlerweile ein ganzes Jahr vergangen und man feierte eine neue Lenovo Tech World statt. Dieses Jahr fand die Hausmesse aber in Shanghai statt, und dort wurde mit dem Folio Concept ein funktionstüchtiger Prototyp eines faltbaren Tablets demonstriert. 

Verwandlungskünstler dank faltbarem Display  

Das Lenovo Folio Concept ist eigentlich ein 7,8 Zoll großes Tablet, dass man aber dank einem in der Mitte des Tablets sitzenden Scharniers und flexiblem Display zu einem Smartphone verwandeln kann. Beim Zusammenklappen des Tablets wird das Display nach außen geklappt, so dass man fast schon ein Dual-Display-Smartphone erhält. Im vergangenem Jahr konnte das nach außen gefaltete Display noch nicht genutzt werden. 

Bei dem 2017er Prototypen des Folio Concept konnte Lenovo das nun beheben, so dass das Display nun auch zwei separate Bildsignale darstellen kann. In der Demo wurde ein Livebild der Front- und Rückkamera auf dem Display dargestellt. Aber da es sich noch um ein Prototypen handelt wirkt die Verarbeitung in diesem Video noch nicht optimal und auch die Touchfunktionalität noch nicht perfekt. 

Persönlich finde ich flexible Displays sehr praktisch und für die Smartphone-Zukunft richtig spannend. Gerade wenn man passionierter Gamer ist oder viel Multimedia-Content in Form von Videos konsumiert ist, solch ein Zwitter aus Tablet und Smartphone wünschenswert. Schade ist nur, dass es noch keinen genauen Release-Zeitraum für eine Serienumsetzung des Folio Concept gibt. Wie ist Eure Meinung zu flexiblen Displays, die sich falten lassen? Könnte so etwas für Euch nützlich sein, oder haltet Ihr es nur für ein Gimmick?

Quelle: MSPoweruser

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe zur Zeit noch ein ASUS Padfone, bestehend aus einem Smartphone und einem Tablett, in das man dieses Smartphone stecken kann. Damit entfällt die Notwendigkeit, Tablett und Smartphone zu synchronisieren. Leider gibt es keine Weiterentwicklung. Daher sind faltbare Displays für mich hochinteressant.


  • 2 in 1 wäre schon cool. Ich würde allerdings an 2 Stellen falten mit etwas größerem Gesamtdisplay. Gefaltet würde nur eine Seite offen bleiben. Mit sehr flachen Displays wie z. B. Sony sie hat würde auch bei gefaltetem Device die Dicke nicht zu klobig werden. Oder einfach Diesplays zum ausrollen.


  • Ich brauche privat nur ein Smartphone, beruflich aber ein Tablet. Wenn die Sache ausgereift ist, wäre es schon praktisch, nur ein Teil herumschleppen zu müssen.


  • Wird wahrscheinlich erstmal mit einer Menge Kinderkrankheiten und Kurzlebigkeit zu kämpfen haben


  • Ich denke im Business Bereich kann solch ein Gerät Käufer finden. Wer schonmal eine Werkzeugzeichnung oder einen Schaltplan auf einem 5,5" Display durchscrollt hat , der weiß sicher was ich meine. Vom Entertainment-Faktor für die ganzen Netflixer sicher auch interessant....

    Wir wollen mal nicht vergessen, die Bilder zeigen Prototypen ! Das ein solches Gerät nicht wie ein Kirchengesangsbuch daherkommen wird wenn es Marktreife hat, das versteht sich von selbst.

    Ich denke und hoffe , das wir in der Nutzung unserer Smartphones in den nächsten Jahren umdenken können. Ideen wie das Mirabook/Superbook oder Samsungs Dex Station sind ein guter Anfang aus dem Smartphone mehr zu machen als die 24 Stunden Facebook-Klingel. Und ja, mir ist absolut klar dass das nicht jeder braucht oder will, in meiner Firma arbeiten Leute die wollen kein Internet im Handy und bestehen auf Tastenblock. Jeder Mensch hat ja das Recht zu bestimmen was für ihn an Möglichkeiten ausreichend ist aber mobiles Internet und Cloud Computing , die Erwartung der Industrie das Arbeit heute überall stattfindet und flexibel, alle diese Punkte werden sicher von Smartphones oder wie deren Nachfolger heißen mögen in den nächsten Jahren miteinander verschmolzen. Was wir davon heute nutzen, dürfte nur grob an der Oberfläche des ganzen kratzen.


  • Witzig wär ein zusammenklappbares Smartphone :D


  • Vielleicht fehlt mir einfach die Fantasie, aber nach derzeitigen Stand fällt mir kein wirklich brauchbares Szenario für "mich" ein. Warten wir einfach noch ein paar Jährchen bis sich schlaue Entwickler was sinnvolles ausgedacht haben.
    Das jetzt mögliche fällt wohl eher unter Grundlagenforschung für flexible Displays.

    Peter


  • Finde ich sehr toll diese Entwicklung. Hoffentlich kommen bald mehr faltbare Geräte auf den Markt!


  • Seit Jahren erzählt Samsung von ihren faltbaren Displays und dann hier ein Prototyp und da ein Leak aber mit etwas zählbarem sind die nie gekommen. Ich glaube bei der Smartphone Industrie ist es wie in der Autobranche. Absprachen über alles und allem. So können die Firmen lange ihr Geschäftsmodell Pflegen und gut dabei verdienen.


  • Super würde mir so ein Teil sofort holen wer ideal fürs Geschäft


  • Als Tablet ja, als Smartphone nein.
    So ein fettes Teil in der Hosentasche möchte ich nicht haben, außerdem wer braucht (außer ein paar Ausnahmen) unterwegs so ein riesen Display.


  • C. F.
    • Blogger
    24.07.2017 Link zum Kommentar

    Unterhalten wir uns nochmals in 10 Jahren über faltbare Displays...


  • Fände ich auch sehr praktisch 'son Teil, nur, zusammen geklappt sieht es im Video ziemlich dick aus, also die Tiefe wirkt wie 20 mm, nicht so trendy. Wenn es leicht wäre, okay. Könnte 'ne teure Zwischenlösung werden bis zum alltagstauglichen Head Up Display für beliebige Flächen.


  • Ich sehe schon die ganz Wichtigen wie sie in der Kneipe alle Gläser vom Tisch räumen um ihr 20 Zoll Smartphone aufklappen zu können.


  • Sieht spannend aus.
    Gibt ja mehr Anwendungen wie nur privat.
    Für leute im Service wäre es eine angenehme Lösung.


  • Eine klasse Idee, es muss ja kein Smartphone sein sondern eben ein Tablet, dass sich leichter auf Reisen transportieren kann!

    Ist auch ein gutes Beispiel für die OLED Technik! 😍

    Wie geil wäre dann ein 12 Zoll Tablet, dass geklappt kleiner ist als ein 6 Zoll Tablet und dies auf Dienstreisen und im Flugzeug ein Traum 😻


  • Cool, genau so nützlich, wie eine Smartwatch.


    • Also ich verwende ne Smartwatch und habe genug andere echte Uhren ⌚

      Wenn man das Handy nicht die ganze Zeit auf seinem Tisch liegen lassen kann...

      Bekommt man dezent mit, ob das Smartphone aus der Schublade geholt werden will 📱😸


  • Viel zu unförmig und zu groß.
    Smartphone für unterwegs ,Tablet
    für Zuhause. Für mich persönlich ist das nichts weil ich nicht mit so einem Klopper rumlaufen will.


  • Grundsätzlich geniale Idee ... Allerdings scheint es zusammengeklappt für ein Smartphone zu groß und unhandlich. Auch ist zu viel ungenutzter Rand übrig. Sieht designtechnisch nicht so richtig gut aus.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern