Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 13 mal geteilt 36 Kommentare

Umfrage Auswertung: So denkt Ihr über die Qualität von Smartphones

Es gab zuletzt ab und an die Versuchung, an der Qualität von Smartphones zu zweifeln. Waren die Dinger nicht früher stabiler und besser getestet als heute? Wir haben Euch gefragt, was Ihr darüber denkt, und Ihr habt zahlreich geantwortet.

Dinge wie der Notruf-Bug des OnePlus 5, die Akku-Katastrophe des Galaxy Note 7 oder das Bendgate des iPhone lassen immer wieder Zweifel daran aufkommen, ob moderne Smartphones in Sachen Hard- und Software ausreichend getestet wurden. Vieles ist allerdings auch nur subjektiv schlechter geworden, und der Fehler eines Gerätes sagt noch nicht zwingend etwas über die Gesamtheit der Branche und deren Produkte aus. Um ein besseres Meinungsbild zu erhalten, haben wir Euch gefragt, was Ihr von dieser Angelegenheit haltet.

In der Endabrechung sind beide Lager trotzdem fast gleich groß, auch wenn ein Drittel unserer Leser der Meinung ist, dass Smartphones mittlerweile deutlich ausgereifter sind als früher. Insgesamt 42 Prozent von Euch sagen, dass die Qualität früher deutlich oder zumindest etwas besser war als heute. Immer wieder taucht die Meinung auf, früher seien Smartphones beim Verkauf "fertig" gewesen, heute sei der Nutzer quasi Betatester für ein noch nicht ausgereiftes Produkt. Die Fraktion die sagt, dass die Qualität gestiegen ist, kommt mit 49 Prozent allerdings auf fast die Hälfte der Stimmen. Die Ergebnisse im Überblick:

umfrage qualitaet
Die AndroidPIT-Community ist gespalten. / © AndroidPIT

Habt Ihr noch Anmerkungen zum Thema "Qualität bei Smartphones"? Was denkt Ihr über das Ergebnis der Umfrage? In den Kommentaren freuen wir uns über Eure Meinung!

13 mal geteilt

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Wenn ich Gerätehersteller wäre und wäre der Meinung einen derartigen Fehler in meine Geräte ein bauen zu müsse, würde ich es garantiert nich in jedes Gerät tun - denn das wäre doch zu offensichtlich, oder?


    • Takeda vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Samsung hat es getan vom S2 bis S5 sowie beim Note 2 bis 4 ob es im S6 und so immer noch so ist kann ich nicht sagen, der cMMe Bug tritt auch nicht bei allen Handys gleich auf und einige laufen immer noch. Es ist aber bewiesen das ein fehlerhafter Speicher die Ursache ist und war, den Samsung so immer wieder genutzt hat. Ich weiß noch dass das Problem beim Note 2, mit ein Software update, versucht wurde diesen Fehler zu verhindern.


  • Kommt ja auch immer auf die Sichtweise an. Z.B.: Mein erstes Handy hatte ich drei Jahre, heute hole ich mir jedes Jahr ein neues. Das könnte bedeuten das die alten Handys besser waren, weil sie länger hielten. Oder Sie wurden nicht so sachnell von der Technik überholt. Oder ich konnte es mir nicht leisten jedes Jahr ein neues zu holen. Vielleicht habe ich ja auch nur immer das neueste Handy weil ich die Aufmerksamkeit brauche und damit glänzen will.
    Für mich ist das Handy ein kleiner Taschencomputer aber Fingerabdrucksensor und 3D brauche ich nicht, andere legen darauf großen Wert. Ich habe wichtige Dokumente gespeichert andere eher Spiele drauf.


    • Takeda vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich frage mich immer wieder, wozu jedes jahr ein neues Handy für viel Geld kaufen. Schade ums Geld egal ob man viel verdient oder nicht, es schadet auch der Umwelt und geht auf Kosten der Rohstoffe. Klar ist es egal ob man sich jedes Jahr eins leistet, hergestellt werden die ja so oder so, aber das liegt auch am Kunden. Hier muss ein umdenken passieren, sonst haben unsere Kunden und eren Kinder nichts mehr zu lachen auf der Erde, weil die Erde nichts mehr hergibt.


  • Wieviele haben denn abgestimmt? M.E. können Umfragen hier nicht repräsentativ sein.


  • Aki vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Den Vergleich früher und heute kann man so direkt nicht machen. Die Handys von damals waren einfacher gestrickt, da konnte nicht viel kaputt gehen, waren fast ausschließlich zum Telefonieren da. Bei den heutigen Hochgezüchteten Geräten für alle erdenklichen Aufgaben, ist die Wahrscheinlichkeit einen Fehler zu übersehen wesentlich größer. Was noch dazu kommt ist die kurze Aktualität jedes Fabrikats, jeder Hersteller bringt im Schnitt 2 Geräte pro Jahr, um der Konkurrenz Paroli zu bieten, ein immenser Druck um neuen Features und deren fehlerfreie Funktion anzubieten. Was mich persönlich an der Entwicklung stört, sind fest verbauten Akkus und die schlechte oder gar unmögliche reparierbarkeit der heutigen Geräte. Das Design schick wie aus einem Guß aber alles Einwegschrott!
    Mein Note 3 als zweit Gerät, mit bißchen handwerklichen Geschick, dank aller ersetzbarer Module, ist immer noch im Einsatz...


  • Mia vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiß mittlerweile nicht, ob man überhaupt so einen Vergleich machen kann?
    (ok können schon, doch man kann es nicht miteinander vergleichen)

    Das gleiche wenn man frägt,
    Waren früher Auto besser?
    War früher der Kuchenmixer besser?
    War früher das Bügeleisen besser?


  • Gefühlt ist nur die Wertigkeit besser geworden aber auf Kosten der Qualität sowie Langlebigkeit... 😕

    Für die Eltern habe ich immer nur Smartphones mit Wechselakku gekauft, weil die das Laden recht unterschiedlich betreiben 😅😂

    Mal ganz leer paar Tage oder auch 1x Tag dauernd am Ladegerät usw... Gute Nacht armer Akku 🔋


  • Takeda vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Der Vergleich zu früher ist schwer, weil die Technik nicht vergleichbar ist. Die Technik von früher war für die Zeit top, für heutige aufgeben nicht zu gebrauchen, dass wird in 10 Jahren mit denn heutigen Handys auch sein. Aber der Aufbau der Handys war viel besser, man ist an jedes Bauteil ran gekommen es war so gut wie nichts verklebt, robuster waren die auch. Probleme mit Updates gab es auch nicht (gab ja keine). Viele meiner alten Handys laufen heute noch, auch der Akku der noch original ist. Ab 2011 musste ich schon bei einigen smartphone den Akku wechseln, weil die einfacher schneller verschleißen. Ist auch damit zu beantworten, weil man früher sein Handy nur 1 mal die Woche laden musste und heute jeden tag. Das war auch besser, nur 1 mal die Woche zu laden. Viele die hier schreiben sehen einfach die deteils nicht, die sehen nur die Hardware und Software aber das was alles darum ist und war, nicht und das man die Hardware nicht mit der Hardware von vor 10 Jahren vergleichen kann, man kann nur den nutzen der damaligen Zeit sehen und das was man brauchte. Das was man heute braucht, brauchte man früher nicht.

    Die Technik ist besser geworden, aber wie man die verarbeitet ist schlechter geworden.


  • Die frühen Handys (Sony Ericsson, Nokia usw.) waren auf jeden Fall robuster.
    War so ein Handy mal hingefallen, sprang vielleicht der Akku raus und es gab eine Delle im Gehäuse, man hat deb Deckel und den Akku gesammelt, zusammen gesteckt und weiter ging's.
    Ausgereifter waren sie m.M.n. nicht.
    Nicht umsonst hat man im SE-World Forum immer dazu geraten, keine brandneuen Modelle zu kaufen (beta Tester) sondern ein paar Monate abzuwarten.
    Ich bin mir ziemlich sicher, bei den anderem Herstellern war es nicht anders.


    • Man muß nicht ein paar Monate warten. Stimmt etwas nicht mit der Hardware, weiß man das recht schnell. Due Teile werden vorproduziert und der Großhändler hat auch nach Monaten noch die selbe Charge von Geräten. Wenn überhaupt der Hersteller was nachbessert, was meistens nicht der Fall ist, weil es sich für den verhältnismäßig geringen Produktionsnachlauf nicht lohnt.


      • Reginhald das stimmt so nicht ganz. Ob s6 edge oder Note 4 bei beiden konnte Ich bei älteren Geräten verbesserungen in der verarbeitung erkennen, produktionsprozesse verbessern sich schon im vergleich zur ersten Marge.

        z.b bei den Edge Modellen wurde viel an der peoduktionsweise verbessert. Und das auch beim s6 edge etwa 6 Monate nach dem erstem Geräten.

        Beim Note wurden Spaltmaße besser.

        Da wird schon ständig nachgebessert.
        Mein zwei Monate altes s7 edge haz auch ein besseres Bild als das aller erste s7 edge eines Kumpels.

        Mitlerweile kaufe ich mir garantiert keines der ersten Geräte mehr.


      • Takeda vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ja stimmt so nicht, man kann es leicht prüfen aus welchem Monat das Gerät stammt. Wenn ich eine neuen gekauft habe, war es immer von vor ein oder 2 Monaten laut Datum. Ich habe nie nach ein halbes Jahr ein Gerät was von den Monat war wo es raus kam. Z. B mein letztes Handy was ich mir neu gekauft hatte war das Note 4, in Januar 2015 gekauft, hergestellt am 22.12.2014.


      • Zitat:
        “Man muß nicht ein paar Monate warten. Stimmt etwas nicht mit der Hardware, weiß man das recht schnell.“

        Ich habe auch nicht das *heute* sondern das *damals* gemeint.
        Damals war es so, wobei die neuen Modelle auch nicht alle 6 Monate kamen sondern seltener (vor 10 Jahren) und sie hatten Zeit besser zu werden.

        Auch der Druck war nicht so enorm. Weder bei den Herstellern noch bei den Kunden.


  • Benny vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Die heutigen Smartphones von Apple sind schon toll, trotzdem habe ich oft nur so ein 10€ Gerät mit für's Nötigste. (nich hauen).


  • Mia vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Euer Sieger
    [[[So ausgereift wie heute, waren die alten Geräte noch lange nicht]]]

    Ich denke sie waren für die damalige Zeit bestens ausgereift.
    Heute bekommt man doch was halb fertiges Gerät und hofft, dass es die Update richten sollen 😕


    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das Problem ist, weil einfach zu viel Wert auf das Design gelegt wird. Leute kaufen nach dem. Design und da kann der Hersteller nach dem. Kauf ruhig die Updates schleifen lassen. Weil der Kunde hat ja schon das Gerät bezahlt.


  • iRollo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist erstaunlich, dass sich tatsächlich einige Leute dazu hinreißen ließen, an dieser sonderbaren Umfrage teilzunehmen. 🤦👎


  • Der Artikel kommt zum richtigen Zeitpunkt - nicht nur weil vor einigen Tagen mein Note 4 "gestorben" ist .. im 24. Monat, letzte Monatsrate Abzahlung. Das Handy war nie gerootet, nie heruntergefallen, oben Schutzglas und unten Plastik-Schutzhülle. von einem Tag auf den anderen EXTREME lags von 20-60 sekunden, Neustarts, ging teils gar nicht mehr an, bzw nur nach längerem Aus- und Einbau des Akkus. Teils hing es am Startscreen fest mit der Meldung "mmc read fail" - und siehe da. Die Foren sind voll davon, tausende Einträge, selbes Problem, bei UNTERSCHIEDLICHEN Samsung Smartphones, S6, Note4, S5 .... Es handelt sich um einen Platinendefekt (interner Speicherchip, nicht austauschbar), der bei fast allen Modellen nach 2-3 Jahren unweigerlich eintritt. Ich bin mir absolut sicher, dass es sich hier um geplante Obsoleszenz seitens Samsung handelt - >> GOOGELT "mmc read fail" und ihr wisst mehr ... das sollte man mal zur Anzeige bringen, bzw darüber berichten. Für mich jedenfalls heisst es eines; NIE wieder Samsung. Sie scheinen die Kunden doch tatsächlich für so blöde zu halten, mal eben zu akzeptieren, dass ein 700 Euro Top-Smartphone mal eben "plangeschrottet" wird - und dann auch noch zum Nachfolgemodell aus dem gleichen Hause zu greifen?? Never ever ......! Mein nächstes wird ein billiges huawei o.ä. - in der Hoffnung, dort keine solch derben Erfahrungen machen zu müssen..

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu