Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

8 Min Lesezeit 90 Kommentare

Lenovo Z5: Etikettenschwindel mit der Notch

Update: Offiziell vorgestellt

Erst werden bei Lenovo/Motorola zwei getrennte Geschäftsbereiche zusammengelegt und ein neuer Chef für Lenovos Smartphone-Geschäft in China ernannt und schon bereitet der chinesische Konzern ein Smartphone vor, das in der Front gänzlich ohne Notch auskommen soll. Update: Nun ist es endlich soweit und Lenovo hat das Z5 enthüllt.   

Spring zu den Abschnitten:

Lenovo Z5 ist offiziell - und keineswegs außergewöhnlich

Das Lenovo Z5 ist endlich da, das neue Smartphone wurde in Peking der Öffentlichkeit vorgestellt - und enttäuscht dabei in Sachen Design. Hatte Lenovo mit den Teaser-Bildern noch ein Smartphone mit randlosem Display und ohne Notch angepriesen, erscheint das Z5 nun doch mit Display-Zahnlücke und einem "Kinn" unterhalb des Bildschirms. Mit 90 Prozent Screen-to-Body-Ratio ist das Verhältnis von Bildschirm zur Gesamtgröße zwar gut gelungen, aber eben längst nicht so radikal und konsequent, wie Lenovo angekündigt hatte.

lenovo z5
Das Lenovo Z5 sieht aus wie eine Mischung aus iPhone X und Huawei P20 Pro. / © Lenovo

Der Bildschirm des Lenovo Z5 misst 6,2 Zoll und stellt eine Full-HD+-Auflösung dar - das reicht zwar, ist aber nicht besonders herausragend. Das Design des Smartphones, das auf der Rückseite Glas besitzt, wirkt ein wenig von zwei anderen Firmen inspiriert, nämlich Huawei und Apple. Die Twilight-Lackierung des Huawei P20 Pro stand offensichtlich für die Rückseite Pate, während die breite Notch und die Ausrichtung der Kamera klar auf Apples iPhone X verweisen. Alles andere als originell.

lenovo z5 2
Oh nein, was haben wir nur getan?! / © Lenovo

Nicht nur das Äußere, auch die inneren Werte des Lenovo Z5 sorgen nicht wirklich für einen Wow-Effekt. Ein Snapdragon 636 ist zwar ein guter Prozessor, aber kein Top-Chip. 6 GByte RAM und je nach Modell 64 oder 128 GByte interner Speicher darf man von einem neuen Smartphone durchaus erwarten. Die Dual-Kamera auf der Rückseite des Lenovo Z5 hat einen 16- und einen 8-Megapixel-Sensor und natürlich mit dem AI-Label, wie es sich für ein Smartphone im Jahr 2018 offenbar gehört. Alles ok also, aber nicht besonders außergewöhnlich.

Immerhin wird das Lenovo Z5 in China vergleichsweise günstig angeboten, das Smartphone kostet in der kleinen Speichervariante umgerechnet 170 Euro, die große Version schlägt mit 230 Euro zu Buche. Nicht viel Geld für ein Smartphone, doch die Fans hätten wohl lieber mehr Geld bezahlt und dafür ein tatsächlich radikal designtes Smartphone bekommen anstatt einen weiteren iPhone-X-Abklatsch.

Während das Lenovo Z5 nur für den chinesischen Markt gedacht ist, könnte das Smartphone unter anderem Namen doch noch den Weg nach Europa finden - nämlich als Motorola One Power. Noch ist nichts zu dieser Angelegenheit zu erfahren, doch ein solches Re-Branding liegt durchaus im Bereich des Möglichen.

Wie findet Ihr das Lenovo Z5?


Zu den Kommentaren


Zum Nachlesen: Die Leaks und Gerüchte zum Lenovo Z5

Am kommenden Dienstag wird Lenovo in China das neue Z5 präsentieren, aber bis dahin gibt es noch einmal ein paar Bilder zu dem kommenden Voll-Display-Smartphone. Bisher erhielten wir nur die obere hälfte der Frontseite zu sehen und wir rätselten schon alle, wo Lenovo den Licht- und Annährungssensor, den Gesprächslautsprecher und die Frontkamera unterbringen will. Das Rätsel wird nun durch den Twitter-Leaker @TechNavvi aufgelöst. 

Anscheinend hat sich Lenovo bei dem Xiaomi Mi MIX etwas abgeschaut und platziert in den unteren Rahmen in der Front die Sensoren und die Frontkamera. Die Position der Kamera ist zwar anders als beim Mi MIX nicht in der rechten unteren Ecke, sondern mittig, trotzdem führt diese Position zu ungünstigen Aufnahmen. Um normale Selfies mit dem Lenovo Z5 knipsen zu können, müsste man das Smartphone auf den Kopf drehen.

Lenovo Z5 back
Die Rückseite schimmert ähnlich wie das Twilight vom Huawei P20 Pro. / © Weibo @Chang Cheng

Ein weiterer Foto Leak kommt, wie schon so häufig, direkt vom Lenovo VP. Dieses mal postet er auf Weibo ein Bild von der Rückseite des Smartphones. Anscheinend wird das Smartphone über eine Glas-Rückseite verfügen und die Farbgebung erinnert an das des Huawei P20 Pro in der Twilight Ausführung. Leider ist die auf dem Bild nicht zu erkennen, ob das Z5 über einen rückwärtig angebrachten Fingerabdrucksensor verfügt und wo und wie viele Kamera-Einheiten verbaut werden. Aber darüber können wir herrlich in den kommenden Tagen hier in den Kommentaren diskutieren und spekulieren. 

Lenovo schlägt Vivo, jedenfalls wenn es um die Präsentation des Smartphones mit einem Display-zu-Gehäuse-Verhältnis von über 90 Prozent geht. Während das Vivo NEX (APEX) am 12. Juni präsentiert wird, zeigt Lenovo das Z5 schon am 5. Juni. 

Neben dem frontfüllenden und Notch-freiem Display stecken in dem Lenovo Z5 vier bahnbrechende Technologien und insgesamt 18 neue Patente. Welche das sind, das verrät Cheng noch nicht. Dafür stellt er klar, dass das Lenovo Z5 als die Fortsetzung der ZUK Z-Serie ist. Und man hat vor allem wegen diesen Fans das Lenovo Z5 entwickelt und will diese zurückgewinnen.

Lenovo Z5 Launch date Lettere to fans ZUK
In wenigen Tagen wird Lenovo in Beijing das Z5 präsentieren. / © Weibo @ChangCheng

Erste Bild lässt auf Notch-freies Design hoffen

Schon mit dem ersten Teilbild sorgte Chang Cheng, Lenovos Vize-Präsident für das chinesische Smartphone-Geschäft, für Aufregung. Das Bild und die Ansage, dass man Xiaomi herausfordern und ein Smartphone mit einem Display bauen will, dass über 95% der Frontseite einnehmen soll, sorgte für große Vorfreude. 

Lenovo Z5 Chang Cheng weibo 1
Erst vor wenigen Tagen sorgte dieses Bild für Staunen bei den Smartphone-Fans. / © Weibo @Chang Cheng

Die Vorfreude wird nun umso größer, denn Chang Cheng schiebt ein weiteres Bild nach. Zwar handelt es sich bei dem neuen Bild um eine Zeichnung, aber das Design sorgt bei uns schon für ein „Ich-will-haben“-Gefühl. Auch der Name des Smartphones ist auf der Konzeptzeichnung schon zu erkennen: Lenovo Z5. Entweder handelt es sich hier noch um einen Codenamen, oder aber es ist tatsächlich der Produktname. Letzteres könnte schon zutreffen, denn vor wenigen Jahren noch versuchte Lenovo mit ZUK eine weitere Smartphone-Marke zu etablieren. Wir konnten damals das ZUK Z1 testen und es war durchaus gut, aber hatte nicht den Wow-Effekt, den das Lenovo Z5 haben soll. 

lenovo z5 chang cheng weibo
Diese Designskizze folgte auf das erste Teilbild und erstmals konnte man den Namen des Smartphones lesen. / © Weibo @Chang Cheng

Das Lenovo Z5 scheint eine Herzensangelegenheit für den Vize-Präsidenten von Lenovo zu sein, denn anders kann man seine zahlreichen Teaser zu diesem Smartphone nicht deuten. Auch mich hat Chang Cheng mit den Teaserbildern in den Bann gezogen. Heute nun gibt es ein weiteres Puzzelstück, zum Lenovo Z5, das mit dem ersten Teilbild einen sehr guten Eindruck von der Hälfte des Smartphones gibt.

Lenovo Z5 weibo chang cheng 2
Mit diesem Teil und dem ersten Bild erhält man schon einen guten Eindruck aus das Lenovo Z5. / © Weibo @Chang Cheng

Aus diesen zwei Teilbildern konnte unsere Fotografin Ira dann ein dieses schon realistisch wirkendes Bild von einem Lenovo Z5 kredenzen.

AndroidPIT lenovo
Aus den zwei zuvor geleakten Teilbildern würde unserer Meinung nach so das Lenovo Z5 aussehen. / © AndroidPIT @Weibo/Chang Cheng

Etwas interessantes verbarg sich schon im ersten Teilbild, denn unter der Uhrzeit wird wie so häufig das Datum angezeigt. Im chinesischen wird als erstes der Monat genannt und somit steht auf dem Bild "sechster Monat", was dann  Juni bedeuten würde. Passend dazu sucht Lenovo VP schon Teilnehmer für eine "Konferenz", auf der sehr wahrscheinlich das Lenovo Z5 zu sehen sein wird.

Vorbild Vivo Apex

Aus der Konzeptzeichnung ist zwar das gewaltige Display auf der Front zu sehen, aber es zeigt nicht, wo die sonst auf der Front notwendigen Komponenten wie Lautsprecher, Frontkamera und Sensoren verbaut sein könnten. Statt eines optischen Näherungssensor könnte das Lenovo Z5 auf einen mit Ultraschall setzen. Xiaomi nutzt so einen schon für das Mi MIX 2S. Die Frontkamera könnte Lenovo wie beim Vivo Apex im Rahmen versenken, oder eine Hauptkamera verbauen, die mit Hilfe eines Scharniers als Frontkamera genutzt werden kann. Huawei hat solch einen Mechanismus beim ShotX eingesetzt. 

Wie auch das Vivo Apex, könnte Lenovo das Z5 vielleicht auch nur als Prototypen fertigen, um der Konkurrenz zu zeigen, was der Konzern kann. Ob es tatsächlich so in den Handel kommen wird, egal ob nur in China oder gleich global, ist ebenfalls fraglich. Man kann nur hoffen, dass Lenovo das Z5 tatsächlich bauen wird. Gerne auch in China als Lenovo Z5 und in anderen Ländern als Motorola.

Dual-Kamera mit künstlicher Intelligenz

Nachdem mehr oder weniger das Design des Lenovo Z5 bekannt ist, teasert Chang Cheng, VP bei Lenovo China, nun die ersten Information zur Kamera des kommenden Vollbildschirm-Smartphone. In den Beispiel-Fotos, die laut Cheng, mit einem Lenovo Z5 geschossen wurden, sieht man in der unteren linken Ecke ein Wasserzeichen, das auf ein Dual-Kamera-Setup für das Z5 hinweist. Zusätzlich soll die Kamera über ein "AI-Feature" verfügen.

Lenovo Z5 camera samples 2
Die ersten Testbilder geschossen mit dem Lenovo Z5 verbreitet der Vizepräsident selbst. / © Weibo / @ChangCheng

Mit dem Begriff AI gehen gerade die chinesischen Hersteller etwas inflationär um, wie man schon beim Honor 10 sehen konnte. Inwiefern beim Lenovo Z5 tatsächlich künstliche Intelligenz steckt oder ob hinter "AI" einfach eine profane Szenenerkennung steckt, die dem Nutzer im Automatikmodus bei den relevanten Einstellungen wie ISO-Wert, Belichtungszeit, Weißabgleich, Kontrast- und Farbverbesserungen die Arbeit abnimmt, bleibt abzuwarten. Auf alle Fälle nähern wir uns Schritt für Schritt immer weiter der Vorstellung des Lenovo Z5.

Lenovo Z5 camera samples 1
Wieviel AI schlussendlich im Lenovo Z5 steckt, muss sich noch zeigen. / © Weibo / @ChangCheng

Hoffentlich bereitet im Hintergrund Motorola schon eine Internationale Version des Z5 vor, sodass wir dieses spannende Smartphone auch in unseren Breitengraden in den Händen halten können. Wie ist Eure Meinung zum Lenovo Z5? Soll das Smartphone auch außerhalb von China über Motorola verkauft werden? Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung dazu. 

Wir werden Chang Cheng und Lenovo China weiter im Auge haben und Euch berichten, wenn es Neuigkeiten zum Lenvo Z5 gibt.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  •   23
    Gelöschter Account vor 5 Monaten

    Diese scheiß Frontkamera wäre gar nicht nötig wenn nicht alles und jeder immer und überall dumme Bilder von sich selbst knipsen müsste. Überall nur noch blöde Fratzen die das eigentliche Motiv komplett versauen. Was soll das? Ich versteh's nicht. Selbstdarstellung? Ich schalte die Frontkamera höchstens mal ausversehen ein und das regt mich schon tierisch auf.

  • Luka Nogalo vor 5 Monaten

    es hat ja keine

  • Karl E vor 5 Monaten

    Juhu, ein Designtraum von mir hat sich nun komplett zerchlagen. Viel Hype um nichts? Ne viel Hype um zu viel heiße Luft. Nachdem das Kinn klar war hat das dumme Handyding sogar ne Notch, das brauchen wir hier in Europa wirklich nicht, zumal der Preis von um die 200 € so siche rnicht hierher käme ..... aber es ist weniger hässlich als ein vergleichbares P20 lite aber immer noch zu hässlich, zu bunt mit Notch und Kinn.... Lenovo war bisher für mich ein seriöser Hersteller.... hm, sollte ich diesen Gedanken in Zukunft umwandeln in unseriös?

  • Karl E vor 6 Monaten

    Optisch ist das Teil für mich der Hammer, soweit es hier abgebildet ist. Ich finde es hübsch und ansprechend. Ob das dann in der Realität jedoch nutzbar ist, wird sich rausstellen. Ich gehe von kleinen Rundumrändern aus, die Zeichnung deutet es an, die aber dann extrem schmal sein werden. Die Nutzbarkeit so eines Gerätes muss sich jedoch erst noch rausstellen, dazu müssten einige neue Techniken berücksichtig werden, damit man keine Fehleingaben macht. Bei der Stabilität ist es das gleiche. Wie stabil ist so ein Gerät. Anscheinend so stabil, dass sich Lenovo traut es zu releasen?

    Wie gesagt, optisch der Hammer, den Rest warte ich erst mal ab.

90 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Klar, der hype ging in die Hose, jedoch verstehe ich nicht, warum jeder dieses Smartphone als hässlich bezeichnet. Hässlich ist es definitiv nicht.


  • Ich würde diesen unsäglichen "Notch und Kinn"- Chinabilligdreck nicht mal geschenkt haben wollen!


  • Nick vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Das nenn ich mal einen misslungenen Launch. Bravo! Tolles Marketingteam, das dahinter steckt: Erst ein Produkt mittels falscher Informationshäppchen hypen und dann ein Produkt vorstellen, das gnadenlos enttäuscht. So steigert man das Brand Image, NICHT.


  • Wer solche Teaser nutzt macht sich lächerlich. Schade. Noch eine weitere Nullnummer


  • NilsD vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Alles nur Marketing, wie immer, war klar.. _-_ schade


  • Enttäuscht
    erinnert mich an die ersten Oneplus Versprechen vor 4 Jahren
    Da war das Gerät aber hinterher wenigstens so geil das man die nicht erfüllten Versprechen verkraften konnte
    Preis Leistung ist hier zwar gut aber kein Grund das Gerät extra zu importieren, dann lieber Honor


  • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Großer Hype, nix dahinter würd ich sagen.
    Da stand nicht nur die Lackierung des Huawei Pate sondern auch der Rest.
    Wenn man es nicht wüsste denkt man wirklich ein P20 oder ein Honor vor sich zu haben.
    Mit den Leaks und dem Ergebnis jetzt haben die wohl einige enttäuscht.


  • Ich denke hier zeigt sich einfach wie Chinesen arbeiten. Im kopieren sind sie sehr gut aber selber etwas entwickeln, designen, Gestensteuerung.. Geht nicht. Im Grunde warten sie nur ab das Apple macht, dann wird das Zeugs analysiert und schliesslich einfach nachgebaut.

    Mal schauen was Samsung mit dem Jubiläums Galaxy zustande bringt. Ich habe die Hoffnung das hier nicht noch eine weitere Notch kommt.


    • Ich denke, Samsung wird weiter an der "Notchlosigkeit" festhalten. Und darüber wäre ich auch sehr zufrieden... Wobei ich für die nächsten ~2 Jahre sowieso mit meinem S9 ausgestattet sein werde.


  • Juhu, ein Designtraum von mir hat sich nun komplett zerchlagen. Viel Hype um nichts? Ne viel Hype um zu viel heiße Luft. Nachdem das Kinn klar war hat das dumme Handyding sogar ne Notch, das brauchen wir hier in Europa wirklich nicht, zumal der Preis von um die 200 € so siche rnicht hierher käme ..... aber es ist weniger hässlich als ein vergleichbares P20 lite aber immer noch zu hässlich, zu bunt mit Notch und Kinn.... Lenovo war bisher für mich ein seriöser Hersteller.... hm, sollte ich diesen Gedanken in Zukunft umwandeln in unseriös?


    • Warum soll Lenovo unseriös sein ? Nur weil Dir das Telefon nicht gefällt ?

      Der Rest ist halt so wie es mit Leaks immer läuft : Erst wird das Orakel befragt, dann wird der Blick aus der Glaskugel mit eigenem Wunschdenken aufgepeppt und am Ende folgt die Ernüchterung. Alle kochen nur mit Wasser.

      Apple kopierte bei Andy Rubin, darauf kopiert Huawei bei Apple, bei denen Oneplus, zwischendrin Nokia mit dem X6 usw.

      An das komplett randlose Gerät habe ich nie geglaubt, weil das gar nicht geht ! Irgenwie müssen die Sensoren, Hörer und Kamera ja unterkommen.


    • Ich würde auf das Mi Mix3 warten. Xiaomi war Vorreiter der modernen Displays mit dem Mi Mix 1 (allerdings notch-frei), die Nachfolger kamen auch ohne Notch aus. Das nächste wird sicher noch weniger Rand und ein paar neue Features mitbringen. Das aktuelle Mi Mix 2S ist ja auch ein super Gerät mit exzellenten technischen Daten. Das P20 lite sieht fast genauso aus wie das obige Modell - schmale Notch, Doppelkamera auf der Rückseite und ist so hässlich oder so schön wie fast alle aktuell herausgekommenen Smartphones, die ja im Grunde kaum Unterschiede aufweisen.


  • Das 50. iPhone X Clon
    Ein Hoch auf die nächsten 50 Stück die dieses jahr noch kommen werden.

    Apple hat echt alle Android Hersteller dieses Jahr gebrainwasht !


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    War doch klar, dass diese Teaser seitens Lenovo kompletter Bullshit sind.
    Ich frage mich nur, wie dumm ein Hersteller sein kann? Statt schlechteres anzukündigen (oder gar nichts) und dann reinzuhauen, nein, Lenovo macht es genau anders herum. Erst richtig Hype erzeugen und dann ein hässliches Smartphone im einheits-Look ohne auch nur die geringste Besonderheit vorstellen. Das ist marketing-technisch pure Dummheit.
    Und auch die jetzt behaupteten 90% Frontausnutzung bezweifle ich SEHR stark. Bei den recht dicken seitlichen Rahmen + Notch und kinn rechne ich eher mal mit 83-85%, höchstens.

    Nichts an diesem Ding ist besonders oder wird auch nur ansatzweise dem hype gerecht. Die Kamera wird am Ende auch kompletter Schrott sein, anders als die Bilder es zeigen.

    Also von mir aus kann Lenovo das Ding gern behalten. Die haben es schlicht versaut

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern