Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 15 mal geteilt 40 Kommentare

Lenovo Moto Z2 zeigt sich erstmals in Bildern

Update: Analoger Kopfhörer-Anschluss feiert Comeback

Mit dem Moto Z hauchte Lenovo der alten Traditionsmarke Motorola wieder kräftig leben ein und zeigte auch der Konkurrenz, allen voran LG, wie man geschickt ein modulares Smartphone designen kann. Jetzt tauchen die ersten Informationen und Bilder zum Nachfolger, dem Moto Z2, im Netz auf. Update: Die Rückkehr zum 3,5 mm  Klinkenanschluss scheint gesetzt zu sein 

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 28987
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 24607
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Schon bei der Vorstellung des Moto Z der ersten Generation im vergangenen Jahr 2016 versprach Lenovo, dass man das modulare Prinzip auch beim Nachfolger umsetzen wird. Die Moto Mods sollen also keine Eintagsfliege sein, wie es bekanntlich beim LG G5 geworden ist. Dieses versprechen wird mit dem Moto Z2, wie auf dem jetzt geleakten Bild gezeigt wird, eingehalten. Die schon vom Vorgänger bekannten Pogo-Pins für den Anschluss der Moto Mods auf der Rückseite des Smartphones sind deutlich zu erkennen.

Erster Leak zeigt Dual-Kamera-Modul 

Durch das gegebene Versprechen und die technische Umsetzung der Mods, ist davon auszugehen, dass das Moto Z2 ähnliche Abmessungen wie sein Vorgänger haben wird, da ansonsten die Module des 2016er Modelljahrs nicht auf dem Moto Z2 passen würden. Ob das ein Nach- oder Vorteil ist, können wir selbstverständlich vor der offiziellen Präsentation nicht genau sagen. 

Moto Z2 leak
Statt auf eine einzelnen Kamera-Sensor zu verlassen, soll das Moto Z2 über eine Dual-Kamera-Lösung setzen. / © Onleaks @Slashleaks

Neben den Pogo-Pins für die Moto Mods ist auch das hervorstehende Kameramodul durch die Mods vorgegeben. Wie man aus dem geleakten Bild erkennen kann, wird das Moto Z2 auf eine Dual-Kamera-Lösung setzen. Unbekannt ist wie Lenovo den zweiten Bildsensor nutzen wird. Wird es zusätzliche Weitwinkel-Kamera a la LG G6 verwendet, oder nutz man den zweiten Bildsensor wie Huawei um Kontrast und Schärfe der Bilder zu erhöhen? Welche weiteren Möglichkeiten es bei der Verwendung von Dual-Kameras in einem Smartphone gibt, haben wir für Euch in einem separaten Artikel zusammengefasst:

Analoger Klinkenanschluss feiert Comeback

Im vergangenen Jahr trug Lenovo beim Moto Z der ersten Generation den gewohnten 3,5 mm Klinkenanschluss zu Grabe. Wer noch einen alten kabelgebundenen Kopfhörer oder ein Headset am Moto Z nutzen wollte, der musste zum beigepackten Adapterkabel greifen. Als Grund führte Lenovo damals die extrem flache Bauweise des Moto Z mit nur sieben Millimetern an. Der Nachfolger, das Moto Z2, soll laut den Informationen von @OnLeaks noch dünner werden, aber trotzdem über den analogen 3,5 mm Anschluss für Kopfhörer und Headsets verfügen.

Neben der Information über die Rückkehr des analogen Kopfhöreranschluss hat @OnLeaks noch weitere technische Daten rund um Abmessungen und Design erhalten. Diese wurden in ein kurzes 3D-Rendering-Video verpackt, so dass Ihr an dieser Stelle einen guten Blick auf das kommenden Lenovo Moto Z2 erhaltet: 

Lenovo Moto Z2:  Spekulierte technische Daten 

Spezifikationen Lenovo Moto Z2
Typ Smartphone
Abmessungen 156,32 x 76,36 x 5,99 mm 
Gewicht noch unbekannt 
Akku noch unbekannt
Display-Diagonale 5,5 Zoll
Display-Technologie noch unbekannt
Auflösung vermutlich 1.440 x 2.560 Pixel
Vordere Kamera unbekannt
Hauptkamera spekuliert wird eine Dual-Kamera mit Dual-LED, Auflösung noch unbekannt
Blitzlicht LED
Android-Version Android 7.x.x Nougat
Benutzeroberfläche noch unbekannt
RAM noch unbekannt
Interner Speicher noch unbekannt
Wechselbarer Speicher noch unbekannt
Prozessor / System-on-Chip Qualcomm Snapdragon 835 Octa-Core mit Adreno 540 GPU
Maximale Taktfrequenz 2,45 GHz
Schnittstellen Wi-Fi, Bluetooth, GPS, NFC, USB Typ-C, 3,5 mm Klinke

Diese Daten beruhen auf Gerüchten, Stand 18. April 2017. 

Was haltet Ihr von dem modularen Konzept der Moto Z-Reihe von Lenovo/Motorola? Wird es uns noch über Jahre hinweg begleiten? Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung. 

Top-Kommentare der Community

  • Thorsten Czub vor 2 Monaten

    Ich hatte schon lange kein so gutes Handy mehr wie das moto z. Das Android ist super schnell und stock. Die gestensteuerung super. Aktive display und der Akku ist spitze. Und die mods sind wirklich super. Der Akku mod ist chic und der sound mod ist sowas von geil. Ich freue mich schon auf weitere mods. Jbl stellt nun mal gute boxen her. Ich bleibe beim moto z. Besser als g6 oder s8.

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Tja, die 3,5 mm Klinkenbuchse - Totgesagte leben länger !

  • Geil wäre ein 5 Zoll Display......

  • Hoffentlich auch beim iPhone,das mit dem Headphone jack comeback ;)

    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      leider ist Apple ziemlich konsequent :D die Klinke wird nie wieder ins iPhone zurückkommen :D

    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Quatsch. Beim nächsten iPhone wird Apple wohl auch aufs Display verzichten und einen teuren Adapter anbieten.

      • und der Akku erst... wozu gibts akkupacks? da braucht man doch gar keinen eingebauten... so kann man des handy auch gleich viel dünner bauen

  • Sieht ganz gut aus derzeit, ich freu mich auf das spannende Konzept von Lenovo/Motorolla in 2017!

    Leider scheint das Z2 aber so dünn wie der Vorgänger zu sein??? Daher tippe ich, dass der Akku nicht wachsen wird und erneut deutlich kleiner beleibt als beim Z Play...

    Für das Comeback des 3.5 mm Stecker Thumbs Up!!!! 👍

    H G

    • Wenn der unnötige Klinkenanschluss zurückkehrt wird das Gerät wohl ganz sicher etwas dicker.
      Auch wenn ich gerne viel Akku habe, so finde ich die 5mm Dicke aber auch als sehr angenehm - zum Halten als auch zum Verstauen in Hosen- und Jackentasche.

      • also ich brauch den Anschluss eigentlich sehr oft :D aber wenn die bluetooth kopfhörer mitliefern bin ich auch zufrieden

  • Ich hatte immer ein Auge drauf aber es ist mir schlicht zu teuer und ohne ip68 zertifizierung eh nicht.

    Immerhin kriege ich hier ein sgs7 für knapp 100.- weniger als das moto z

  • Ich hatte schon lange kein so gutes Handy mehr wie das moto z. Das Android ist super schnell und stock. Die gestensteuerung super. Aktive display und der Akku ist spitze. Und die mods sind wirklich super. Der Akku mod ist chic und der sound mod ist sowas von geil. Ich freue mich schon auf weitere mods. Jbl stellt nun mal gute boxen her. Ich bleibe beim moto z. Besser als g6 oder s8.

  • Finde die Moto Mods Idee weiterhin sehr gut und wünsche dass beim Moto Z2 ein deutlich größerer Akku und sehr gute Kameramodule verbaut werden 🔋📷

    An den Updates muss aber Lenovo deutlich schneller arbeiten um den guten Ruf der Ex-Motorolas vollständig zu begraben 😲😕

    • Das mit dem größeren Akku sieht bei den Bildern so gut wie unmöglich aus. Das sieht nach nur 5mm Dicke aus. Eher sogar nur 4mm....

    • Lenovo meinte doch vor kurzem das man die Marke Motorola wieder zum Leben erwecken möchte... Oder irre ich mich... ??!!

  • Tja, was halte ich von den Moto Mods ? Kurz und gut : Gar nichts ! Ob ich mir jetzt so ein extrem hässliches Akku Shell hinten dran klatsche oder eine Powerbank mit mir führe um das Telefon on the go zu laden. Allen außer einem Power-Dauerquassler wird das absolut egal sein.
    Der Soundmod ? Also bitte , es gibt richtig gute Bluetooth Lautsprecher die für gleiches Geld deutlich besser sind und mit der Dudel an in der Hosentasche zum Einkaufen ? Das ist dann die Erkennungsmusik für die Poser , oder ?
    Der Kamera Mod hätte wirklich viel gebracht, wäre er in den Tests so gut weggekommen wie erwartet und mit nem Beamer am Smartphone läuft auch keiner rum.
    Die Moto-Mods waren für mich niemals mehr als eine Zurschaustellung des Machbaren, denn Lösungen gibt es bereits in billiger und auch besser.
    Die Strategie dem Kunden die Mods schmackhaft zu machen und diesen dann an die Marke zu binden ist clever, funktioniert bei mir allerdings nicht, da ich ein Sprunghafter Käufer bin. Ich z.B. kaufe meine Hardware und Add Ons immer mit dem Blick darauf diese mit möglichst vielen Geräten nutzen zu können. Meine kleine Blutooth Box von JBL muss sich dem Moto Mod Gegenstück ganz sicher nicht geschlagen geben, aber die macht Musik an meinem Oneplus 3 oder am Honor 8 meiner Tochter, sogar mit dem ollen Galaxy Note 10.1. Mag sein das eine gute Bluetooth Box sogar ein paar Euro mehr kostet , aber in Sachen Preis/Leistung/Nutzwert schlägt das jeden Mod und ich muss mir keinen Kopf machen was alles in die Tonne wandert, wenn sich mein Geschmack gegen ein Moto Z 2,3,4....etc. wenden würde.

  • Als Besitzer des aktuellen Z Plays hoffe ich, dass das Konzept bestehen bleibt. Hab mir zwar bislang keinen Mod zugelegt, aber der JBL-Mod wäre ab einem bestimmten Preis was für mich. Und da wäre es schön, wenn man den nicht nur für einen Handy-Zyklus kauft.

    Generell gefällt mir die Formsprache bei Moto momentan sehr gut, einzig bei Updates könnten sie etwas schneller werden. Aber ansonsten bin ich da recht zufrieden. Ein Z3 oder Z3 play würde ich dann wieder in Betracht ziehen.

    • Im Moto Maker konnte ein Bekannter die Dual Sim Version für 339€ bestellen, INCLUSIVE JBL Mod. Desweiteren muss das Gerät wohl eine Menge Updates erhalten haben. Erhat ganze 4 Std. lang ein Update nach dem anderen Installiert, so etwa für jeden Monat eins!

Zeige alle Kommentare
15 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!