Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Keine Panik: Google stärkt den Zurück-Button

Das leidige Spiel der Malware-Apps mit Vollbild-Werbung und Panik-erzeugenden Vibrations-Einblendungen könnte bald ein Ende haben. Google hat ein Rezept entwickelt, das per Android 7.1 Nougat auf Smartphones vieler Hersteller installiert werden könnte, wenn diese mitmachen.

Apps und Websites können ziemlich lästige Werbung mitliefern. Gelegentlich legt sich diese im Vordergrund über andere Apps und blockiert die komplette Software-Oberfläche. Die natürliche und sinnvolle Reaktion ist hier, entweder den Home- oder den Zurück-Button zu drücken. Durch eine neu entdeckte Option in der Oberfläche von Android 7.1 wird der Zurück-Button mächtiger, so dass er auch hartnäckige Adware-Apps zum Schweigen und Euch auf den Home Screen bringt.

Dies haben der XDA-Developers-Autor Mishaal Rahman herausgefunden, als er die config.xml der SystemUI-APK analysiert hat. Dort heißt es in der Standard-Konfiguration:

<!– Control the behavior when the user panic presses the back button.
0 - Nothing
1 - Go to home
–>
<integer name="config_backPanicBehavior">0</integer>

Weitere Analyse zeigt, wie der Panik-Modus funktionieren würde, wenn er aktiviert würde: Tippt man viermal binnen 1,2 Sekunden den Zurück-Knopf, gelangt man wieder auf den Statbildschirm; ohne wenn und aber. Leider gibt es in den Optionen zu Android-Oberfläche noch keinen sichtbaren Schalter, um aus der 0 aus dem oberen Code eine 1 zu machen, also den Panik-Modus des Zurück-Buttons zu aktivieren.

XDA-Leser und -Mitglied tilebeck wiederum ist wenig überzeugt von der neuen Panik-Funktion der Zurück-Tasten. Er bemängelt, dass Apps unter Android imstande sind, sich selbst immer wieder neu zu starten. Dies macht den -Fluchtversuch des Nutzers auf den Homescreen vergebens. tilebeck zeigt das in einem Video.

Schließlich kann die App wieder den Bildschirm blockieren, kurz nachdem man erfolgreich auf den Startbildschrim gelandet ist. Ergo müssten Google oder Smartphone-Hersteller mit entsprechenden Anpassungen ein weiteres Werkzeug liefern, wollten sie wirklich effektiv Scareware vom Wiederaufkommen abhalten.

Wir konnten in der Redaktion gute Erfahrungen mit dem so genannten Abgesicherten Modus in Android machen. Dieser startet nur Apps, die schon auf dem Smartphone vorinstalliert waren. Nachträglich installierte Adware-Apps dürfen dann nicht starten und lassen sich in diesem Modus einfach deinstallieren.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein Browser mit Werbeblocker und AdAway und Ruhe ist auf dem Phone.


    • Ich bin kein Fan von pauschal alles zu blocken. Schließlich lebt auch Apit von Werbung. Würden alle blocken wäre Apit vermutlich schnell am Ende in der jetzigen Form.
      Aber nicht nur deshalb sollte geklärt werden wo der Ursprung ist. Es gilt die Verursacher an den Pranger zu stellen und zu gnadenlos fertig zu machen, die Personen oder Firmen die das Internet vergiften und auf schäbigste weise verkaufen. Auch juristisch. Als letztes Mittel sehe ich pauschal blocken mit ad-blocker wenn die Ursache ungeklärt bleibt.
      Datenerfassung/Werbung muss ehrlich und völlig transparent für den User sein. Davon ist der heutige Zeitgeist weit entfernt. Es gibt noch viel zu tun. Hmm...eher alles zu tun diesbezüglich.
      Auch Google wird seiner Verantwortung nach meiner Ansicht nicht gerecht. Es müssen klare Regeln her was man darf. Klare Updates für jeden. Und wer verstößt wird lebenslange gebannt. Anders ist das nicht mehr in den Griff zu bekommen.
      Ich übertreibe ? Keineswegs, empört euch endlich und rebelliert gegen die Netzkriminellen die ihren Anstand und Ehre dem Mammon verkauft haben. Nutzt den Rest eurer digitalen Freiheit oder geht Katzenvideos schauen auf Facebook.


      •   4
        Gelöschter Account 14.07.2017 Link zum Kommentar

        ist mir ehrlich gesagt völlig egal, wer oder was am Ende wäre mit Adblockern a la Adguard und ähnliches. Es geht um mich und und das was ich sehen will, ich bin kein Sozialdienst für notleidende Webseiten, die kein tragfähiges Geschäftsmodell haben. Wenn das Geschäftsmodell einzig nur aus dem Einblenden von dämlicher Werbung und/oder wie hier mit Fake-Umfragen oder "Klick-um-den Artikel-zu-lesen" besteht, so what... Die Werbung wird geblockt, und dann verschwindet die Seite eben oder wird ignoriert, kein großer Verlust.
        Für mich sind Adblocker ein Segen, ein Handy oder Browser auf dem PC ohne Adblocker wird es bei mir nie mehr geben. Nachdem die Adblocker wie Adblock Plus aufkamen (inzwischen durch Adguard ersetzt), machte Websurfen endlich wieder Spaß, man konnte sich wieder auf das konzentrieren was man wirklich gesucht hatte und lesen wollte. Gleiches gilt inzwischen für Apps auf dem Handy, Werbung ist seit Adguard in den Apps komplett verschwunden - Gott sei Dank bin ich die Plage los, die paar Euro für die Lifetime-Lizenz haben sich mehr als gelohnt.
        Ich habe generell aber kein Problem damit ein paar Euros für eine gute App die ich oft nutze zu bezahlen.

        Im privaten Proletenfernsehen (RTL, Sat1, ProSieben etc) habe ich diese Linie schon vor langer Zeit konsequent durchgezogen, Werbung blocken geht ja nicht, also werden diese Sender von mir komplett ignoriert. Und glaubt mir, es fehlt einem nichts. Und das wird garantiert bei Internet und Apps nicht anders sein.


      •   20
        Gelöschter Account 16.07.2017 Link zum Kommentar

        Da kann ich Dir nur zustimmen. Privatsender habe ich seit 2 Jahren nicht einmal mehr abgespeichert. Schweift zwar bissl vom Thema ab, ist aber durchaus vergleichbar.


      • Private sind auch bei mir raus. Bis auf einen Film gelegentlich. Aber auch das wird derart selten im Zeitalter der Online-Filme. Ich kaufe auch keine HD Karte mehr, denn die Sender nach meinem Geschmack haben HD freigeschaltet. Bis auf N24 und Ntv sind noch SD. Kann ich mit leben. Jetzt bringen sie 4K und Vollwertiges HD 1080p ist nicht mal freier Standard.
        Private Sender haben qualitativ nicht mal einen Hauch einer Chance gegen die anderen. Und so sehe ich heute die GEZ immer noch nicht gern, aber in einem ganz anderen Licht als damals. Und ich hoffe es bleibt weiterhin Werbung frei.


      • Die plagen sorgen dafür das du vieles in deinem Leben nutzen kannst ohne auch nur ein einzigen Cent in die Hand zu nehmen, das sollte man vielleicht nicht ganz außer Acht lassen!


  • Es wäre gut wenn mal Apit einen Bericht schreibt, wieso diese Malware auch auf vertrauensvollen Seiten auftauchen kann???

    Es gab letztens 2 Tage wo ich bei Amazon und eBay dieses Zeugs auf dem Bildschirm hatte 😒

    Den Browser hatte ich dann auch mehrmals täglich resettet und alle Daten gelöscht...

    Meldung mit falschem Zertifikat hatte ich auch oft mit dem LG Browser auf der mobilen Apit Seite??? 📱


  • Oh jeh Oh jeh, 7.1, könnte, würde, Panikknopf 4 Mal pro Sekunde! Android? Solange mein altes Nexus noch läuft.


  • "per Android 7.1 Nougat auf Smartphones vieler Hersteller installiert werden könnte". Genau da liegt der Hase doch begraben, wie viel Prozent der Geräte haben bereits Android 7.1 erhalten, 2-3%, wenn es hochkommt.

    So lange sich an der Update-Politik nichts ändert, bringen die besten Sicherheitseinstellungen halt mal so gar nichts.

    Wenn der Nutzer dann doch die Frechheit besitzt und sich selbst sein Gerät auf die aktuelle Version flasht, wird er mit Garantieverlust und Safety-Net (welches u.a. einen geöffneten Bootloader erkennt) bestraft.


  • Ist das Problem jetzt vor oder hinter dem Bildschirm? Klärt man den User zu wenig auf welche Methoden in kostenfreien und auch bezahlten Apps liegen können?
    Oder sollte Google einfach mal klare Regeln im Sinne der User erlassen? In Form von geregelten Updates und Regeln die für Entwickler gelten um an Android Teil zu nehmen.
    Oder sind wir doch selber schuld weil wir gedankenlos hauptsache kostenlos jeden Käse installieren, und den Bezug zur Realität verloren haben wie sich die Branche heute finanziert. Es gibt ja heute viele Formen von unmoralischen Vorgängen hinter dem sichtbaren (Display).
    Von allem wohl etwas.
    Zu negativ gezeichnet? Das waren jedenfalls meine Gedanken dazu.
    🤔

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern