Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
70 mal geteilt 129 Kommentare

Move to iOS? Es war noch nie so einfach, nicht zu Apple zu wechseln

Apples erste Android-App Move to iOS schlägt Wellen. Mit ihr versucht Apple nun im Google Play Store Android-Nutzer zum Wechsel zu verführen. Doch Ihr seid nicht hilflos ausgeliefert. Wer partout nicht wechseln möchte, für den gibt es dank Stick with Android wieder Hoffnung.

Hello Motorola oder Hello Moto?

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 1248
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 1139
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

Der Sirenengesang der iPhones muss süß sein. Auf der ganzen Welt verlassen Nutzer wie Ratten das Android-Schiff und laufen über, und es werden immer mehr. Dass dabei ein Sog entsteht, ja, ein Gruppenzwang, dem viele nicht widerstehen können, ist klar. Und so müssen Larry Page und Sergey Brin tatenlos zusehen, wie ihr Imperium bröckelt.

Ein tapferer Android-Entwickler wollte das nicht hinnehmen. Wer weiß, vielleicht stecken hinter ihm ja auch tatsächlich die Google-Gründer, wir haben angefragt und bisher nur verdächtiges Schweigen als Antwort erhalten. Die App, die dem Exodus Einhalt gebieten soll, nennt sich Stick with Android, und sie ist kostenlos im Google Play Store verfügbar.

iphone 6 android phones
Stellt das iPhone für Euch alle Android-Modelle in den Schatten? Dann ist die Zeit reif für Stick with Android. / © Apple, Samsung, HTC, LG, ANDROIDPIT

Nie war es einfacher, bei Android zu bleiben. Dank einer gerade einmal 1 MB großen App ist es nicht nötig, Adressbuchkontakte, WhatsApp-Nachrichten und App-Einstellungen in mühseliger Kleinstarbeit aufs iPhone zu übertragen. Keine Umstellung auf ein neues User Interface. Keine zweite Hypothek aufs Haus, um die Hardware-Anschaffung zu finanzieren.

Mit einem einzigen Klick bleibt Ihr bei Android und könnt des Nachts endlich wieder ruhig schlafen, wohl wissend, dass Euch nichts und niemand jemals von Android wegkriegen wird. Das heißt, sofern Ihr über ein Smartphone mit Android 4.0.3 oder später verfügt. Die App ist mit Version 1.3.3.7 auf dem aktuellen Stand und wurde erst kürzlich aktualisiert. Eine perfekte App-Bewertung von fünf Sternen macht zusätzlich Hoffnung, dass mit Stick with Android das Bleiben gelingen könnte. Und das Beste: Datenschützer lieben die App, da sie keinerlei nennenswerte Berechtigungen erfordert. Winning!

Also, wenn das iPhone 6s Euch partout nicht aus dem Kopf gehen will, Ihr Euch immer wieder auf der Play-Store-Seite von Move to iOS wiederfindet, und Ihr es Euch nicht zutraut, aus eigener Kraft dem Wechsel zu widerstehen, dann verzagt nicht.

stick with android screens
Es war nie einfacher, nicht zu iOS zu wechseln. / © ANDROIDPIT

Top-Kommentare der Community

  • HaAnLoAp 18.09.2015

    Selten so was dummes gelesen :-D
    Lest euch mal die Bewertungen der App durch, da muss man sich schämen Android zu nutzen...

  • Michael S. 19.09.2015

    Warum ICH immer wieder beim iPhone ankomme? Weil das Universium eben einfach funktioniert. Beispiel: Ich kaufe mir ein neues iPhone. Nach dem Auspacken und Einschalten gebe ich meine Apple (iCloud) Account ein. Dann wähle ich das letzte Backup meines alten Geräts - das dieses jede Nacht an der Steckdose automatisch erstellt - dabei werden alle Einstellungen übernommen, die Apps installiert, in der Reihenfolge auf den Homescreens verteilt wie ich das gewohnt bin und meine Emails, Kontakte, Kalender sind auch gleich da. WhatsApp und Threema starten, auch hier ist nun der Verlauf wieder da. Und an den PC gestöpselt und alle Lieder in den Playlisten, PDFs (Bücher) und Videos werden übertragen. Fertig.

    Zum Thema Hardware: Wenn Apple es schafft mit Zweikernprozessoren und 1/2 GB Ram ein performantes Gerät zu bauen das auch mit weniger als 2000 mAh Akku locker über den Tag kommt; dann brauch ICH weder Octacores und 3/4 GB RAM damit das Handy smooth funktioniert. Zumal das wieder größere Akkus erfordert. Die auch nicht länher halten aber nur mit QuickCharge erträglich zu füllen sind.

    Zum Thema Software: ICH mag iOS. Zum Start von Apps muss ich nicht erst das "Startmenü" (App Drawer) starten. Und mittels Knopfdruck gehts zurück. Nicht mal links oder rechts. Widhtige Rechte kann ich nachträglich jederzeit verwalten. Updates gibts über locker 2 Jahre und zeitgleich mit der Veröffentlichung. Btw. wieiviele der auf der IFA vorgestellten Geräte haben den kompletten Stagefright Patch?

    MEIN Fazit: Ich mag Apple Geräte. Und ja ich wäre noch zufriedener wenn die nicht immer so verdammt teuer wären.

129 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich finde diese Streiterei über Android und Apples IPHONE schon lustig...Fühlt sich an wie die Rivalität damals Opel gegen VW oder Amiga gegen Atari..ist immer das gleiche Katz und Maus Spiel. ..

  • Apple ist schneller - der PC ist in 2 Minuten da, was bei Windows nicht der Fall ist und das I Phone stellt die mails besser dar und ist sonst auch wesentlich schneller als die Androiden und das neue 6c wird angeblich noch um 70% schneller - aber mir gefällt das neue 3D Touch nicht - ist was für Weiber

    • mein HP lappy fährt mit allen mit Startenden Anwendungen in 42sek hoch da finde ich 2 min bissel sehr lang ODER???

      und wenn du so auf APPEL abgehst warum bist du in einem ANDROID Forum XDXDXD

  • Es schon sehr eigenartig das man hier in den Kommentaren immer wieder lesen muss das die Benutzer eines iPhones als technisch unbegabt dargestellt werden. Wie kommt man denn auf so einen Gedanken? Sind denn wirklich all die Millionen Nutzer eines iPhones technisch unbegabt? Ich glaube diese Einstellung ist sehr weit hergeholt. Und meine Meinung dazu ist, nein. Wir können ja mal versuchen zu erörtern welche Art von Mensch ein iPhone nutzt.
    Sind es ehr die jungen Leute oder ältere, gutverdienende oder die Mittelschicht, Akademiker oder Arbeiter? Es zieht sich doch durch alle Gesellschaftsschichten. Ich glaube das hier technische Unbegabtheit mit technischem Desinteresse verwechselt wird. Ein Mensch der eine Sache benutzt muss doch nicht zwangsläufig die Sache verstehen müssen. Er benutzt Sie und mehr nicht. Ein Beispiel dazu: Mein Nachbar (81 Jahre) schraubt gerne an seinem Auto, er kann so ziemlich alles an dem Wagen reparieren. Er belächelt mich immer da ich keinerlei Ahnung davon habe. Ich bin in Punkto Auto eine absolute Niete. Ich sage dann immer das ich mich nicht darum kümmern möchte wie das Auto nun funktioniert oder nicht. Ich will einsteigen und losfahren, mehr nicht. Das bedeutet aber im Endeffekt nicht das ich technisch unbegabt bin, sonder es bedeutet das ich generell kein Interesse verspüre mich damit auseinanderzusetzen. Ich habe in diesem Punkt " technisches Desinteresse ". So ein Vergleich lässt sich auf so gut wie jeden Bereich übertragen, eben auch in den Smartphonebereich. Menschen die Android nutzen sind nicht anders als welche die IOS nutzen.
    Fazit: Ein Mensch der iOS nutzt muss nicht zwangsläufig technisch unbegabt sein.

  • Wenn du schon klaust, dann kannst du den Urheber für die Idee wenigstens im Artikel erwähnen :

    https://www.androidpit.de/apples-erste-android-app-fuehrt-zum-glaubenskrieg-im-google-play-store?c=1845792#comment1845792

  • Was macht diese App denn jetzt?????
    Alle meine Daten auf iPhone übertragen? Danke für die Hilfe beim Wechsel!
    Mein Androiden mit Apfel OS versorgen? Wenns mir gefällt wird mein nägstes Phone ein i. Danke für die Hilfe beim Wechsel!
    Oder mein iPhone mit Android OS versorgen? Das wäre evtl was. aber dann erklärt sich der Satz:
    " ...ist es nicht nötig, Adressbuchkontakte, WhatsApp-Nachrichten und App-Einstellungen in mühseliger Kleinstarbeit aufs iPhone zu übertragen."
    nicht so ganz.
    Also keine Ahnung was die App jetzt macht!!!!????

  • Das Vorwort zu diesem Artikel ist doch hoffentlich pure Satire? Googles Android Imperium bröckelt? Was für ein Blödsinn, aber gelacht habe ich schon. Und Gruppenzwang? Gut, ich weiß nicht was derzeit auf den Schulhöfen abgeht, aber ich denke bei Appel User immer nur, "die Leute haben keine Ahnung von Technik, sonst würde sie niemals ein Apple Produkt kaufen". Und ich arbeite in der IT, zu 90% besitzen Personen die wenig bis keine Ahnung von der IT haben ein iPhone. Das ist wirklich sehr sehr offensichtlich.
    Was nicht bedeutet, dass ich Apple nicht mag, oder die Apple Geräte schlecht seien, ganz im Gegenteil, Apple ist genial und Hardware wie Software ist Android Produkten in einigen Punkten überlegen. ABER, mit Android hat man einfach weitaus mehr Möglichkeiten, alleine schon die Widgets, wie lange ich die schon nutze und zu lieben gelernt habe. Ich möchte auf gar keinen Fall niemals auf Widgets verzichten müssen, alle iPhone User tuen mir leid, weil sie diese nicht nutzen können.
    Ich synchronisiere schön mit Outlook, das funktioniert prima. Wenn ich ein neues Android Gerät bekomme, ich brauche keine zusätzlichen Apps, ich lade alle meine E-Mails, Kontaktdaten, Notizen etc. einfach aus Outlook wieder auf mein Smartphone. Dauert nur wenige Minuten.
    Ja, man muss etwas mehr Mühe in ein Adroid Gerät reinstecken, aber dann funktioniert auch alles tadellos und der Mehrwert wiegt den Aufwand überdeutlich auf. Ich meine, ein Smartphone nutzt man doch mittlerweile überall, hat es ständig bei sich dabei. Ist es da zuviel verlangt sich auch ein wenig damit zu beschäftigen? Und ein Smartphone ist kein PC, in der Regel funktioniert ein Android Gerät tadellos und ist im Vergleich zu einem PC ultra einfach zu bedienen.
    Also ich kann verstehen, wenn man man keine Lust hat sich mit Technik zu beschäftigen, dass man dann zu Apple greift, aber man sollte dann nicht glauben, dass bessere Gerät in den Händen zu halten. Alleine die schier unendlichen Möglichkeiten eines Android Gerätes bleiben euch dann klar verwehrt. Noch dazu müsst ihr wesentlich mehr zahlen und Apple entscheidet für euch, was ihr damit machen dürft und was nicht. Diese Handschellen würde ich mir nur ungerne anlegen. Ich finde es auch immer etwas peinlich, wenn jeder zweite Smartphone Besitzer das gleiche Gerät in den Händen hält wie ich. Ihr wollte euch doch möglichst auch immer individuell kleiden und nicht die gleichen Sachen tragen, wie jeder andere auch. Ein Samrtphone ist auch ein Design-Objekt, also wieso ist euch das hier egal? Gut mit meinem Galaxy S6 bin ich da auch nicht gerade ein Paradebeispiel für einen individuelleren Stil, aber ich schiele schon sehr intensiv in Richtung One+Two und Nexus5X, kann nicht mehr lange dauern. Davor hatte ich zudem 5 Jahre lang das Galaxy S2, das ist ja seid ca. 2-3 Jahen quasi auch schon ein Kult-Unikat!

    • super Kommentar, dem ist nix mehr hinzuzufügen.

      • 44

        doch da giebt es schon noch etwas hinzuzufügen. ich will auch nichts von apple aber es ist von android schon eine Frechheit ich zahle doch für ein android smartphone nicht ca 800 Euro und wenn ich etwas vernünftig synchronisieren will noch mal ca 300 Euro für outlock. gut ich habe mein s5 gerootet und kann titanium backup nehmen aber nicht jeder will sein Smartphone rooten

      • mein Smartphone hat 350 euro gekostet, ist jedem aktuellen flagship ebenbürtig und für Synchronisation zahl ich nicht einen cent. termine daten kontakte bilder. für 10 euro im monat auch musik playlists... alles weltweit auf jedem gerät ferfügbar und mit den eigenen geräten synchronisiert. kommt halt auch immer auf den weg an den man bestreitet.

      • @markus riedberger:
        Das stimmt so nicht ganz. Outlook besitzt fast jeder Windows Nutzer auf seinem PC, die meisten werden das daher nutzen. Sollte man kein Outlook besitzen, bietet sich bspw. die kostenlose Alternative Thunderbird an. Für einige bietet sich diese Alternative auch TROTZ Outlook an ;-)
        Mit dem kongenialen Produkt MyPhoneExplorer ist die Snychronisierung dann auch wirklich sehr einfach und man hat unzählige konfortable Optionen die iTunes garantiert nicht bietet (ohne es allerdings zu kennen).

      • 44

        gut überredet aber wie sinchronisiere ich meine kontakte sammt telefonnummer mit Thunderbird?

      • Man kann mit iTunes auch alles über Outlook synchronisieren.
        Kontakte, Kalender, Email usw...

      • @markus:
        Ich kann Dir das jetzt nicht in diesem Posting erläutern und Links sind nicht erlaubt (für Links via PN habe ich noch kein ausreichendes Level). Also was soll ich tun??? ;-)

        Aber warte, Android-User sind ja kreativ, google einfach mal nach "Anleitung: Kontakte unter Android ohne Google mit MyPhoneExplorer verwalten", der erste Treffer sollte alles gut erläutern.

      • den Artikel kann ich nur teilen
        auch ich arbeite in der IT und arbeite leider mit fast allen System ausser Black berry. geschäftliche windows phone und privat android. jahrelange habe Apples iPhone belächelt. Aber ein Android phones ist eigentlich kein Phone, sondern eher ein computer für unterwegs. Da ich privat Video auf einem Mac schneide, kann ich nur sagen das die Features im Detail des iPhones liegen. Im Urlaub geht mein Android aus und mein lphone 5c an. Was besser ist. Die Kamera reagiert schnell an. Ist intuitiver bedienbar. Das daily business ist einfach besser strukturiert und abgestimmt und ich muss nicht erst unter tausend Einstellungen suchen. Was ich nicht verstehe ist die speicherpolitik von Apple. 16Gb für alle die ein iPhone haben müssen. 32gb gibt's nicht mehr. Und alle anderen müssen gleich 64gb nehmen und da langt Apple kräftig zu. Aber da is Samsung mit seinem s6 nicht besser. Inzwischen nutze ich das xperia z3 compact nach meinem nexus 4 mit reinem Android, aber da war die cam so miserable. Also Fazit: beide Systeme haben ihre vor und Nachteile.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!