Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Google unterstützt KaiOS - Assistant, Maps und Co. bald auf dem Nokia 8110

Kaum einer wird KaiOS kennen, aber das Betriebssystem wird von HMD Global unter anderem im Nokia 8110 eingesetzt und ermöglicht so diesem Feature-Phone die Nutzung von WhatsApp. Google wird nun mit der Finanzspritze in MIllionenhöhe weitere Google-Apps für KaiOS zu ermöglichen.

Google will selbstverständlich weiter wachsen und neue Märkte erschließen. Mit Android Go hat man ein mobiles Betriebssystem geschaffen, das mit limitierten Hardware-Ressourcen umgehen kann, aber dabei das Android-Ökosystem nutzt. Aber in einigen Märkten, die Wachstumspotential besitzen, sind auch die Android-Go-Smartphones noch zu teuer. Feature-Phones mit Bildschirmen unterhalb von 2,3 Zoll und einer Zifferntastatur bieten dort für Google ein großes Wachstumspotential. 

Hier greift KaiOS ein. Die kleine Software-Schmiede hat eine schlankes Betriebssystem auf Basis von Linux entwickelt, das auf Feature Phones ausgelegt ist und trotzdem einen App Store, Browser und Co. bietet. Selbst 4G LTE, Dual-SIM, WiFi, GPS und NFC unterstützt KaiOS. Kein Wunder also, dass HMD Global mit dem Nokia 8110 auf KaiOS setzt. 

Mit dem Investment von 22 Millionen US-Dollar will Google die App-Entwicklung für KaiOS vorantreiben und bei der weltweiten Verbreitung des mobilen OS für smarte Feature Phones helfen. Außerdem will Google zusammen mit KaiOS daran arbeiten, Google-Dienste wie YouTube, den Assistant, die Suche und auch Maps auf KaiOS zu portieren.

Sicher werden diese Dienste und Apps von Google nicht auf die Schnelle auf KaiOS aufpoppen, aber wer schon ein nostalgische Auge auf das Nokia 8110 geworfen hat, der wird sich freuen. Die Möglichkeiten für das Bananen-Handy werden nun nur größer.

Würdet Ihr Euch ein Feature Phone mit KaiOS holen, wenn es dann die oben genannten Google-Dienste unterstützt? Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung dazu.

Quelle: KaiOS Blog

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich halte nix von diesen Retro Geräten. Jedes Phone hat seine Zeit und das ist auch gut so.


  • S. A. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Als ich gehört habe das es im Medimarkt erhältlich ist bin ich direkt dorthin und habe es mir mit voller freude gekauft

    Zuhause musste ich ( Und ich habe echt keine ansprüche an dem gerät gehabt nur aus Nostalgie gekauft) feststellen das das material dimensionen schlechter ist als damals , der schiebemechanismus ist sehr schlecht und das gerät hat Wlan verbidnungsprobleme

    Sehr Sehr schade werde es morgen wieder zurückbringen


  •   15
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was zum Teufel ist KaiOS?! Noch nie davon gehört... xD


  • S. A. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Allein der erste satz dieses Artikels ist falsch.

    Whatsapp existiert für dises System nicht.


  • Vorteile Android und iOS = Developer Communities. KaiOS kommt und geht.


  • Ich habe da etwas gemischte Gefühle.

    Einerseits finde ich es gut, wenn auch für Tasten-Fons moderne Betriebssysteme entwickelt werden, die an die Besonderheiten dieser Geräte (Tasten, kleiner Bildschirm, kein Touchscreen, weniger leistungsstark, etc.) angepasst sind. Denn auch in der Touchscreen-Smartphone-Ära sehe ich Handys in ihrer alten Form zumindest als Nische durchaus als weiterhin relevant an (wegen: Kleineheit, Robustheit, bessere/eindeutigere Bedienung u.ä.).

    Andererseits behagt es mir aber nicht so richtig, wenn da Google schon wieder so tief involviert ist...
    Ich bin zwar kein totaler Google-Feind, aber ehrlich gesagt hätte ich schon bei Android-Smartphones lieber etwas weniger Google. Wenn jetzt auch noch die "altmodischen" Handys standardmäßig mit Google-Diensten ausgeliefert würden, fände ich das eher nicht so toll.
    Mir wäre am liebsten eine Art Mittelweg: Möglichkeit zur Installierung von Google-Apps, aber keine Vorinstallation dieser.


    • J. G. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      @Sinine- du bekommst die Zahnpasta nicht mehr in die Tube.... Die großen und globalen Player (z.B. Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft, und und und) sind Pandoras Büchse entkommen und allgegenwärtig. Ohne schnippisch oder boshaft sein zu wollen, aber "deal with it"!
      Die megadämliche Konsumentenschafherde hat in seiner uneeeendlichen Weisheit entschieden und sich den Metzger selbst ausgesucht....
      Und die Politik hat es zementiert- setze dich mal mit der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung auseinander! Der Datenpool der Platzhirsche ist gesichert, neue Unternehmen (z.B. Startup-Unternehmen, die abseits des Mainstreams entwickeln wollen) dürfen und können nicht mehr auf die Daten der Konsumenten zugreifen, um sich z.B. über Werbung zu finanzieren. Also läuft Werbung und Finanzierung NUR noch über die Datenadministratoren wie Google, Amazon, etc.... Die Politik plant bereits die staatliche Sicherheit (Flug/Reisesicherheit/Grenzübertritt/Geldverkehr/Bankenwesen) in diese Hände (Google, Microsoft, etc.) und deren Datenvernetzung (natürlich zur Terrorismusbekämpfung) abzugeben. Dieses wurde in Davos 2018 formuliert und in der EU-DSGVO etabliert....
      Fazit: du bist als Datenpaket/Dossier bereits im Schlachthof, die Metzger haben allen einen Namen und Du kannst nur noch entscheiden, an welcher Ferse Du aufgehängt werden willst...

      http://norberthaering.de/de/27-german/news/951-weltwirtschaftsforum


  • J. G. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich begrüße JEDE Alternative zu iOS und Android "Classsic", die sich in den Markt einschleicht und wächst... Nichts ist derzeit langweiliger als das dahindümpeln von iOS und Android und dem eher peinlichen Bemühen minimale Fortschritte und Features als "Neu" und spektakulär zu verkaufen, um uns die Euronen aus der Tasche zu zocken....


  • Wenn da kompakte Handys bei rauskommen, sehe ich da durchaus eine Daseinsberechtigung. Bei den Smartphones hat man ja leider keine große Auswahl.


  • Kauft man sich ein solches Telefon nicht eigentlich um genau solchen Dingen aus dem Weg zu gehen? Ich hätte da keine Lust drauf und würde wenn diese Sachen später schon vorinstalliert wären auch den Kauf solcher Endgeräte meiden und mein gutes altes 6230 wieder ausbuddeln.


  • Das ist eigentlich ein Fork/Nachfolger von FirefoxOS . Das ist alles andere als Sinnlos, bring das kleine "Ding" Dienst auf Handy das vielen vollkommen reichen würde ! Dazu recht billig und robust in der Hardware . Ich könnte mir vorstellen das HDM das sogar als Dualboot auf seinen Smartphones(Einsteiger) anbieten könnte


  • Finde ich völlig sinnlos...

Empfohlene Artikel