Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 96 mal geteilt 44 Kommentare

Mythos Android-Verschlüsselung: Ist sie wirklich sinnvoll?

Wollt Ihr wirklich sichergehen, dass niemand an Eure vertraulichen Daten kommt, müsst Ihr Android verschlüsseln. Wir zeigen Euch, wie man die Android-Verschlüsselung aktiviert, wie sie sich auswirkt und wie man sie aufheben kann. Außerdem zeigen wir Euch, was die Verschlüsselung nicht kann.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 13708
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 9833
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schreibt: „Besonders bei Apps für Mobiles Banking und Apps, die Sammlungen von Passwörtern und anderen sensiblen Daten speichern, sollten Sie auf eine sinnvolle Verschlüsselung achten. Aber auch, wenn Sie Dokumente, Fotos oder Videos speichern, kann eine Verschlüsselung sinnvoll sein.“ Doch auch wichtige Arbeitsdokumente lassen sich nur so vor fremden Augen schützen.

Kann man das komplette Smartphone verschlüsseln?

Google hatte es gut gemeint mit Android und der Smartphone-Sicherheit. Vor seinem Release hieß es noch, Lollipop werde neue Android-Smartphones mit einem neuartigen Diebstahlschutz ausstatten, der einen Hard Reset unmöglich macht. Dieben wäre damit das Handwerk gelegt worden, denn die üblichen Handgriffe, um ein geklautes Smartphone zu entsperren, wären damit nicht mehr anwendbar gewesen. Leider hat sich Google bei den Smartphone-Herstellern nicht durchsetzen können und selbst teuerste Neugeräte nutzen nicht das Feature. Nur das Nexus 6 und das Nexus 9 bieten eine Verschlüsselung, die über die Daten-Partition hinausgeht.

Sobald Ihr eines der neuen Nexus-Geräte mit einem Muster verseht und dies zum Verschlüsseln Eures Gerätes verwendet, werdet Ihr auch im Recovery-Modus zur Eingabe des Codes aufgefordert. Da hilft es auch nicht, wenn Ihr über die ADB-Schnittstelle eine neue Custom-Recovery aufspielt. In unseren Tests hat dieser Schutz zuverlässig funktioniert. Dennoch gibt es Umwege, da Hacker nicht schlafen. Doch Eure Daten sind sicher.

Was bringt mir Android-Verschlüsselung?

Der Sinn der Verschlüsselung beschränkt sich somit auf den Datenschutz. Sie sperrt vertrauliche E-Mails, Bilder oder App-Daten wie Website-Logins vor unbefugten Dritten. Also solltet Ihr die folgenden Schritte beachten, damit sie vor Dieben sicher sind.

smartphone encryption de
Die Geräteverschlüsselung verbannt Samsung in "Andere Sicherheitseinstellungen". / © ANDROIDPIT

Bei unserem Galaxy S6 hat es sechs Minuten gedauert, um die 32 GB internen Speicher zu verschlüsseln. Damit haben wir es aber noch nicht gegen Missbrauch geschützt. Diebe können noch immer einen Hard Reset machen, wodurch der interne Speicher mit den Werkseinstellungen überschrieben wird und das Smartphone so gut wie neu ist. Der Diebstahlschutz soll sich hinter einem weiteren Menüeintrag verbergen.

Die so genannte Reaktivierungssperre, die ein Samsung-Konto erfordert, soll verhindern, dass selbst geschultes Support-Personal gesperrte Smartphones entsperren kann. Sie befindet sich in Sicherheit > Find My Mobile. Leider hat das in unserem Test mit dem Galaxy S6 nicht so recht klappen wollen und selbst das komplett abgeriegelte und verschlüsselte Smartphone ließ sich per Hard Reset wieder brauchbar machen.

Android-Verschlüsselung: Nachteile und Performance

AnandTech hatte sich die Mühe gemacht, den Datendurchsatz eines Nexus 6 vor und nach der Verschlüsselung zu messen. Dabei hat man festgestellt, dass die Verschlüsselung die Performance deutlich drosselt. In allen Szenarien lag der Leistungsabfall bei mindestens 50 Prozent. Da auch zufällige Lese- und Schreibzugriffe betroffen sind, spürt man das oft. Ob beim Laden großer Bildergalerien, beim Öffnen von umfangreichen Spielen: Alle Ladezeiten werden spürbar länger. Wenn Euch das stört und die Verschlüsselung nicht wirklich geschäftskritisch für Euch ist, dann solltet Ihr sie vielleicht wieder abschalten. Beachtet aber, dass gespeicherte Logins dann für Diebe leichter abrufbar sind.

Dass ausgerechnet beim Nexus 6 die Performance-Einbußen so dramatisch sind, ist ein wenig rätselhaft. Denn genau in dem darin verbauten Snapdragon 805 habe Qualcomm ein zertifiziertes Kryptographie-Modul verbaut, das insbesondere auf Full Disk Encryption optimiert wurde. Üblicherweise werden solche Optimierungen besonders im Desktop-Bereich schon seit einigen Prozessorgenerationen erfolgreich verwendet. Dort entlasten sie den Zentralprozessor und ent- und verschlüsseln ohne Leistungseinbußen die Datenträger in Echtzeit. Doch offenbar hat die Krypto-Einheit beim Snapdragon 805 noch nicht diese Wirkung erzielt. Beim Snapdragon 810 hingegen nahm die AES-Leistung um den Faktor 6 bis 7 zu, wie neuere AnandTech-Benchmarks zeigen.

smartphone encryption reactivation lock de
Bremst die Verschlüsselung zu sehr, könnt Ihr sie abschalten. Die Reaktivierungssperre (rechts) von Samsung ist kein Diebstahlschutz. / © ANDROIDPIT

Verschlüsselung aufheben

Falls Ihr Performance-Probleme mit der Android-Verschlüsselung spürt, könnt Ihr das Feature auch wieder deaktivieren. An derselben Stelle, an der Ihr das Smartphone verschlüsselt habt, findet ihr nun den Punkt Gerät entschlüsseln vor. Tippt also auf Gerät Entschlüsseln, gebt dann Euer Passwort ein und gut ist.

Android-Verschlüsselung: Fazit

So lange sich das Gerät nicht komplett abriegeln lässt (wie Nexus 6 und 9) und Eure Daten nicht einen hohen ideellen oder monetären Wert haben, lohnt sich Verschlüsselung nicht. Der Extra-Aufwand ist recht nervig und die verlängerten Ladezeiten sorgen für zusätzlichen Frust. Falls Ihr jedoch viele Passwörter gespeichert habt, wird es schnell gefährlich, und dann lohnt es sich. Außerdem scheint der Leistungseinbruch in neueren Geräten geringer auszufallen, sodass man die Android-Verschlüsselung wenigstens einmal probieren sollte.

Top-Kommentare der Community

  • Daniel Viernickel 17.07.2015

    Ihr müsst Euch einfach nur verkleiden!

  • MajorTom 17.07.2015

    Die digitale Freiheit ist leider den Bach runter. Jede Bewegung wird protokolliert.
    Mir verdirbt das ordentlich die Laune auf Smartphone. Eine Smartphone ist die perfekte Fußfessel. Dessen sollte man sich bewusst sein.
    Ich nutze fast nur noch den Browser und gelegentlich Navi. Mein Spasskonsum am am Smartie geht mittlerweile gegen null. Alle wollen primär Daten (private) abgreifen aus verschiedenen Gründen. Der Playstore ein Sammelsurium mit Müll.
    Vom Android-Fan (nexus) zur Smartie-Gleichgültigkeit. Mal sehen was Google-nexus dieses Jahr bringt.
    Die Politik wird nicht handeln weil sie alle unter einer Decke stecken.

  •   26
    Android i. 17.07.2015

    Am besten man hat KEIN Smartphone.
    Hat man mit sowas hier auch keine Probleme.

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich verschlüsse mein Smartphone nicht, ist mir einfach zu viel Aufwand. Mir reicht das Muster als Bildschirmsperre.

  • Irgendwie finde ich die Artikel etwas flach! Zum einen geht es bei Verschlüsselung im wesentlichen darum, dass ein gestohlenes Gerät, dass dann ja nachweislich in krimineller hand ist nicht gleich alle privaten Daten einfach zugänglich zu machen. Jeder soll sich mal überlegen welche privaten Daten denn alle auf den Smartphone liegen. Zum zweiten ist das wie mit der Haustür. Keiner würde sie unverschlossen lassen. Und wenn ist er nicht mehr versichert. Aber auch die Haustür bietet keinen 100% igen Schutz. Sie verringert übrigens auch die Performance, aber auch dass hindert niemand daran, die Tür zu verschließen.
    Bei aktuellen high end Smartphones, mit ordentlich RAM ist der Einfluss deutlich kleiner, da häufig benutzter inhalt länger im speicher gehalten werden kann. Ein grund warum Sony meist 2GB RAM verbaut. Abgesehen davon, würden alle tests mit Verschlüsselung gemacht, würde man die Hersteller dazu zwingen, mehr Wert auf die Optimierung dafür zu legen. Denn das IPhone ist trotz default Verschlüsselung ja auch nicht wesentlich langsamer!

  •   26

    Einfach zu Apple wechseln und sich ein iPhone zulegen.
    So ein Geschlossenes System hat eben im Bereich Sicherheit viele vorteile.
    Apple selbst ist nach meiner Meinung nicht bestrebt so viel daten zusammeln wie es nur geht wie bei Google.
    Apple verdient seine Goldene Brötchen mit Verkauf von Hard- und Software und nicht wie Google Informationen.
    Wer ein Sicheres System braucht / will hat in dem bereich keine alternative.
    Allein die Möglichkeit jede Zugriff möglichkeit einem App jederzeit entziehen zu können ist einfach einer der Wichtigsten Aspekte des IOS Systems wie ich finde.

    • Hahha. Natürlich sammelt Apple genauso Daten, die werden das halt nicht an die große Glocke hängen. Google gibt wenigstens zu mit den Daten Geld zu verdienen. Und wenn du Apple so gut findest, warum hast du dann ein "Android" als Avatar?

    •   26

      Mit Apple kann man weiniger machen als mit Android.

      • Zum Beispiel?

      • @Tenten z.b kann man es weniger Personalisieren, abwechslung oder verbesserungen mit Mods und Custom Roms sind auch nicht drin.

        Selbst so Kleinigkeiten wie ein Werbeblocker sind nicht drin.

        App Dateien bekommt man auch nur im Store, bei Android kann man sich auch aus anderen Quellen Apps besorgen, die nicht im Store sind.

      •   26

        @Stefan
        1. Meine Aussage ist auch nicht gewesen das Apple garkeine Daten Sammelt.
        2. Im vergleich zu Google könnte man das was Apple an daten sammelt schon gleich ignorieren.
        3. Google´s geschäffst modell besteht darin Daten zu Sammeln und sie zu verkaufen da braucht man nicht sagen, "Google gibt es wenigstens zu".
        4.JA ich finde Apple sogar ganz toll was die leisten. Aber ich war sehr lange Android User und Fan was ich ja immer noch bin sonst wäre ich nicht Android news Portale unterwegs.
        @Android i
        Diese aussage ist mehr als flach.
        Diese Aussage kann ich auch umgekehrt stellen.
        Mit Android kann man weniger machen als mit IOS.
        @Olaf
        Wen es für dich Personalisieren darin besteht apps auf Homescreen zu legen oder etwas am design zu ändern dann ja dann hast du recht.
        Aber wenn wir von Personalisieren Richtig sprechen mit App Berechtigung und Datenschutz hatt Android keine chance. Widgets kann man zwar nicht wie bei Android auf Homescreen legen aber dafür gibt es die Benachrichtungszeile wo man sie platzieren kann.
        Werbeblocker hatt IOS im System integriert da brauchst du kein app oder ähnliches, genauso wie ID-Tracker kannst du ausschalten von System aus.
        Kann schon stimmen das du apps auch von Amazon usw unterladen kanns, aber was bringt das ?
        Ich habe alles im Appstore was ich brauche da muss ich nicht irgend welche china seiten um mir irgend ein apk runterzuladen.
        Die apps die ich im appstore habe sind durchdacht angepasst und kontrolliert, auf diese eigenschaften lege ich mehr wert als auf die 0,99€ die ich spare.
        Zu Custom Roms braucht man in der regel nur weil die Hersteller die Systeme zumüllen und man ein reines System möchte oder weil die Hersteller meinen keine Updates mehr bringen zu müssen.

        Jeder entscheidet für sich selbst was er möchte und braucht ich wahr sehr lange Android User und war die meiste zeit frustriert daher bin ich zu Apple gewechselt und bereuen tue ich es bis heute nicht.
        PS. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      •   44

        würde mir nie ein iphone kaufen ich will nicht im versteckten telefonieren müssen weil sonst jedermann sieht das ich nur ein handy und kein smartphone habe

      • @Murat was ein Quatsch gerade wenn es um Berechtigungen geht schlägt Android Apple meilen weit, nämlich mit root und Xprivacy und genau das meine ich mit personalisieren, in dem Fall Berechtigungen ich es halt Xprivacy und so zieht es sich fort, Google will Xprivacy nicht also besorgt man es sich außerhalb vom Store.
        Google will auch keine Werbeblocker, als Android User läd man sich dann halt den Werbeblocker direkt bei adblock auf der Homepage...kann mir alles meinen wünschen an passen. Es giebt halt für alles eine Lösung die es bei Apple oft nicht giebt. Und gerade viele Lösungen sind eben mit Apps außerhalb des stores möglich.

        Apple hat z.b diverse Apps aus deren Store geschmissen oder lässt gewisse Apps aus eigenen Interessen nicht in deren Store.

        Bei Android geht das nicht, da kann halt jede Apk auch wenn google dagegen ist, besorgt werden.

        Oder wenn man ein Spiel mit in App käufen blöde findet, das ist bei Android schnell gecknackt und man spielt for free ^^ mach das mal mitm Iphone ^^

        Es sind selbst so kleinigkeiten wie wenn man Youtube Videos speichern will, bei Android findet man schnell Lösungen, bei Apple sieht das anders aus.


        Hmm also ich nutze keine Custom rom weil alles zu gemüllt ist sondern mehr weil die macher sich oft mehr Gedanken machen und blöde gegebenheiten ausmerzeln.

        Nur so als winzieges Beispiel von hunderten: bei meinem s6 störte es mich der Cam auslöserton nicht abschalten zu können, jetzt habe ich einen Button ( Ton aus ) in der original Kamera App. Oder die Sfinder Bar stört mich, schwubs weg damit.

        Wenn du schon mit der Statusbar an fängst, glaube mir mit dieser kann man bei Android nahezu alles machen, eigenen Wallpaper integrieren, mehr schnellauswahlsymbole, wenn man das will kann man sich auch neue menüs rein basteln da kackt Apple nunmal im vergleich total ab.

        Oder Kleinigkeiten wie Fast Reboot wo das Phone in 7Sekunden neu startet, oder eine Screen Video funktion nachträglich hinzu gefügt, genau wie die Aufzeichnung von telefonaten. Dazu gefälschte Standorte, gefälschte Handynummer, eine sich ständig wechselne Werbe Id die neugierige Apps bekommen, meine Geräte Id wird auch nicht aus gespuckt, genauso wenig wie meine Hamdynummer an die bei Apple wie auch bei Android nahezu jede Website ganz einfach ran kommt, löse das mal bei Apple...
        Geräte Imei und Seriennummer, eine firewall ist aktiv, beim Auto fahren ist mein Phone mitm Motorsteuergerät verbunden, Automatisierungs sapps wie Tasker, da kann man mit Apple nur von träumen, andere Batteriesymbole, farbig je nach Ladezustand, das entfernen der sfinder bar in der Statusleiste, das einfärben von Original Menüs in schwarz um den Amoled vorteil zu nutzen, die Cam für Raw support frei schalten um verlustfreie bilder zu machen, die wlan abfrage interrvalle verlängern um Akku zu sparen, die Cpu undervolten, die Gpu under und overvolten, Nfc dauerhaft deaktivieren,

        Ich könnte dir hunderte weitere Beispiele nennen wie meine Personalisierun aus sieht, sie ist Tiefgreifend und kein os würde mir original 100% zusagen. Bei Android ist es kein Problem man findet zu fast allem etwas, bei Apple stehen user wie ich auf dem Schlauch. mich würde dieses Os zu tode langweilen weil mir das modifizieren u.s.w sehr viel Spaß macht. Mich würde schon die Browser Auswahl total an kotzen, wo es hingegen bei Android eine riesen Auswahl giebt wo Browser mit Spezialfunktionen dabei sind.

        Ich nannte dir nur einen Bruchteil von dem was ich mache, das meiste davon ist mitm Iphone echt nicht möglich. Sicher brauch nicht jeder eine dieser veränderungen, aber es giebt schon sehr viele Fälle wo man mit Android etwas unternehmen kann wi man bei Apple total auf dem Schlauch steht.

        Bei Apple müsste man damit Leben.
        Und eine Ausnameerscheinung bin ich sicher nicht, das machen sehr viele.
        Man kann einfach alles machen, die Sendeleistung erhöhen, Bootanimationen wechseln, normale apps zur systemapp umwandeln z.b wenn man den originalen taschenrech er löscht und sich einen besseren installiert.
        Bei Apple würdest du wohl beide behalten müssen.
        Auch so ungewünschte Systemprozesse entfernen zu können ist Gold wert. Funktionen ab werk die man nicht braucht löscht man einfach und niemand braucht alles was original vorhanden ist, da wäre auch bei Apple Einsparpotenzial.

        Ich finde es hat sich sehr gelohnt, viel viel mehr Display On Zeit, viel mehr standby, besserer empfang, ein viel viel schnelleres und saubereres System. Viele Kniffe und zusatzfuktion die meine Nutzererfahrung verbessern, was mir mir bei Apple vor emthalten blieb, ich wäre wie im Knast, den habe ich bei Android auch, aber mit Root kann man aus brechen, bei Aplle bleibt man eingesperrt.

        Sorry aber Apple musst du so nehmen wie es ist. Und genau wegen meinen Beispielen ist es schon so das man mit Android viel mehr machen kann, weil es für nahezu fast alles eine individuelle Lösung giebt.

        Und diese Beispiele sind nur ein winziger Bruchteil von Dingen die auf Android machbar sind wo man bei Apple fest verschnürt in der Zwangsjacke sitzt.

        Bei Apple kannst du im Grunde genommen nur Apps installieren und nutzen ( toll ) ich finde das ist voll die Einschränkung. Ist doch mehr spielzeug als Smartphone b.z.w Hosentaschencomputer.

        Bei mir hat der Desktop mitlerweile völlig aus gedient, hätte ich ein Iphone bräuchte ich meinen Desktop noch, das ist mal Fakt.

        Und genau das können viele Apple User nicht verstehen das es halt Leute giebt die mehr mit ihrem Smartphone machen und Wert darauf legen solche Android User würden niemals nie mit Apple glücklich werden genau deswegen bin ich auch absolut ab geneigt ein Apple Produkt zu nutzen.

        Und es sind viele die so denken, nicht umsonst giebt es so viele Foren, viele machen das und nutzen die Möglichkeiten von Open source um sich nicht alles vor diktieren zu lassen.

  • Ihr müsst Euch einfach nur verkleiden!

    • @Daniel aber auch daführ hat Android eine Lösung für die ängstlichen parat. ( Kamera Sperre App, so eine Art Kamera Firewall ) giebt es das bei Apple? Ich denke nein, weiß ws aber nicht.

  • Die digitale Freiheit ist leider den Bach runter. Jede Bewegung wird protokolliert.
    Mir verdirbt das ordentlich die Laune auf Smartphone. Eine Smartphone ist die perfekte Fußfessel. Dessen sollte man sich bewusst sein.
    Ich nutze fast nur noch den Browser und gelegentlich Navi. Mein Spasskonsum am am Smartie geht mittlerweile gegen null. Alle wollen primär Daten (private) abgreifen aus verschiedenen Gründen. Der Playstore ein Sammelsurium mit Müll.
    Vom Android-Fan (nexus) zur Smartie-Gleichgültigkeit. Mal sehen was Google-nexus dieses Jahr bringt.
    Die Politik wird nicht handeln weil sie alle unter einer Decke stecken.

    •   24

      Kann ich voll verstehen.
      Google und Co. als Sammelmaschinen, wer weiß wie oft diese Frontkamera meine Visage 🙈 aufnimmt ohne das ich etwas davon weiß oder was mit sonstigen Daten passiert. Klingt jetzt sehr "verschwörerisch" aber ist was dran. Alleine dass wirklich die Standorte der Smartphonebesitzer ersichtlich sind ist schon heftig. Ich denke mal die Leute "da oben" sind sich schon im klaren darüber wie man die breite Masse damit gut kontrollieren kann. Sozusagen ist das Smartphone ein leckerer Hundeknochen der viel Spaß und Spiel bringt im inneren jedoch den Trojaner der "Fussfessel/Überwachung" trägt.

      Seid gewarnt den sie beoabachten Euch 👀

      Muuaarhaarhaarhaarhaaarr 👻

    •   19

      Oder halt einfach zu Apple wechseln;D

  • Dann habt ihr etwas falsch gemacht. Ich hatte die Funktion auch aktiviert und man hat keine change etwas neues drauf zu flaschen.
    Selbst der Samsung Support kann das nicht umgehen. Naja zum verschlüsseln ist das s6 wegen dem schnellen Speicher Ideal. Da kommt man mit Ufs voll auf seine Kosten.
    Dank des Privaten Modus ist das gesamte Verschlüsseln eigentlich nicht nötig. Alles was relevant ist kommt auf die verschlüsselte Partition, der Rest von System z.b Spiele behalten dann die gewohnte Ladezeit. Das bietet nur Samsung.

    Desweiteren ist alles was man an Fotos in den Privaten Modus schiebt auch automatisch verschlüsselt, selbst wenn der Rest nicht verschlüsselt ist. Ich sehe dies als eines der wenigen wirklich guten Methoden an zum sicheren Aufheben von privaten Daten.
    Wird das ganze System verschlüsselt haben z.b die Apps mit Berechtigung vollen Zugriff.
    Auf die verschlüsselten Dateien in Privaten Modus kommen die Apps so nicht dran.

    Eine Custom Kernel ( Hybridmax ) Kernel erkannte der vor installierte Viren und Spam schutz bei mir sofort. Es gab nach kurzer Zeit die Meldung " Nicht autorisierte Geräteaktivitäten erkannt"
    Der Google Schutz merkte davon nichts.
    Im Gegensatz zum nachträglich installierten Virenschutz, arbeitet der Originale Schutz im s6 sogar auf Kernel ebene. Mir fällt kein Gerät oder Virenschutz ein der einem dies auf Android bietet. Ich war schon beeindruckt das diese Kernel die ich drauf flashte als bösartig erkannt wurde. Mit anderen ordentlichen Custom Kernels passierte nichts. Wer weiß vielleicht ist die Hybridmax Kernel wirklich mit einem bösartigen Code Belastet.

    Was all dies betrifft ist Samsung gerade unter Android am besten geschützt, dank des ach so schlechten Knox und speziellen Hardware Chips die Software Seitig nicht umgangen werden können.

    Fakt ist mal das bei mir mit aktivierter reaktivierungssperre nichts mehr zu machen war.
    Nicht per Odin und auch nicht mit anderen Tools.

  •   26

    Am besten man hat KEIN Smartphone.
    Hat man mit sowas hier auch keine Probleme.

Zeige alle Kommentare
96 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!