Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 24 Kommentare

Hyper Casual Games: Der schlimmste Spieletrend seit Lootboxen

Gelegenheitsspiele locken seit Jahren mit einfachem Spielprinzip und einer Menge Spaß für zwischendurch. Doch was einem da seit Wochen mit Werbung schmackhaft gemacht werden soll, hat diese Beschreibung eigentlich kaum verdient. Die Rede ist von sogenannten Hyper Casual Games, die nur einem Zweck dienen: Geld mit Werbung zu verdienen.

Egal ob bei Facebook, Instagram oder im Web: Überall wird man seit Wochen mit Werbung für sogenannte Hyper Casual Games von Voodoo, Lion Studios oder Cheetah Games regelrecht zugespamt. Sie locken mit einem Spielprinzip, das leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern ist. Gerne wird einem dabei auch vor Augen gehalten, wie dumm sich manche Spieler anstellen und dass man das sicherlich besser hin bekommt. 

Sie stehen sogar noch ein Level unter den bereits sehr simplen Gelegenheitsspielen und sollen sich damit für die kürzesten Wartezeiten und kleinen langweiligen Momente im Leben eignen. Seit Monaten überschwemmen diese Spiele den Google Play Store und Apples App Store. Und das schlimmste daran: Sie nehmen jungen Entwicklern die Motivation, Spiele mit viel Liebe zum Detail und neuem Spielprinzipien auszutüfteln.

Hyper Casual Games sind der Clickbait unter den Handy-Spielen

Vergleicht man die Art der Werbung für solche Spiele, bekommt man den Eindruck sie seien der Clickbait unter den Handy-Spielen. Besonders negativ hervorgetan hat sich dabei in der Vergangenheit der Publisher Voodoo, der allein im Play Store 47 Spiele für seichte Unterhaltung bereitstellt. Das Prinzip scheint immer gleich:

Man nehme ein bekanntes oder sehr einfaches Spielprinzip, bricht das alles auf einfachste geometrische Formen oder einen Pixel-Look herunter und versucht dann so viel Werbung wie möglich rein zu stopfen, um damit Geld zu verdienen. Aus diesem Grund muss man sich auch nach fast jeder Runde Werbung ansehen, wird mit Boni für das Ansehen von Werbung gelockt, um die ansonsten nur mit viel zu viel Zeitaufwand zu erreichende Objekte freizuschalten.

So wurde für das Spiel Dune! das Prinzip von Dragon, Fly! genommen, anschließend der Drache durch eine Kugel ersetzt, die Diamanten und der Mama-Drache raus genommen und natürlich Cloud-Save entfernt. Und natürlich gibt es von jedem Spielprinzip unzählige Ableger anderer kleiner Gaming-Klitschen. Eines haben diese Spiele alle gemeinsam: Wirklich zu erreichen gibt es nichts, außer einen neuen Highscore. 

Highscore-Games haben Tradition

Doch versteht mich nicht falsch. Auch ich hab schon bei Hole.io zahlreiche Städte verschlungen oder bei Twisty Road versucht bis ganz nach unten zu kommen. Und Highscore-Spiele sind nichts neues und haben schon vor Jahrzehnten Spieler in ihren Bann gezogen.

Mich stört diese unglaubliche Lieblosigkeit, mit der die Spiele zusammen geklöppelt werden, um sie dann mit Werbung zuzuballern und dann noch zu hoffen, dass der ein oder andere sich für zu viel Geld von der Werbung frei kauft. Und dann haben die auch noch mehr Erfolg als junge Entwickler, die sich sichtlich Mühe bei Ihren Werken geben und nur minimal Werbung schalten, um das Spielerlebnis nicht zu überschatten und trotzdem einen kleinen Obolus als Dank möchten. 

androidpit game 7
Während Spieleklitsche Voodoo sich im Erfolg sonnt, gehen grandiose Spielehäuser wie Telltale Games den Bach runter. / © ANDROIDPIT

Werbung ist ein probates Mittel für Entwickler, Geld zu verdienen, aber hier fühlt sich der Weg dahin einfach nur schmutzig an. Und ja, irgendwie will doch jeder mit wenig Aufwand viel Geld verdienen, aber bitte liebe Zockergemeinde: Hört auf, diese Spiele zu unterstützen und gebt lieber wieder mal zwei oder drei Euro für ein mit Liebe entwickeltes Handy-Spiel aus!

Seid auch Ihr schon auf eines dieser Hyper Casual Games hereingefallen oder habt sogar richtig viel Spaß damit und stört Euch nicht an der Werbung? Welche kleine Spieleperle hat Eurer Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit als diese hingeklatschen Werbeschleudern verdient? Schreibt es uns in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 😄🖖 vor 4 Wochen

    Nicht anspruchslos sondern eher anspruchsvoll.Gerne alles kostenlos haben wollen und umsonst mit bester Grafik etc.Aber wenn ein sehr gutes Remake mal 2€ wird gemeckert obwohl es werbefrei ist.Habe mir vor kurzem das Spiel „Book of unwritten Tales 2“ für 5,49 € aus dem iOS AppStore runtergeladen.Eine perfekte Sache für Smartphone und Tablet Android wie iOS. Das Spiel war auf der Nintendo Wii U schon Unterhaltung pur.Oder Neuauflage der „ Great Giana Sisters“.Auf dem C64 ein Megaerfolg.Für sowas Zahl ich gern.Die Musik zu Cybernoid 2 hab ich bis heut im Kopf ,....👍

  • md185 vor 4 Wochen

    Der Artikel spricht mir aus der Seele! 👏 Wie ich sie hasse, diese Spiele.

  • Frank A. vor 4 Wochen

    "Hyper Casual Games"...Wer lässt sich solche Bezeichnungen einfallen?
    Schrecklich.

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Diese Games sind nur zur Belustigung da und haben nichts mit der modernen Kunstform "Games" zu tun.

    Eine AAA oder Indiegames Produktion beschäftigt Jahrelang viele talentierte Entwickler, die damit Geld verdienen und die Fanilie ernähren.

    Durch seriöse Publisher werden auch Jobs geschaffen sowie erhalten in der Spielebranche 🎮☺

    Habe damals sehr gerne Geld für Android-Ports/Games wie Limbo oder Badland bezahlt...

    Mit billiger und nervige Werbung, neuerdings auch sehr oft bei YouTube, kann sowie will ich nicht beim Spielen erdulden 😬

    Lang leben solche Perlen wie Shenmue, Halo, Mario, Conker Bad Fur Day, Uncharted, PGR, Gears of War, Forza, Horizon Zero Dawn usw... ✌


  • Geld regiert die Welt. Und wenn mit so etwas Geld verdient werden kann, dann werden es noch mehr werden.


  • Das Wort scheint es auch erst seit Anfang 2018 zu geben, voll Lit und so????


  • Und wir sind Schuld. Wenn ein gutes Spiel 10,- Euro kostet wird sich über den hohen Preis beklagt. Geiz ist geil und so...


  • Zwischendurch finde ich solche Games ganz gut, denn man ist abgelenkt und die Zeit wird recht schnell überbrückt. Das Problem ist mMn. viel mehr das man nach wenigen Spielminuten/stunden schon gelangweilt von dem Spiel ist und es passiert mir oft das ich solche Spiele dann nach ein paar Wochen auf dem Handy finde und mich wundere weshalb ich sie installiert habe.

    Die störende Werbung umgehe ich immer in dem ich die Mobilen Daten oder das Wlan deaktiviere bevor ich das Spiel starte.


  • Die Menschen sind anspruchslos geworden sobald es etwas umsonst gibt. Der größte Mist wird konsumiert. Irgendwie schon ziemlich traurig.


    • Nicht anspruchslos sondern eher anspruchsvoll.Gerne alles kostenlos haben wollen und umsonst mit bester Grafik etc.Aber wenn ein sehr gutes Remake mal 2€ wird gemeckert obwohl es werbefrei ist.Habe mir vor kurzem das Spiel „Book of unwritten Tales 2“ für 5,49 € aus dem iOS AppStore runtergeladen.Eine perfekte Sache für Smartphone und Tablet Android wie iOS. Das Spiel war auf der Nintendo Wii U schon Unterhaltung pur.Oder Neuauflage der „ Great Giana Sisters“.Auf dem C64 ein Megaerfolg.Für sowas Zahl ich gern.Die Musik zu Cybernoid 2 hab ich bis heut im Kopf ,....👍


      • Ne, anspruchslos stimmt schon. Egal wie simpel und eintönig etwas ist, hauptsache was zu tun. Ich habe nur wenige kostenlose Spiele und das sind Sachen wie Towelfight 2, Hearthstone oder VOEZ installiert, ansonsten höchstens simple Online-Spiele (diese typischen RPG-Spielchen), wobei man da selten was wirklich gutes findet. Jetzt gerade Bloons TD6 und Poly Bridge geholt, für zusammen 6€ hat man da recht für zu tun. Das hier https://play.google.com/store/apps/details?id=com.flashbulb.enterthemind fand ich auch recht nett, kostenlos und mal was anderes.


      • „Egal wie simpel und eintönig etwas ist, hauptsache was zu tun.“

        Dann ließ ein Buch.
        Muss sich nicht jeder angesprochen fühlen aber die meisten sind anspruchsvoll zu kostenlosen Spielen.Erwarten viel und zeigen nach kurzer Zeit Langeweile.Natürlich können auch aufwändige Spiele nach kurzer Zeit langweilig werden.Tentacles-Enter the Mind kenne ich.👍
        Bei mir muss ein Spiel auch nicht unbedingt grafisch super sein. Ich mag eher die Spieler aus den achtziger und neunziger Jahren. Seit es Nintendo bis C64.Die waren nach heutiger Sicht zwar simpel in der Grafik aber meist auch schwer.Maniac Mansion war und ist auch heut noch echte Oberklasse.Erstaunlich was der C64 da geleistet hatte.ZakMckraken auch oder Nebulus,Turrican, Cybernoid,...


      • Alte gute Spiele und Zeit ... Das war sehr spannend.


  • An sich liebe ich es mit Freunden oder Bekannten um Highscores zu kämpfen. Das hat mir schon so einige langweilige Mittagspausen gerettet.
    Was das ganze allerdings kaputt macht - diese Spiele kommen in Massen. Fast täglich gibt es neue von solchen spielen, die auch wie beschrieben voll geklatscht mit Werbung sind. Nach jeder Runde einmal nen 30sec Spot ansehen ist mir dann doch zu nervig. Und die 3-5€ für die Werbefreie Version bin ich auch nicht bereit zu zahlen.


  • Heutzutage wie damals ist nichts kostenlos.Gibt immer einen Haken.Darum meinte ich kostenlose Spiele per in Appkäufe nicht zu finanzieren ,weil das nur totale abzocke ist. Ich bezahle lieber für ein Spiel als Vollversion und habe meine Ruhe mit diesen in Appkäufe.


    • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Es kommt immer drauf an, wie es umgesetzt wird und was man als Spieler dafür bekommt.
      Wenn man bspw. nur Dinge kaufen kann, wie nur optischer Natur sind und kein Pay2Win. Und manche Entwickler bieten bspw. auch alle möglichen neuen Features immer kostenlos an. Andere Entwickler haben zwar keine InGame-Shops, verlangen dann aber Geld für AddOns und Co.

      Stumpfe Schwarzweiß funktioniert hier mMn nicht... Gibt unzählige Versionen, manche sind pure Abzocke, manche sind vollkommen in Ordnung...
      Diese dämlichen FF-Ports sind mMn auch Abzocke mit gut und gerne mal 15€ pro Spiel im Play Store... 0 Aufwand - massig Gewinn.


      • Einige Spiele haben aber inApp käufe von über 100€ womit man sich dann ein bisschen was im Game kaufen kann. Das finde ich persönlich mehr als dreist und Abzocke, so Spiele werden bei mir schnell deinstalliert, einfach aus Prinzip.

        Bei einigen Spielen schaut man sich dann wahlweise ein Video an, das bringt dir aber mehr "SpielGeld" als teilweise 20 Minuten aktiv spielen. Hier sieht man ganz klar das der Entwickler nicht möchte das man sich Gedanken um Strategie, Spielzüge oder sonst was macht, sondern wir sollen lieber alle 2 bis 3 runden ein 30 Sekunden Werbevideo sehen.


  • Wer sich von Werbung leiten lässt ist selber schuld.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern