Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz gebaut haben

Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz gebaut haben

Huawei soll das Mobilfunknetz in Nordkorea mit aufgebaut haben. Das sollen verschiedene Dokumente belegen, die die Washington Post zugespielt bekommen hat. Die Enthüllungen kommen zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

Zusammen mit dem chinesischen Staatsunternehmen Panda International Information Technology hat Huawei laut den Dokumenten im Stillen der nordkoreanischen Regierung geholfen, ein Mobilfunknetz in dem Land aufzubauen und am Laufen zu halten. Die Washington Post hat die ihr von verschiedenen Quellen zugespielten Dokumente auch veröffentlicht.

Demnach hat Huawei über die vergangenen acht Jahre Aufträge in Nordkorea erfüllt, um den kommerziellen Mobilfunkanbieter Koryolink aufzubauen. Panda soll Huaweis Bauteile über einen Grenzübergang im Nordosten Chinas nach Nordkorea gebracht haben. In den Dokumenten sind verschiedene Länder wie Nordkorea, Syrien oder der Iran nur mit Codes versehen. 

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Huawei hat demnach auch mit Dandong Kehua Handel betrieben, einer Firma gegen die die USA Sanktionen verhängt haben. Allerdings ist unklar, ob Huawei mit dem Unternehmen nach der Einführung dieser Sanktionen zusammengearbeitet hat.

Heikel ist die Enthüllung, da es mittlerweile gegen Huawei selbst Sanktionen gibt. Der Mobilfunkausrüster und Smartphone-Hersteller befindet sich in Mitten des Trubels des Handelskonfliktes zwischen den USA und China. Zuletzt sah es allerdings so aus, als könne es hier zu einer Einigung kommen, die auch Huawei wieder von der sogenannten "Entity List", der schwarzen Liste des US-Handelsministeriums, löschen würde.

Huawei setzt aber auch Komponenten von US-Firmen in seinen Produkten ein. Die USA haben nicht nur Sanktionen gegen Nordkorea verhängt, sondern 2014 auch entschieden, dass keine US-Produkte mehr an Panda geliefert werden dürfen. Die Vermutung hier: Panda beliefere das chinesische Militär damit oder eben Länder, gegen von den USA sanktionierte Länder. Huawei hätte hier also unter Umständen gegen Sanktionen verstoßen, was den USA nicht gefallen dürfe. Laut dem Bericht der Washington Post gibt es seit 2013 ein zweites Mobilfunknetz in Nordkorea: Kang Song wurde zusammen mit ZTE aufgebaut.

Huawei und Panda sollen ihre Büros in Pyongyang 2016 verlassen haben. Experten gehen davon aus, dass das von Huawei gelieferte Equipment auf jeden Fall amerikanische Komponenten enthält. Ober aber die Mindestmenge von 10 Prozent, die nötig ist, um gegen den Exportbann zu verstoßen, überschritten wird, sei schwer zu beurteilen.

Die Trump-Regierung behauptet seit einiger Zeit, von Huawei ginge eine Gefahr aus. Ein Grund, warum das Unternehmen vom 5G-Ausbau in den USA ausgeschlossen ist. Auch in Europa gibt es unterschiedliche Haltungen zum Thema Huawei. Die aktuellen Enthüllungen werden die Meinung der Trump-Regierung zu Huawei sicherlich nur weiter festigen.

Wie steht Ihr dem Bericht der Zeitung gegenüber?

Quelle: Washington Post

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Maximilian HE vor 4 Wochen

    Absolut nicht. Wenn man jedoch Deiner Logik folgt darf man auch keine Geschäfte mehr mit den US Amerikanern machen, ebenso wenig mit den Russen oder den Chinesen.

    Ein Land, welches Menschenrechte seit Jahrzehnten mit Füßen tritt sollte sich mE nicht gegen Länder positionieren, die das ebenso tun.

  • Aries vor 4 Wochen

    Nein! Doch! Ohhh...!!!

    Wer hätte das gedacht, China treibt Handel mit Nordkorea. Damit war ja nun gar nicht zu rechnen.

    Man muss nur jetzt nach Hongkong schauen und sich ein bisschen informieren, wie sich Chinas Zentralregierung in Konzerne einmischt. Dann wird niemand das Risiko absprechen können, dass deren Technik jetzt oder in Zukunft bei uns zur Spionage oder Durchsetzung wirtschaftlicher Interessen verwendet werden wird.

    Allerdings gilt das gleiche auch für US-Produkte, wenngleich die Methoden in den USA etwas anders sind als in China.

    Für mich ist das ein Zeichen, dass die Forderungen der FSF immer wichtiger werden. Offene Systeme, offener Quellcode. So kann jeder überprüfen, was verbaut wird.

  • Martin vor 4 Wochen

    Oha ... Huawei verdient Geld ..... wie verwerflich !

  • K. Lauer vor 4 Wochen

    Wenn eine Firma damit Geld verdient ein diktatorisches, repressives und aggressives Regime wie Nord-Korea zu beliefern, dann finde ich das schon verwerflich.

  • Michael K. vor 4 Wochen

    Im eigenen Land halten Sie sich an ihre Gesetze. Aber was heißt das schon?
    Die Amis haben 1973 maßgeblich am Putsch gegen den demokratischen gewählten Präsidenten Allende (der dabei ums Leben kam) mitgewirkt, der daraufhin durch den Diktator Pinochet ersetzt wurde, und Chile bis 1990 in eine Hölle verwandelte.
    Von etwa 1962 bis 1972 führten sie in Vietnam einen intensiven Krieg, den sie selber mit etwa 60000 Toten, Vietnam aber mit ca. 1 - 3 Mio. Toten bezahlt hat. Noch heute gibt es schwere Missbildungen und Fehlgeburten durch den Einsatz von Agent Orange.
    Im zweiten Irakkrieg, der durch nichts zu rechtfertigen war, und mit einer Lüge über angebliche chemische Waffen begann, starben auf irakischer Seite über 30000 Soldaten alleine durch unmittelbare Waffenwirkung. Im Chaos danach kamen Zehntausende weitere Zivilisten um.
    Unzählige Luftschläge und Strafaktionen, teilweise nur aufgrund von Verdacht, folgten. Derzeit wird Saudi-Arabien bei einem Krieg im Jemen unterstützt, den Tausende von Zivilisten zum Opfer fallen. Gegenüber dem Iran wurde ein (wenn auch durch die USA nicht ratifiziertes Abkommen, der Atomdeal), willkürlich und gegen den Willen der anderen Unterzeichner gebrochen (schlechter Deal halt angeblich), und erneut könnte die Region in Flammen geraten.
    Die oft willkürlich getroffenen Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen andere Staaten haben selten die gewünschte Wirkung, nehmen aber die Zivilbevölkerung in Geiselhaft und erzeugen dort unsägliches Leid.
    Es stimmt, nach Innen sind die USA ein Rechtsstaat, der seinen Bürgern weitaus mehr Freiheiten und Rechte gewährt, als Diktaturen und Regime.
    Aber während letztere sich "nur" gegen den Willen von Teilen der Bevölkerung an der Macht halten wollen, versuchen die USA seit dem zweiten Weltkrieg die Welt nach ihren Vorstellungen zu gestalten, auch gegen deren Willen.
    Ein Teil der verheerenden Bilanz habe ich oben geschildert.
    Ob da die USA wirklich beanspruchen können, "moralischer" zu handeln, als z.B. China möge jeder für sich selber entscheiden.

    Handys lassen sich zwar als Fernzünder verwenden, das machen in der Regel aber nur irreguläre Truppen in Verbindung mit improvisierten Bomben. Professionell ist das nicht. So reichen der Bundeswehr in Afghanistan relativ einfache Störsender, um die Zündung zu verhindern.

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn man die Kommentare einiger hier liest, muss man sich wundern. Ohne das Verhalten der USA jetzt als sauber zu bezeichnen, ist Nordkorea mit einem Regime und Unterdrückung einer ausgesprochen brutalen Einstellung. China hat ab August 2017 strengeren Sanktionen gegen Nordkorea zugestimmt, inwieweit das ganze ab diesem Zeitpunkt wirklich gelebt wurde, ist eine andere Frage. Wenn einer schon China oder die DDR als sozialistische und Hirnwäsche staaten bezeichnet, dann sollte man Nordkorea als Hölle bezeichnen. Umerziehungslager bzw massenhaft gulags, erschießungen, Sippenhaft. Man kann es am ehesten als stalinistisches unterdrücken bezeichnen.


  • Oh mein Gott u noch immer Verteidigen hier welche huawei. Jetzt wo sie Geschäfte mit massenmördern machen is das immer noch für euch ok? Wollt immer noch das sie in Europa mit dem Aufbau helfen? Bin ich froh ,das von euch ,die positive schreiben ihr überhaupt nix zu melden habt.


  • Es ist schon erstaunlich, wie sehr Alle die Fehler bei anderen sehen - die Eigenen? Gibt es nicht!!!!! Ein Land, welches anderen Ländern Spionage vorwirft und selbst spioniert oder einer Firma unterstellt, dass sie ihrer Regierung gehorcht - und selbst einer Firma verbietet, Geschäfte macht. Das ist so dermassen bigott!


  • Ist doch Wumpe. Irgendwer muss den Nordkoreanern Internet beschaffen, nur weil sie da ziemlich eingeschränkt sind heißt das ja nicht dass sie komplett darauf verzichten müssen.. Die Menschen dort müssen sich schon genug Scheiße gefallen lassen, dann sollten sie doch wenigstens einen vertretbaren Lebensstandard genießen dürfen.


  • Im übrigen ist Amerika das einzigste Land auf der Welt, das seit seiner Staatsgründung nicht einen einzigen Tag ohne Krieg mit einem anderen Land existiert.

    pepe


    • Einzige, einziger, einzigste.
      Muss es dann nicht auch heißen :"... seit seiner Staatsgründung nicht einen einzigsten Tag ohne Krieg..."?

      Übrigens: Amerika, das einzigste Land auf der Welt, dass seit seiner Staatsgründung Kinder isst.


      • "Einzige, einziger, einzigste. ..."🥴
        Denkst du, du steigerst hier das Wort 'einzig'?
        Versuche es doch mal mit 'geradeaus'😜

        Wieviel mehr Mühe macht es, online etwas nachzuschlagen, als einen klugen Kommentar zu posten?!


      • Hatte nicht erwartet, dass es Menschen gibt, denen ich diesen Witz erklären muss.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Welcher Witz?


      • Als ich "einzigste" las, wollte ich erst weinen, hab mich dann aber umentschieden. Ich muss es wohl doch erklären: "einzig" lässt sich nicht steigern.


    • Was'n das für populistischer Quatsch? Hast du das selber recherchiert oder einfach irgendwo blind übernommen?


  • Diese Enthüllungen kommen jetzt, die hätten auch früher kommen können und sind vielleicht einfach nur eine Erfindung. Jederzeit und überall auf der Erde könnte irgend eine Zeitung einen Artikel dieser Art veröffentlichen, frei erfunden oder nicht, ist egal, wenn der Zweck die Mittel heiligt. So ist es immer, so arbeiten bestimmte Kräfte die etwas wollen oder nicht wollen, dabei ist es unerheblich ob es der Wahrheit entspricht oder nicht. Vielleicht war das jetzt schon lange geplant und man hat es "jetzt" rausgeholt da die bishere Vorgehensweise nicht gereicht hat.


  • Ich bin ehrlich, Huawei war für mich schon immer halb-tabu aufgrund der Tatsache das es seinen Firmensitz im kommunistischen China hat, wo Begriffe wie Datenschutz und Menschenrechte quasi nicht existieren (und ja, für mich ist es ein Unterschied ob die Daten in China oder den USA missbraucht werden). Aber sollten sich die neuen Vorwürfe bewahrheiten ist Huawei für mich gestorben. Wer ein Arbeitslager-Terrorregime bei seinen Überwachungssystemen und seiner Infrastruktur hilft ist für mich gestorben.


  • Die Amis vertickern Waffen in die ganze Welt und jeden Tag werden damit Menschen umgebracht. Ich habe noch nicht gehört, daß mit einer Telefonanlage oder einem Handy jemand erschossen wurde.


    • Nein aber in nordkoreanischen Arbeitslagern. Genau deshalb unterstützt man die nicht.


    • Die Amis haben ja auch keine ITK-Unternehmen, sondern nur Waffenschmieden und China hat ausschließlich ITK-Unternehmen und baut keine Waffen.

      Hast Du eigentlich die letzten Wochen mitbekommen, was in zur Zeit Hongkong abgeht? Haben die USA schon mal Studentenproteste mit Panzern niedergerollt?

      Übrigens: Telefone eignen sich hervorragend als Fernzünder für Bomben! Aber dann schießt man damit ja nicht.


      • Im eigenen Land halten Sie sich an ihre Gesetze. Aber was heißt das schon?
        Die Amis haben 1973 maßgeblich am Putsch gegen den demokratischen gewählten Präsidenten Allende (der dabei ums Leben kam) mitgewirkt, der daraufhin durch den Diktator Pinochet ersetzt wurde, und Chile bis 1990 in eine Hölle verwandelte.
        Von etwa 1962 bis 1972 führten sie in Vietnam einen intensiven Krieg, den sie selber mit etwa 60000 Toten, Vietnam aber mit ca. 1 - 3 Mio. Toten bezahlt hat. Noch heute gibt es schwere Missbildungen und Fehlgeburten durch den Einsatz von Agent Orange.
        Im zweiten Irakkrieg, der durch nichts zu rechtfertigen war, und mit einer Lüge über angebliche chemische Waffen begann, starben auf irakischer Seite über 30000 Soldaten alleine durch unmittelbare Waffenwirkung. Im Chaos danach kamen Zehntausende weitere Zivilisten um.
        Unzählige Luftschläge und Strafaktionen, teilweise nur aufgrund von Verdacht, folgten. Derzeit wird Saudi-Arabien bei einem Krieg im Jemen unterstützt, den Tausende von Zivilisten zum Opfer fallen. Gegenüber dem Iran wurde ein (wenn auch durch die USA nicht ratifiziertes Abkommen, der Atomdeal), willkürlich und gegen den Willen der anderen Unterzeichner gebrochen (schlechter Deal halt angeblich), und erneut könnte die Region in Flammen geraten.
        Die oft willkürlich getroffenen Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen andere Staaten haben selten die gewünschte Wirkung, nehmen aber die Zivilbevölkerung in Geiselhaft und erzeugen dort unsägliches Leid.
        Es stimmt, nach Innen sind die USA ein Rechtsstaat, der seinen Bürgern weitaus mehr Freiheiten und Rechte gewährt, als Diktaturen und Regime.
        Aber während letztere sich "nur" gegen den Willen von Teilen der Bevölkerung an der Macht halten wollen, versuchen die USA seit dem zweiten Weltkrieg die Welt nach ihren Vorstellungen zu gestalten, auch gegen deren Willen.
        Ein Teil der verheerenden Bilanz habe ich oben geschildert.
        Ob da die USA wirklich beanspruchen können, "moralischer" zu handeln, als z.B. China möge jeder für sich selber entscheiden.

        Handys lassen sich zwar als Fernzünder verwenden, das machen in der Regel aber nur irreguläre Truppen in Verbindung mit improvisierten Bomben. Professionell ist das nicht. So reichen der Bundeswehr in Afghanistan relativ einfache Störsender, um die Zündung zu verhindern.


      • So ganz nebenbei, da kann man auch ein Apple dafür hernehmen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
[Error]