Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Apple Watch wechselt zu microLED

Apple Watch wechselt zu microLED

Laut einigen Quellen arbeitet Apple mit zwei taiwanesischen Unternehmen zusammen, um in der nächsten Apple Watch microLED-Panels einzusetzen. Das soll die Akkulaufzeit verbessern.

Obwohl sich Smartphones und Smartwatches von Jahr zu Jahr in jeder Hinsicht verbessert haben, ist die Akkulaufzeit ein problematisches Thema geblieben. Zwar sind die Ergebnisse nicht mehr so dramatisch, wie vor ein paar Jahren. Doch die meisten Verbesserungen kommen durch Softwareoptimierungen. Von der Akkulaufzeit alter Nokia-Handys sind wir weit entfernt.

Wie viele andere Smartwatch-Hersteller, sucht Apple nach neuen Wegen, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Vielleicht hat Apple die Lösung schon gefunden, doch laut Economic Daily News dürfen wir wohl erst im nächsten Jahr Ergebnisse erwarten.

AndroidPIT apple watch wearable smartwatch 0390
Heute hat die Apple Watch ein OLED-Panel. / © AndroidPIT von Irina Efremova

Laut dem Bericht will Apple von OLED auf microLED umstellen. Die sind noch energiesparender und nicht so anfällig für den Einbrenneffekt bei OLEDs. Apple soll schon zwei Verträge mit Zulieferern unterzeichnet haben. Derzeit verbaut Apple nur OLED-Panels von LG.

Hofft Ihr auch auf Smartwateches, deren Akku endlich länger durchhält?

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Können zu sonst was wechseln. Bei Sportuhren bleibe ich bei Polar, bei Alltagsuhren bei Festina (wenigstens ne richtige Uhr und nicht son Softwaregerät, welches ich nach 5 Jahren wegwerfen kann).


  • joe vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Pebble Watch, funzt immer noch,
    Laufzeit 7 - 9 Tage
    :-)
    aber wie schon mit Web OS, gute Sachen, welche super funktionieren, werden aufgekauft und eingestampft.


  • Es ist wie bei den Smartphone. Viel Technik braucht viel Energie und der Platz bei solchen Geräten ist arg begrenzt


  • Aber auch dieser Schritt würde zeigen, dass wir wieder an der falschen Stelle Basteln. Wieder versucht man das eigentlich größere Problem zu umgehen. Wir haben doch sooo viele schlaue Köpfe da draußen und die großen Hersteller haben das nötige Kleingeld um uns bei den Akkus endlich mal weiter zu bringen. Aber so richtig möchte das wohl keiner... :-/


    • Genau ... mit 'n bisschen Forschung könnten die Hersteller zu gleichen Kosten die Akkulaufzeit ver-X-fachen und hätten damit ein Hammer Verkaufsargument, aber da haben die einfach keine Lust zu ...
      Ich weiß ja nicht, wie man so bei dir in der Firma arbeitet, aber ...


      • K. Lauer, "... mit 'n bisschen Forschung"? Ich denke nicht, dass Deine Einschätzung richtig ist. Die, nicht nur von Dir, so herbei gesehnten Akkus würden m.E. eine industrielle Revolution bedeuten. Und daher wird wohl auch weltweit ganz massiv an der Akkutechnik geforscht.


      • Klar doch, unsere führenden Milliardenkonzerne (Apple, Samsung, Google etc.) könnten zwar ganz leicht den Akku-Markt revolutionieren, "haben aber einfach keine Lust"..

        Ziemlicher Blödsinn den du da schreibst.

        PS: Ich hab gehört Tesla hat auch schon ein Auto mit 5000km Reichweite gebaut, die haben bloß keine Lust es vorzustellen.


      • @ Bodo Panitzki: Dein Ironie-Verständnis ist nicht sehr ausgeprägt … und das meine ich ganz ironiefrei.


  • "Von der Akkulaufzeit alter Nokia-Handys sind wir weit entfernt."

    Kopf -> Tisch ... Äpfel -> Birnen

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!