Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 3 Min Lesezeit 15 Kommentare

Huawei Porsche Design Mate 20 RS ausprobiert: Leder und Glas, das war's

Auch bei der neuen Mate-Generation arbeitet Huawei wieder mit Porsche Design zusammen und stellt das Mate 20 RS vor. Das neue Porsche-Smartphone hat vor allem optisch einiges zu bieten, aber auch im Inneren einen Vorteil gegenüber dem Mate 20 Pro.

Ein teurer Spaß

Das Huawei Mate 20 Pro ist mit 999 Euro schon ein teurer Spaß, doch das Porsche Design Mate 20 RS setzt noch einen drauf. Das Porsche-Smartphone kostet 1.695 Euro und damit ebenso viel wie der gerade erst ein halbes Jahr alte Vorgänger.

Leder und Glas sind ein guter Mix

Die Unterschiede zum Mate 20 Pro sind bei der Porsche-Design-Variante vor allem optischer Natur. Die Rückseite hat ein dreigeteiltes Design: Links und rechts besteht sie aus echtem Leder, in der Mitte aus Glas. Als Farben stehen elegantes Schwarz und auffälliges Rot zur Wahl. Das Leder fasst sich gut an und macht das Smartphone rutschfester als mit einer reinen Glas-Abdeckung, dürfte aber mit der Zeit einige Gebrauchsspuren bekommen. Der Rahmen ist ebenfalls schwarz oder rot, die Front – die ja ohnehin fast nur aus dem 6,39-Zoll-Display besteht – ist stets schwarz.

IMG 2269 copy
Auf der Rückseite gibt es beim Mate RS Leder. / © AndroidPIT

Wie das Mate 20 Pro stattet Huawei auch das Porsche Design Mate 20 RS mit einem In-Display-Fingerabdrucksensor und einer 3D-Gesichtserkennung aus. Beides klappt problemlos und arbeitet so schnell, dass man es im Alltag kaum bemerkt. Keine Unterschiede gibt es bei der Notch, die hält nun auch bei Porsche Design Einzug, das Mate RS kam noch ohne Display-Öhrchen aus.

IMG 2332 copy
Das Huawei Mate 20 RS macht beim Display wenig anders als das Vorbild. / © AndroidPIT

Mehr Speicher für Porsche

Die vier Kameras sind zwar gleich angeordnet wie beim Mate 20 Pro, stehen aber nicht aus dem Gehäuse heraus. Das sieht unauffälliger aus, macht das Smartphone aber auch etwa einen Millimeter dicker als das Schwestermodell. An den Eckdaten und Funktionen der Kameras ändert sich nichts.

IMG 2284 copy
Die Triple-Kamera ist die gleiche wie im Mate 20 Pro. / © AndroidPIT

Wohl aber beim Speicher, denn der ist bei der Porsche-Version von Huawei größer ausgefallen. Satte 8 GByte RAM und 256 GByte interner Speicher stehen zur Verfügung, die 512-GByte-Version des Porsche Design Mate 20 RS wird erst einmal nicht in Deutschland angeboten. Für die Speichererweiterung kann eine der neuen NM-Karten von Huawei eingelegt werden, andere Speicherhersteller bieten solche Chips noch nicht an.

IMG 2275 copy
Unter der Haube ist Spitzen-Hardware zu finden. / © AndroidPIT

Die Performance des Porsche Design Mate 20 RS ist im ersten Test rasend schnell und eben so makellos, wie es sich für ein Edel-Smartphone gehört. Schneller als das Mate 20 Pro ist die Porsche-Variante aber nicht. Die Software ist auch hier Android 9 Pie in Kombination mit EMUI 9, die aber mit eigenen Themes und Hintergrundbildern für Porsche aufgehübscht wurde.

Porsche Design Huawei Mate 20 RS: Technische Daten

Abmessungen: 157,8 x 72,3 x 9,7 mm
Gewicht: 187 g
Akkukapazität: 4200 mAh
Display-Größe: 6,39 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 3120 x 1440 Pixel (0 ppi)
Kamera vorne: 40 Megapixel
Kamera hinten: 24 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 8 GB
Interner Speicher: 512 GB
Chipsatz: HiSilicon Kirin 980
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,6 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Viel Geld für wenig Mehrwert

1.695 Euro, das ist eine Stange Geld für ein Smartphone, das technisch kaum mehr zu bieten hat als das 700 Euro günstigere Mate 20 Pro. Dafür bekommen die Kunden hier wieder ein bisschen mehr Exklusivität, etwas mehr Zubehör, etwa ein zweites Netzteil, und eben die Gewissheit, ein Smartphone abseits der Stangenware zu kaufen. Ob das Porsche Design Mate 20 RS noch weitere versteckte Talente zu bieten hat, werden wir klären, wenn das Testgerät eingetroffen ist.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Uta vor 4 Wochen

    Ich würde mir das Huawei Mate 20 Pro in der Dacia-Version wünschen - zum halben Preis versteht sich.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern