Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 6 Min Lesezeit 4 Kommentare

WLAN-Beleuchtung von LIFX im Test: LED-Licht, das wirklich fetzt

Vernetzte Lampen gibt es derzeit in vielen Ausprägungen. Mit Bridge oder ohne, mit der Möglichkeit, sich mit Philips Hue zu vernetzten oder ohne. Billig oder teuer. LIFX hat uns zwei Muster zukommen lassen, die ihr WLAN-basiertes System ohne Bridge zeigen. Die Lampen LIFX A60 und LIFX Beam erweisen sich im Test als große Bereicherung in meinem Haushalt. Hier erfahrt Ihr, warum.

Bewertung

Pro

  • Einfache Bedienung
  • Hervorragendes Licht
  • Beam-Licht komplett anpassbar
  • Unterhaltsame Animationen

Contra

  • Hoher Preis
  • Magnetische Kontakte des Beam wackelig

LIFX Beam: Preis und Verfügbarkeit

Die hier getesteten LIFX-Lampen sind außerhalb von spar-Aktionen recht teuer. Die A60, eine WLAN-LED-Lampe für E27-Fassungen mit 1.100 Lumen maximaler Helligkeit kostet einzeln 64,99 Euro. Der Beam mit sechs Segmenten und einem rechten Winkel kostet 199,99 Euro. Der Hersteller selbst hat noch einige günstigere Alternativen anzubieten; ansonsten hatten wir bereits ein paar Konkurrenzprodukte aufgelistet.

LIFX Beam: Design und Verarbeitung

Im Test stellen wir die Modelle Beam und A60 vor. Ersterer ist interessanter, weil er mit insgesamt bis zu 1,83 Metern Länge einen recht großen Bereich Eures Raumes bunt tapeziert. Da die Segmente in sich jeweils zehn LEDs haben, ist die Auflösung des Beams deutlich feiner als zunächst ersichtlich.

lifx beam 1
Der LIFX Beam ermöglicht lebendige Farbverläufe und geht dank Adapter auch über Eck. / © AndroidPIT

Die A60 ist für eine scheinbar einfache E27-LED-Lampe besonders interessant, da ihre Helligkeit mit bis zu 1.100 Lumen angegeben wird; ein deutlich höherer Maximalwert als etwa bei Philips Hue mit nur bis zu 800 Lumen. Dennoch ist die LED-Lampe in der Lage, alle Farben des RGB-Spektrums zu produzieren.

lifx beam 6
Der Lichtkegel des LIFX A60 wird … / © AndroidPIT
lifx beam 7
… bei 100 Prozent doch deutlich größer. / © AndroidPIT

Einfacher, doch wackeliger Aufbau

den Beam könnt Ihr entweder längs, in L oder in T-Form aufbauen. Die bereits halbseitig angehefteten 3M-Klebestreifen könnt Ihr dazu benutzen, ihn an Eurer Wand oder am Möbel zu fixieren. Tut Ihr das nicht, verlieren die ansonsten nur magnetisch fixierten Segmente schnell ganz oder nur teilweise Kontakt und gehen aus oder verhalten sich komisch.

lifx beam 2
Klebt den Beam lieber an der Wand an, denn die magnetische Verbindung ist wackelig. / © AndroidPIT

Der ebenfalls magnetisch fixierte Stromanschluss befindet sich an einem zwei Meter langen Kabel, das an der WLAN-Antenne endet. Von dort geht ein 0,5 Meter langes Kabel weiter zum Trafo in Eurer Steckdose. Da das Kabel nur magnetisch am Beam haftet, sollte kein oder nur ein geringer Zug auf ihm lasten. Denn schnell kommt es auch hier zu Unterbrechungen. In unserem ersten Muster mussten wir das Kabel sogar wegen anhaltender Probleme austauschen lassen.

lifx beam 4
Der LIFX A60 eignet sich dank 1.100 Lumen auch für große Zimmer. / © AndroidPIT

Die Installation der A60 gestaltet sich trivial. Alte Lampe raus, LIFX A60 rein, fertig. Die Lampe lässt sich weiterhin über den gewöhnlichen Lichtschalter bedienen. Die A60 versetzt sich dabei stets in den zuvor aktiven Zustand zurück. Hattet Ihr sie also auf dunkles rot eingestellt und schaltet sie am Schalter aus, ist sie einen Tag später beim Einschalten am selben Lichtschalter auch zunächst rot. Die LIFX-Lampen haben keinen Akku, wie es etwa bei der Sengled Everbright der Fall ist.

Weiter geht die Einrichtung per Software

Die LIFX-Lampen richtet Ihr zunächst in der App ein. Nach einem kleinen Wackelkontakt im WLAN-Adapter des Beam, den wir mit der Zusendung eines zweiten Musters beheben mussten, konnten wir die LIFX-Lampen in der App Einrichten und hinterher auch mit Sprachassistenten im Hause verknüpfen. Im Test verwendeten wir den Google Assistant über zwei verbundene Google Home Max. LIFX kooperiert überdies mit…

  • Nest
  • IFTTT
  • Google Assistant
  • Smart Things
  • Amazon Alexa
  • Logitech Harmony
  • Cortana
  • Apple HomeKit / Siri
  • u.v.a.

An smarter Integration mangelt es also nicht. Leider ist der Funktionsumfang über Sprachbefehle arg beschränkt. So wollte es mir nicht gelingen, die in der LIFX-App erstellten Szenen auf "Okay Google!"-Zuruf zu aktivieren. So blieb mir nur die Auswahl zwischen Grundfarben sowie dem Helligkeitsgrad in Prozent. Die Gruppierung in Zimmer und das Ein- und Ausschalten aller Lampen in einem Raum hingegen gestaltete sich simpel.

lifx beam 5
Wählt in der App aus 16.777.216 Farben und 100 Helligkeitsstufen. / © AndroidPIT

Die Software ist kinderleicht zu bedienen . In den Grundfunktionen stellt Ihr Farbe oder Weißton und Helligkeit ein; entweder per Lampe oder per Raum; oder für alle Lampen in Eurem Zuhause zugleich. die jeweiligen Konstellationen lassen sich dann als "Szene" abspeichern und später per Schnellzugriff starten. Diese Schnellzugriffe könnt Ihr per Android-Widget auch auf dem Startbildschirm Eures Smartphones oder Tablets platzieren.

lifx app de 2018 11 a
In den Grundfunktionen stellt Ihr die Lampen ein oder wählt Animationen aus. / © AndroidPIT

Über die Grundfunktionen hinaus gibt es vorgegebene Themen, die Räume mit mehreren LIFX-Lampen bunt in eine bestimmte Stimmung rauchen. Der Beam kann aufgrund seines Aufbaus gleich mehrere dieser Farben auf einmal abbilden. Für ihn bietet die App zusätzlich die Option, Farben auf seiner ganzen Länge zu zeichnen.

lifx beam 8
Malt mit dem LIFX Beam Eure Wand bunt an. / © AndroidPIT

Ist euch das noch nicht bunt genug, bietet die LIFX-app des Weiteren noch Animationsschemen an. So könnt Ihr die Lampen wie ein Kaminfeuer flackern lassen. Oder Ihr lasst die Lampen im Beat der Musik oszillieren. Letztere Option lauscht permanent dem Mikrofon eures Smartphones. Nicht nur, dass diese Funktion Euer Smartphones kurzerhand in eine Wanze verwandelt. sie hat im test auch mehr schlecht als recht funktioniert. Die Beats wurden nicht treffsicher erkannt und der erhoffte Disko-Effekt trat nicht ein. Also arbeitete ich mit dem ruhigeren Effekt "Zufällig", der das RGB-Spektrum mit allen Lampen chaotisch abwandert.

lifx app de 2018 11 b
Der "Musik-Visualisierer" verlangt die Mikrofon-Berechtigung. Abgesehen von einem behebbaren Datenschutz-Risiko ist der Effekt leider minimal. / © AndroidPIT

LIFX und Google sind schwer von Begriff

Bedient Ihr die Lampen per App, reagieren diese unverzüglich. Sprachbefehle hingegen kommen wegen des enormen Netzwerk-und Computing-Overheads zum Teil erst mehrere Sekunden später bei den LIFX-Lampen an.

amazon echo 15
Steuert Ihr die LIFX-Lampen auf Zuruf, treten massive Zeitverzögerungen ein. / © AndroidPIT

Messungen zum Stromverbrauch liefere ich noch nach. Generell ist zu erwarten, dass die LIFX-Lampen wegen der immer bereiten WLAN-Verbindung einen minimal höheren Verbrauch im Stand-by haben als ZigBee-basierte Lampen wie Philips Hue. Dies war zuletzt die Erkenntnis aus unserem Test der WLAN-Lampen von Eufy.

LIFX Beam: Technische Daten

LIFX Beam und LIFX A60

  Beam A60
Anschluss Proprietär E27
Leistung max. 27 Watt max. 11 Watt
Stand-by < 1 Watt (Hersteller) 0,5 Watt (Hersteller)
Maße 300 x 35 x 20 mm je Segment + 35 x 35 x 20 mm für den Winkel 63 x 63 x 115 mm
Gewicht 96 Gramm je Segment 210 Gramm
Farben RGB, Weiß in 2.500 K bis 9.000 K RGB, Weiß in 2.500 K bis 9.000 K
WLAN 802.11b,g,n, WPA/2 802.11b,g,n, WPA2

Abschließendes Urteil

Wenn Ihr also nicht vor dem doch recht hohen Anschaffungspreis zurückschreckt, werdet auch Ihr wahrscheinlich recht schnell die LIFX-Lampen genießen. Zur doch recht krass hellen A60 gibt es noch etliche kleinere und auch günstigere Alternativen. Anstelle des Beam ist für Euch vielleicht der Magic Strip die günstige Alternative; seine Bedienung ist mit dem des Beam deckungsgleich.

lifx beam 0
Bei mir ist seit LIFX immer Party. / © AndroidPIT
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern