Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder eine Absage: Kein Huawei P40-Launch in Paris

Schon wieder eine Absage: Kein Huawei P40-Launch in Paris

Schon wieder eine Absage: Kein Huawei P40-Launch in Paris

Huawei hat den großen Global-Launch seiner P40-Reihe abgesagt. Stattdessen will das Unternehmen wohl im Rahmen einer Videoübertragung die neuen Produkte präsentieren. 

Das Coronavirus stellt unsere Welt, wie wir sie bisher täglich als gegeben hingenommen haben, auf den Kopf. Die Absage von Events und Veranstaltungen ist eine Konsequenz der Verbreitung des Virus. Zahlreiche Events und auch der MWC 2020 wurden aufgrund des Virus abgesagt. Nun scheint auch Huawei von einer Großveranstaltung zum Launch der P40-Serie absehen zu wollen.

Das geht aus einem Teaser hervor, der im chinesischen Netzwerk Weibo kursiert. In der Ankündigung zum Event spricht Huawei nämlich von einer weltweiten "Online-Konferenz" statt von einem lokalen Launch in der französischen Hauptstadt Paris. Demnach können wir uns am 26. März auf den Schreibtischstühlen zurücklehnen und der Vorstellung des Huawei P40, P40 Pro und P40 Lite folgen. Auch wir waren zum Launch-Event in Paris eingeladen, das nun jedoch wie zahlreiche Sportveranstaltungen weltweit ohne Vor-Ort-Publikum abgehalten wird. 

Bildschirmfoto 2020 03 10 um 11.30.40
Huawei postet eine Ankündigung im chinesischen Netzwerk Weibo (Aus dem chinesischen übersetzt) / © Weibo / Screenshot AndroidPIT

 

Auch Google und Apple haben wichtige Events bereits abgesagt und eine Online-Veranstaltung angekündigt. So findet die Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai im digitalen Rahmen statt. Der enge Austausch zwischen Google und Entwicklern dürfte damit um einiges erschwert werden. Bereits vorher, Ende März, könnte Apple ebenfalls auf die Vorzüge der Digitalisierung bei der Vorstellung von Produkten zurückgreifen. Die erwartete Vorstellung neuer Produkte, darunter das iPhone SE2 und das neue iPad Pro, soll laut Insider-Angaben per Videoübertragung stattfinden.

Ob wir in diesem Jahr überhaupt eine Hersteller-Veranstaltung im klassischen Sinne erleben werden, bleibt abzuwarten. Wichtige Veranstaltungen wie die IFA 2020 in Berlin, die Vorstellung der neuen iPhones im Herbst und andere Launches stehen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auf der Kippe.

Empfohlene Artikel

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Corona hier, Corona-Virus da... Überall nur noch Panikmacherei und Hamsterkäufe 🙄.....pffff sag ich da nur.
    Mir kann nichts passieren...


    Ich trage ein T-Shirt mit Chuck Norris Bild. 😎✌️... Schach matt gegen Coronavirus


  • Live habe ich so ein Event noch nie besucht (warum auch?) und im Stream habe ich nach spätestens ein paar Minuten eine derart hohe Melatonin-Ausschüttung, dass ich mit dem Wachbleiben raufe. Einzig die Vorstellung des iPhones im Jahr 2007 durch Steve Jobs war noch spannend und wurde seinem Namen gerecht. Heute werden 2 oder 3 angebliche Verbesserungen auf Spielfilmlänge ausgedehnt und wie eine klassische Oper uraufgeführt.

    Von solchen Hymnen ohne Boden halte ich nicht viel, verpuffen sie doch viel zu schnell. Aber solche Veranstaltungen sind ja eher für die Presse gedacht, bzw sollen sie bewirken, dass die Geräte auf allen möglichen Plattformen in aller Welt gelobt werden.

    Wenn Huawei mit einem eigenen Betriebssystem dahergekommen wäre, wäre es ein interessantes und gerechtfertigtes Event gewesen.


  • Ich mochte noch nie diese großen und sektenähnlichen Veranstaltungen, wo sich selbst beräuchert wird, wie toll der Hersteller ist.
    Lieber Hands-on im Netz und natürlich hier bei APit 😉


  • Für uns Käufer ist es egal wo und wie es präsentiert wird. Schlussendlich erfährt man es ja sowieso nur aus den Medien. Hauptsache es wird vorgestellt.


  • HEB vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Darauf sollte man sich jetzt bei allen Veranstaltungen einstellen. Denke mal das sich die Lage ab Mai dann etwas entspannt bis zum Herbst.


  • Ach, vermutlich eh sinnvoller.

    Sarah


    • Ich bin auch der Meinung, dass es so sogar besser ist und man es in Zukunft immer so machen sollte. Worin soll der Vorteil bestehen, wenn sich hunderte Journalisten in einen großen Raum quetschen. Ich bezweifle stark, dass die die hinten sitzen noch einen guten Blick haben. Da sieht man online sicher oft besser und wenn dann in mehreren Städten dafür vor Ort Pressegeräte zum Ausprobieren bereit gestellt werden, ist das ebenfalls ein großer Vorteil. Die Leute müssen nicht so weit anreisen und da weniger Leute auf einmal vor Ort sind, bleibt auch mehr Zeit für den Einzelnen, die neuen Geräte anzuschauen und zu testen.
      So schön ein Kurztrip anfänglich vielleicht auch mal ist, da die Präsentationen meist in den gleichen Städten sind, wird das sicher auch bald langweilig. Daher erscheint es mir persönlich eher von Vorteil, wenn die Präsentation jetzt immer online gemacht werden.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Die Journalisten dort berichten aber in der Regel live und so erhöht man quasi indirekt das Publikum. Ist einfach ein Teil des Marketings. Wenn es nichts bringen würde, würden es wohl kaum so ziemlich alle Hersteller machen und teils Millionen in solche Events buttern ^^


      • Naja irgendwie werden halt Journalisten, "Fans" etc. eingeladen um so eine Halle voll zu bekommen und sich selbst zu feiern. Immer schön zu sehen, wenn dann Pausen gemacht werden und der erhoffte Applaus ausbleibt. Berichten können sie auch vom Stream. Irgendwie wollen Huawei und Co halt nur machen, was Apple macht.
        Wobei, Microsoft hats eigentlich mehr drauf:

        www.youtube.com/watch?v=dbCmnRztK1Y
        www.youtube.com/watch?v=ojP0BO6H4Qc

        Wenn Huawei so eine Show abliefert, dann gerne wieder als Großveranstaltung. Trotzdem spricht noch immer alles dagegen, wegen so etwas zu fliegen.


      • Die mediale Aufmerksamkeit ist aber ungleich höher als wenn du nur einen Stream zeigen würdest, über den man dann berichten kann. Außerdem kannst du live die Leute viel eher für etwas begeistern, was sie im Stream vielleicht gerade noch zur Kenntnis nehmen würden.

        Sarah


      • Stimmt natürlich, wenn die Leute vor Ort sind, kann man sicher sein, dass sie sich ganz auf das Event konzentrieren und hoffentlich begeistert darüber schreiben. Bei einem Stream machen sie vielleicht was anderes nebenher und sind daher kaum mitzureißen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!