Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 18 mal geteilt 11 Kommentare

Huawei Mate 10: Drei Versionen und erste Specs geleakt

Am 16. Oktober ist es soweit: Dann zaubert Huawei das Mate 10 aus dem Hut. Bis dahin gilt das Gesetz der Branche: Leaks verraten schon im Vorfeld so manches Detail über das Mate 10. Nun hat Evan Blass einige Informationen über drei Smartphones veröffentlicht, die die Mate-10-Reihe ausmachen werden.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
519 Teilnehmer

Blass verrät in einem Artikel bei Venturebeat, dass Huawei drei Smartphones im Umkreis des Mate 10 vorbereite. Deren Codenamen seien Marcel, Blanc und Alps. Marcel ist der Codename des Mate 10, zu dem es aber in Blass Artikel keine weitergehenden Informationen gibt.

Codename Blanc: Huawei Mate 10 Pro

Hinter dem Kürzel Blanc versteckt sich offenbar das Huawei Mate 10 Pro. Dieses wird mit dem jüngst angekündigten Kirin 970 erscheinen. Das 5,99 Zoll IPS-Display habe eine Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln. Damit reiht sich Huawei in die Riege der Hersteller ein, die ein Seitenverhältnis von 2:1 verwenden - höchstwahrscheinlich dafür, die Ränder um das Display herum zu minimieren. 

Das Huawei Mate 10 Pro sei 7,5 Millimeter dünn und trotzdem werde der Akku eine Kapazität von 4.000 mAh aufweisen. Erneut wird Huawei eine zusammen mit Leica entwickelte Dual-Kamera einsetzen, mit Bildsensoren von 12 und 20 Megapixeln. Optische Bildstabilisierung und eine Blendenzahl von f/1.6 stehen auf der Habenliste. Die Selfie-Cam löst mit 8 Megapixeln auf. Als Speicherausstattungen soll es bei 6 GByte Arbeitsspeicher 64 GByte und 128 GByte geben.

AndroidPIT huawei mate9 0422
Huawei setzt die Zusammenarbeit mit Leica fort (im Bild: Huawei Mate 9) / © AndroidPIT

Codename Alps: Ein drittes Mate 10

Huawei wird der Mate-10-Reihe offenbar ein drittes Smartphone spendieren. Evan Blass hat unter dem Codenamen Alps einige vage Informationen erhalten - und die deuten auf ein Mate 10 Lite hin. Die Ausstattung soll weitgehend dem Mate 10 entsprechen, allerdings werde es an einigen Stellen Einschnitte geben. Zwar bleibt es beim Kirin 970, dafür ist aber der Arbeitsspeicher mit 4 GByte geringer und es gibt keine Option, den internen Speicher mit 128 GByte zu erhalten. Das Display fällt mit 5,88 Zoll etwas kleiner aus und setzt auf den klassischen 16:9-Faktor bei einer QHD-Auflösung.

Am 16. Oktober ist es soweit: Dann nämlich lädt Huawei nach München, um das Mate 10 und seine Abkömmlinge zu präsentieren.

Wartet Ihr schon mit Hochspannung auf das Mate 10? Was erwartet Ihr von Huaweis neuem Top-Smartphone? Lasst es uns mit einem Kommentar wissen!

Quelle: Venturebeat

18 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Woche

    "Das Display fällt mit 5,88 Zoll etwas kleiner aus und setzt auf den klassischen 16:9-Faktor bei einer QHD-Auflösung."
    Genau genommen ist es größer...
    5,99" in 2:1 ergeben 92,5 cm².
    5,88" mit 16:9 hingegen 95,2 cm².

    Finde aber cool, das Huawei einem so quasi die Wahl überlässt, ob man so ein langgezogenes Ding will oder nicht.
    Wenn man bedenkt, dass bei dem dritten Mate10 eigentlich nur der RAM etwas kleiner ist (was vermutlich niemand merken wird...) und halt "nur" 64GB Speicher (das "Arbeitstier" hat auch nur so wenig...), passt der Name "Lite" mMn eigentlich gar nicht.
    Huawei-Typisch würde ich unter einem "Mate 10 Lite" eher ein Gerät mit 720p-Screen, 3GB RAM, 16-32GB Speicher und irgendeiner MediaTek-Gurke erwarten, keinen Kirin970, QHD-Display, 4/64GB und eventuell sogar die gleiche Kamera

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich freue mich auf die Veröffentlichung und möchte festhalten, dass es hier bisher nur Gerüchte gibt, es kann also alles ganz anders kommen, vllt gibt es gar keine Light-Variante oder sie ist nicht so dolle wie man gerne glauben mag, jedenfalls hoffe ich sehr dass uns bei den zwei (oder der einen) Variante das 18zu9-Format erspart bleibt. Und für mich wäre auch super, wenn der Fingerprinter wie versprochen bei Geräten über 5,5 Zoll weiterhin auf der Rückseite liegt


  • Frk vor 1 Woche Link zum Kommentar

    ...das einzige Smartphone, das im Moment ein "Will Haben"-Gefühl bei mir auslöst :)


  • Egal was spekuliert wird freue ich mich das erste mal auf das Mate. Huaweis Anspruch ist Apple zu jagen und zu übertrumpfen. Gut das wird dieses Jahr mit dem Mate noch nicht gelingen. Aber wer weiß.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Das Display fällt mit 5,88 Zoll etwas kleiner aus und setzt auf den klassischen 16:9-Faktor bei einer QHD-Auflösung."
    Genau genommen ist es größer...
    5,99" in 2:1 ergeben 92,5 cm².
    5,88" mit 16:9 hingegen 95,2 cm².

    Finde aber cool, das Huawei einem so quasi die Wahl überlässt, ob man so ein langgezogenes Ding will oder nicht.
    Wenn man bedenkt, dass bei dem dritten Mate10 eigentlich nur der RAM etwas kleiner ist (was vermutlich niemand merken wird...) und halt "nur" 64GB Speicher (das "Arbeitstier" hat auch nur so wenig...), passt der Name "Lite" mMn eigentlich gar nicht.
    Huawei-Typisch würde ich unter einem "Mate 10 Lite" eher ein Gerät mit 720p-Screen, 3GB RAM, 16-32GB Speicher und irgendeiner MediaTek-Gurke erwarten, keinen Kirin970, QHD-Display, 4/64GB und eventuell sogar die gleiche Kamera


    • Naja , ganz so schlimm ist es ja nun doch nicht mit den Lite Modellen bei Huawei. Das P10 lite hat immerhin noch 1080p , 4GB Ram und recht ordentlichen SOC , jedenfalls kein MTK. Die Verarbeitung ist auch auf sehr gutem Niveau, kann man schon kaufen ohne sich zu ärgern. 😉


    • Hört sich wirklich recht interessant an. Hoffentlich mit IP-68 und drahtlos laden...


      • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

        IP-68 vielleicht, kabelloses Laden definitiv nicht. Dafür bräuchte es eine Glas- oder Kunststoffrückseite, mit Metall geht das nicht


  • ich hoffe das huawei das mit den pushnachrichten endlich in den griff bekommt! was man so vom mate 10 pro liest, tönt sehr interessant! im moment fühlt sich das s8/plus für mich am besten an, performance und kamera sind sehr gut. das handling für meine grossen hände ist dank des langezogenen displays top und der akku hält bei mir (ständig on screen) auch locker ein arbeitstag. mal gucken was die mate modelle dem entgegenzusetzen haben. bin gespannt!


    • Ich habe leider Gegenteiliges erfahren müssen. Mit dem langezogenen Display hat mir das Filmeschauen absolut keinen Spaß mehr gemacht. Gut das Anpassen des Bildes erfolgte i.d.R. automatisch. Man bekommt jedoch meistens nicht das gesamte Bild serviert. Gleiches konnte ich wieder bei der IFA sehen wo das gleiche Problem beim Note 8 und beim V30 zu beobachten war. Ich finde es doof, dass man links und rechts diese Balken in Kauf nehmen muss wenn man das ganze Bild sehen will. Das macht für mich diese "Innovation" zur Mogelpackung. In Verbindung mit dem schlechten Sound (Im Vergleich zu meinem Mate 9) ist bei mir dann eine Grenze erreicht wo ich mir dann verarscht vorkomme. Insofern hoffe ich dass, wenn schon 18:9 Mode wird, weitere Anpassungen i.P. Videoanpassung erfolgt. Und ganz ehrlich: Trotz einem etwas schmaler anmutendem Display muss ich immernoch zwei Hände benutzen bei einem Phablet.


  • Kommt drauf an wie Huawei den Preis für das Lite Modell gestaltet. Mir würden 4/64 GB völlig ausreichen, wegen dem 16:9 Format auch für mich interessant.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!