Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Huawei laufen die Kunden weg - aus gutem Grund
Hardware Kommentar 3 Min Lesezeit 114 Kommentare

Huawei laufen die Kunden weg - aus gutem Grund

Aktuelle Zahlen belegen, wie stark die US-Blockade Huawei schadet. In Deutschland sind die Smartphone-Verkäufe massiv eingebrochen. So leid es mir für für Huawei tut: Es gibt dafür auch gute Gründe, oder zumindest einen.

Zur Erinnerung: Donald Trump hat US-Unternehmen mehr oder weniger verboten, mit Huawei Geschäfte zu machen. Google reagierte als erstes und stellte den Android-Support ein, es folgten Microsoft, ARM und viele weitere Partner, die nun keinen Handel mehr mit Huawei treiben dürfen. Die Sanktionen betreffen die bereits ausgelieferten und momentan verkauften Geräte zwar nicht, haben den Ruf von Huawei aber bereits brutal geschädigt.

Die Konsequenz: Keiner kauft mehr Huawei-Smartphones, auch nicht in Deutschland. Anfang Mai lag Huawei bei den Verkaufsstatistiken laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) noch gut im Rennen, mehr als jedes vierte Smartphone hierzulande kam von Huawei. Ende Mai sind es gerade noch 12 Prozent - ein enorm schneller und harter Absturz. Bei Media Markt und Saturn gingen die Verkäufe von Huawei-Smartphones um die Hälfte zurück, bei Tochtermarke Honor noch immer um 40 Prozent. Aus Kreisen der Netzbetreiber ist zu hören, dass auch Firmenkunden, die Smartphones dort häufig in großen Mengen kaufen, auf andere Marken umschwenken.

Kein Android Q, kein Verkaufsargument

Das Problem sind nicht die Apps, die ja bekanntlich weiter laufen, und wohl auch nicht die Sicherheitspatches, die Huawei ebenfalls weiter verteilen will. Wer sich heute ein neues Android-Smartphone kaufen möchte oder muss, möchte sein Geld meist nicht für ein Modell ausgeben, bei dem es nach aktuellem Stand der Dinge kein Update auf Android Q geben wird. Genau das ist aber der Fall, wenn sich an der vertrackten Situation von Huawei nichts ändert. Die Hardware kann so gut sein, wie sie will, ohne Software-Unterstützung ist sie nur die Hälfte wert.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Da hilft auch die Aussicht auf ein eigenes Betriebssystem auf Basis von AOSP nicht viel, das Huawei noch in diesem Jahr als Google-Alternative auf den Markt bringen möchte. Diese Software ist derzeit noch viel zu sehr eine große Unbekannte, sowohl was die Features, Unterschiede zu Android und die App-Unterstützung anbelangt. Auch steht nicht fest, ob Huawei das neue OS auf bestehende Smartphones bringen kann und wird. Die sprichwörtliche Katze im Sack also.

Huawei hat die schlechteren Argumente

Ich rechne zwar immer noch damit, dass sich die Situation lösen wird und die beteiligten Parteien zu der Einsicht kommen, dass die aktuelle Lage keinen Gewinner kennt, auch nicht auf Seiten der USA. Der G20-Gipfel Ende Juni wäre ein guter Zeitpunkt für Gespräche zwischen US-Präsident Trump und Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping. Trotzdem ist die ungeklärte Zukunft von Huawei-Smartphones ein valides Argument, derzeit nicht zu einem Smartphone des Herstellers zu greifen.

Das soll ausdrücklich nicht heißen, dass ich persönlich davon abraten würde, sich in der aktuellen Lage ein Smartphone von Huawei zu kaufen. Angesichts der Unberechenbarkeit, mit der Donald Trump seine Entscheidungen trifft, kann ich aber jeden Handy-Käufer verstehen, der momentan auf Nummer Sicher geht und zu einer anderen Marke greift.

Glaubt Ihr, dass Huawei bald einen Ausweg aus dem Schlamassel finden wird?

Quelle: Winfuture

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Woche

    So ein Schwachsinn, ehrlich...
    Huawei ist nicht nur ein Smartphone-Hersteller. Trump interessiert sich nicht dafür, sondern für Dinge wie Abteilung von Huawei, die Funktechnologien Entwickelt und verkauft...

  • Tim vor 1 Woche

    in wie fern ist denn Huawei auf Kundenwünsche eingegangen, was Samsung, Apple und Co. nicht gemacht haben? ^^ Huawei geht mind. genauso wenig auf Kundenwünsche ein...

    Es ist nebenbei echt unschön, einen Text zu lesen, der kein einziges Satzzeichen enthält und quasi nur aus einem Satz besteht... ^^

  • Pure★Aqua ツ vor 1 Woche

    Ich sehe das irgendwie anders.
    Menschen lassen sich leicht beeinflussen & so auch dieses Mal.
    Teilweise wilde Gerüchte die besagen, aktuell könne Huawei nicht mehr mit WA, FB & Google laufen, sind es die die Menschen abschrecken.
    Androidversion interessiert doch keine Sau mehr.
    Das schlimme ist am p30 pro ändert sich einfach nichts. Alles läuft wie gewohnt, einzig die Q Version könnte gefährdet sein.
    Anstelle von Huawei würde ich auf jeden Fall klagen, das kommt Rufmord nahe bzw. ist es wie ja Zahlen belegen.

  • AndroidDev vor 1 Woche

    So ein Schwachsinn... Huawei ist einer der besten Smartphone-Hersteller und es ist echt scheiße, was dieser scheiß Donald Trump mit denen anstellt!!! Huawei hat so eine Scheiße absolut nicht verdient!!! -.-

  • Sebastian vor 1 Woche

    Warum Huawei Kunden verliert?
    Weil möchtegern Redakteure und Journalisten Quatsch schreiben, dass WhatsApp, Facebook und Ähnliches nicht laufen wird und die Laute dran glauben.

114 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der Witz an der Geschichte, sind ja die Menschen die angeblich die größten Trump Gegner sind, jetzt aber so schnell wie möglich, ihr 6 Monate altes Huawei Phone loswerden wollen. Da schüttelt man mit den Kopf weil genau darauf Trump spekuliert. Und die Menschen funktionieren ganz genau in seinem Sinne. So manipuliert man bewusst Menschen.


  • Trumptydumb flatuliert und Milliarden werden weltweit vernichtet. Dieser Mensch ist so kurz im Kopf, dass ich mir nicht vorstellen kann, ob er die globalen Auswirkungen seiner Twitterpolitik überhaupt begreift. 'America First' - kann das in seinem Sinne ausgehen? Ich glaub's eher nicht.


    • Trump denkt in alten Schmatar. Aber die Welt funktioniert zum großen Teil nicht mehr so.
      Die amerikanische Konsumwirtschaft liegt größten Teils am Boden.
      Er versucht das mit viel Gepolter und Geschrei zu übertünchen.
      Einzig die Militärwirtschaft arbeitet noch materiel im gehobenen Bereichen und beschäftigt entsprechend. Soldat wie Arbeiter meine ich damit.
      Alles andere wird keine Massen an Jobs mehr schaffen.
      Dazu kommt eben die Angst irgendwann keine Weltmacht mehr zu sein.


  • Für mich wäre es ein Grund Huawei zu kaufen weil es keine Updates mehr gibt.
    Ich habe Samsung seit dem S3 und langsam die Faxen dicke.
    Bei jedem Update macht Samsung irgendetwas kaputt und/oder löscht Funktionen.
    Z.B. wurde eine Kamera Funktion gelöscht, weil sie angeblich von kaum jemanden genutzt wird. Mal davon abgesehen das dies nicht stimmt, wie man am Aufruhr im Samsung Forum erkennen konnte, kommt auch noch hinzu das Samsung das nur wissen kann indem sie die Nutzer ausspionieren.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Mit solchen Aussagen würde ich mich zurück halten. Samsung, wie jedes andere Unternehmen, hat durchaus andere Möglichkeiten, herauszufinden, welche Funktionen die Kunden nutzen, als sie auszuspionieren. Das haben Firmen schon lange vor den Smartphones herausfinden können ;)
      Zum Thema Updates: Wie schon häufig angeführt, sollte man zwischen Feature-Updates und Sicherheits-Updates unterscheiden. Ersteres ist nicht wirklich nötig, auf letzteres würde ich nicht verzichten wollen.


      • Trump ist für mich weit ärger als die Chinesen. Die Chinesen beabsichtigen laut bisherigen Meldungen darauf die USA mit einem Lieferstop der Seltenen Erden unter Druck zu setzen man versucht noch immer eine Lösung zu finden damit der Bann gegen Huawei aufgehoben wird. Der G20 Gipfel der in wenigen Tagen startet wird Antworten bringen davor würde ich kein Huawei Smartphone verkaufen auch nicht wenn der Bann bleibt weil aktuelle Huawei und Honor Smartphones sind bei der Kamera den anderen Erzeugern mehr als 1 Jahr voraus und auch in anderen Bereichen bieten Samsung, Apple und Co nicht mehr und kosten aber weit mehr. Und das Thema Menschenrechte hat mit Smartphones nichts zu tun. Man kann nicht wegen der Trump Politik so verschiedene Themen vermischen. Ich bin nicht einverstanden was China politisch macht trotzdem werde ich mir das Smartphone kaufen das die beste Technik liefert und das sind Huawei und Honor. Sind Samsung und Co mal besser werde ich deren Smartphones kaufen. Am wichtigsten ist Akku und Kamera. Und da sind Huawei und Honor Weltspitze.


  • https://www.wiwo.de/unternehmen/it/netzausruester-huawei-verlaengerter-arm-chinesischer-geheimdienste/9647640.html

    https://m.tagesspiegel.de/politik/verfassungsschutzchef-maassen-warnt-chinas-geheimdienste-infiltrieren-soziale-netzwerke/20695978.html

    https://winfuture.mobi/news/85608

    Wenn man sich das so durch liest,
    sich die Menschenrechtssituation ich China anschaut,
    die kürzlichen Inhaftierungen und Hausverbote gegenüber ehemals aktiver und zur Zeit aktiver Menschenrechler anschaut und dann noch schnell mal einen Blick auf die Berichte von Amnesty International wirft,
    sollte man wirklich kein Chinahandy kaufen. Und schon garnicht stolz darauf sein ein solches zu besitzen.

    Da kann auch keine Vergleiche zu den USA ziehen.
    Was dort im fernen Osten passiert kann niemand akzeptieren der sich mit der Aufklärung beginnend im 17. Jahrhundert befasst hat.


    • Was hat die Situation in China mit Smartphones zu tun? Nichts.
      Du kannst gerne denken was du willst, aber es ist nicht dein Land. Du wirst da nichts bewirken & ehrlich gesagt steht uns auswärtigen das eigentlich auch nicht zu.
      Viel Spaß beim Boykottieren lol.


      • Tja, nicht sehr weit gedacht.
        Schade auch.
        Was haben Smartphones, Geldströme, und vieles andere mit Unterdrückung, Bespitzelung und Manipulation zu tun.

        Viel Spaß beim nachlesen.

        Ganz recht es ist nicht mein Land. Und trotzdem ist es mir nicht egal was mit den Chinesen dort passiert.

        Wieviele tausende Menschen mussten fliehen nach den Vorkommnissen auf dem Tian' anmenplatz.
        Wieviele 100 sind dort gestorben weil so frei leben wollen wie Europäer.

        Was hat Unterdrückung mit Technologie und deren Einsatz zu tun.
        Das fragst du wirklich?

        Und recht hast du, ich darf denken was ich will. Ich darf aber auch sagen was ich will.
        Und wer dieses in China öffentlich auf der Straße sagt und ein Plakat hoch hält, wandert ein.
        Ich danke für die Freiheit und wünsche diese auch den Chinesen.


      • @Pure★Aqua ツ Natürlich hat es auch damit was zu tun, was bedeutet Geld? Geld bedeutet Macht und je mehr man teuer an die .... Europäer verkaufen kann um so mehr Geld (Macht) hat man.


      • Natürlich die bösen Chinesen.
        Du hast nicht verstanden worum es mir geht Sandtiger.
        Huawei ist ein Unternehmen und stellt Technologie völlig legal her & wir dürfen sie kaufen. Jetzt kommst du um die Ecke und meinst man dürfe nichts von da beziehen am besten. Na fein zieh es mal durch & da wirst dich wundern wer dort alles produziert usw..
        Wer denkt jetzt nicht weiter?
        Und korrigiere mich warum sollte man mit China keinen Handel treiben?
        Die fassen sich beim Wort Demokratie auch an die Birne.
        Fakt ist ich bin nur Verbraucher und wir können es niemanden recht machen.
        Kaufen wir Huawei wird gleich der Finger erhoben, man unterstützt dieses Land.
        Kauf ich Fleisch, bin ich auch dran.
        Kauf ich Auto mit vermeintlich besserer Technik bin ich auch gleich im Fokus der Ökos.
        Benutzt man WA /FB wird man auch gleich belehrt.
        Könnte endlos so weiter machen, aber hauptsache DU hast weit genug gedacht.


      • Als Verbraucher ist man nicht das arme Opfer welche konsumieren muss was kommt. Und schon garnicht möglichst viel, billig und kontinuierlich.
        Und ja der erhobene Finger ist nicht immer ungerechtfertigt.
        Denn auch im eigenen Handeln ist man für seine Mitmenschen mitverantwortlich.
        Erst recht dann wenn andere nicht für sich einstehen können. Aus welchem Grund auch immer.

        Aber mit der Einstellung, ich bin nur ein armer Verbraucher, ich kann sowieso nichts ändern öffnest du Tür und Tor für diejenigen welche gerne ausbeuten und übervorteilen.

        Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
        Wer schlechtes tut, ist schlecht.


      • Haha na klar und jetzt noch alles verdrehen.
        Hab ich irgendwie erwähnt das es billig sein soll? Nein.
        Aber es gibt Menschen so wie dich, die alle wegen jeden Scheiß kritisieren & mahnen, das einen der Kamm anschwillt.
        Geh doch auf die Strasse, stell Schild davor und verbesser die Welt.
        Ich verhalte mich solange brav & konsumiere nur das was ich wirklich brauche & auch will, ohne das mir jemand auf den Sack dabei geht.
        Bekehren wirst du mich nicht, das hat schon Kirche vergeblich versucht. 👍


      • Wo genau ist Dein Problem? Das sich jemand Gedanken macht über Menschenrecht, die Du natürlich alle nicht haben möchtest? Oder wo genau liegt das Problem? In der allgemeinen Klarheit das Geld Macht bedeutet, oder wo? Ich kann das jetzt nicht ganz nachvollziehen. Ja wenn ich die Wahl habe zwischen billig aus China (teilweise wirklich von Kindern produziert) und etwas teuer aus z.B. Deutschland, dann kaufe ich aus Deutschland (und damit ich gleich die Frage abwenden kann, nein ich verdiene nicht Unmengen an Geld, nein ich kann auch warten wenn ich was möchte und spare es mir notfalls auch über Jahre zusammen) damit kann ich dann auch sicher sein das ich eventuell was für den Erhalt von Arbeitsplätzen in unserem Land mit beigetragen habe. Wem das alles aber total egal ist und nur nach dem Motto Geiz ist geil lebt, nun dann soll er aber auch dann wenn er Ihn mal brauchen sollte den Service oder eventuell im alter die Pflege bekommen frei nach dem Motto "Geiz ist geil" und bitte dann nicht sich beschweren wenn z.B. mal eine Reparatur länger als 14 Tage oder 3 Wochen dauert. Das ganze heißt in meinen Augen mitdenken, nicht nur von 12Uhr bis Mittags sondern auch mal ein bis zwei Tage weiter denken.


      • H.E. bitte lies einfach mal richtig. Nie hab ich behauptet etwas billig zu wollen, also stellt es nicht so hin. Ich hab lediglich festgestellt dass man es Menschen wie Sandtiger net recht machen kann.
        Teure Sachen wie auch billige stammen aus China & Co, was es fast schon schlicht unmöglich macht ein Smartphone zu finden was man kaufen kann ohne Sandtiger auf die Barrikaden zu bringen.
        Ich kaufe das was ich will & das hat nichts mit fehlenden Umweltbewusstsein zu tun, sondern ist mein freier Wille.
        Davon mal abgesehen, achte ich schon auf Umwelt auch der Mist wird hier scheinbar verdreht von euch beiden.
        Einfach mal an eigene Nase packen, dann auf andere zeigen.


    • Ich wusste es schon immer, Präsident Trumps Handeln ist rein humanitärer Natur. 😁


      • Nein, sie geostrategischer Natur.

        Und die Reichen bitteschön zuerst.


      • Genau, und deswegen kaufst du lieber Geräte von Unternehmen, die zur Profitmaximierung in China fertigen lassen, ohne auch nur den Hauch eines Gedanken daran zu verschwenden, wie es um die dortige Menschenrechtslage bestellt ist etc., verstehe schon.


      • @Samson: Tust Du ja auch oder hast Du diesen Post per Brieftaube in die Redaktion geschickt ?
        Ich lache mich echt kaputt über einige Posts hier. Die einen glauben sie könnten Trump stürzen indem sie ein Huawei Smartphone kaufen, andere meinen mit nem Apple Gerät würden sie die Menschenrechte in China voranbringen ( Achtung Spoiler : Apple lässt beim chinesichen Ausbeuter Foxconn bauen, der nicht unbedingt für beste Behandlung der Angestellten bekannt ist ).
        Die schlechte Nachricht : Irgendwie fast alles was einen Stecker hat könnt ihr ab sofort im Regal lassen, denn irgendwer aus China hat für Dumpinglöhne daran zu tun gehabt.

        Das einzige das wir hoffen dürfen, ist das America First Mr. Trump auf die Füsse fällt vor der Wiederwahl ! Da sind aber andere Mächte von Nöten, da macht hier keiner Weltpolitik wenn er ein Smartphone kauft oder nicht.

Zeige alle Kommentare