Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 28 Kommentare

Huawei bringt Falt-Smartphone zum MWC 2019

Auf dem MWC 2019 steht uns Großes bevor, denn Huawei wird diesmal die Bühne auf der Messe in Barcelona nutzen, um sein erstes faltbares Smartphone mit flexiblem Display vorzustellen.

Bei der privaten Demonstration des Falt-Smartphones zeigten sich die Vertreter der Provider überrascht davon, wie marktreif der Prototyp bereits wirkt. Das Falt-Smartphone von Huawei wird im zusammengeklappten Zustand ein 5-Zoll-Display besitzen, das aufgeklappt zu einem 8-Zoll-Bildschirm anwächst.

Sogar ein Foto des mutmaßliche Falt-Smartphones von Huawei kursiert bereits, es sind aber Zweifel angebracht, was die Echtheit angeht. Die Notch im Display, die links im zusammengeklappten Zustand noch zu sehen ist, ist rechts verschwunden. Da die Knöpfe rechts am Rand aber an der selben Stelle sind, kann es sich bei dem zweiten Bild auch nicht um die Innenseite handeln. Trotzdem: So oder ähnlich wird das Falt-Smartphone aussehen.

gsmarena 001
Sieht so Huaweis Falt-Smartphone aus? / © ETNews

Ganz gesichert ist der Zeitplan von Huawei aber wohl noch nicht. Auch für den MWC 2018 gab es zunächst große Pläne, man wollte das Huawei P20 Pro in Barcelona vorstellen. Dann musste der Launch aber einige Wochen nach hinten verschoben werden, stattdessen wurde "nur" das MediaPad M5 gezeigt. Gewinner der ganzen Angelegenheit: Samsung, die mit dem Galaxy S9 die große Bühne für sich allein hatte.

Wir freuen uns jetzt schon auf den Mobile World Congress - Ihr auch?

Via: GSMArena Quelle: ETNews

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Woolf vor 3 Wochen

    Ich versteh's nicht. Erst schreit jeder nach richtigen Erneuerungen und mit faltbaren Displays gibt es die erste richtige Innovation seit Jahren. Dafür heulen sich alle in den Kommentaren aus, wie unnötig so etwas ist. Was wollt ihr bitte haben??

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Natürlich sind die Fotos nicht echt. Sie sind aus einem Konzeptvideo von Techconfigurations, dass aus Patentangaben erstellt wurde. Also reine Spekulation, nichts Offizielles. https://www.huaweiblog.de/news/huawei-mate-x-faltbares-smartphone-kurz-vor-release/


  • War nicht auch ein sehr wichtiger Aspekt bei faltbaren Displays das diese Bruchsicher sind wegen der weichen Flexibilität? Also so ein wirklich bruchsicheres Display, das plan ims Gehäuse verbaut wird wäre mir viel lieber als ein Smartphone das ich der Faltbarkeit wegen mit meiner Tageszeitung verwechseln kann.


    • warum faltbar ? Gab es da nicht mal die Idee einrollbar als Stift zu bauen ? sprich seeeehr schlankes Display auf nem Stift, ausrollbares Display zur Anzeige und Arbeit etc.

      aber eben.. wird erst mal Nische und damit Forschungsobjekt bleiben

      die Idee von Lenovo mit dem integrierten Beamer oder ggf als Aufsatzmodul mit Zusatzakku was auch immer, fänd ich eher spannend


  • In 2 bis 3 Jahren haben wir alle so ein Ding. Garantiert 😎


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ist bei Tablets auch nicht so, also ich hier nicht von "garantiert" sprechen ^^ Ich denke mal, solche Falt-Geräte werden eher eine Art dritte Kategorie neben Tablets und Smartphones.


      • Ich glaube sogar, das bleibt Nische. Ich fürchte, jetzt ist das Thema ganz groß, weil es einen Wettlauf gibt, wer zuerst damit auf den Markt kommt und dann ziehen noch alle nach und wir haben, ein, zwei Jahre einen Hype, der dann aber dramatisch abfällt. Ähnlich wie bei 3D, sowohl im Kino als auch noch mehr bei Fernsehern. Der Mehrwert im Vergleich zum Preis wird die meisten Kunden abschrecken. Faltbare Displays haben Zukunft, aber nicht bei Smartphones.


  • Natürlich ist es wieder Huawei, die sich schnell, schnell noch nach vorne drängen müssen, um ja erster zu sein. Ist ja nicht das erste Mal. Und ausgereift wird es wieder nicht sein. Höchst albern und lächerlich!!


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Und wie bei so vielem anderen zuvor werden sie es bestimmt schon nach dem ersten Gerät wieder einstellen und nicht weiterentwickeln. Ziemlich genau wie bei Force Touch, bei dem Huawei ja ein ganz großes Maul hatte, weil sie es noch vor Apple in einem Smartphone hatten.


    • Und ausgereift wird es wieder nicht sein. Höchst albern und lächerlich!!

      Leider wie bei allen Herstellern. Auch bei Apple.


  • So faltbar wie ein Taschentuch, wäre das Must -Have -Smartphone 😎🤳


  • Ich versteh's nicht. Erst schreit jeder nach richtigen Erneuerungen und mit faltbaren Displays gibt es die erste richtige Innovation seit Jahren. Dafür heulen sich alle in den Kommentaren aus, wie unnötig so etwas ist. Was wollt ihr bitte haben??


    • "Was wollt ihr bitte haben??"

      -Akkulaufzeit mindestens 2 bis 3 Tage bei einem normalen Gerät, also nicht so ein 10000mAh-Klopper mit Witz-Hardware.


      • Dann kauf dir ein Nokia 3310


      • @Dennis R. Keine Witz Hardware.


      • Akkulaufzeit von 2 bis 3 Tagen wäre toll und das wissen auch die Hersteller aber da fehlt halt DER Durchbruch, mit einer gänzlich neuen und besseren Akkutechnologie aber die wird, wenn überhaupt noch Jahre auf sich warten lassen. Es kann sich aber kein Hersteller erlauben, so langen keine Neuerungen zu zeigen. Also macht man, das was möglich ist.


    • Klinke, keine Notch, guter Akku, griffige Rückseite möglichst aus hochwertigem Kunststoff, 16 :9. Sonst noch Fragen, Herr Woolf? Der Faltunsinn reizt mich überhaupt nicht.


      • @Tenten, das wäre genau das galaxy Note 4. 😊 Das gute am Note 4 war, das man daraus wirklich einen 10000 mAh Akkuklopper machen konnte. Das je nach Bedarf und mit Highend Hardware. (gemessen an 2014)


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Nicht jede Innovation ist etwas, worüber man sich freuen muss... "Innovationen" gibt es auch heute noch bei fast jedem neuen Smartphone. Nur sind das halt oft Kleinigkeiten (Reverse Charging, variable Blende usw.).
      Nur weil das jetzt etwas neues ist, heißt das nicht, dass ich es feiern muss, wenn ich vorher kritisiert habe, dass es wenig Spannendes gibt...

      Ich für meinen Teil würde mich allein schon darüber freuen und es weit aus mehr feiern, wenn die Hersteller endlich aufhören, Funktionen zu entfernen und die Geräte anfälliger zu gestalten.


      • Genau, die Menschen übersehen oft die Innovation, die nicht gleich ins Auge springen. Allein schon was sich dieses Jahr bei den Kameras getan hat, die Fertigungstechnik der Prozessoren ist bei 7nm angekommen, Schnellladetechnik hat einen weiteren Sprung gemacht, Displays werden von Jahr zu Jahr besser (wenn sie keine Fehler haben wie es beim Mate 20 Pro vorgekommen sind), Fingerabdrucksensor unterm Display, 3d Face unlock... Die nächste Innovation steht schon bereit, der Nachfolger von UFS 2.1 der nochmal deutlich an Geschwindigkeit zulegt.. Kameras werden uns weiter verblüffen mit noch besserer Qualität bei Nacht, Zoom und Weitwinkel werden verfeinert...
        Innovationen müssen nicht unbedingt immer was völlig neues sein, sondern können auch vorhandenes weiter stark verbessern, wo man vorher dachte das geht gar nicht mehr.

        Sarah


  • Irgendwie ist die jetzige Zeit schon sehr trostlos im Smartphone-Segment...

    Da Edges, Notches, x-fach Kameras auch keinen mehr so richtig hinterm Ofen hervor locken, kommen jetzt solche "Innovationen" nach vorne.

    So doof und sinnlos, dass ich das schon wieder lustig finde...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern