Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

HTC U11 Test: Die erste echte Alternative zum Galaxy S8

HTC U11 Test: Die erste echte Alternative zum Galaxy S8

Das HTC U11 ist da und schickt sich an, dem Samsung Galaxy S8 den Android-Thron streitig zu machen. Die Zutaten: Starker Prozessor, neue Bedienoption Edge Sense, guter Sound und schickes Design. Doch reicht das, um HTC an die Spitze zu führen?

Bewertung

Pro

  • Kamera
  • Performance
  • Sound
  • Edge Sense
  • Dual SIM

Contra

  • Großer Rahmen
  • Helligkeit
  • Kein 3,5-mm-Klinkenanschluss

HTC U11: Preis und Verfügbarkeit

Das HTC U11 wird schon bald in Deutschland zu kaufen sein. Als offiziellen Termin hat HTC den 1. Juni festgelegt. Der Preis für das neue Android-Smartphone liegt bei 749 Euro ohne Vertrag. Damit ist das HTC U11 günstiger als das Samsung Galaxy S8 und liegt in Sachen UVP auf einer Höhe mit dem LG G6. Das G6 ist mittlerweile allerdings bereits im Preis gesunken und schon für unter 600 Euro erhältlich.

Das neue HTC U11 wird zum Start in drei Farben - Blau, Azurblau und Schwarz - erhältlich sein. Später werden Weiß und Rot folgen.

AndroidPIT HTC U 4629
Das HTC U11 wird zunächst in drei Fraben erhältlich sein, Weiß und Rot folgen später. / © AndroidPIT

HTC U11: Design und Verarbeitung

Das neue Top-Smartphone der Taiwaner zählt zu den auffälligsten Smartphones des Jahres 2017. Mit seinen auffällig gebogenen und gefärbten Glasflächen zählt das HTC U11 zu den Hinguckern unter den aktuellen Smartphones - zumindest in der Oberklasse sind die Zeiten von langweiligen, schwarzen Plastikklötzen lange vorbei. Das Schutzglas über dem Display (Gorilla Glass 5) geht ebenso fließend in den schlanken, symmetrischen Rahmen aus Aluminium wie das Glas auf der Rückseite (Gorilla Glass 3).

AndroidPIT HTC U 11 4614
Die schimmernde Rückseite. Unten befindet sich eins der insgesamt vier Mikrofone. / © AndroidPIT

Die hintere Abdeckung schillert und schimmert wunderschön und sieht sehr beeindruckend aus - so lange man immer fleißig die Fingerabdrücke abwischt, die sich hier ziemlich schnell ansammeln. Immerhin: Zum Schutz legt HTC eine durchsichtige Hülle mit in die Box.

Mit nur 7,9 Millimeter ist das HTC U11 durchaus flach. Ein Umstand, den man über die anderen Ausmaße nicht unbedingt behaupten kann. Mit seinem 5,5-Zoll-Bildschirm kommt das neue HTC-Flaggschiff auf eine Höhe von 75,9 mm. Dieses Maß ist glücklicherweise nicht so dramatisch wie zum Beispiel bei einem Sony Xperia XZ Premium mit 77 mm oder einem iPhone 7 Plus mit schlappen 77,9 mm. Das Handling mit einer Hand ist aber ohnehin nicht ganz einfach, wie bei vielen Smartphones mit 5,5-Zoll-Bildschirm im 16:9-Format.

AndroidPIT HTC U 11 4597
Der Rahmen erinnert uns etwas an das Galaxy S8, der Bildschirm ist hier aber flach. / © AndroidPIT
AndroidPIT HTC U 11 4664
Der Slot für SIM- und SD-Karte befindet sich oben. / © AndroidPIT

Leider steht auch bei diesem Smartphone die Kamera etwas über das Gehäuse hinaus. Dies fällt aber wirklich erst auf, wenn man das Smartphone flach auf eine ebene Fläche legt. Mit 169 Gramm Gewicht ist das HTC U11 nicht gerade ein Leichtgewicht. Es liegt aber trotzdem gut in der Hand, vor allem weil es keine harten Kanten gibt. 

AndroidPIT HTC U 11 4685
Die Rahmen sind HTC-typisch recht groß geraten. / © AndroidPIT

 Powerbutton und Lautstärkewippe befinden sich an gewohnter Stelle und sind einfach zu betätigen. Das HTC U11 ist IP67-zertifiziert und trotzt so Wasser und Staub (bis zu 1 Meter und 30 Minuten unter Wasser). Der Schlitten für die SIM-Karte ist ein Hybride und kann entweder eine zweite Nano-SIM oder eine MicroSD-Karte aufnehmen. Insgesamt befinden sich vier Mikrofone im neuen HTC-Smartphone: Eines auf der unteren Rückseite, eines oben auf der Front, eines im unteren und eines im oberen Rahmen. Vorsicht ist beim Aufnehmen von Videos geboten, da man schnell eines der Mikrofone abdeckt.

Nach den Eindrücken der Bildschirme des Galaxy S8 und LG G6, die mit aberundeten Ecken ausgestattet sind, wirken die harten Kanten des HTC U11 wie etwas aus einer vergangen Zeit. Technologisch gehört es zu den forgeschrittensten, neben dem des Sony Xperia XZ Premiums, aber optisch wirkt es wie etwas, das wir schon lange kennen.

u11 xzp s8 g6
Die vier glänzenden Stars der Android-Welt. / © AndroidPIT

HTC U11: Display

Das 5,5 Zoll große Display des HTC U11 löst mit QHD, also 2.560 x 1.440 Pixel, auf. Damit kommt der Bildschirm des HTC U11 auf eine Pixeldichte von 539 ppi, das reicht locker für eine knackscharfe Darstellung. Bei schwarzen Hintergründen macht das HTC U11 schnell klar, dass es kein OLED-, sondern ein LCD-Display hat.

Aus diesem Grund sind die Farben nicht ganz so hell, aber sie beachten sehr gut die natürlichen Kontraste und Farbtemperaturen. Die Blickwinkel könnten etwas besser sein, wodurch das Display aus manchen Winkeln etwas verdunkelt wirkt. Wenn das Smartphone in der Hand bedient wird, fällt das aber nicht weiter auf.

AndroidPIT HTC U 11 4601
Die Schwarzwerte sind nicht besonders gut. / © AndroidPIT

In direktem Sonnenlicht muss das Display auf die höchste Helligekeitsstufe gestellt werden. An sehr hellen Tagen fehlt manchmal eine etwas höhere Leuchtkraft. Die Bedienbarkeit ist aber immer gegeben. Der Bildschirm des HTC U11 ist sehr gut und zeigt, dass der Hersteller in diesem Bereich klare Fortschritte gemacht hat.

Die Rahmen, die den Bildschirm umschließen, sind recht groß. Die seitlichen Ränder sind knapp 3 mm breit, wohl um die Rundung des Rahmens zu unterstützen. Das ergibt ein Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von 71,4%, zwar nicht so schlecht wie beim iPhone (~ 67,7%), aber bei weitem nicht so gut wie beim Galaxy S8 (~ 84%).

AndroidPIT HTC U 11 4677
Das HTC U11 hat einen wirklich guten Bildschirm. / © AndroidPIT

HTC U11: Besonderheiten

Das HTC U11 wird hauptsächlich über den Touchscreen bedient - klar, das ist ja bei allen Smartphones so. HTC hat allerdings eine Alternative in dem U11 untergebracht: Edge Sense. Der Rahmen des Smartphones reagiert an der unteren Hälfte an beiden Seiten auf Druck.

Das HTC U11 erkennt, wenn Ihr an den unteren Hälfte der Rahmen drückt. Es unterscheidet zwischen einfachem und langem Druck und kann so verschiedene Funktionen ausführen.

AndroidPIT HTC U 4753
Nehmt das Smartphone in die Hand und startet eine Aktion. Die blauen Reaktionen an den Seiten zeigen die Wirkung Eures Drucks. / © AndroidPIT

Technisch funktioniert Edge Sense laut Hersteller über Sonar und unter Wasser ebenso wie mit Handschuhen. Beim ersten Einrichten muss der Anwender die eigene Druckstärke festlegen. Das soll ungewollte Bedienungen verhindern.

HTC Edge Sense könnte einer der nützlichsten Innovationen der letzten Jahre sein

In den Einstellungen könnt Ihr die Funktionen selbst festlegen. Sowohl für den langen Druck als auch für den kurzen könnt Ihr Aktivitäten auswählen. Zur Auswahl stehen die folgenden: Startet die Kamera und schießt ein Foto oder startet eine Videoaufnahme, aktiviert den Google Assistant, macht einen Screenshot, aktiviert die Taschenlampe, startet eine Audioaufnahme, startet HTC Sense Companion, schaltet den Wifi-Hotspot ein und aus oder startet eine App Eurer Wahl.

AndroidPIT HTCES options
Die Einstellungen von HTC Edge Sense. / © AndroidPIT

Meiner Meinung nach gehört HTC Edge Sense zu besten Innovationen, die wir im Jahr 2017 bisher gesehen haben. Es funktioniert mit all den aktuell vorhandenen Optionen sehr zuverlässig. Ich finde es sehr praktisch und vor allem die Möglichkeit, in der Kamera-App direkt ein Foto auszulösen ist sehr angenehm. Ich hoffe, dass HTC die Funktionalität noch weiter ausbaut und Edge Sense auch für Dritt-Anbieter-Apps freischaltet. 

AndroidPIT HTC U11 Edge Sense camera
Auch die Kamera-App setzt Edge Sense ein. / © AndroidPIT

HTC U11: Software

Bei der Wahl des mobilen Betriebssystems wagt HTC keine Experimente und liefert das U11 mit Android 7.1.1 Nougat aus. In Sachen Software ist das HTC U11 also auf dem neuesten Stand. Über dem Google-System liegt die HTC Sense UI, die optisch dezent daher kommt und in Sachen Apps ziemlich sparsam ist.

Neben dem HTC-eigenen Assistenten Sense Companion wird noch die App Boost+ vorinstalliert. Dabei handelt es sich um eine typische Gerätemanagement-App, die die Akkunutzung optimieren, den Speicher bereinigen, Apps blockieren und mehr soll, die auf asiatischen Smartphones mittlerweile typisch ist. HTC hat mit HTC Help auch eine eigene App, die die Funktionalität des Smartphones testen soll.

AndroidPIT HTC U 11 4605
Das HTC U11 ist mit dem aktuellen Android 7.1.1 ausgestattet.  / © AndroidPIT

Wenn wir auf dem Homescreen nach rechts wischen, tauchen nicht die Google Now Karten auf wie in Stock Android, sondern eine Übersicht der aktuellen Nachrichten und die am häufigsten genutzten Apps. Es die Sense-Companion-Version der Google Now Karten.

Auch wenn der Hersteller aktuell noch kein Update auf Android O angekündigt hat, gehen wir stark davon aus, dass es nach dem offiziellen Launch der neuesten Android-Version nicht lange dauern sollte. HTC liefert bisher Updates verhältnismäßig zeitnah aus.

HTC U11: Performance

Mit dem Qualcomm Snapdragon 835 besitzt das HTC U11 einen der absoluten Top-Chips für Smartphones und hat mehr als genug Power, um auch in zwei, drei Jahren noch schnell genug für alle Aufgaben zu sein. 4 GByte RAM sind zwar weniger, als sich manche Fans erhofft hatten, reichen aber absolut aus.

In der unteren Tabelle seht Ihr, wie das neue HTC-Smartphone mehrere der absoluten Top-Smartphones schlagen kann, es liegt sogar etwas über dem Sony Xperia XZ Premium. Spiele laufen fantastisch. Es war das erste Mal, dass die Menüs von Need for Speed: No Limits mich nicht zur Verzweiflung gebracht haben, da sie meist sehr langsam laufen. Auch grafisch ist es das beste Smartphone, dass ich bisher in den Händen gehalten habe.

HTC U11 Benchmark-Vergleich 

 
  HTC U11 Samsung Galaxy S8+ Huawei Mate 9 Xperia XZ Premium
3DMark SlingShot ES 3.1 3.599 3.132 2.293 3.245
3DMark SlingShot ES 3.0 4.129 3.336 2.724 3.697
3DMark Ice Storm Unlimited 40.034 28.742 27.516 40.286
Geekbench Single Core 1.905 2.014 1.843 1.898
Geekbench Multi Core 6.454 6.479 5.840 6.294
PCMark Work Performance 6.787 5.094 6.350 6.338
PCMark Storage - 4.772 7.340 4.989
Google Octane 2.0 11.928 10.440 8.807 11.086

Ein kleines, aber feines Detail ist nicht ganz nachvollziehbar: Das HTC U11 besitzt kein Bluetooth 5, sondern nur Bluetooth 4.2. Das ist schade, denn wie uns der Hersteller sagte, soll die notwendige Hardware bereits in dem Smartphone stecken. Eventuell werde man Bluetooth 5 per Software aktivieren, so HTC. Erstens ist unklar, wie genau das gehen soll, und zweitens hätte man das doch auch gleich machen können, wenn die Hardware vorhanden ist, schließlich bringt Bluetooth 5 echte Vorteile mit.

HTC U11: Audio

Mit BoomSound hatte HTC vor Jahren die Messlatte für Smartphone-Lautsprecher ziemlich hoch gelegt. Auch das HTC U11 hat BoomSound-Speaker an Bord, die komplett neu entwickelt wurden. Die Sound-Designer waren von Anfang an in die Entwicklung einbezogen und durften den Innenraum des HTC U11 mit gestalten, um genug Resonanzkörper zu schaffen. Das hat offenbar gut funktioniert, denn das neue HTC-Smartphone macht ordentlich Druck, der Klang ist laut und ausgewogen.

Echten Stereo-Sound hat das HTC U11 aber nicht: Die Hörmuschel ist der Hochtöner, der untere Lautsprecher bringt die tiefen Töne aufs Parkett. Seid Ihr dem U11 sehr nah, könnt Ihr diesen Umstand durchaus auch hören, ab knapp einem Meter Entfernung ist es kein Problem mehr. Auch unter der Dusche macht das Musik-Hören mit diesem Smartphone viel Spaß, aber nehmt bitte Rücksicht auf Eure Nachbarn. Um so höher die Lautstärke, um so metallischer wird der Sound. Mehr als 75% der Lautstärke, natürlich abhängig vom Song, könnte schon zu viel sein. BoomSound bringt zwei Modi mit: Musik und Theater. Im Theater-Modus werden die metallischen Probleme weniger.

Wenn wir den unteren Lautsprecher komplett abdecken, ist fast kein Sound mehr wahrzunehmen. Ihr müsst also aufpassen, diesen immer frei zu lassen.

AndroidPIT HTC U11 Test Review Hands-on
Das HTC U11 setzt auf guten Sound. / © AndroidPIT

Gearbeitet hat HTC auch an den Kopfhörern des U11, die an sich identisch mit denen des HTC U Play und U Ultra sind. Beim ersten Einsetzen der Kopfhörer müssen diese zunächst an Euer Ohr angepasst werden. Eine Sonar-Welle misst dabei die Physiognomie Eures Ohrs, um die Frequenz daran anzupassen.

HTC bevorzugt wohl digitalen Sound und verbaut daher keinen 3,5-mm-Klinkenanschluss mehr. Dem Smartphone liegt aber ein Adapter bei, damit Ihr auch Eure schon vorhandenen Kopfhörer nutzen könnt. Auch dieser USB-Typ-C DAC produziert fantastischen Sound. Sobald er angeschlossen ist, verbraucht er auch Strom. Wenn Ihr ihn nicht nutzt, solltet Ihr also die Verbindung trennen.

AndroidPIT HTC U11 sound
Benachrichtigung, um den BoomSound anzupassen, die Soundprofile für die Kopfhörer und die Benachrichtigung, um die Geräuschunterdrückung zu deaktivieren.. / © AndroidPIT

Sowohl die Lautstärken über die Kopfhörer, über die Lautsprecher als auch über den DAC-Adapter sind mit die höchsten, die wir bisher bei einem Smartphone gehört haben. 

Das HTC U11 selbst hat vier Mikrofone an Bord, die zum Aufzeichnen von Gesprächen genutzt werden und auch den Ton von Videos zielgerichteter machen sollen. Ebenfalls wichtig sind die Mikrofone für den Sprachassistenten von Google, der auf dem HTC U11 demnächst allerdings Gesellschaft bekommt: HTC wird einige Wochen nach dem Start auch Amazon Alexa ins System integrieren. Der Nutzer soll dann selbst aussuchen können, welcher Assistent welche App oder Funktion steuern soll. Der ebenfalls vorhandene HTC Sense Companion arbeitet größtenteils ohne Sprachbefehle.

HTC U11: Kamera

Die Hauptkamera des HTC U11 hat einen 12-Megapixel-Sensor und eine lichtstarke Blende von f/1.7. HTC will die Kamera des HTC 10, die bei DxOMark einen starken Wert von 88 Punkten geschafft hat, noch einmal übertreffen. Und tatsächlich: DxOMark gibt dem HTC U11 mit satten 90 Punkten eine extrem starke Wertung. Der Laser-Autofokus wird gestrichen, dafür arbeitet das HTC U11 wie das Galaxy S8 mit Dual-Pixel-Fokus - jeder Bildpunkt dient also auch zum Fokussieren.

DxOMark hat nicht gelogen, die Kamera ist beeindruckend
AndroidPIT HTC U 11 4784
Fotos mit Edge Sense schießen. / © AndroidPIT

Das macht die Kamera des HTC U11 im Test tatsächlich rasend schnell und die neue Technologie HDR Boost erweitert den Dynamikbereich, sodass beispielsweise in hellen Bildbereichen mehr Details erhalten bleiben. Die Farben sind hell und sehr natürlich. Am meisten überrascht mich der Detailierungsgrad. Für Situationen mit schlechter Beleuchtung hat sich HTC für einen recht aggressiven Auto-Modus entschieden, der viele Details behält, aber auch für gewisses Rauschen sorgt. Auch wenn diese Entscheidung für etwas schlechtere Snapshots sorgt, können wir insgesamt deutlich bessere Bilder aufnehmen. Auch ein manueller Modus ist vorhanden, in dem wir alle Einstellungen unseren eigenen Vorstellungen anpassen können.

AndroidPIT HTC U11 camera crop
Details bleiben sehr gut erhalten. / © AndroidPIT

Videoaufnahmen sind in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde möglich, Zeitlupen in Full-HD schaffen 120 fps. Die Kamera ist mit OIS und EIS doppelt stabilisiert. Mit den vier Mikrofonen nimmt alle Umgebungsgeräusche auf, konzentriert sich aber auf den Punkt, den wir auch mit der Kamera anvisieren. Hier ist ein Beispiel von Audio-Focus

Die Frontkamera hat einen 16-Megapixel-Sensor und einen festen Fokus. Die Blende beträgt f/2.0. Auch mit der Frontkamera sind Aufnahmen mit HDR Boost möglich.

AndroidPIT HTC U11 Test Review Hands-on
Bitte lächeln! / © AndroidPIT

HTC U11: Akku

Der Akku des HTC U11 ist fest eingebaut und hat eine Kapazität von 3.000 mAh, was für einen Tag Nutzung ausreicht. Nutzt man zum Beispiel dauerhaft die Kamera, reicht der Akku für ca. 12 Stunden bei 3,5 Stunden Screen-On-Zeit. Bei moderater Nutzung mit ein paar Bildern, Spielen, Videos und viel Chat und Emails schafft das HTC U11 mehr als 20 Stunden Laufzeit mit 5 Stunden Screen-On-Zeit. Im Akku-Benchmark von PCMark kommt es auf 9 Stunden und 15 Minuten, was deutlich mehr ist als beim Samsung Galaxy S8.

AndroidPIT HTC U 11 4667
USB-Typ-C-Anschluss mit Quick Charge 3.0. / © AndroidPIT

 Dank Quick Charge 3.0 wird der Akku auch sehr schnell aufgeladen. Im unserem Test schafft das HTC U11 30% Akkuladung in 18 Minuten, für 50% braucht es 34 Minuten und für 100% 94 Minuten. Diese Zahlen sind sehr nah an den Angaben des Herstellers (50% - 30 Min, 100% - 90 Min.).

AndroidPIT HTC U11 battery
Die Akkuleistung ist akzeptabel.  / © AndroidPIT

HTC U11: Technische Daten

Abmessungen: 153,9 x 75,9 x 7,9 mm
Gewicht: 169 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (534 ppi)
Kamera vorne: 16 Megapixel
Kamera hinten: 12,2 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat
Benutzeroberfläche: HTC Sense
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Das HTC U11 ist aktuell die beste Alternative zum Samsung Galaxy S8. Es hat eine bessere Performance, genialen Sound und eine beeindruckende Kamera, die wir noch direkt gegen die des Galaxy S8 antreten lassen werden. Auch in Sachen Akkulaufzeit kann es Samsungs Flaggschiff-Smartphone schlagen, sticht aber nicht wirklich aus der Masse heraus.

Das neue HTC-Smartphone spricht vor allem Kunden an, die auf der Suche nach einem neuen Design sind, Besitzer eines HTC One-Smartphones könnten aber das schöne Metall vermissen. Für Interessenten, denen das Design des Galaxy S8 nicht gefällt, aber trotzdem hohe Performance haben möchten, könnte das neue HTC U11 die beste Wahl sein.

In Sachen Hardware und Software ist das HTC U11 auf der Höhe der Zeit, vor allem Edge Sense ist sehr praktisch. Schwächen sind rar und man kann über sie hinwegsehen. Wenn Euch das Design des HTC U11 gefällt oder allgemein nicht so wichtig ist, werdet Ihr aktuell praktisch kein besseres Smartphone finden.

AndroidPIT HTC U 11 4633
Das HTC U11 in den verschiedenen Farben. / © AndroidPIT

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Peter 20.05.2017

    Trendsetter im negativen Sinne durch Wegfall der Kopfhörerbuchse.

  • Peter 27.05.2017

    Spätestens wenn man ladet und gleichzeitig Musik hören will über Kopfhörer wird man den Klinkenanschluss sehr vermissen.

  • Björn N. 20.05.2017

    Und wieder Mal zeigt sich HTC als heimlicher Innovationstreiber und Trendsetter.

  • M. B. 17.05.2017

    Schade das HTC nun auch vom Alu- Gehäuse weg geht um ein Samtphone mit mit der "Glasknochenkrankheit" vorzustellen. Ich habe zwar noch nie ein Gerät von HTC gekauft, fand die HTC One Reihe aber immer sehr attraktiv. Ich vermute das diese Vollverglassung einfach für die Hersteller Günstiger in der Herstellung​ als gefräste Alubodys sind.

  • Conjo Man 16.05.2017

    Ziemlich kleiner Akku für ne 5,5" QHD Auflösung. Die Achillesferse m.M.n., zudem Glas vorne und hinten.

85 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich vermisse sei


  •   7
    Gelöschter Account 06.12.2017 Link zum Kommentar

    Kommt man bei intensiver Nutzung viel Whatsapp und telefonieren mit dem HTC U11 über den ganzen Tag ohne nachmittags nach laden zu müssen! Bin intensiv Mutter in also habe das Handy fast ununterbrochen in der Hand! LG snn ☺


  • Spannend, dass Samsung scheinbar immer und automatisch als Messlatte angesetzt wird. Warum kann es nicht heißen: "Das S8 wäre eine Alternativ zum HTC U11"? Endlich mal Funktionen, die den ansonsten absolut nutzlosen und nur dem "Whow-Effekt" dienenden edges einen Sinn geben. Nach mehreren Tagen Nutzung mit dem S8, dem LG G6 und dem HTC U11 kann ich absolut unfixiert von einer Marke behaupten: "Danke, HTC!"

    Frank


  •   16
    Gelöschter Account 29.05.2017 Link zum Kommentar

    Unabhängig davon wie gut das Gerät ist: der Akku geht überhaupt nicht. Vor vier Jahren hatte mein LG G2 bereits 3000 mAh. So langsam sollten sich die Hersteller mal bei 3500-4000 mAh einpendeln.


  • Da hole ich mir lieber das G6 oder jedes andere Handy


  • Hoffentlich hat der Glasgehäusewahn bald endlich mal ein Ende.
    Der breite Rand ist auf jeden Fall schon mal positiv.


  • Und wieder ein Glashandy! Wer hat das eigentlich erfunden? Nachdem ich mein S7 nun zweimal hab reparieren dürfen ist es damit vorbei. Ein Handy mit Glasrückseite kommt mir nicht mehr ins Haus. Schade, denn HTC wäre ein Kandidat für ein neues Gerät gewesen.


  • Eine Alternative, genau: inklusive "Glasknochenkrankheit".
    Rückseiten aus Glas sind für mich einfach ein Unding. Weshalb ich weiter gegen das Prinzip Design gegen Funktion und Robustheit poleminisieren werde....


  • Wäre meine Wahl um mein Z5 Compact zu ersetzen, auf Samsung kann ich getrost verzichten, macht ständig nur Probleme!


  • Großer Rahmen: Sehr positive Eigenschaft des HTC 11


  • Die Rückseite erinnert mich an mein S1. Immer verschmiert mit schon sichtbarem Leben 😉
    Sidolin regelt das.

    Ich hoffe HTC kommt irgendwann zurück zu altem "Glanz". Problem ist einfach dass sie schon zu weit raus sind. Zumindest in Deutschland. Da kann das Gerät noch so gut sein. Da müsste praktisch was ganz neues daher kommen. Meiner Meinung nach ist dies nicht die Wende. Auch wenn ich mir lieber ein anderes Szenario wünschen würde.


  • Wäre da nur nicht dieser breite "Oldschool" Rand.


  •   23
    Gelöschter Account 26.05.2017 Link zum Kommentar

    Bleibt immer die Frage wie man Alternative definiert. Wenn man auf so altbackene 0815 Gehäuse steht, mag es für Manche interessant sein. Diese Leute würden allerdings das S8 höchstwahrscheinlich von vorn herein nicht in die engere Wahl ziehen. Umgekehert genauso. Ich mag das gewisse Etwas des S8 oder auch G6, auch wenn ich nicht mit allen Details so ganz glücklich bin. Daher fällt das U11 für mich allein schon des Designs wegen durch's Raster.
    Das ist eher ne Alternative für's Sony X(Y)Z Premium, inkl. der Spiegelfunktion ;)


  • Für mich leider uninteressant, da keine Klinke mehr. Soll das der neue Weg von HTC sein? Statt dem Nutzer dieses kleine Feature zu lassen, äfft man einfach die Branchenprimusse Apple und Samsung nach.


  • Laden per Induktion möglich, wie bei Samsung?! Sonst keine Alternative (für mich).

    Tim


  •   35
    Gelöschter Account 26.05.2017 Link zum Kommentar

    Schade dass auch die rückseite aus glas besteht und nicht aus metal und auch den akku finde ich etwas mickrig aber anscheinend verbauen 2017 fast alle hersteller standard 3000mhA

    H G


    • Hast du denn Teil mit der Akkulaufzeiten übersprungen ? U11 ist besser als s8 und der ist schon ordentlich


      • S8 hat eine ordentliche Akkulaufzeit? Da ist einer ziemlich optimistisch.


      • Doch Peter nach meiner mehr als 1 monatigen Erfahrung zeigt sich das S8 (hab das Plus) einer bessere Laufzeit vorweist als zb das s7 Edge oder deutlich besser als die vom iPhone 7 plus. Besonders im Standby + always on verbraucht es nach 7 stunden über nacht NUR 1Prozent, so was hat mich echt beeindruckt! , besonders weil Wlan, Whatsapp, Facebook, Gmail... alles aktiv ist

        Gelöschter Account


      • Mein S8 hat eine hervorragende Akkulaufzeit, ich kann mich absolut nicht beschweren.

        Gelöschter Account


  • Kein Klinkeanschluss. Keine Alternative


    • Usb c bietet mehr Vorteile als 3,5 Klinke, wir befinden uns im digitale èra analoge 3,5 Klinken wird es bald nicht mehr geben.


  • Und wieder Mal zeigt sich HTC als heimlicher Innovationstreiber und Trendsetter.


    • Trendsetter im negativen Sinne durch Wegfall der Kopfhörerbuchse.


      • Der Zug des Trendsetters bezüglich des Wegfalls der Kopfhörerbuchse ist schon lange abgefahren. Da waren andere Hersteller deutlich schneller.

        DadoM


      • 3,5 Klinke war gestern im digitale èra sind analoge System den Tod nah, mit dem USB C kannst du mehr machen das zeigt HTC schon Mal ganz gut. Bald werden alle Smartphones auf dem Kopfhörerbuchse verzichten denn das ist die digitale Zukunft, verabschiedet euch vom 3,5 Klinke statt zu jammern.


      • Der Aufschrei und der Wunsch der Leute ist es die Klinke beizubehalten. Und das werden auch die meisten Hersteller so lassen hoffe ich mal.
        Weil dann kann man gleich das. Display auch weglassen. Denn man kann alles auf einem großen TV zuhause streamen, was natürlich viel besser wäre als das Mini Display am Smartphone.


      • Blödsinn, das Ohr hört analog, die Sprache ist analog. Solange man mit den Geräten telefonieren kann, werden sie auch A/D- und D/A-Wandler, und weitere analoge Komponenten wie Verstärker enthalten. Auch beim Hören mit Kopfhörer ist nur die Frage, wo der D/A-Wandler sich befindet, im Gerät selber, in einem Adapter, oder im Kopfhörer.
        Auch wer Audio digital über USB-C auskoppeln will (mit externem D/A-Wandler), muss deshalb nicht zwingend auf die Klinke verzichten. Auch am S8 könnte man einen digitalen Hörer an der USB-C Buchse anschliessen. Aber eben auch einen viel günstigeren analogen Hörer, mit Klinke, z.B. beim Sport.
        Das Weglassen der Klinke ist also nichts weiter, als ein unnötiger Verzicht, ein Vorteil ergibt sich dadurch nicht.

        Auch der oft dem externem D/A-Wandler unterstellte, bessere Klang, ist nicht per se gegeben:


        https://m.heise.de/ct/artikel/iPhone-7-nachgemessen-Audio-Adapter-liefert-schlechteren-Sound-3325932.html?wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F&wt_t=1495852058145


        Quelle: m.heise.de


    • Stereo Lautsprecher auf der Front fände ich schön wieder zu sehen

      H G


  • Schade das HTC nun auch vom Alu- Gehäuse weg geht um ein Samtphone mit mit der "Glasknochenkrankheit" vorzustellen. Ich habe zwar noch nie ein Gerät von HTC gekauft, fand die HTC One Reihe aber immer sehr attraktiv. Ich vermute das diese Vollverglassung einfach für die Hersteller Günstiger in der Herstellung​ als gefräste Alubodys sind.


    • Ist es auch Glas, gewinnt man aus Sand und davon gibt es viel im gegen Satz zu Alu. Wird aber das gleiche Geld verlangt oder mitlerweile auch mehr. Glasknochenkranktheit, der ist gut 😂👍


    • Die Glasrückseite ist für mich nach fast 15 Jahren HTC-Smartphones das KO-Kriterium. Sehr schade! Mit einem Alu-Gehäuse wäre das 11er wohl mein nächstes HTC geworden.


    • Nicht nur günstiger in der Herstellung, besonders ein erheblicher Mehreinnahmebetrag an zusätzlich verkauften Ersatzteilen.

      H G


    • Wahrscheinlich etwas günstiger aber nicht so günstig das es Metall vorgezogen wird, schau die HTC Verfahren die haben kein simples Glas drauf geklatscht.


    • " Ich vermute das diese Vollverglassung einfach für die Hersteller Günstiger in der Herstellung​ als gefräste Alubodys sind."

      Nicht nur das, ein Gehäuseschaden dürfte dem Hersteller auch sehr entgegenkommen. ^^


  • Also ich weiß nicht werde mir das Telefon demnächst mal in Natura anschauen den auf den Bildern sieht es Total Altbacksch aus. Wie die HTC´s vor 10 Jahren zumindest von hinten


  • Wie schon beim Galaxy S8 sehe ich auch hier definitiv keinen Grund, vom HTC 10 zu wechseln. Die Hersteller drehen sich im Kreis und statt wirklich wichtige Komponenten wie den Akku zu verbessern, bekommen wir immer neue Features, die zumindest mich kalt lassen.

    Langsam kommt es mir so vor, als wären wir da wirklich in einer Sackgasse angekommen.


  • Also ich weis grad nicht ob ich diese blauen Ränder auf jeden Screenshot haben möchte.


  • Zu dünn
    Zu kleiner, nicht austauschbarer Akku
    Glasrückseite
    Klinkenbuchse fehlt
    Zu hoher Preis
    Irgendwann werden auch wieder gute Smartphones gebaut


    • Na ja, marktwirtschaftlich gedacht: Es werden ja nur Smartfones gebaut, die auch verkauft werden. Indem Du wartest und nicht das kaufst, was deinen Vorstellungen am nächsten kommt, trägst Du mit dazu bei, dass mir noch Smartfones gebaut werden, Die due nicht magst. Denn Die werden ja von anderen gekauft, Also auch weiter gebaut. Ich hätte auch lieber weiter Klinke, aber HTC hat wenigstens - gegenüber Apple - was aus dem Wegfall gemacht - Umgebungsgeräuschunterdrückung und Gehöranpassung mit nem 40 Euro Kopfhörer... Und nen kostenlosen guten Adapter beigelegt...


  • das zum Thema exynos ist besser als snapdragon;)


  • Tolles Smartphone mit einer mMn. sehr gelungenen Rückseite (das Glas stört mich nicht). Einzig die Kamera hätte man schöner designen können und auch die breiten Ränder an der Front stören mich ein wenig.
    Ansonsten ist es für mich bisher das beste Gesamtpaket in 2017.


  • Ein "neues" Top-Smartphone, dass jenseits von 600€ erscheint, sollte doch bitte mit Bluetooth 5.0 ab Werk daherkommen 📲

    Das HTC 10 war bereits ein klasse Device, aber leider war der Preis recht hoch und alle haben lieber Samsung's S7/S7 Edge gekauft...

    Wünsche HTC natürlich gute Erfolge mit dem U11 und auch mal schwarze Zahlen 💶


    • Wäre schön aber so was besonderes ist Bluetooth 5.0 doch wieder nicht, selbst wenn Samsung es anbietet ist es nicht gleich Gold wert.


  • Auf Connect sieht es ein bißchen anders aus. Dort steht Gute Voraussetzungen aber zu teuer und das es schwer sein wird mit dem Gerät Erfolg zu haben.


  • Ein wirklich interessantes Gerät... wäre es, wenn es nicht die Glasrückseite hätte. Furchtbar, warum machen die Hersteller das jetzt so oft? Weil Samsung es hat? Da lobe ich mir doch mein P10 Plus mit Alu Unibody.


    • Hatte z.B. Sony ne Ewigkeit und ich glaube immernoch zum Teil, ohne große Probleme, ist außerdem nicht so ein Handwärmer wie Alu


      • "ist außerdem nicht so ein Handwärmer wie Alu"

        Stimmt ich vergaß, wenn die Abwärme im Gerät bleibt, erhöht sich die Lebensdauer der elektronischen Komponenten. ^^


    • Ist dieses Jahr eben Trend und wie alle Trends sprechen nicht alle an, HTC U ultra hat Glas verwenden bevor es Samsung und LG getan hat Samsung ist nicht das Epizentrum der Welt.


  •   21
    Gelöschter Account 16.05.2017 Link zum Kommentar

    Komisch sieht von hinten aus wie billiges Plastik und jetzt versuchen die es mit Glasgehäuse wie Samsung ne dann lieber Oneplus 3t weiterhin bestes Handy was ich bis jetzt hatte


  • Sorry, aber bin ich der einzige, der wie bei Kreide auf der Tafel zusammenzuckt, wenn im Video Juh-Elf gesagt wird... Uhh-Elf oder You-Eleven ... aber Juh-Elf... Autsch!


    • Ist doch irgendwie schön, wenn es nur so kleine Dinge sind, die dich aufregen. :)
      Bis eben hätte ich es genauso ausgesprochen. :D


  • edge sense gefällt mir. überhaupt steh ich voll auf buttonfree ;) auch xiaomi konnte mich mit seinem edge-tap (zwar um einiges eingeschränkter) überzeugen..
    freu mich schon auf komplett button- und wiredless Smartphones


  • Eine echte Alternative zu dem bisherigen.
    Leider mit Glas hinten und kleinem Akku


  • Jetzt noch ne Lite Version mit full HD, SD 660 und größeren Akku und dafür leicht dicker. Ich glaube das würde sich bei nem guten Preis sogar besser verkaufen ^^


  • Ziemlich kleiner Akku für ne 5,5" QHD Auflösung. Die Achillesferse m.M.n., zudem Glas vorne und hinten.


  • Warum alles nur aus Glas, noch so ein rohes Ei. Solange das backcover aus Glas ist, werde ich mir kein neues kaufen. Der Akku ist auch zu kleine, egal ob SD835, das display ist immer der meistverbraucher. Dank Schnellladetechnologie geht der Akku schneller kaputt. schneller landen = schneller Verschleiß. Glas ist billiger, Schnellladetechnologie ist billiger als ein akku mit 4000mA oder mehr auszubauen. Mit dem Preis hat man ein hohen umzatz und nur das zählt. Es ist alles schon so gewollt das, dass Handy nur 2 Jahre halten soll. An Glas ist nichts edel.

    P.S 3.5 klinke fehlt auch, HTC war da mal besser drauf.


  •   40
    Gelöschter Account 16.05.2017 Link zum Kommentar

    Wenn ich diese unverschämten Preise mittlerweile überall für die Geräte sehe👎🤔.......nein Danke, verzichte gerne!


    • Finde ich auch. Ich glaube dieses mal nutze ich mein Smartphone tatsächlich bis es nicht mehr geht und kaufe mir dann ein Vorgängermodell. 😂


    • Bei mir ist die Schmerzgrenze 400 Euro. Ggf. warte ich eben, bis ein P10 oder G6 auf diesen Wert gesunken ist. Dauert maximal 8 Monate. Oder schlage eben wie gerade geschehen, bei 249,– für ein Moto Z zu …


    • Warte mal auf das iPhone 8


  • Hat das U11 wie das HTC 10 Hi-Res Sound und 24-Bit-DAC?


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      16.05.2017 Link zum Kommentar

      Ja, hat es.


      • Genau, hat es. Von den Grundvoraussetzungen her, und wenn sich mein erster Eindruck im Test bestätigt, ist das U11 in Sachen Audio wirklich dick im Geschäft!


      • Danke euch beiden :-)


      • Der mitgelieferte Kopfhörer hat aber einen USB-C Anschluss, und nach anderen Berichten fehlt die Klinkenbuchse, aber ein Adapter wird mitgeliefert. USB-C kann Audiosignale aber auch analog auskoppeln, ganz wie der Hersteller das will. Ist der HiRes-DAC im Gerät verbaut, im Adapter, im Kopfhörer, oder je einer in Adapter und Kopfhörer? Vielen Dank!


      • Das müsste im Kopfhörer passieren, sonst würde das auch mit den Mikrofonen nicht passen. So viele Kabel hat USB-C nicht, das muss auf Digital umgewandelt werden nach meiner Meinung...


      • Das übernimmt der qsd835 und der Adapter konvertiert digitale audio zu analoges so viel ich weiß


      • Der beigelegte Hörer ist schon ziemlich fortschrittlich, und vermutlich rein digital. Zumindest für die akustische Gehörgangvermessung hat er ein eigenes Mikro, oder er verwendet die Hörerlautsprecher als Mikros. Diese Messwerte aber werden kaum analog zum Smartphone übertragen, dazu müssten die analogen Leitungen sonst bidirektional verwendet werden (da der USB-C Buchse dafür nur zwei Pins zur Verfügung stehen). Wie ich auf anderen Seiten inzwischen gelesen habe, enthält auch der beigelegte Adapter einen DAC. Daraus kann man dann eigentlich schon ableiten, dass das Gerät selber keinen Kopfhörer-DAC mehr enthält. USB-C hat aber Pins, die ein Hersteller nach eigenem Gutdünken auch für die analoge Signalausgabe nutzen kann, oder eben nicht. Ein Adapter könnte dann eine rein mechanische Umsetzung sein, und einzelne Hersteller (müsste jetzt allerdings selber recherchieren welche) nutzen diese Möglichkeit auch.
        Auch wenn der beigelegte Hörer in der Regel einen guten Eindruck hinterlassen hat, hätte ich es besser gefunden, wenn die Klinke geblieben wäre. Viele gute vorhandene Hörer hätten weiter verwendet werden können. Nicht in jeder Situation, z.B. beim Joggen, möchte man einen super hochwertigen und teuren Hörer verwenden. Und wenn der hochwertige Digitalhörer in so einer Situation kaputt geht, kostet es viel mehr, als einen herkömmlichen Hörer guter Qualität zu ersetzen.
        Und eine weiter vorhandene Klinke wäre in keinster Weise der Verwendung eines Hörers, wie dem beigelegten, entgegen gestanden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!