Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

7 Min Lesezeit 57 Kommentare

HTC One X9: Preis, Release und technische Daten

Update: HTC One X9 erscheint in Europa, aber nicht in Deutschland

Mit dem One A9 haben sich die Taiwaner keinen Gefallen getan. So sehr HTC das Design hervorhebt, so sehr ist es doch für die meisten Kunden nur ein iPhone-Klon mit Mittelklasse-Hardware. Und das auch noch zu einem hohen Preis. Jetzt soll das HTC One X9 alles richtig machen? Update: Das HTC X9 wird auch außerhalb Chinas erscheinen, jedoch nicht in Deutschland. Wo es erhältlich ist, erfahrt Ihr im markierten Bereich. 

Aktuelle Änderungen hervorheben

Springt zum Abschnitt: 

Anscheinend hat das chinesische Tech-Portal iMobile bereits ein HTC One X9. Jüngst hatten die Chinesen in einem mehrseitigen Bericht einen sehr detaillierten Einblick über die technischen Feinheiten des kommenden HTC One X9 veröffentlicht. Der Bericht beinhaltet auch ein Hands-on-Video, das mehr Aufschluss darüber gibt, was das X9 zu bieten hat. Ob die Informationen von iMobile der Wahrheit entsprechen, ist nicht bekannt, doch wir schauen uns die Details an.

HTC One X9: Preis und Verfügbarkeit

Preis: Das HTC One X9 wurde beim Marktstart Anfang November 2015 für 579 Euro angeboten. Sollte das HTC One X9 mehr Leistung haben als der Vorgänger, könnte das Gerät theoretisch auch teurer werden.

Verfügbarkeit: HTC gab während des MWC 2016 offiziell bekannt, dass das HTC One X9 im Februar 2016 in Europa erscheinen wird, ausgenommen ist jedoch der deutsche Markt. Im Februar 2016  soll das HTC-Smartphone außerdem in Nord-Asien, dem Nahen Osten sowie in Afrika erscheinen.

HTC One X9: Design und Verarbeitung

iMobile veröffentlichte in seinem mehrseitigen Bericht zahlreiche Bilder, die das gleiche Gerät zeigen, wie zuvor auch die chinesische Zulassungsbehörde TENAA. Laut aktuellen Infos soll das HTC One X9 mit einem 5,5 Zoll Full-HD-Display sowie einem microSD-Kartenschacht ausgestattet sein. TENAA hatte diese Komponenten bereits enthüllt, doch nun gibt es anscheinend Bestätigung. Aber auch die Panele auf der Rückseite mit der Kameralinse und dem LED-Blitz bestätigt iMobile. 

htc one x9 imobile
Sieht so das HTC One X9 aus?/ © iMobile

Noch bevor iMobile neue Details enthüllte, waren im Netz zwei unterschiedliche Farbvarianten im Netz aufgetaucht. Das von TENAA enthüllte Gerät hatte eine schwarze Vorderseite, während ein Leak von GForGames ein Gerät mit weißem Display-Rahmen zeigte. Auch iMobile enthüllte ein X9 in Weiß und ergänzte, dass es zwei Modelle geben werde, die mit unterschiedlicher Technik auf den Markt kommen sollen. Doch mehr dazu im Abschnitt technische Daten.

htc one x9 imobile microsd
Wie auch bei vorigen Leaks soll laut iMobile der microSD-Slot direkt über den Lautstärketasten auf der rechten Gehäusekante liegen. / © iMobile

Laut TENAA soll das Aluminium-Gehäuse des HTC One X9 größer sein, als das HTC One A9 und auch etwas an Gewicht zulegen. Das HTC One X9 wird demnach 153,2 x 75,9 x 7,99 mm messen und dabei 174 wiegen. Das A9 bringt es auf 143 Gramm und misst 145,75 x 70,8 x 7,26 mm.

htc one x9 leak
Diese geleakten Bilder tauchten noch vor dem iMobile-Bericht auf, zeigen jedoch ein identisches Smartphone. / © GForGames

Bereits am Design fällt auf, dass HTCs One X9 sich zumindest beim Design grundlegend von den bisherigen Modellen des Konzern unterscheidet, insbesondere auch vom Vorgänger, HTC One A9. Beispielsweise erscheinen die Ränder noch schmaler als beim HTC One A9. Laut iMobile soll das Display 80 Prozent der gesamten Frontseite einnehmen. 

HTC One X9 TENAA
Die chinesische Zulassungsbehörde TENAA ist einmal wieder früh dran und enthüllte das HTC One X9 vorzeitig. / © TENAA

HTC One X9: Kamera

"What's Next After A9?"

So lautet der Titel des jüngst aufgetauchten Teasers des HTC One X9. Der Teaser deutet sogar auf einige Details hin, die bislang nicht bekannt waren. Demnach könnte das HTC One X9 einen optischen Bildstabilisator gegen das Knipsen von verwackelten Fotos verbaut bekommen und auch das RAW-Format unterstützen.

htc one x9 teaser
Was kommt nach dem One A9? Wohl ein X9 mit optischem Bildstabilisator und Unterstützung für das RAW-Format. / © HTC

iMobile bestätigt Kamera-Features

Laut TENAA-Datenblatt soll das HTC One X9 eine 13-MP-Kamera und eine 5-MP-Frontknipse bieten. Ein jüngst geleakter Teaser (siehe oben) nannte zusätzlich einen optischen Bildstabilisator sowie die Unterstützung für RAW-Bilddateien als bereitstehende Features. iMobile bestätigt die Angaben und ergänzte außerdem, dass die rückwärtige Kameralinse in der Lage ist, 4K-Videos zu drehen.

Bildstabilisator

Beim optischen Bildstabilisator soll es sich bereits um die zweite Generation handeln, mit der Verwacklungen beim Fotografieren oder Filmen noch schneller bereinigt werden sollen. Nur 0,125 Millisekunden soll die neue Kamera-Technik brauchen.

htc one x9 camera
Der Bildstabilisator soll innerhalb von 0.125 Millisekunden Verwacklungen erkennen können und diese beheben. / © iMobile

RAW-Format

Aktuellen Gerüchten zufolge soll wohl das HTC One X9 auch das RAW-Bildformat unterstützen. Der Vorteil dabei ist, dass sich Bilder unkomprimiert speichern lassen, was vor allem die nachträgliche Bildbearbeitung begünstigt. Im Vergleich zum verlustbehafteten JPEG verbrauchen RAW-Bilder mehr Speicher, da die Daten unkomprimiert auf dem Gerät landen.

htc one x9 camera 2
CAPTION – REPLACE ME! / © iMobile

HTC One X9: Technische Daten

Welcher Prozessor?

Spekulationen beliefen sich auf zwei Prozessoren, die im X9 zum Einsatz kommen könnten: entweder ein Snapdragon 820 oder der Helio X20 von MediaTek. Qualcomm hatte den Snapdragon 820 Ende November 2015 in New York enthüllt. Der X20 wurde ebenfalls bereits vorgestellt und erste Smartphones damit sollen im Dezember 2015 erscheinen. Doch nun enthüllte iMobile, dass unter der Haube vom HTC One A9 definitiv der Helio X20 werkeln wird.

Zwei Modelle?

Laut Steve Hemmerstoffer (@OnLeaks) stünden der CPU 4 GB RAM, 64 GB oder 128 GB interner Speicher und ein Akku mit ordentlichen 3.500 mAh zur Seite. Doch diese Angaben widersprechen denen der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA und auch den aktuellen Angaben von iMobile. Dem Bericht von iMobile zufolge ist eine 4-GB-RAM-Variante ausgeschlossen, doch sollen wohl zwei unterschiedliche Modelle auf dem Markt erscheinen: eine Variante mit 2 GB RAM und eine mit 3 GB RAM. Wie schon TENAA enthüllte, soll der Akku laut iMobile 3.000 mAh fassen.

Marshmallow ab Werk?

Den Informationen von iMobile zufolge wird das HTC One X9 bereits mit Android 6.0 und Sense 7.0 erscheinen. Auf einem Screenshot ist das zu sehen. Beim HTC One A9 ist ebenfalls beides schon verfügbar.

htc one x9 imobile marshmallow
Wird das HTC One X9 mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert? / © iMobile

Das untere Bild zeigt Euch Sense 7.0. Hier sind die Symbole sehr flach dargestellt, ganz auf Material-Design-Manier. Highlight: Die Hauptstartseite lässt sich mit Sense 7.0 wohl auf den jeweiligen Standort anpassen, etwa für Zuhause oder bei der Arbeit.

htc one x9 sense 7
Laut iMobile sieht Sense 7.0 auf dem HTC One X9 so aus. / © iMobile

Konnektivität und Speicher

TENAA enthüllte, dass das HTC One X9 wohl Dual-SIM, Bluetooth, LTE und GPS beherrschen wird. Darüber hinaus soll das Gerät über einen microSD-Kartenschacht verfügen, der Speicherkarten mit bis zu 2 TB unterstützen soll. iMobile bekräftigte die Konnektivitäts-Features und ergänzte, dass sich beide SIM-Karten im Gerät gleichzeitig nutzen lassen (Dual-Standby). Bislang war auch nur von einem Modell mit 16 GB die Rede, wie auch beim One A9.

HTC One X9: Audio

Dass es die HTC-typischen BoomSound-Frontlautsprecher beim HTC One X9 endlich wieder geben wird, diese Info enthüllte Hemmerstoffer als erstes. iMobile bestätigte die Angabe und ergänzte, dass es die Lautsprecher-Ausgänge von Glaspanelen abgedeckt werden. Beim One A9 hat HTC uns dieses Feature aus unerfindlichen Gründen vorenthalten. 

htc one x9 glaspanele oben
Sowohl der Lautsprecher-Ausgang über ,... / © iMobile
htc one x9 glaspanele unten
... als auch der Lautsprecher-Ausgang unter dem Display sind mit einer Glaspanele abgedeckt. / © iMobile

Bei den Bildern fällt außerdem auf, dass die Lautsprecher-Öffnungen anscheinend von einem Glaspanel überdeckt sind. Ob es sich hierbei nur um ein Zierelement handelt oder die neuen Design-Elemente zur Klangqualität beitragen, ist nicht bekannt.

HTC One X9: Hands-on-Video

Jüngst hat iMobile ein Hands-on-Video beim chinesischen Videoportal Youku reingestellt, wo Ihr das HTC One X9 in Aktion erleben könnt. Seht selbst! Der folgende Link bringt Euch dahin: HTC One X9 im Hands-on.


Was haltet Ihr denn vom HTC One X9 bis jetzt? Wie viel würdet Ihr für das HTC-Smartphone zahlen? Schreibt es uns in die Kommentare. 

Quelle: TENAA, GForGames, iMobile

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Frank A. 14.11.2015

    20% von 200€ sollen 20€ sein?
    Bei mir sind das 40€.
    Wer so schlecht rechnen kann, der hat kein günstiges Smartphone verdient :-p

  • DiDaDo 16.11.2015

    Rechenkünste mau, Schreibkünste mau und auch das Verständnis mau, dass ein Smartphone nicht nur reine Produktionskosten hat. Mau, Mau, Miau!

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ich kann mich für HTC nur noch erwärmen wenn die Boom Lautsprecher und die 3 D Knipser wieder kommen, bei dem neuen Super Ding bin ich mir nicht so sicher


  • was soll man sehen da ist nichts


  •   13
    Gelöschter Account 16.12.2015 Link zum Kommentar

    Mich nervt ein bisschen, dass man HTc nur noch mit den Boomsoundlautsprechner mag. Ich habe sie beim M7 gut gefunden. Ab dem M8 haben sie mir nicht mehr gefallen, weil diese das Handy nur unnötig groß machen. 5 Zoll Display aber hoch wie ein Note4. Wer Musik hören will holt sich eine Stereoanlage und kein Handy. Ich fand den Ansatz mit dem a9 nicht schlecht. Jetzt muss das Konzept verfeinert werden und das nächste Teil ohne die hässlichen Lautsprecher wird ein Knaller. 5,2 Zoll, schmale Displayränder, Fingerabdruckscanner und das Handy wieder bisschen breiter und nicht ganz so hoch....das im Design des a9...und gut ist. Gute Kamera und Hardware vorausgesetzt natürlich.


    • Und GENAU weil es die Lautsprecher hat LIEBE ich es ;)
      Aber jeder hat andere Ansichten...


    • Warte... Wenn ich Musik hören will muss ich mir also nach deiner Aussage ne Stereoanlage holen?

      Sogut wie jeder hört doch hier und da Musik müssen nun alle Stereoanlagen kaufen?

      Ich höre Musik überall. Zu Hause, unterweg, bei Freunden bei fast jeder Aktivität und bei manchen Lieder will man auch mithören, dabei will ich aber auch einen akzeptablen Sound haben und kein Geräusch, dass sich ao anhört als ob man das Gerät unter Wasser hält.


  • Ich weiß ja nicht.....iwie gefällt mir die neue HTC Designlinie überhaupt nicht. Von hinten für mich typisch China-Phone ( Hab nichts gegen chinesische Handys!) und von vorne leider nicht mehr das schöne dunkelgraue Metall.
    Bis auf das dass HTC Logo jz nicht mehr so störend ist es mMn. ein totaler Rückschritt.


    • Stimmt, das Metall vorne fehlt.

      Ich find es auch immer cool, dass die Displayfolien bei HTC One Geräten schlicht Rechteckig sind.


  • Bei dem Preis den HTC dann wieder aufrufen wird laufen wieder alle weg.


  • Oh HTC. Schon wieder ein iPhone ?
    Ernsthaft?


  • "In puncto Speicher zeigen die Chinesen nur eine 16-GB-Variante des HTC One X9, der mit microSD-Karte um weitere 1 TB erweitert werden kann."
    Ein Terabyte... Bitte sagt mir das es sich dabei um ein Fehler handelt. oO


    • Theoretisch kann es bis zu 1TB erweitert werden, nur in der Praxis bis jetzt noch nicht.
      Das LG G2 kann man sogar bis zu 2TB meines Wissens erweitern.


    • Der SDXC-Standard sieht Speichergrößen bis 2 TB vor, und jedes Gerät, das diesen Standard unterstützt, sollte daher auch um maximal 2 TB erweiterbar sein. Wenn manchmal Angaben stehen wie max. 128 GB, dann vermutlich deshalb, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine größeren Karten verfügbar waren. Derzeit gibt es Micro-SDXC-Karten bis 512 GB.


      • hast Du die Micro-SDXC-Karten (512 GB) von USA importiert? bei uns in den Shops sind schon Speicherkarten bis 128 GB schwer zu finden!


  • ein Phone kostet in der Herstellung € 200 + 20% Gewinn wären demnach € 220 - würde ich dafür löhnen

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern