Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
120 mal geteilt 197 Kommentare

HTC One A9 im Test: Updates haben das Smartphone verbessert

Nachdem das HTC One A9 nach dem Verkaufsstart wenig erfolgreich war, haben es Software-Updates und Preissenkungen mittlerweile zu einem attraktiven Smartphone gemacht. Wir zeigen Euch seine neuen Stärken und die nach wie vor vorhandenen Schwächen und bewerten das Gerät neu.

Bewertung

Pro

  • Hauptkamera
  • Kamera-Software
  • Sehr wenig Bloatware
  • Volle MicroSD-Unterstützung
  • Konsequente Software-Updates

Contra

  • Schwache Selfie-Cam
  • Kurze Display-On-Time

Günstigstes Angebot: HTC One A9

Bester Preis

HTC One A9: Preis und Verfügbarkeit

Das HTC One A9 ist seit November 2015 in den Farben Carbon Grey und Opal Silver in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Der Preis (UVP) lag am Anfang bei 579 Euro, beziehungsweise 579 CHF. Im März 2016 ist der Preis bei den meisten Händlern auf deutlich unter 400 Euro gesunken. Damit kostet es ähnlich viel wie das etwas leistungsfähigere LG G4.

HTC One A9: Design und Verarbeitung

HTC kopiert das Design und die Funktionen vom iPhone 6. Seine Verarbeitung hält vielen alltäglichen Belastungen stand. Auch mehrere Monate Dauernutzung haben auf dem Fünfzöller nur leichte Gebrauchsspuren hinterlassen. Das Gorilla Glass 4 macht die Vorderseite kratzfest. Das Alu-Unibody-Gehäuse sieht gut aus und fühlt sich gut an.

HTC betont zwar immer wieder, einer der ersten Smartphone-Hersteller gewesen zu sein, der ein Vollmetallgehäuse gebaut hat und dass das HTC One A9 eine konsequente Weiterentwicklung der eigenen Designlinie sei. Trotzdem ist die Ähnlichkeit zu einem Apple iPhone 6s nicht zu übersehen. Selbst Cher Wang hat in einer internen Veranstaltung vor den eigenen Mitarbeitern gesagt, dass das neue HTC One A9 eine gute Alternative zum Apple iPhone 6s sei.

HTC One A9 back 2
Würde das HTC Logo auf der Rückseite nicht sein, dann könnte man meinen, dass hier ein Apple iPhone 6s zu sehen ist. / © ANDROIDPIT

Die weichen Rundungen des Gehäuses, die Rückseite mit den zwei eingelassenen Antennen-Abdeckungen und die leicht hervorstehende Kameralinse kommen dem iPhone 6s sehr nahe. Gut, die Kamera inklusive des zweifarbigen LED-Blitz sitzt beim HTC One A9 mittig und die Seiten sind nicht so stark abgerundet wie beim iPhone, aber das sind nur Kleinigkeiten.

HTC One A9 sim
Der MicroSD-Slot kann MicroSDXC-Karten mit maximal 2 TByte aufnehmen. / © ANDROIDPIT

Schaut man dann etwas genauer auf das HTC One A9, dann entdeckt man doch noch viele Kleinigkeiten, die das Vorbild nicht hat, oder die von HTC anders umgesetzt wurden. So ist die Seite als Kontrast zur gebürsteten Rückseite poliert. Der Ein- und Ausschalter ist geriffelt, so dass er auch ohne Hinschauen ertastet werden kann.

HTC One A9 power button
Erst auf den zweiten Blick erkennt man Unterschiede zum iPhone. Die Kanten sind poliert und der Powerbutton ist geriffelt. / © ANDROIDPIT

An der Front- und Displayseite fällt zudem der Homebutton auf, der an das OnePlus 2 erinnert. Genau wie beim OnePlus 2 (zum Test) handelt es sich um eine kapazitive Taste mit integriertem Fingerabdrucksensor. Um das HTC One A9 zu entsperren, muss nur der Finger auf die Hometaste gelegt werden.

HTC One A9 home button
Der Homebutton verfügt über einen Fingerabdrucksensor und ist kapazitiv. / © ANDROIDPIT

Verwunderlich ist, dass HTC bei der Größe des HTC One A9 nur ein 5 Zoll AMOLED-Display verbaut hat. So bleibt auf der Frontseite ein sehr breiter Balken ober- und unterhalb des Displays.

HTC One A9 screen 2
Das 5-Zoll-Display wirkt im großen Gehäuse etwas verloren. / © ANDROIDPIT

HTC One A9: Display

Das eingerahmte 5-Zoll-AMOLED-Display strahlt kräftig und hell, wie man es von dieser Display-Technologie gewohnt ist. Einige könnten sicherlich denken, dass die Full-HD-Auflösung für ein Top-Smartphone nicht adäquat ist. Für das menschliche Auge ist es jedoch fast unmöglich, den Unterschied zwischen WQHD und Full-HD auf einem 5-Zoll-Display wahrzunehmen.

HTC One A9 screen 1
Musste das sein? Breite Ränder ober- und unterhalb des AMOLED-Displays. / © ANDROIDPIT

Nützlicher als eine 2K-Auflösung auf einem 5-Zoll-Display ist da schon eher der Einsatz von Gorilla Glass 4. Dadurch soll auf lange Sicht das Display besser vor Kratzern geschützt sein. Sehr schön ist beim HTC One A9 auch, dass die Ränder um den Bildschirm und der Gerätefront abgerundet sind. Das wird im Fachjargon 2,5D-Glaskante genannt und vermittelt ein angenehmes Gefühl bei der täglichen Nutzung. Beim Wischen über den Displayrand spürt man keine scharfen Kanten, wie wir sie noch beim Xperia Z5 bemängelt hatten.

HTC One A9 screen viewing angle
Abgerundete Display-Kanten sorgen für eine angenehme Haptik. / © ANDROIDPIT

HTC One A9: Besonderheiten

Wie alle Top-Smartphones der Marshmallow-Generation, kommt auch das HTC One A9 mit dem Fingerabdrucksensor daher. Er merkt sich Abdrücke von bis zu vier Fingern und erkennt sie anschließend in allen erdenklichen Drehwinkeln, arbeitet also vorzüglich.

htc one a9 fingerprint sensor de
Einmal eingerichtet, arbeitet der Fingerabdrucksensor tadellos. (Ich habe rechts einen falschen Finger verwendet) / © ANDROIDPIT

Besonders pfiffig ist seine Unterbringung in der kapazitiven Home-Taste. Denn so entsperrt Ihr Euer HTC One A9 gleich beim Aufwecken aus dem Standby. Das Verhalten ist also genau dasselbe wie beim OnePlus 2 oder beim iPhone.

HTC One A9: Software

Das HTC One A9 ist das erste Nicht-Nexus, das mit Android Marshmallow ausgeliefert wird. Erst nach einem Update werden erste Probleme behoben: Der Akku hält länger und Abstürze werden weniger. HTC ist einer der wenigen Hersteller, der Marshmallows praktisches SD-Karten-Feature nutzt. Somit wird der Speicher vollwertig erweiterbar. HTC liefert außerdem monatliche Sicherheitsupdates.

HTC One A9 android version
In Deutschland war das HTC One A9 das erstes Smartphone mit Android 6.0, da es vor den Nexus-Geräten erhältlich war. / © ANDROIDPIT

Die Benutzeroberfläche HTC Sense 7.0 ist ein zaghafter Skin für das Android-Betriebssystem. In ihm stecken wenige funktionelle, aber vor allem äußerliche Erweiterungen. So wirken Menüs wie aus Gummi, wenn man sie über den obersten oder untersten Eintrag hinauszieht.

Erfreulich ist die Entwicklung bei den vorinstallierten Apps. HTC hat sehr viele von ihnen in den Play Store ausgelagert. So kann man künftig etwa die Kamera-App mit neuen Funktionen ausstatten, ohne auf ein großes Firmware-Update warten zu müssen.

htc one a9 software update
Software-Updates kommen beim HTC One A9 häufig und zu Eurer Freude. / © ANDROIDPIT

HTC gehört zu den wenigen Smartphone-Herstellern, die sich bereiterklärt haben, Googles monatlichem Sicherheits-Update-Plan zu folgen. Neben Sicherheits-Optimierungen arbeitet HTC auch kontinuierlich an der Verbesserung der Apps und des Betriebssystems. Falls Euch Software-Fehler im HTC One A9 auffallen, müsst Ihr nie lange auf den Patch warten.

HTC One A9: Performance

Unser erstes Testmuster hatte noch Schwierigkeiten in Sachen Leistung, Stabilität und Hitzeentwicklung. HTC hat konsequent Updates geliefert und das One A9 verbessert. Zusammen mit den Preissenkungen liegt das A9 endlich auf dem Niveau, das man von einem solchen Gerät erwartet.

HTC One A9 screen 3
Sieht aus wie ein Hero-Smartphone, oder? Ist aber keins. / © ANDROIDPIT

Im Inneren des HTC One A9 arbeitet ein brandneuer Qualcomm-Prozessor vom Typ Snapdragon 617. Dieser 64-Bit-fähige Octa-Core-Prozessor basiert auf zwei Quad-Core-CPUs ARM Cortex A53. Sie takten mit 1,5 beziehungsweise 1,2 GHz.

HTC stellt dem Prozessor in Europa 2 GByte RAM zur Verfügung. Der interne Speicher ist mit 16 GByte zunächst knapp bemessen. HTC hat jedoch Googles Adoptable Storage beibehalten. So könnt Ihr den Flash-Speicher mit einer bis zu 2 TByte großen MicroSDXC-Karten erweitern, indem Ihr ihn als internen Speicher formatiert. In unseren Messungen wurde das HTC One A9 dadurch sogar schneller.

androidpit HTC One A9 Format internal storage
Im A9 dienen SD-Karten als vollwertige Erweiterung. / © ANDROIDPIT

Während das HTC One A9 in unserem Test im November 2015 noch etliche Probleme bereitete, hat es inzwischen gute Alltagstauglichkeit erreicht. Der Akku hält länger, die Abstürze treten nicht mehr auf und die Hitzeentwicklung ist nicht mehr auffällig.

HTC One A9: Audio

Anders als bei vielen guten HTC-One-Geräten hat HTC beim A9 auf Stereo-Sound verzichtet. Der Sound klingt beim A9 blechern. HTC hat den Equalizer vergessen und verzichtet auf eine eigene Musik-App, so dass man den Sound des Gehäuse-Speakers auch nicht per Software nachbessern kann.

htc boomsound option de
Bei Musikwiedergabe mit Kopfhörer werdet Ihr über BoomSound benachrichtigt. / © ANDROIDPIT

Die mitgelieferten Kopfhörer klingen ein wenig besser. In den Audio-Einstellungen kann man den BoomSound aktivieren, der Bass und Mitten anhebt. Allerdings versumpfen dann die Höhen endgültig im Niedrigfrequenz-Rauschen. Also ist das einzige Sound-Feature wenig hilfreich.

HTC One A9: Kamera

Die Hauptkamera ist für mich das Beste am HTC One A9. Sie macht erstaunlich gute Schnappschüsse. Die Kamera-App liefert wichtige Profi-Features für die manuelle Kontrolle. Die Rohdaten-Ausgabe erlaubt eine großzügige Nachbearbeitung. Die Selfie-Cam hingegen liefert unscharfe oder auffallend künstlich nachgeschärfte Bilder und enttäuscht.

Unsere Ergebnisse mit der Hauptkamera verblüffen, denn HTC hat keine umwerfende Highend-Hardware verbaut. Die Kamera macht Bilder mit maximal 13 Megapixeln im 4:3-Format. Wer lieber im 16:9-Format aufnehmen möchte, dem bleiben noch 10 Megapixel. Die Blende gibt HTC mit f/2.0 an und zusätzlich verfügt die Kamera über einen optischen Bildstabilisator.

HTC One A9 camera flash
Wie beim iPhone von Apple steht die Kameralinse beim HTC One A9 hervor und ist mit Sapphire-Glas vor Kratzern geschützt. / © ANDROIDPIT

Der Stabilisator ermöglicht Zeitraffer-Aufnahmen aus der freien Hand mit dem Hyperlapse-Feature. Ein solches Video findet Ihr auch in der unten verlinkten Galerie.

HTC One A9 camera resolution settings
Die maximale Auflösung steht nur im 4:3-Format zur Verfügung. / © ANDROIDPIT

Natürlich zeichnet die Kamera auch normale Videos auf, diese werden in maximal Full HD aufgezeichnet und profitieren ebenfalls vom optischen Bildstabilisator. Für ambitionierte Smartphone-Fotografen hat HTC der Kamera-App noch einen manuellen Modus spendiert. In diesem Modus ist es möglich, per Schieberegler Farbtemperatur, Verschlusszeit, ISO-Wert und Belichtung selbst einzustellen.

HTC One A9 camera manual settings
Im manuellen Modus kann man per Schieberegler selbst Hand anlegen.  / © ANDROIDPIT

Der Weißabgleich erlaubt Werte zwischen 2.300 und 7.500 Kelvin. ISO reicht von 100 bis 1.600. Doch nur bis ISO 800 hält sich das Bildrauschen in Grenzen. Die Verschlussgeschwindigkeit reicht bis hinab zu 1/8000 Sekunde. Außerdem könnt Ihr den Fokus manuell festlegen.

Raw-Aufnahmen könnt Ihr im vorinstallierten Bild-Editor nachbearbeiten. Selbst in stark über- oder unterbelichteten Aufnahmen könnt Ihr so noch Details sichtbar machen, die bei JPG-Fotos verloren gegangen wären.

Auf der Vorderseite hat HTC wieder eine UltraPixel-Kamera mit 4 Megapixeln und einer Blende von f/2.0 eingebaut. In Sachen Schärfe lässt sie stark zu wünschen übrig. Die Bilder sehen teilweise verschmiert aus.

Die Farbwiedergabe beider Kameras ist jedoch großartig. Anders als die Kameras vieler anderer Hersteller gelingt es HTC, Weiß oder Hauttöne auf den Punkt zu treffen.

Unsere Bildergalerie zeigt Euch die Resultate der Kameras in voller Auflösung.

HTC One A9: Akku

Der 2.150 mAh-Akku liefert ein mittelmäßiges Erlebnis. Dauertexter, Vielfotografierer oder gar Spieler kommen mit dem HTC One A9 nicht auf ihre Kosten. Dank Android Marshmallow spart man zumindest im Standby ordentlich Strom und kann sein Handy nach sechs Stunden Pause mit fast demselben Ladestand weiternutzen. Aber wenn es zur Sache geht, macht das A9 schnell schlapp.

htc energy saving option de
HTC nutzt Android-Spar-Features. / © ANDROIDPIT

HTC setzt voll auf die Bordmittel, die Google dem Marshmallow-Update von Android beigepackt hat. Der Energiesparmodus versetzt Hintergrund-Apps in einen Ruhemodus und ab 15 Prozent werden die Synchronisierungs-Vorgänge im Standby komplett gestoppt.

Nur der Extreme Energiesparmodus wurde beibehalten. In ihm könnt Ihr mit Eurem HTC One A9 aber nur per Telefon, SMS und E-Mail Kontakt zur Außenwelt aufnehmen.

HTC One A9 usb
Technisch unterstützt der MicroUSB-Port Quick Charge 3.0, aber ein passendes Netzteil wird nicht mitgeliefert. Nur ein Quick-Charge-2.0-Netzteil liegt dem HTC One A9 bei. / © ANDROIDPIT

Wie bei anderen HTC-Geräten unterstützt auch das One A9 die Schnellladefunktion Quick Charge 2.0. Darüber hinaus wird auch das neue Quick Charge 3.0 geboten. Dieses Feature gibt Qualcomm dem Snapdragon 617 von Haus aus mit.

Das mitgelieferte 1,5-Ampere-Netzteil lädt das One A9 in knapp über einer Stunde voll auf. Für Quick Charge 3.0 müsstet Ihr Euch ein neues Ladegerät mit der Technologie kaufen. Damit reduziert sich die Ladezeit von 2:20 Stunden auf 1:30 Stunden.

HTC One A9: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Hersteller:
    • HTC
    • Abmessungen:
    • 145,75 x 70,8 x 7,26 mm
    • Gewicht:
    • 143 g
    • Akkukapazität:
    • 2150 mAh
    • Display-Größe:
    • 5 Zoll
    • Display-Technologie:
    • AMOLED
    • Bildschirm:
    • 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 4 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 13 Megapixel
    • Blitz:
    • LED
    • Android-Version:
    • 6.0 - Marshmallow
    • Benutzeroberfläche:
    • HTC Sense
    • RAM:
    • 2 GB
    • Interner Speicher:
    • 16 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 1,5 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

Das HTC One A9 wurde offenbar für Nutzer gebaut, die ein iPhone mit Android 6.0 Marshmallow zum günstigen Preis haben wollen. Dank der sehr guten Kamera und der intelligenten Art, MicroSD-Karten einzubinden, könnten Vielfotografierer mit Design-Faible auf ihre Kosten kommen. Bestellt Euch aber am besten gleich ein Akku-Pack mit, denn für den Dauereinsatz wurde das One A9 nicht konzipiert.

Durch mehrere Software-Updates und Preisanpassungen hält das HTC One A9 endlich, was es am Anfang versprochen hat. Es ist ein empfehlenswertes Smartphone geworden. Somit passen wir unsere Wertung von 2,5 auf 4 Sterne an.

Top-Kommentare der Community

  • ds_1984 20.10.2015

    informiert euch besser bevor ihr so einen schwachsinn schreibt - von wegen design bei apple abgeguckt! als apple beim IPhone 6 begonnen hat auf Metall zusetzen in Verbindung mit diesen Kunststoff / Gummi Unterbrechungen für die Antennen, da gab es das schon längst bei HTC. Und das sage ich als Samsung Nutzer. Also nix mit HTC guckt ab... eher umgedreht. Warum ist das IPhone eigentlich immer der Maßstab / die Referenz??? Wer sowas denkt und schreibt ist nicht besser wie diese Apple Fans die kaufen egal was vorgestellt wird und stets glauben "weil Apple was auf seinen Geräten einführt, ist es neu".

  • Stefan T. 05.01.2016

    WARUM wird nicht geschrieben das der internet Speicher per SD erweitert werden kann und der sogar als interner Speicher definiert wird. Somit es als bis zu noch kauf.-leistbare 256GB Speicher nutzbar wird.
    WARUM schreibt ihr nicht das so hochwertige Verarbeitung nicht für wie bei euch angegeben unter 300 Euro zu haben ist.
    WARUM erwähnt ihr nicht das die Antennen-Technik von HTC kommt und nicht von Apple, wobei das Sony Xperia P hatte den Anfang gemacht.
    WARUM schreibt ihr nicht das das erste HTC One M7 eher das Design vom aktuellen Apple iPhone ähnlich ist.
    Alu, Antenne, Display Zoll Größe, u.v.m
    WARUM erwähnt ihr nicht das dass Apple iPhone 6s NUR 1715mAh als Akku verbaut hat
    WARUM schreibt ihr nicht das HTC Stereolautsprecher für den Raum ober und unterhalb vom Display benötigt und nicht wie APPLE ungenützt lässt.
    WARUM schreibt ihr nicht, das neue HTC One A9 ist derzeit wohl eines der besten Mittelklasse Smartphones überhaupt.

    WARUM schreibt ihr so viel Müll - wie schon beim M9.
    Ihr seit doch schon lange genug im Android Blogging tätig, so viel unnützes schmerzt bei euch zu lesen....

  • Kosta Ioannidis 30.10.2015

    Zunächst mal möchte ich mich für meine Wortwahl entschuldigen. Ich hab noch nie so einen beschissenen Bericht gelesen. Wie es aussieht kann man nicht ertragen dass ein Hersteller Apple kopiert hat. Mittlerweile weiss man nicht mehr was man glauben soll. Der eine schreibt so, die anderen so. Man sollte ein Endgerät prüfen und keine Vorserie. Ihr verschreckt ja die ganze Kundschaft... Ich hab noch nie jemanden so schlecht über HTC schreiben gesehen. Schon nach der Hälfte des Berichts ist mir die Lust vergangen mehr (schlechtes) zu erfahren. Ihr solltet vorurteilslos und neutral blieben. Und zur Not auf das Endgerät warten. Aber so geht das gar nicht Leute, sorry.

  • Robin H 20.10.2015

    Ich finde nicht dass HTC ihr Design von Apple abgeschaut haben, denn dieses klassische Metallbody mit den Zierstreifen oben und unten hatte ja das M7 im Jahr 2013 schon und dies wurde bei der One Reihe so weitergefuehrt. Als Apple dann letztes Jahr ihr Iphone 6 auf den Martk brachten sah dies auf einmal auch so aus. Da frage ich mich doch, wer von wem abgeschaut hat. Bin ich der einzige der so denkt?

  • Erik B. 22.10.2015

    Irgendwie ein Witz mit knapp 146mm Höhe nur ein 5" Display UND nur einen 2150mAh Akku. Ich verstehe nicht, wieso das HTC Logo immer die halbe Front einnehmen muss. Klar, es ist marketingtechnisch nicht dumm das Logo auf der Front zu platzieren, aber doch bitte nicht noch über einem Home-Button und dazu dann auch noch On-Screen-Menütasten.
    Wie auch immer, es wird wohl trotzdem Abnehmer finden. Verstehen tu ich das allerdings nicht.

197 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Habe im Internet Hinweise gefunden das es DUAL SIM Unterstützt? Stimmt das denn nun?
    Zum Beispiel "Das HTC One A9 ist ein neues Mittelklasse-Modell, das mit seiner Dual-SIM-Fähigkeit, Android 6.0 und mehr überzeugen will." (Quelle: Darf den Link leider nicht posten)

  • Ich habe das Gerät seit 2 Monaten im Einsatz, es hat mein altes One S (knapp 4 Jahre alt) und ich bin fast restlos begeistert (bis auf die naja, Akkuleistung, aber ich hab immer ein Anker Ladegerät dabei, bin beruflich viel unterwegs). Die Kamera ist sensationell gut -> ok, Link geht nicht, geht auf curved und seht den Bericht zum Kameratest an.
    Man hätte auch schreiben können, dass das A9 noch vor den Nexus Geräten rauskam und daher das erste, auf dem Betriebssystem Android basierende Gerät mit Marshmallow auf dem Markt war. Die neuen Features sind nun echt gut....

  • Der "Homebutton"ist kein Homebutton sondern ein reiner Scanner.

  • Ist doch Wurst wer bei wem abkupfert Hauptsache einem gefällt das Gerät und gut iss.
    Zu dem Bericht muß ich auch sagen das ich den Eindruck habe das hier einige Redakteure lieber für Apple schreiben würden als über Android .
    Glaube nicht das wenn einer bei VW arbeiten würde öffentlich Opel oder eine andere Marke
    so hochjubeln würde und dann am nächsten Tag noch lässig zur Arbeit gehen würde.

  • Wie kann es sein das ein Update die Stern Anahl von 2.4 sterne auf 4 anhebt? Zudem hätte ich gerne makiert gehabt was neu ist, bitte.

  • Man könnte meinen, dass hier von Samsung gesponsort wird. Ich habe das A9 seit 3 Wochen (zum Preis von 399 Euro) und bin rundherum zufrieden damit. Und auf Benchmarks gebe ich sowieso nichts. Wie kann man das A9 mit dem Moto G vergleichen wenn es um Speicherplatz geht. Beide haben 16 GB und dürften somit bei gleichen Nutzerverhalten gleich schnell voll sein. Wobei ich sagen muss, ich habe eine SD-Karte im Gerät die sehr flott ist und davon werden die Apps sehr schnell gestartet. Das Thema Speicher ist mit Android 6 somit sowieso Vergangenheit. Ich bin sehr zufrieden mit meinem A9 und möchte es nicht mehr missen.

    Gruß Uwe

  • Das Handy ist echt Klasse, auch wenn recht teuer. Benchmarks sagen nichts über die alltägliche Performance aus. Android M gibt es noch nicht lange, klar läuft alles noch nicht flüssig. Seit dem letzen Update läuft das Gerät butterweich. Wenn es Android 6.1 irgendwann gibt, Kann man davon ausgehen, dass das meiste behoben wurde.

    MfG Sanny

    PS: Kommentar wurde mit meinem HTC One A9 erstellt.

  • WARUM wird nicht geschrieben das der internet Speicher per SD erweitert werden kann und der sogar als interner Speicher definiert wird. Somit es als bis zu noch kauf.-leistbare 256GB Speicher nutzbar wird.
    WARUM schreibt ihr nicht das so hochwertige Verarbeitung nicht für wie bei euch angegeben unter 300 Euro zu haben ist.
    WARUM erwähnt ihr nicht das die Antennen-Technik von HTC kommt und nicht von Apple, wobei das Sony Xperia P hatte den Anfang gemacht.
    WARUM schreibt ihr nicht das das erste HTC One M7 eher das Design vom aktuellen Apple iPhone ähnlich ist.
    Alu, Antenne, Display Zoll Größe, u.v.m
    WARUM erwähnt ihr nicht das dass Apple iPhone 6s NUR 1715mAh als Akku verbaut hat
    WARUM schreibt ihr nicht das HTC Stereolautsprecher für den Raum ober und unterhalb vom Display benötigt und nicht wie APPLE ungenützt lässt.
    WARUM schreibt ihr nicht, das neue HTC One A9 ist derzeit wohl eines der besten Mittelklasse Smartphones überhaupt.

    WARUM schreibt ihr so viel Müll - wie schon beim M9.
    Ihr seit doch schon lange genug im Android Blogging tätig, so viel unnützes schmerzt bei euch zu lesen....

  • Wieso sind die Benchmark Werte als contra eingetragen? Ist es nicht Sinn in einem test die richtige Performance zu testen? Wenn ich ein test zu einem Produkt lese möchte ich wissen wie es funktioniert und nicht welche Ergebnisse es erreicht. Es wäre angebrachter die "Performance" nach dem normalen Gebrauch zu beurteilen. Ruckelt es beim Surfen, App Startzeit etc.. Ja man kann diese Werte mit anderen vergleichen aber nicht als Fakt der Leistung des Gerätes zu nutzen. Wenn ein Auto mehr PS hat ist es nicht gleich automatisch schneller.

  • wie ist denn die sprachqualität am Hörer und wie. kommt's drüben an? Sowas wird wohl garnicht mehr getestet! wie ist die Empfangs Leistung? ist doch noch ein Telefon oder?

  • Zunächst mal möchte ich mich für meine Wortwahl entschuldigen. Ich hab noch nie so einen beschissenen Bericht gelesen. Wie es aussieht kann man nicht ertragen dass ein Hersteller Apple kopiert hat. Mittlerweile weiss man nicht mehr was man glauben soll. Der eine schreibt so, die anderen so. Man sollte ein Endgerät prüfen und keine Vorserie. Ihr verschreckt ja die ganze Kundschaft... Ich hab noch nie jemanden so schlecht über HTC schreiben gesehen. Schon nach der Hälfte des Berichts ist mir die Lust vergangen mehr (schlechtes) zu erfahren. Ihr solltet vorurteilslos und neutral blieben. Und zur Not auf das Endgerät warten. Aber so geht das gar nicht Leute, sorry.

  • Ich glaube HTC tut sich mit dem Gerät keinen gefallen. Und wenn das Design der Ausblick für die nächste M-Serie sein sollte, dann sehe ich schwarz für HTC. Man kann sagen was man will, aber das beste an den bisherigen M-Serien war für mich gerade der Rücken. Nicht umsonst orientiert sich Huawei mit dem Mate S an die HTC-Designsprache und bekommt dafür großes Lob.

    Was wäre meiner Meinung nach also nötig um ein erfolgreiches HTC Flaggschiff zu bauen:

    1) Rückendesign der bisherigen M-Serie beibehalten und Fingerabdrucksensor integrieren (gerne auch mal kreativ, z.B. Rautenförmig)
    2) Front umgestalten (weniger Rahmen, mehr Display, weg mit HTC Logo an der Front, Stereo-Lautsprecher-Design wie beim Nexus 9 integrieren, Display mit zwei Größen von 5,2 und 5,5 Zoll anbieten, Display abgerundet 2,5D, Onscreentasten)
    3) Aktuelle Hardware (versteht sich von selbst bei einem Flaggschiff: also mindestens 3GB Arbeitsspeicher, mindestens 32GB Ram erweiterbar per SD, aktueller Highendprozessor, usw...)
    4) Software näher am Stock-Android-Design (Ich finde Sense ja gar nicht mal so schlecht, aber ein paar Designkleinigkeiten stören mich trotzdem)

  • Habt ihr die Temperatur gemessen oder gefühlt? Dir Frage stellt sich mir, weil ich in keinem eurer Tests den Eindruck hatte, dass ihr wirklich mal Messtechnik in die Hand nehmt.

    Ich meine ab 60 Grad Celsius können Verbrennungen 3. Grades erlitten werden. Ab 40-45 Grad vermeidet man Kontakt (Schutzreflex)

  •   30

    Mann sollte doch meinen, wenn sie ein Test gerät rauschicken, das das besonders gut ist,denn ihr schreibt ja darüber, und der 1 eindruck zählt ja meistens...das jetzt bei dem 600 CPU auch hitze probleme auftreten, lässt mich sehr nachdenken,bei meinem 805 ( note 4 ) ist das noch nicht vorgekommen..sollte das jetzt häufiger vorkommen, werde ich wohl kein Gerät mehr mit Qualcomm kaufen.siehe Samsung die können das komischer weise...habe vor mir ende des Jahres wieder ein neues zukaufen...mal schauen was es wird...tendiere jetzt schon sehr stark zu LG..aber mal schauen was so abgeht..bin da offen, villt sogar ein China böller..wär weiss

  • Was zum Topphone fehlt : 3gb Ram (auch wenn man diskutieren kann, ob man's braucht, 2015/16 sollte das drin sein, SD808, kleinere Bildschirmränder, minimaler Spalt zwischen Home/fingerabdruckbutton und Screen (siehe Galaxy S4), USB Type C, ein 3000mah-akku und ne absolute Top-kamera, dann wäre das Teil sein Geld mehr als wert.

  • j.s 29.10.2015 Link zum Kommentar

    Ja gut ich bin Totaler Htc Fan also halte ich natürlich auch zu Htc ich muss ehrlich sagen mit dem Preis ist schon wirklich unter aller sau aber..... Ja so kommen wir nun dazu was soll mir das bitte sagen? Ich zitiere:,, Der interne Speicher ist viel zu schnell voll" Klar sind 16 GB nicht viel aber wozu wurde in das Htc ein Speicherkartenslot eingebaut????Der dazu noch bis 2TB erweiterbar ist und der Speicher kann sogar dank des neuen Android 6.0 Verschmolzen werden. Und komischer weiße bei den meisten Test beschwert sich niemand darüber. Es kann ja auch einfach sein dass Ihr wirklich ein Defektes gerät bekommen habt. Aber mit den hitze Problemen höre ich bei euch das 1. Mal bei htc ist das zwar nix neues.

Zeige alle Kommentare
120 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!