Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 2 Kommentare

Honor View 20: Einladung zum Launch-Event regt zum Grübeln an

Honor verteilt aktuell Einladungen an die Presse und lädt darin zu einer Veranstaltung am 22. Januar in Paris. Es scheint, als würde der Hersteller dort das View 20, den Nachfolger der View 10, in der europäischen Version vorstellen.

Über eine einfache E-Mail mit dem Betreff "Save the date" hat Honor die Presse zu einer besonderen Veranstaltung am 22. Januar in der französischen Hauptstadt Paris eingeladen. Natürlich werden wir der Einladung folgen und Euch erste Eindrücke vom Event und dem dort präsentierten Smartphone liefern.

Für das Event nutzt Honor der Hashtag #SeeTheUnSeen, was zusammen mit der Nachtaufnahme von Paris im Fotobereich auf einige Überraschungen hoffen lässt. Hat Huawei noch mehr am eigenen Nachtmodus geschraubt? Gibt es hier das erste Honor-Smartphone mit Triple-Kamera zu sehen?

honor launch january
Komm das Honor View 20 im Januar nach Europa? / © Honor 

Doch die Einladung der Marke zeigt noch ein weiteres interessantes Detail. Ein Loch ist in der linken oberen Ecke des Bildschirms zu erkennen. Das erinnert an die ersten Leaks vom Samsung Galaxy S10, das für die Frontkamera ein "Loch" im Display haben soll. Wird Honor hier dem südkoreanischen Konkurrenten zuvorkommen und eine ganz spezielle Notch-Lösung anbieten?

Aktuell deutet alles darauf hin, dass Honor die europäische Version des Honor View 20 vorstellen wird. Das Smartphone wird voraussichtlich noch diesen Monat für China vorgestellt und wie das Huawei Mate 20 Pro vom Kirin 980 angetrieben, dem neuesten SoC von HiSilicon mit künstlicher Intelligenz. 

Weitere Infos zur Ausstattung gibt es noch nicht. Hier werden bislang ein in das Display integrierter Fingerabdrucksensor sowie eine Triple-Kamera auf der Rückseite vermutet. Damit könnte sich das Smartphone wieder als günstige Alternative zum aktuellen Huawei-Flaggschiff entpuppen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern