Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Honor 20 Pro: Das Super-Smartphone, das es vielleicht nie zu kaufen gibt
Honor 20 Pro Hardware 3 Min Lesezeit 39 Kommentare

Honor 20 Pro: Das Super-Smartphone, das es vielleicht nie zu kaufen gibt

Im sonnigen London hat Honor seine neue Honor-20-Serie offiziell vorgestellt. Unter den angekündigten Neuheiten ist das Honor 20 Pro sicherlich das Gerät, das die meiste Aufmerksamkeit von Hightech-Enthusiasten auf sich gezogen hat. Mit einer Frontkamera hinter einem Loch im Display, dem Kirin-980-Prozessor, 8 GByte RAM und vier Kameras auf der Rückseite überzeugt das Smartphone zumindest auf dem Papier. Dabei könnte das Honor 20 Pro hierzulande nie erhältlich sein.

Eine beunruhigende Stille

Die Atmosphäre im Battersea Evolution, dem Ort, den der chinesische Hersteller für den Launch gewählt hatte, war seltsam. Während Honors Launch-Events in der Regel recht festlich sind, war die Stimmung diesmal etwas düster. Dies war darauf zurückzuführen, dass sich Honor mit der Nachricht konfrontiert sah, dass der Mutterkonzern Huawei durch eine Entscheidung der US-Regierung betroffen ist, die das Unternehmen als Risiko einstuft. Und amerikanischen Unternehmen den Handel mit diesen Firmen untersagt.

Die Vereinigten Staaten beschuldigten Huawei der Industriespionage. Infolgedessen entzog Google Huawei die Android-Lizenz. Auf neuen Geräten werden wohl auch die Google-Dienste, wie der Play Store, fehlen.

Honor-Chef George Zhao wurde daher mit besonderer Spannung auf der Bühne erwartet. Zumal der chinesische Hersteller in letzter Minute beschlossen hatte, alle Interviews mit der Presse abzusagen. Dabei gab es viele Fragen, weil die Situation natürlich auch Auswirkungen auf Honor hat. Zhao sprach den Vorfall zu keiner Zeit an. Entgegen seiner Gewohnheiten erwähnte er nicht einmal die Android-Version der neuen Smartphones. Schlimmer noch: Er war bei der Präsentation des Honor 20 und Honor 20 Pro sehr wage und begnügte sich mit einem "baldigen" Veröffentlichungstermin. Eine echte Enttäuschung und eine Situation, die das Schlimmste für die Marke und für die neue Honor-20-Serie befürchten lässt.

AndroidPIT honor 20 launch 01
Kein Wort zur Zukunft der Marke während der Präsentation. / © AndroidPIT

Hinter den Kulissen wurde gemunkelt, dass das Honor 20 wie geplant im Juni veröffentlicht wird. Das Smartphone sollte von Google bereits zertifiziert worden sein, bevor das Dekret von Donald Trump am 15. Mai unterzeichnet wurde. Die Zukunft für das Honor 20 Pro sieht hingegen düsterer aus, da dieses wohl noch nicht von Google zertifiziert ist. Wenn sich diese Informationen in den kommenden Wochen bestätigen, könnte die Zukunft für das Honor 20 Pro etwas ganz anderes bringen, als geplant. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Netzbetreiber oder große Einzelhandelsketten, das Risiko eingehen, das Smartphone ohne die Dienste von Google zu vermarkten.

Ein vielversprechendes Smartphone

Dabei schien der chinesische Hersteller in diesem Jahr alles richtig gemacht zu haben. Die Funktionen des Honor 20 Pro sind die gleichen wie bei fast allen High-End-Smartphones. Sein 6,29-Zoll-Bildschirm, sein Design und die neuen Farben verleihen dem Smartphone einen schönen Look. Die technische Ausstattung ist auch mit einem selbstgebauten Kirin-980-Prozessor - der bereits im Huawei P30 Pro,  Mate 20 Pro und Honor View 20 läuft - und 8 GByte RAM ausreichend, um eine hervorragende Leistung zu gewährleisten.

Auch im Foto-Bereich verspricht das neue Honor mit seinen vier Kameras einiges. Für eine lange Laufzeit ist ein 4.000 mAh starker Akku verbaut. Und das Gerät kommt mit Android Pie. Kurz gesagt, Flaggschiffe zu einem recht moderaten Preis von unter 600 Euro.

AndroidPIT honor 20 pro iso cf3
Das Honor 20 Pro ist ein schönes Smartphone. / © AndroidPIT

Ja, aber Ihr werdet es nicht kaufen können - das Leben ist manchmal ungerecht. Das ist schade, denn Honors Top-Smartphone ist wirklich vielversprechend. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass eine Lösung gefunden wird und das Smartphone pünktlich im Juli erscheint.

Die Geschichte hat jedenfalls eines gezeigt: Wir wollen immer, was wir nicht haben können. Deshalb brauche ich jetzt dringend ein Honor 20 Pro!

Was haltet Ihr vom Honor 20 Pro? Wollt Ihr es kaufen?

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Beim Display muss man aber auch sagen - OLED ist nicht immer einfach besser. Viele Menschen haben Probleme mit PMW bei OLEDs und freuen sich über jedes Gerät mit LCD... ^^
    Und In-Display-Fingerscanner sind fast alle einfach nur Müll. Den Scanner an der Seite zu verbauen, war eine durchaus gute Entscheidung.
    Ansonsten stimmt's aber, finde es wird hier oftmals viel zu positiv über den Preis gesprochen. Es sind immer noch 500 bzw. 600€. Nur weil Flaggschiffe gern mal 1000€ kosten (sollen), macht es die 600 nicht günstiger.

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich denke nicht, dass es kommt. Sehr schade.


  • Wieso sollte das Honor 20 nicht in Deutschland erhältlich sein? Die Lizenzierung durch Google erfolgte vor dem unsäglichen Dekret. Damit wird es von Google genauso behandelt wie mein Mate 10 Pro.
    Ihr habt eine seltsame Art der Panikmache in euren Artikel.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Es geht im Artikel um das Honor 20 Pro und dieses hat eben nicht mehr rechtzeitig die Android-Lizenzierung passiert.


  • Wenn wir das Smartphone dafür in Deutschland günstiger bekommen, dann ist mir Google egal. Muss man eben den Umweg über Custom Rom gehen...habe nur beim S4 die Erfahrung gemacht, dass die Kamera dann sehr schlecht war.



  • Ich bin PWM geplagter, und so lange DC-Dimming nicht bei allen Herstellern verfügbar ist, nutze ich kein OLED.
    Ist mir eh ein Rätsel , warum mein OLED TV flimmerfrei ist, und die Smartphone Hersteller es nicht hinbekommen.
    Grundsätzlich würde ich immer OLED bevorzugen, aber nicht mit PWM.


  • Wenn wir mal diese ganze Huawei / Google Problematik ausblenden und einfach über das Honor 20 (Pro) sprechen - warum lobt Androidpit das Handy so sehr? Ich bin eigentlich nen Honor Fan und habe mittlerweile mein 5. Gerät. Aber vom 20 und 20 Pro bin ich einfach enttäuscht. Die Kamera ist nicht alles, es fehlen einfach viele alltägliche Funktionen, die es bei der Konkurrenz für weniger oder genauso viel Geld gibt (OLED Display, in - Display - Fingerabdrucksensor, IP68, Stereo Lautsprecher, Qi charging) Diese Sachen bekommt man zum Beispiel beim Axon 10 pro oder dem Xiaomi Mi9 (teilweise) und das für genauso viel oder weniger Geld. Habe momentan das View 20, aber mein nächstes Handy wird wohl (auch ohne die Sanktionen) ein Xiaomi oder ZTE sein. Für jeweils 150 Euro weniger, wären das das Honor 20 (Pro) empfehlenswert aber so ist die Konkurrenz zu stark.


    • Beim Display muss man aber auch sagen - OLED ist nicht immer einfach besser. Viele Menschen haben Probleme mit PMW bei OLEDs und freuen sich über jedes Gerät mit LCD... ^^
      Und In-Display-Fingerscanner sind fast alle einfach nur Müll. Den Scanner an der Seite zu verbauen, war eine durchaus gute Entscheidung.
      Ansonsten stimmt's aber, finde es wird hier oftmals viel zu positiv über den Preis gesprochen. Es sind immer noch 500 bzw. 600€. Nur weil Flaggschiffe gern mal 1000€ kosten (sollen), macht es die 600 nicht günstiger.


      • Ja stimmt, lieber ein gutes IPS Panel statt eines schlechten OLED Displays. Aber grundsätzlich sehe ich bei OLED mehr Vorteile. Und beim Mate 20 Pro zum Beispiel funktioniert der In-Display-Fingerabdruckscanner meiner Meinung nach super. Der Preis oder besser gesagt das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach beim Honor 20 nicht gut. Leider!!


      • @SnakeDoctor85
        Wie gesagt, wenn jemand Probleme mit PMW hat, bringen demjenigen die Vorteile nichts ^^ wenn ich darunter leiden würde und Kopfschmerzen bekäme, würde ich auch lieber ein Smartphone mit LCD nutzen, auch wenn ich das echte Schwarz usw. super finde...
        Und manche haben auch unabhängig davon immer noch Bedenken wegen bspw. Burn-In. Ist zwar bei normaler Nutzung eher irrelevant, aber trotzdem ^^
        Das Argument vieler, OLED sei Sparsamer, stimmt ja auch nicht. Je nach Inhalt kann der Verbrauch sogar deutlich über LCD liegen. Bei LCD hingehen ist der Verbrauch bei gleicher Helligkeit quasi immer gleich.


      • Ja, mag es geben. Ich denke aber mal, dass dieser Anteil gering ist. Fakt ist, wenn man längere Zeit ein gutes OLED Display im Alltag genutzt hat, merkt man beim Umstieg auf LCD einen klaren Unterschied.

        Aber am Ende bleibt es natürlich Geschmackssache - wie zig andere Punkte am Handy.


      • In allem Pure Zustimmung.

        Aber als Mate 20 Pro User kann ich sagen dass der Fingerabdrucksensor im Display zum kotzen ist.

        Er funktioniert meistens aber trotzdem viel langsamer und unzuverlässiger als die normalen Sensoren.

        Ich nutze nur noch Face ID und fertig.


      • Burn-in ist nach wie vor ein Thema. Insbesondere bei Samsung. S7 Edge hat gefühlt jedes zweite, beim S8 1/10 und beim S9 vereinzelte einen fetten Schatten oder rot eingebranntes Display. Wird nur weniger thematisiert da der Zweitmarkt in den Medien nicht vorhanden ist. Das Problem ist aber noch deutlich vorhanden. Bei anderen Herstellern dürfte die Quote ebenso sein nach ein paar Jahren. Bei Samsung kann ich es aber mit Sicherheit sagen da ich in der Woche cirka 100 davon in der Hand habe.


      • Ich hasse es an meinem Mate 20 pro, dass der fingerscan im Display ist. 99% aller panzergläser funktionieren nicht. Im powerbuton oder Rückseite ist er viel besser aufgehoben


      • @Ulmer: Das ist ein ganz wichter und entscheidender Punkt für mich. Ich habe vor einiger Zeit ein gebrsuchtes Note 4 gekauft und konnte deutlich die eingebrannte Statuszeile und Tastatur sehen. An der eingebrannten Statuszeile konnte man perfekt sehen wie schön weiß der Bildschirm mal gewesen ist. Der restliche Bildschirm ist richtig schön vergilbt. Das Gerät war zu dem Zeitpunkt ein Jahr alt. Und egal wie der Vorbesitzer die Bilschirmhelligkeit eingestellt hat. Nach einem Jahr darf(!) sowas einfach nicht passieren. Und aus diesem Grund meide ich wo es nur geht OLED's.


  • Gelöscht


  • Krass ist auch der Wertverlust welcher momentan herrscht. Wollte mein P30 Pro Testgerät heute verkaufen. Preis ist cirka um 150 Euro gefallen gegenüber Anfang letzter Woche:-(


    • Darum sollte man nie vorbestellen oder innerhalb der ersten Wochen. Das trifft mittlerweile sogar teilweise auf die iPhones stückweit zu und bei Android ist es "schlimmer" denn je.


      • Hat mit vorbestellen nix zu tun. Kaufe ja günstig über Grosshandel bzw kriege teilweise auch Geräte gestellt. Seit der Message von Trump gibt's im widerverkauf deutlich weniger. Bieten unsere Neugeräte inzwischen für 599 an. Normal kaufe ich Handys und nutze die vier bis 8 Wochen und komme dann null auf Null. Aber das P30 und das Pro haben jetzt extrem verloren... Daher behalte ich den Tester und harre der Dinge die da kommen. Hat ja auch was spannendes und zum Fotos knipsen ist ja okay...

Zeige alle Kommentare