Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Min Lesezeit 6 Kommentare

Highlights der Woche: Netzneutralität und Samsungs Zukunftspläne

Wie jede Woche kümmern wir uns auch dieses Mal im Livestream um die Highlights, die in den vergangenen Tagen aufgelaufen sind. Im Fokus steht dabei die in diesen Tagen wieder verstärkt gefährdete Netzneutralität, und darüber unterhalten sich heute Eric und Steffen.

Netzneutralität - ein sperriger Begriff für eine wichtige Sache. Im Kern geht es darum, ob jeder Internettraffic gleich behandelt wird oder ob es Unternehmen erlaubt ist, für bessere und schnellere Verbindungen für einzelne Dienste zu zahlen. Längst gibt es einen entsprechenden Trend, und zwar auch in Deutschland, wenn man etwa an den Vodafone Pass oder StreamOn der Deutschen Telekom denkt. Wir reden darüber.

Als zweites Thema wollen wir in die Zukunft blicken, und zwar in die von Samsung. Es gibt neue Leaks zum möglichen Design des Galaxy S9 und gleich zwei Patente, die neuartig konstruierte Smartphones zeigen. Wir loten aus, was davon realistisch ist und welche Dinge wohl eher in der Schublade verschwinden werden.

Wie gewohnt legen wir um 18 Uhr mit unserem wöchentlichen Livestream auf Facebook und YouTube los. Wenn Ihr Fragen habt, die wir im Stream klären sollen, schreibt sie gerne in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 10 GB Verträge sind doch keine Alternative. Gucke ich drei Filme, streame etwas Musik, ist das Volumen weg.

    Stream On kostet nicht extra? So leicht ist es nicht. Habe ich einen S Vertrag und will ich das Musik Paket, muss ich in den M Vertrag wechseln, der natürlich mehr kostet. Will ich vielleicht sogar das Musik und Video Paket, muss ich sogar in den L Vertrag wechseln, der dann richtig kostet. Klar, für die jenigen, die eh schon diesen Vertrag haben, ist es kostenlos. Aber man darf einfach nicht vergessen, das diese Verträge eh unverschämt teuer sind. Ich habe den M und hätte gerne das Video Paket, bin aber nicht bereit, den Aufpreis zu L zu bezahlen.

    Letzten Endes muss jeder selber wissen, was er will und was er bereit ist, dafür zu zahlen.


  • Ich würde ja nur zu gern mit euch über Netzneutralität diskutieren. Vor allem mit Eric der keine Gelegenheit auslässt gegen die Telekom und stream on zu sticheln ;)

    In meinen Augen ist die Netzneutralität ein Bremsklotz der die Innovation ausbremst. :P


    • Welche Innovation? Die, dass weniger bekannte Streaming-Anbieter nicht mitmachen dürfen und von Kunden vermieden werden, "weil sie Datenvolumen verbrauchen, das bei YouTube oder Netflix inklusive wäre"? Oder die, dass bestimmte News-Seiten gar nicht mehr oder nur im Schneckentempo erreichbar sind, aber Meinungs-konforme Feeds in Hochgeschwindigkeit zu mir kommen? Oder die, dass ich meinen Internetzugang dann nach Websites und -Diensten bezahle und nicht mehr nach objektiver Datenmenge oder Verbindungsdauer?


      • Th K vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Welche Streaming-Anbieter dürfen wo nicht mitmachen? Bei StreamOn dürfen alle mitmachen, sofern eine entsprechende Schnittstelle eingerichtet werden kann.

        Und für deine anderen Horror-Szenarien gibt es überhaupt keine Anhaltspunkte. Dass die Netzneutralität in der EU ganz genau festgesetzt ist, sollte dir eigentlich auch nicht entgangen sein. Bei deinen recht populistischen Kommentaren zu dem Thema habe ich daran jedoch meine Zweifel.


      • Dein Post enthält eine offensichtliche Lüge ("Anbieter dürfen nicht mitmachen"), und diverse Behauptungen, für die es keinerlei Nachweis gibt und somit in die Kategorie "Chemtrails, Gott und sonstige Verschwörungstheorien" fallen (Seiten nach Meinungskonformität drosseln etc...).
        Deine dritte Behauptung ist doch längst Realität und Teil des Internets: Zahle ich für Netflix, kann ich Filme gucken, zahle ich nicht, gucke ich bei Netflix nix. Zahle ich das Abo meiner Hauszeitung, bekomme ich alle Artikel, sonst nur den ersten Absatz. Usw usf...

        Sorry, Du bist Mitarbeiter eines Technik-Blogs und wirst dafür bezahlt? Dann lösche Deinen Post bitte und beschränke Deine Tätigkeit aufs Pressemeldungen abschreiben, Danke!


    • Aries vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn etwas die Innovation bremst, dann die Aufgabe der Netzneutralität. Dann haben Start-Ups keine Chance mehr, außer sie werden von einem der Big-Player finanziert. Schon bald bewegt man sich nur innerhalb des Teilnetzes, das der eigene Provider priorisiert, weil die anderen Hinweise zu langsam ankommen. Die Filterblase verstärkt sich.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern