Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 25 Kommentare

HAL 9000: Der Supercomputer aus Space Odyssey existiert wirklich!

Erinnert Ihr Euch an HAL 9000, den Supercomputer aus dem berühmten Film "2001 - A Space Odyssey"? Bitte sagt nicht Nein! In dem Film ist die KI an Bord des Raumschiffs besonders beliebt geworden  - und tötete am Ende alle Astronauten an Bord. Eine amerikanische Firma scheint nun eine echte Simulation des Supercomputers erstellt zu haben, aber keine Sorge, diesmal ist er harmlos - hoffe ich.

In Arthur C. Clarkes berühmtem Science-Fiction-Film ist HAL 9000 ein von Künstlicher Intelligenz gesteuerter Supercomputer, der in der Raumstation Discovery One installiert ist. Er ist in der Lage, wie ein Mensch zu denken und mit Astronauten an Bord zu sprechen. Menschen versuchen immer wieder, Science Fiction in die Realität umzusetzen, und das ist einer der Fälle, in denen es wirklich geklappt hat.

Die texanische Firma TRACLabs Inc. unter der Leitung des Forschers Pete Bonasso hat beschlossen, HAL 9000 (natürlich den friedlichen) nachzubauen, um den Astronauten im Orbit zu helfen. CASE, so der Name des Roboters, würde aus drei Teilen bestehen: Der erste ist eine Kontrollzentrale, die die Hardware verbindet und verwaltet, der zweite übernimmt alle normalen Routineverfahren (etwa Kontrolle der Batterieladung und des Sauerstoffgehalts), während der dritte aus einer Software besteht, die auf KI basiert und unabhängig entscheidet, wie Situationen zu handhaben sind und wie die Ziele erreicht werden.

Der Mensch trifft die Entscheidung

Alle drei Systeme kommunizieren in Symbiose über einen Server, der eine riesige Datenbank besitzt, die alle Daten enthält, die sich in Echtzeit ändern. Wenn zum Beispiel ein Astronaut ein Objekt innerhalb des Schiffes bewegt, weiß die KI davon und aktualisiert die Datenbank entsprechend, so dass auch der Rest der Crew davon erfahren kann.

Der Roboter ist nicht nur in der Lage, nützliche Informationen anzuzeigen, sondern kann sich auch mit den Astronauten unterhalten, sie über Probleme informieren und ihnen Fragen stellen. Und natürlich, um die Katastrophe des Films zu vermeiden, wird er absolut keine anderen Referenzen haben. Jeder Aktion wird also direkt oder über Umwege von Menschen gesteuert und angeordnet.

Wissenschaftler arbeiten bereits mit der NASA zusammen, um CASE in zukünftige Weltraumexpeditionen zu integrieren und nach neuen Wegen zu suchen, wie die Software Astronauten helfen kann. Hoffen wir nur, dass sie ihn nicht wütend machen ...

Welche andere Science-Fiction-Technologie würdet Ihr Euch wünschen? Lasst es uns unten in den Kommentaren wissen.

Quelle: Space.com

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Gilles Quinet vor 2 Wochen

    HAL 9000 hat die Menschen als Bedrohung empfunden, da er durch sie die Mission gefährdet sah.
    Besonders der Film erzählt ja das Ewachen des Bewusstseins. Genau das passiert mit HAL und dies haben die Menschen ja noch zu Beginn als unmöglich abgetan.
    Er widersetzt sich seiner Programmierung und denen, die ihn programmiert haben.
    Der Mensch verliert sozusagen die Kontrolle über seine eigene Schöpfung, da diese den Menschen schlicht nicht mehr braucht und als logische Gefaht sieht, die es zu beseitigen gilt.
    Die Frage ist ja auch, wie "erzieht" und sozialisiert man einen Computer, der zu selbständigem und lernendem Verhalten fähig ist. Besonders die Fähigkeit zur Empathie wäre ja unerlässlich.
    Dann wäre es ja noch nicht sicher, ob diese Fähigkeiten nur vorhanden sind weil sie programmiert wurden oder weil sie erlernt und bewusst sind.
    Nun gut, das weiss man bei der Menschheit auch nicht...

  • Lefty vor 2 Wochen

    Ist nicht unbedingt ne SciFi- Technologie. .. aber die gelebte Multi-Kulti-Toleranz auf der Enterprise fände ich sehr erstrebenswert!

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also da gäbe es ein video Spiel auf der PS4 Horizon Zero Dawn und da gibt es ein kleines Gerät das heisst focus, sieht aus wie ein Dreieck und ist wie ein Smartphone. Darauf würde ich mich freuen und kaufen. 😂


  • mich erinnert das an den SAL3000 aus einer Zeichentrickserie aus den 90er. Disneys Große Pause.
    Unglaublich um wie viel die KI von SAL weiterentwickelter war. 😄


  • Er existiert wirklich...
    Nicht.


  • Das ist zwar ein Artikel der die Fantasie anregen kann, vom Informationsgehalt her ist er aber ehr bei Null. Der genannte Computer hat aber auch so gar nichts mit diesen Sci-Fi-Filmen und deren intelligenten Computern zu tun, zumindest empfinde ich das so. Künstliche Intelligenz ist eine Sache, die es noch nicht gibt und sie wird auch aus meiner Sicht nicht so schnell real werden, und ob sie dann auch ein echtes Bewustsein haben könnte, Empathie oder sogar Seele möchte ich klar verneinen, sowas kann man nicht künstlich erschaffen, zumindest heute nicht, ob das in Zukunft klappt ist offen. Klar ist aber, das es Maschine Learning gibt, das durchaus einmal soweit entwickelt sein könnte, dass ML eine KI imitieren könnte. Doch es wird immer eine Imitation bleiben.


  • Die bauen Hal9000 nach und nennen ihn "Case"? Case ist der Name eines anderen intelligenten Roboters aus "Interstellar". Ist das niemandem aufgefallen? Die Roboter hießen Case und Tars, eventuell anders geschrieben.


  • Mir würde so ein System wie aus Minority Report mit Tom Cruse gefallen, wo man Verbrechen noch bevor sie passieren gesehen und verhindert werden können. Man stelle sich nur vor wieviel Verbrechen zb. an Kindern so verhindert werden könnte. Ist halt leider nur Science Fiction, aber eine verdammt gute Idee.


    • Ein solches System wirb nie funktionieren.

      Der Mensch denkt ständig irgend etwas verbrecherischen.
      Es kommt aber in den seltensten Fällen zur Ausführung.

      Binnen kürzester Zeit wären alle Menschen weggefangen.

      Und der verbrecherischste
      Absatz von allen ist doch der,
      Menschen wegen ihrer Gedanken wegzuschließen.
      Denn dann muss es ein Instanz geben welche vorschreibt welche Gedanken richtig und welche Gedanken falsch sind.
      Diese Gedankenmuster variieren schon je nach Gesellschaftsschicht, politischen System und, und, und.

      Beispiel ?
      Person x benimmt dich wie ein Arschloch auf der Straße.
      Person y kommt vorbei und denkt,
      dem würde ich jetzt am liebsten auf die Fresse schlagen.
      Gedacht und weggefangen.


      • Ist ja auch nur eine Science Fiction Technologie als Idee in einem Film. Deshalb macht es auch keinen Sinn sich überhaupt Gedanken zu machen das dies gar nicht so geht.
        Ebenso könnte ich eine Zeitmaschine als sehr gute, wenn nicht die beste Technologie in einem Science Fiction Film nennen.


    • So ein System gibt es bereits und kommt auch schon zum Einsatz. Natürlich nicht in dem Umfang, in dem sich Philip K. Dick sein Precrime überlegt hatte, aber das System steht ja auch erst am Anfang und wird weiter verbessert.
      Ich glaube, der Name ist Precobs oder so ähnlich.


      • Du meinst aber nicht wo die Gehirne von Verbrechern untersucht wurden, und man an bestimmten Teilen der Gehirne auffällige Gemeinsamkeiten festgestellt hat. Und wo man diese Auffälligkeiten auch bei Kleinkriminellen fand, und diese dann unter besonderer Beobachtung gestellt hat?


      • Nein, Tenten meint PRECOBS:

        https://de.wikipedia.org/wiki/PRECOBS


      • Achso ja, das weiß ich schon. Aber das hat so nichts mit dem Computer aus Minority Report zu tun, weil dieser ja wie eine Art Zeitmaschine das Geschehen in der Zukunft wie eine Filmsequenz in der Gegenwart abspielen lässt.
        In unserer realen Welt wird natürlich niemand verhaftet für ein Verbrechen das er in 5 Tage macht und wo man ihm auch noch die Beweise unwiderruflich vorlegen kann.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Na ob der Einsatz auf einer Raumstation wirklich gut ist? Ich meine nicht, dass so eine "KI" plötzlich durchdreht und alle umbringt, aber viele Leute, vor allem eben im Alter eines durchschnittlichen Astronauten (nehme ich zumindest Mal an ^^), dürften den Film kennen und aus rein psychologischer Sicht halte ich die Idee doch für etwas fraglich.
    Ich habe den Film zugegebenermaßen nie gesehen, aber in dem Wissen würde ich mich wahrscheinlich doch ziemlich unwohl als Astronaut fühlen ^^


    • =HAL 9000 ist der fiktive Computer des Raumschiffs Discovery in den Filmen 2001: Odyssee im Weltraum und 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen. =

      Schau dir die beiden Teile Mal an wenn Du Lust hast. Gute Story, tolle Tricks und sehr unterhaltsam.


  • HAL kommt wohl zu dem Schluss,
    was sinnlos rum läuft, Dreck macht, stinkt und ständig nervt muss weg. 😜


  • Ist wohl so eine Art Hommage für Douglas Rain, der vor kurzem verstorben ist und damals mit seiner Stimme HAL erst so richtig Persönlichkeit gab.
    Zu sagen HAL9000 "existiert wirklich" ist in etwa so realitätsfern (oder -nah) wie zu sagen Knight Riders K.I.T.T. existiert wirklich............


  • Ist nicht unbedingt ne SciFi- Technologie. .. aber die gelebte Multi-Kulti-Toleranz auf der Enterprise fände ich sehr erstrebenswert!


    • Lebe lang und in Frieden 🖖


    • Dabei muss aber jeder mitmachen. Die Betonung liegt auf "jeder". Wäre natürlich wünschenswert, wenn jeder gegenüber jedem, den nötigen Respekt abverlangen könnte und das auch von jedem respektiert würde. Extremismus hätte natürlich in einem solchem Umfeld keinen Platz. Man müsste sich dann auf gemeinsame Grundwerte festlegen.
      Achso, diese Regeln gibt es ja bereits, die heissen Grundgesetzt, Menschenrechte und Verfassung. Wenn sich jeder schon mal daran halten würde, dann gäbe es schon weit weniger Probleme auf der Welt.


  • Die Menschheit vernichtet sich selbst.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern