Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google Pixel 4 im Test: Großartiges Smartphone mit zu kleinem Akku

Google Pixel 4 im Test: Großartiges Smartphone mit zu kleinem Akku

Google hat die vierte Generation der Pixel-Smartphones auf den Markt gebracht. Viel gab es zum Pixel 4 XL zu lesen, doch ich habe das kleinere der beiden Flaggschiffe benutzt, um zu sehen, ob es sich gegen die Konkurrenz behaupten kann. In einer Welt, in der kompakte Smartphones immer seltener werden, stellt sich die Frage: Ist das Pixel 4 die beste Wahl für Android-Fans?

Bewertung

Pro

  • 90-Hz-Display
  • Sehr gute Performance
  • Kompaktes Design
  • Exzellente Kamera

Contra

  • Grauenhafte Akkulaufzeit
  • Motion Sense nur limitiert nutzbar
  • Kein unlimitierter Cloud-Speicherplatz für Fotos

Google Pixel 4: Preis und Verfügbarkeit

Das Google Pixel 4 wurde zusammen mit seinem größeren XL-Bruder im Oktober vorgestellt und ist seit dem 21. Oktober offiziell im Handel. Das kleine Pixel 4 beginnt preislich bei 749 Euro für die Version mit 64 GByte. Die Variante mit 128 GByte kostet Euch 849 Euro. Speicher ist in diesem Jahr wichtig, denn Ihr könnt Eure Fotos nicht mehr unbegrenzt in Originalqualität in Googles Cloud-Speicher ablegen.

Das Pixel 4 gibt es in den Farben Just Black, Clearly White und Oh So Orange. Letztere ist limitiert, nur mit 64 GByte erhältlich und derzeit nicht lieferbar. Ihr könnt Euch aber auf eine Warteliste setzen lassen.

 

Ein kompaktes Smartphone

Das Pixel 4 gab es dank mehrerer Leaks auch dieses Jahr schon vor der Veröffentlichung zu sehen. Google hat an dem Design gearbeitet und ein Smartphone geliefert, das moderner aussieht, als die Vorgängermodelle. Auch dieses Jahr gibt es bei Google nichts, woran wir uns bei anderen Flaggschiffen gewöhnt haben. Kein abgerundetes Display, keine Pop-Up-Selfiekamera oder eine Notch. Bei ausgeschaltetem Bildschirm erinnert das Pixel 4 an das iPhone X aus dem Jahr 2017.

AndroidPIT google pixel 4 button ggl
Es gibt noch immer einen farbigen Button. / © AndroidPIT

Vom 18:9 Format hat Google sich verabschiedet, das Pixel 4 verwendet nun ein Seitenverhältnis von 19:9. Es ist kein gewaltiger Unterschied, doch das Pixel 4 liegt so besser in der Hand. An der Oberseite des 5,7-Zoll-Displays befindet sich ein ziemlich breiter Rand, in dem der Soli-Radar-Chips untergebracht ist. Auch die Frontkamera und die Technik für die Gesichtsentsperrung sind hier untergebracht.

Abgesehen davon ist dies ein gut verarbeitetes Smartphone aus Metall und Glas. Die Aluminiumteile sind schwarz beschichtet und fühlen sich angenehm an. Die Rückseite des weißen und orangen Modells sind matte, ähnlich wie die des iPhone 11 Pro. Das von mir getestete Pixel 4 in Jet Black allerdings hat eine glänzende Oberfläche und die ist ein Fingerabdruckmagnet.

AndroidPIT Google Pixel 4 Back
Das schwarze Pixel 4 hat eine glänzende Rückseite. / © AndroidPIT

Ich würde es vorziehen wenn die Kamera auf der Rückseite nicht so weit hervorstehen würde. Das ist aber mein einziger Kritikpunkt am Design. Ich liebe kompakte Smartphones und selbst wenn ich viele Geräte teste, fällt es mir noch immer schwer, ein Smartphone zu finden, das in die Hosentasche passt. Das Pixel 4 ist nur 68,8 mm breit und wiegt nur 162 g. Versucht einmal ein anderes Android-Smartphone zu finden, das diese Maße hat.

Schnelles Display mit Einschränkungen.

Das Display des Pixel 4 ist ein 5,7 Zoll großer OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.080 x 2.280 Pixel (444 ppi). Wie bereits erwähnt, hat sich das Seitenverhältnis gegenüber dem Pixel 3 von 18:9 zu 19:9 verändert. Das Display ist klassisch flach und hat keine ausgefallenen Gimmicks. Es gibt auch keine Notch oder ein Loch im Bildschirm. Auf der Vorderseite ist es mit Gorilla Glass 5 geschützt.

Das Hauptmerkmal des Displays in diesem Jahr ist jedoch die Bildwiederholrate von 90 Hz. Wir haben dies bei Gaming-Smartphones und in jüngster Zeit bei den OnePlus 7 Pro, 7T und 7T Pro gesehen. Ich bin wirklich ein großer Fan so schneller Displays. OnePlus hat gezeigt, dass ein 90-Hz-Display großartig sein kann. Google allerdings hat es irgendwie vermasselt.

AndroidPIT google pixel 4 display ggl
Der Rand oben ist nicht gerade schmal. / © AndroidPIT

Die Aktualisierungsrate ist standardmäßig so eingestellt, dass die Software entscheidet, wann 90 Hz genutzt werden sollten und wann 60 Hz ausreichen. Das Problem ist, dass die Software keine gute Arbeit leistet. Zu oft war 60 Hz eingeschaltet, wenn ich gerne 90 Hz gehabt hätte. Den Unterschied merkt man leicht, wenn zwischen beiden Modi hin- und hergeschaltet wird. Google priorisiert Energieverbrauch gegenüber der Qualität der Anzeige.

In den Einstellungen könnt ihr den 90-Hz-Modus erzwingen. Dann müsst Ihr aber mit einer verkürzten Akkulaufzeit leben. Bei OnePlus funktioniert dies eindeutig besser.

Motion Sense ist nur ein Konzept

Neu in diesem Jahr ist der von Infineon entwickelte Soli-Radar-Chip, der im Displayrand untergebracht ist. Google hat auch eine Gesichtserkennung verbaut, aber der Radar-Chip liefert noch mehr Vorteile. So nutzt Google das Ganze für Motion Sense, eine berührungslose Gestensteuerung, über die wir bereits geschrieben haben:

Die Technik ist sehr interessant, doch die Implementierung ist noch nicht so beeindruckend. Ich glaube, dass wir in Zukunft auf verschiedene Art und Weise mit unseren Smartphones interagieren werden. Wahrscheinlich mit einer Kombination aus Sprach- und Bewegungssteuerung. Momentan ist Motion Sense aber nicht mehr als ein Konzept. Zwar sind die Funktionen cool, aber die Möglichkeiten sind noch sehr beschränkt. Ich hoffe, dass bald ein Software-Update kommt, mit dem es mehr Möglichkeiten gibt.

AndroidPIT google pixel 4 xl shazam gesture control indicator ggl
Das Leuchten am oberen Bildrand zeigt, dass Motion Sense unterstützt wird. / © AndroidPIT

Android 10 mit Pixel-Erweiterungen

Die neue Live-Transkription für die Diktier-App ist ein absoluter Traum für Journalisten oder Studenten, die Interviews führen. So müsst Ihr sie nicht mehr selbst abtippen und Ihr könnt im Text suchen. All das passiert auf dem Smartphone selbst, nicht auf Googles Servern.

Während meines Tests hat das sehr gut funktioniert. Ich habe dem Pixel Rudyard Kiplings Gedicht "If" vorgelesen und etwa 90 Prozent des Textes stimmten. Ihr müsst also noch einmal ran, aber es erleichtert die Arbeit ungemein. Momentan funktioniert das nur in Englisch, doch weitere Sprachen sollen kommen.

AndroidPIT Google Pixel 4 Icons
Das Pixel 4 kommt mit Android 10. / © AndroidPIT

Natürlich läuft auf dem Pixel 4 schon Android 10. Wir haben dem Betriebssystem schon ein paar Artikel gewidmet, in denen Ihr mehr erfahren könnt:

Antrieb mit dem Snapdragon 855

Das Google Pixel nutzt den Snapdragon 855 von Qualcomm. Der Snapdragon 855 Plus, ist also hier noch nicht verbaut. Dank der Optimierungen von Google braucht Ihr Euch dennoch keine Sorgen um die Leistung machen. Allerdings sind die 64 GByte Speicher zu klein. Vor allem, da Google keinen unbegrenzten Speicherplatz für Originalfotos vom Pixel 4 mehr zur Verfügung stellt. Ihr solltet also zur Variante mit 128 GByte greifen oder in zusätzlichen Cloud-Speicherplatz investieren.

Google Pixel 4 Benchmarks

  Samsung Galaxy Note 10 Google Pixel 4 OnePlus 7T
3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 4.905 5.069 6.020
3D Mark Sling Shot Vulkan 4.146 4.493 5.245
3D Mark Sling Shot ES 3.0 4.872 5.987 6.649
3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 53.189 67.934 72.408
Geekbench 5 (Single / Multi) 704 / 2.283 610 / 2.396 786 / 2.825
PassMark Memory 19.730 25.621 32.960
PassMark Disk 73.145 75.604 50.068

Die Kamera des Pixel 4 XL

Die Pixel-Smartphones von Google hatten schon immer den Ruf, die besten Kameras der Smartphone-Welt zu haben. Apple hat dieses Jahr mit dem iPhone 11 Pro und Pro Max wieder aufgeschlossen. Doch das Pixel 4 behält seinen Spitzenplatz.

AndroidPIT Google Pixel 4 Camera
Zum ersten Mal gibt es zwei Kameras beim Pixel. / © AndroidPIT

Google hat wieder einmal an der Kamera gearbeitet und neue Funktionen wie Doppelbelichtung machen wirklich Spaß. Die Kamera auf dem kleineren Pixel 4 ist die gleiche wie bei beim Pixel 4 XL. Ein Teleobjektiv statt einem Weitwinkel zu verbauen, ist immer noch eine fragliche Entscheidung, aber das Pixel 4 ist weiter ein tolles Smartphone für Fotografen.

Unser Foto- und Videoexperte Stefan hat die Kamera im Test zum Pixel 4 XL bereits beurteilt:

Enttäuschende Akkulaufzeit

Der Akku ist zweifellos die Achillesferse des kleineren Pixel 4. Ein 2.800 mAh großer Akku mit einem 90 Hz Display, der Soli-Radar-Technik und einigen neuen Software-Features wie Live-Caption - das kann nur schiefgehen.

Genau das bestätigt sich. Der-PC Mark-Akkutest ergibt 9 Stunden und 10 Minuten. Aber in der Praxis ist die Akkulaufzeit manchmal sogar noch kürzer. Zugegebenermaßen hatte ich das Display immer auf 90 Hz eingestellt. Es ist schade, dass Google ein so tolles Display und einen unpassenden Akku verbaut hat.

AndroidPIT google pixel 4 chin ggl
Das Ladegerät ist das wichtigste Utensil zum Pixel 4. / © AndroidPIT

Letztlich reicht der Akku kaum, um Eure Fahrt zur Arbeit zu überstehen. Und das bei normalem Gebrauch. Wenn Ihr auch noch spielt und viel fotografiert, dann müsst Ihr vor der Mittagspause das Ladegerät auspacken. Während Apple beim iPhone 11 viele Akkuoptimierungen liefert, hat Google leider den umgekehrten Weg gewählt.

Ihr könnt immerhin mit 18 Watt laden. So braucht eine volle Ladung etwa 100 Minuten, auf 75 Prozent kommt Ihr in 45 Minuten.

Google Pixel 4: Technische Daten

Abmessungen: 147,1 x 68,8 x 8,2 mm
Gewicht: 162 g
Akkukapazität: 2800 mAh
Display-Größe: 5,8 Zoll
Display-Technologie: POLED
Bildschirm: 2280 x 1080 Pixel (435 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Android-Version: 10 - Q
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 855
Anzahl Kerne: 8
Konnektivität: LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Das beste kompakte Android-Smartphone

Das Pixel 4 ist ein Smartphone, das man nicht leichten Herzens empfehlen kann. Aus technischer Sicht ist es beeindruckend. Motion Sense ist beeindruckend, im Moment aber noch nicht allzu nützlich. Doch das Potenzial ist enorm. Und eben in diese investiert Ihr. Die Akkulaufzeit ist erbärmlich. Nicht einmal bei moderater Nutzung wird sie zufriedenstellen. Und warum hat Google den Cloud-Speicherplatz für Fotos gestrichen? Das Smartphone kostet noch immer viel Geld!würde, dass du für 800 Dollar damit ausgehst.

Und trotzdem werde ich das Pixel 4 weiter nutzen. Ich habe das Pixel 3a geliebt und das Pixel 4 ist das meiner Meinung nach beste, kompakte Android-Smartphone. Leistung, Kamera und 90-Hz-Display sind hervorragend. Motion Sense werde ich erst einmal ignorieren und mein Smartphone zwei Mal täglich aufladen, aber ich bin noch nicht bereit, das Pixel 4 wieder aus der Hand zu geben. Es sagt viel über kompakte Android-Smartphones aus, wenn das Pixel 4 mit all seinen Problemen trotzdem Klassenprimus ist.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo vor 1 Monat

    Keine Kaffeemaschine

    unbrauchbar

  • DiDaDo vor 1 Monat

    Ja, wirklich. Was denkt sich Google dabei, einfach nicht deinen Geschmack zu treffen? Diese Hobel!

  • Mr. N vor 1 Monat

    Das ist doch ein iPhone Kopie,
    1. Die Kamera Position
    2. Kein Erweiterungen von Speicher
    3. Die Preise
    4. Zuviel Bildschirmränder
    Und das schlimmste, die fangen auch bei 64 GB an und das für den Preis
    5. Kein Fingerabdruck sensor.
    Das was früher Huawei war ist jetzt Google

  • HEB vor 1 Monat

    Ich bin da der Meinung von @Karsten das es beim Pixel von der Farbgebung besser gelöst ist als beim IPhone, somit hat jeder seinen Favoriten und alle sind glücklich.

  • Marcel vor 1 Monat

    @Silas Foerster: Snapdragon 855 Smartphones mit 3,5 mm Klinkenanschluss gibt es noch genug auf dem Markt:
    1. LG V50 5G (als Import aus der Schweiz erhältlich)
    2. Asus Zenfone 6
    3. Asus ROG Phone 2
    4. LG G8
    5. Xiaomi Mi 9t Pro

    Die Qualität und Leistung am Klinkenausgang ist bei LG am besten und bei den Konkurrenten mindestens auf Samsung Niveau.
    Absolut grottig ist der 3,5 mm Anschluss bei Huawei Smartphones wie dem P30 (nicht Pro) und Mate 30 (nicht Pro).

105 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich möchte mich mal unhöflicher Weise in das Gespräch einmischen.
    Ich stimme zu dass der Akku vom Pixel in der Relation zu anderen Geräten dürftig ist.
    Allerdings stimme ich meinem Vorredner voll und ganz zu.... Das eine Display und Zeit von vier bis sechs Stunden vollkommen ausreichend für einen Otto-Normalverbraucher sein sollten. Ich weiß ja nicht wie viele Menschen mittlerweile die Zeit vor dem Smartphone mehr wert ist als etwas sinnvolleres damit anzufangen. Ich persönlich besitze ein Pixel 4 und brauche nicht zweimal am Tag aufladen sondern erst am darauffolgenden. Warum?... Ich nutze meine Zeit sinnvoll und brauche nicht ständig mein Gesicht vor's Smartphone zu drücken.. und ja ich besitze auch Wa FB ect. Und ich telefoniere sogar mit dem Gerät. Letztendlich muss es jeder selber wissen wie viel von seiner lebenszeit er vorm dem Smartphone verbringt .. aber ein Gerät jetzt schlecht zu reden weil man möglicherweise zwischendurch das Gerät mal lernen muss... Sorry aber da muss ich echt zum Schmunzeln.. meinem Vorredner recht geben.. wenn man keine anderen Probleme hat 😉


    • Dann würde ich dir mal höflicher weise raten mal mit dem Smartphone was sinnvolles anfangen. Weil laut deiner Aussage machen alle Leute die 6 Stunden DOT am Tag haben nichts Sinnvolles. Das ändert aber auch nichts an der mehrfach festgestellten Tatsache das das Pixel 4 mit seinem kleinen Akku eine viel zu kurze Laufzeit hat. Gemessen an anderen Smartphones und an viele andere Nutzer.
      Aber wie beim Autofahren, wer nur wenige Kilometer im Jahr fährt wird sich bestimmt auch nicht beschweren wenn der Benzin Literpreis plötzlich 20€ beträgt. Sollen doch die anderen Autofahrer was sinnvolleres machen als nur in der Gegend herumfahren.


  • Fesch wäre es ja. Die Rundungen beim Display sind zwar nicht mein Geschmack, ansonsten aber nettes Gerät. Preislich zwar absolut uninteressant für mich, da wäre eine längere Ausdauer beim Akku auch nicht hilfreich.
    Ich frag mich ja immer noch, was gewesen wäre hätte damals Google die Handysparte von HTC komplett übernommen. Ob dann weiter derart hochpreisige Geräte gekommen wären.
    Gut, seis drum. Etwas weine ich schon noch dem Nexus5 von damals nach, dennoch sind seither insbesondere seit xiaomi so auf den europäischen Markt drängt, viele interessante Alternativen da, dass man das Pixel ja nicht kaufen muss, wenn es einem nicht zusagt.


  • .


  • Ich muss auch zu geben das ich da etwas enttäuscht bin von google, hatte mehr erhofft...


  • Ziemlich schlechte Bewertung dafür, dass es angeblich das "beste kompakte Android-Smartphone" sein soll... ich finde ehrlich gesagt das S10e oder auch das normale S10 eine deutlich bessere kompakte Version, als das Ding hier. Die haben zwar auch nicht die beste Akkulaufzeit, aber dennoch offenbar eine bessere und der Rest ist immerhin halbwegs zu Ende gedacht. Anders als beim Pixel 4.


    • So sehe ich das auch, habe mir ein S10e zugelegt weil es kein Sony kompakt Modell mehr gibt.
      Außerdem finde ich 21:9 Displays völlig daneben, erst recht wenn es sich un ein kompaktes Modell handeln soll.


  •   10
    Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

    na wo sind die google fanboys jetzt?


  • imho: Zu teuer, Akku viel zu klein (unter 3.000 mAh - wtf!?). Die Kamera bzw. deren Sofware kann noch so geil sein, wenn dem Smartphone aber nach 6h Nutzung schon der Saft ausgeht ist das Gerät imho nutzlos.

    H G


    • Wenn man 6h am Tag auf sein Smartphone schauen muss, dann hat man definitiv andere Probleme als einen zu kleinen Akku.


      • 1. es gibt Leute, die ihr Smartphone beruflich so viel nutzen müssen.
        2. das Pixel 4 hält nicht einmal ansatzweise 6h SoT durch, sondern eher um die 3h.


      • @Tim und jetzt im ernst, wer sein Telefon beruflich nutzen muss, der wird bestimmt zu Sicherheit immer eine Powerbank dabei haben, weil er nicht das Risiko eingehen kann ohne Akku dazustehen. Und alle anderen die so tun als ob Sie wichtig sind, die aller paar Minuten WA, FB und instagram checken müssen und dann sich über den Akku aufregen, genau die meine ich die haben ein ganz anderes Problem.


      • HEB,
        Du redest Unsinn, merkst Du hoffentlich selber.
        Wenn nicht, hast Du ganz andere Probleme als einen zu kleinen Akku.


      • @Yiruma
        Verstehe nicht warum ich Unsinn reden soll? Ich beobachte die Menschen in meiner Umgebung und bilde mir dann ein Urteil darüber. Und was kann an WA, FB und Instagram schon beruflich wichtig sein? Sorry aber den Unsinn redest Du.


      • Also ich nutze mein Telefon täglich beruflich, Sowohl Mails Checken wen ich unterwegs bin, Mails Schreiben, viele Telefonie, PDFs lesen, Bezahle per Twint die Parkzeit, im Auto wird Music per Bluethoot gestreamt etc.... und nein ich möchte keine Powerbank zusätzlich herumtragen. Ich bin tatsächlich froh wen der Akku halbwegs lange genug durchhält bis ich wieder zuhause bin. Da hat Tim absolut recht.


      • @HEB
        Ich habe mein Smartphone immer in der Hosentasche und habe nicht jedes Mal eine extra Tasche o.Ä. mit, um ein blödes Akkupack mitzuschleppen. Ein Akkupack als mehr oder weniger Rechtfertigung für eine grottenschlechte Akkulaufzeit zu nennen ist ziemlich schwach.
        Zudem würde ich an deiner Stelle nicht zu sehr mit diesem "der hat andere Probleme Blabla"-Quatsch um dich werfen. Denn du hast garantiert keine Ahnung, was viele mit ihrem Smartphone machen bzw. kannst nicht einfach alle über einen Kamm Scheren.

        Nur weil DU vielleicht mit so einer schlechten Laufzeit leben könntest, muss das noch lange nicht auf jeden zutreffen und faktisch ist eine gute Laufzeit IMMER besser.
        Du kommst durch mehrere Tage, statt gerade so durch einen, entsprechend musst du es weniger oft laden und der Akku lebt länger. Akkus verlieren mit der Zeit an Kapazität. Wenn die Laufzeit von Anfang an absoluter Dreck ist, ist das alles andere als gut oder toll.

        Aber hey, wenn du jedes Mal ein Akkupack mit dir schleppen willst, nur weil Google der Meinung ist den mit Abstand kleinsten Akku aller 2019er Smartphones zu verbauen - dein Ding.


      • @Tim habe ich das in irgend einer Form geschrieben? Nein, ich habe nur die Meinung geäußert, das Menschen die wirklich auf das Smartphone bei der Arbeit angewiesen sind, und auf Nummer sicher gehen wollen bestimmt eine Möglichkeit des laden´s für Unterwegs dabei haben. Ich komme locker mit meinem Gerät über mind. 1,5 Tage, bin aber nicht so wichtig das ich ständig irgend welche Nachrichten bekommen würde, die Lebens entscheidend sind, so wie so mancher Zeitgenosse es macht.

        Und ich habe auch nicht gesagt das mich die Laufzeit überzeugt. Ich habe nur ganz allgemein festgestellt was ich Tag täglich sehe und beobachte, wenn man aber bei Dir nicht mal mehr seine Meinung äußern darf dann ist es schon mehr als schlimm.


      • @HEB: es geht hier nicht darum ob man das Gerät oft am Tag, aus welchen Gründen auch immer, nutzt. Der Akku ist für ein Gerät mit 90 Hz Display einfach zu klein. Die meisten wollen diese hohe Hz Rate beim Display weil sie es für besser halten und dann nur einen so kleinen Akku zu verbauen ist einfach halbherzig von Google. zum vergleich: das Pixel 3a mit einem deutlich weniger Akkuhungrigen Display und auch einem deutlich schwächeren Prozessor, da dieser für die Mittelklasse gedacht ist, hat einen um 300 mAh größeren Akku als das Pixel 4. Das dies schlechte Werte sind ist einfach Tatsache. Es heist nämlich: bei gleicher Nutzung hält das pixel 3a länger durch. Man bedenke: das 3a ist das Billig-Pixel und schlägt hier seinen Jüngeren eigentlich Leistungsfähigeren Bruder in einer für den Alltag vieler Nutzer entscheidenden Disziplin: der Laufzeit mit einer Akkuladung.


      • @HEB, wenn man oft am Tag WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat nutzt und dadurch der Akku schnell leer geht hat man viele soziale Kontakte. Eher die Leute die das nicht nachvollziehen können haben wohl auch ein ganz anderes Problem. Ein Smartphone ist dazu da, das man es in seinen Möglichkeiten nutzt und jeder das individuell gestaltet. Es gibt auch Smartphonenutzer die 10 mal am Tag drauf schauen wie spät es ist. Für diese Nutzergruppe ist natürlich auch ein Pixel 4 ein Akkumonster.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!