Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Google erkennt Eure Stimme bald noch besser und auch offline
AI 2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Google erkennt Eure Stimme bald noch besser und auch offline

Einen neue von Google entwickelte Funktion ermöglicht es, die Latenz bei der Spracherkennung zu reduzieren, die Genauigkeit zu erhöhen und künftig auch offline zu funktionieren. Auf diese Weise könnte der Internet-Riese die Sprachbedienung auf Smartphones und anderen mobilen Geräte optimieren.

Eines der wichtigsten Ziele bei der Spracherkennung war es schon immer, die Latenzzeit zu reduzieren. Mit anderen Worten, das Verkürzen der Zeit zwischen Sprachaufnahme, -Erkennung und -Analyse. Mit diesem Ziel vor Augen hat Google die Einführung einer neuen Erkennungsfunktion angekündigt, die die Texteingabe auf der Gboard-Tastatur erleichtert. Die neue Technologie verwendet einen Recurrent Neural Network Transducer (RNN-T), der Latenzzeiten und Unregelmäßigkeiten bei der Nutzung eliminieren soll.

Die notwendigen Daten für das Modul sind gering genug (rund 450 MByte), um in mobilen Geräten eingesetzt zu werden. Auf diese Weise geht die Technologie vom Hosting auf dem Server zum Hosting direkt auf dem Gerät über. Das bedeutet, dass das System auch eine Offline-Spracherkennung ermöglicht. Auch in Sachen Zeichensetzung soll die Transkription auf eine neue Ebene gehievt werden, sodass die Tastatur das entsprechende Satzzeichen oder Ähnliches setzt, während der Benutzer ganz normal spricht.

gif predition google
Mit der von Google entwickelten neuen Spracherkennung könnten Tastaturen überflüssig werden / © Google

Die neue Spracherkennung für Gboard soll für alle Pixel-Geräten eingeführt werden. Aber im Moment funktioniert das nur für bei Modellen mit amerikanischem Englisch. Angesichts der aktuellen algorithmischen Verbesserungen wird erwartet, dass die Funktion aber in Kürze auch in weiteren Sprachen verfügbar sein wird.

Was haltet Ihr von diesem Durchbruch bei der Spracherkennung? Könnt Ihr Euch vorstellen, dass Tastaturen in naher Zukunft überflüssig werden oder wollt Ihr gar nicht in Eurer Telefon quatschen?

Quelle: Google AI Blog

Facebook Twitter 4 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern