Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinner und Verlierer der Woche: Kommunikation gewinnt, Apple-Kunden verlieren

Gewinner und Verlierer der Woche: Kommunikation gewinnt, Apple-Kunden verlieren

Die Woche ist zu Ende und wir haben neben den Schreckensmeldungen im Gesundheitsbereich auch aus unserer Tech Bubble einiges zu berichten. Wer enttäuscht und wer begeistert hat, erfahrt  Ihr hier. 

Diese Woche war nicht nur Unheil und Dunkelheit. Nach mehreren Absagen und Verschiebungen beginnen die Hersteller wieder mit der Einführung neuer Produkte. HMD Global hielt am Donnerstag eine Einführungsveranstaltung ab, bei der das neue Nokia 8.3 5G und die Einsteiger- und Mittelklasse-Handys Nokia 5.3 und Nokia 1.3 vorgestellt wurden. Wir freuen uns sehr auf die neuen Geräte, aber sie stehen diese Woche nicht auf unserer Gewinnerliste.

Gewinner der Woche: Kommunikationssoftware

Da sich viele von uns auf der ganzen Welt auf mehrere Wochen (oder Monate?) auf die Arbeit von zu Hause aus einrichten, ist es überdeutlich geworden, wie sehr wir in dieser schwierigen Zeit auf Kommunikationssoftware angewiesen sind. Mit perfektem Timing hat Slack diese Woche seine bisher größte Neugestaltung enthüllt. Es gibt eine neue, verbesserte Anpassung der Seitenleiste, eine neue Schaltfläche und die obere Navigation wurde optimiert.

slacknewdesign.0
Die neu gestaltete Slack-Oberfläche. / © The Verge

Dann gab es die Nachricht, dass die Nutzung von Microsoft Teams von 20 Millionen auf 44 Millionen aktive Nutzer gestiegen ist. Microsoft plant auch, seine Plattform in den kommenden Wochen weiter zu optimieren. Wir sind so abhängig von den Tools, die vielen in der Gesellschaft die Arbeit im Home Office ermöglichen und den Kontakt mit Kollegen aufrechterhalten. Kommunikationsplattformen für Teams sind meine Gewinner der Woche.

Verlierer der Woche: Apple-Kunden

Apple hat diese Woche sein neues iPad für 2020 vorgestellt. Es sieht aus Hardware-Sicht sehr beeindruckend aus, und ich bin gespannt, was der A12Z-Chip leisten wird. Wie bei jeder Apple-Vorstellung ist das neue iPad "das beste XYZ, das es je gab (Apple-Produkt einfügen)". Wir alle kennen diese Produktreihe inzwischen gut, aber das iPad Pro sieht wirklich aufregend aus und wird wahrscheinlich das beste Tablet sein, das dieses Jahr auf den Markt kommt.

Das, was allen am meisten ins Auge fiel, war jedoch nicht das iPad Pro selbst, sondern die dazugehörige Tastatur samt Trackpad. Zum ersten Mal überhaupt wird das iPad mit einem Mauszeiger funktionieren. Der Clou ist, dass die Tastatur 340 Euro für die kleinere 11-Zoll-Version und 400 Euro für die größere 12,9-Zoll-Version kostet. 

Apple new ipad pro 2020 mix
Ziemlich coole Technik, wenn man viel Geld ausgibt. / © Apple

Ursprünglich hatte ich geplant, Apple den Titel des Verlierers der Woche zu verleihen. Aber dann wurde mir etwas klar – die Leute werden kaufen. Apple ist keineswegs der Verlierer, es sind seine treuen Kunden, die hier verlieren. Gute Produkte zu unverschämten Preisen, die von Marken-Evangelisten gekauft werden, das ist Apple auf den Punkt gebracht. Es gibt einen Grund dafür, dass das Unternehmen 100 Milliarden Dollar auf dem Konto hat.

Wer waren Eure Gewinner und Verlierer der Woche? Teilt uns Eure Gedanken in den Kommentaren mit.

Empfohlene Artikel

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das neue iPad sollte aber nicht mit anderen billigen Geräten verglichen werden, sondern es ist Top-Hardware mit Spitzendesign. Und die gibt es woanders auch nicht geschenkt.

    Dazu lange Updates und Kompatibilität im Apple-Universum.

    PS: matschige "Birnen" sind meist besonders günstig ...


    • Es wurde ja auch gar nicht das IPad mit dem "Spitzendesign und der Top-Hardware" kritisiert. Es steht ja auch im Kommentar das es wahrscheinlich das beste Tablet in diesem Jahr wird. Sondern der hohe Preis für die Tastatur.
      Ps: Lest doch die Sachen richtig durch bevor ihr euch aufregt.


  • Wenn ich den Preis für die Topausstattung nehme, 1800€ für das Tablet + 400€ für die Tastatur, muss ich schnaufen.
    Für 2200€ bekommt man ein erstklassigen Laptop ohne angebissenes Obstlogo.
    Ja, es ist dann was "dahergelaufenes" und nichts göttliches von Apple, aber mit Religion hatte ich noch nie zu tun.
    Dafür habe ich aber ein Gerät welches ich benutzen kann wie ich es möchte und bin nicht auf ein restriktiv geschlossenes System gefesselt.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Geschlossenes System... gefesselt...wie viele Produkte von Apple nutzt du?


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Und?
      Hat dieser Laptop dann Apple Pencil Support? Oder iPad OS? stell dir vor, die Leute kaufen iPads unter anderem genau wegen der Software.
      Mit diesem Religions-Zeug in Verbindung mit Apple bist du irgendwie auch in 2010 hängen geblieben, oder? ^^ Genauso mit diesem "Gefesselt"-Schwachsinn. Sorry.

      Alex


      • Er hat doch Recht. Vergleich mal, was ein Surface Pro 7 kann und was ein iPad Pro. Das iPad ist chancenlos... Es ist und bleibt ein Tablet und ist nicht annähernd PC-Ersatz.
        Wer mit einem Tablet mit Tastatur leben kann, der ist bei Apple goldrichtig.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ist es das? Kommt nämlich drauf an, was du machst. Der Apple Pencil ist bspw. zumindest schon mal um einiges präziser und schlicht besser, als Microsofts Stift. Gerade da spielt auch die Latenz und die Bildrate mit rein - in diesem Punkt ist das Surface chancenlos. Ebenso bei der effektiven Leistung durch die bessere Optimierung der Apps.
        Nur weil Windows drauf läuft, ist es nicht für jeden direkt ein No-Brainer.

        Alex


      • No-Brainer, aha, wieder so eine komische Wortschöpfung vermutlich. Aber vielleicht kann mich da jemand aufklären was das heißt?


      • Es kommt immer darauf an, was du machst. Wenn ich einkaufen fahre, beißt der Lamborghini gegen den Twingo wegen seiner 16 Liter Verbrauch auch ab. Aber wenn ich ein geiles Gefühl bei der Beschleunigung spüren möchte, beißt eben der Twingo ab. Aber um das Geld, greife ich ganz sicher nicht zum iPad, eben genau deswegen, weil es um diesen Preis weitaus umfangreichere Hard- und Software gibt. Ich denke nicht, dass das iPad hier Vorteile hat, die einen dermaßen überzogenen Preis rechtfertigen.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Der Lamborghini braucht nur 16 Liter im Stadtverkehr? Nächste Woche verkaufe ich meinen Range Rover...


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wer über den Preis der Tastatur des iPad Pro meckert, hat sich selbige wohl noch nie richtig angeschaut: beleuchtete Tastatur mit der neuen Scherenmechanik, Trackpad, das iPad Pro hält wohl magnetisch am oberen Gelenk und wird wohl induktiv aufgeladen, was erklärt, warum am unteren Gelenk seitlich ein USB-C Anschluss zu sehen ist. Glaubt ihr, sowas gibts für 80€? In gewohnter Apple-Qualität? 😂


    • Eine brauchbare Tastatur mit Beleuchtung kostet 80€, mit mechanischen Schaltern 40€ mehr und mit etwas Firlefanz weitere 80€. Kaufe ich dann für den PC ein Luxusteil bin ich etwas über 200€ und habe ein Gerät welches auch über eine hohe Qualität verfügt, kann die Caps und die Schalter wechseln.
      Ich möchte das Gerät nicht als unnötig hinstellen, aber die Preise waren, sind und bleiben nichts weiter als eine absolute abzocke des Kunden.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Dann ist sie immer noch nur „brauchbar“. Mehr aber auch nicht.


      • Ja und? Reicht brauchbar den nicht aus? Und nur weil es dann nicht von Apple ist es als "nur Brauchbar" zu bezeichnen ist wieder typisch überheblich von euch.


      • Warum kann sich nicht einfach jeder das kaufen, was er sich kaufen möchte? Ohne dass er sich jedesmal von der selbst ernannten "Anstandspolizei" als dumm, überheblich und was nicht noch alles beschimpfen lassen zu müssen? Was genau ermächtigt euch dazu, anderen vorschreiben zu wollen, was sie kaufen wollen oder sollen? Nicht vielleicht auch EURE Überheblichkeit?


      • Genau so ist es. Ich hätte auch gesagt, allerhöchstens 250€? Das ist schon viel, aber der Preis wäre noch gerechtertigt in Anbetracht der verwendeten Materialien.


      • Und warum kann man hier nicht sagen das man ein Produkt zu teuer findet auch wenn es zb von Apple ist ohne von der selbsternannten "Applepolizei" hier niedergemacht zu werden. Seid doch mal etwas locker. Das ist kein persönlicher Angriff. Das ist nur etwas Kritik an einem Produkt. Ihr müsst nicht gleich immer für Apple in den Krieg ziehen nur weil jemand nicht eurer Meinung ist.


      • "Das ist kein persönlicher Angriff."

        "... wieder typisch überheblich von euch."

        Wenn du nur deine Meinung zu einem Produkt sagen wolltest, warum musst du dann die beleidigen, die anderer Meinung sind?


      • Sprint X, du wirst einen überzeugten Fan nicht erreichen, mit keinem Argument. Hast du schon einmal versucht, einem Gläubigen seinen Gott auszureden? Die würden das Doppelte zahlen und sich dabei noch gut fühlen. Lasse sie, du musst ja nicht mitmachen. Zurücklehnen und die Show genießen. ;-)


      • Weil es überheblich ist etwas als "nur brauchbar" zu bezeichnen nur weil es nicht von Apple ist. Und solche oder ähnliche Aussagen kommen hier immer wenn es jemand wagt Apple zu kritisieren. Und anderen zu unterstellen das sie wohl noch nie ein Apple Produkt benutzt haben und deshalb keine Ahnung haben nur weil sie anderer Meinung sind ist genauso überheblich. Den das wisst ihr gar nicht. Es gibt auch Leute die Apple benutzt haben und nicht begeistert sind. Und Sorry wenn überheblich schon eine Beleidigung für dich ist das wollte ich natürlich nicht. Aber ich wurde hier zb schon als dumm und als jemand der nur dummes Geschwätz verbreitet betitelt nur weil ich es gewagt habe meine Meinung zu einem Apple Produkt zu äußern. Soviel zum Thema beleidigen. Aber keine Angst ich werde auf eure Applekommentare nicht mehr eingehen. Das spar ich mir in Zukunft. Es gibt im Moment wichtigeres.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!