Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 14 Kommentare

So cool wie die TV-Serie? Hier erste Spielszenen zu The Walking Dead: No Man's Land

Zur erfolgreichen TV-Serie The Walking Dead erscheint schon bald ein neues Action-Spiel für Mobile. Heute hat Entwickler Next Games einen frischen Trailer zu The Walking Dead: No Man's Land veröffentlicht, der erste Gameplay-Szenen präsentiert.

Entertainment am Smartphone im Fitnessstudio ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 525
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1181
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Mit Spielen zu The Walking Dead ist das so eine Sache: Die Adventure-Reihe (hier geht's zu den besten Adventures), die auf den Comics von Robert Kirkman basiert, ist hervorragend, das Spiel zur TV-Serie von AMC, The Walking Dead - Survival Instinct (Xbox 360, PS3, Wii U), sollten sich selbst Hardcore-Fans nicht antun, da es mehr als bescheiden ist - um es freundlich auszudrücken. Einen neuen Versuch startet bald das Entwicklerstudio Next Games.

Konkret geht es um das Mobile-exklusive Spiel The Walking Dead: No Man's Land, bei dem der Spieler eine Gruppe von Überlebenden durch Zombie-verseuchte Gebiete führt. Alles ist im The-Walking-Dead-Universum der TV-Serie angesiedelt, bekannte Charaktere wie Rick Grimes oder Daryl Dixon wird man aber wohl nicht übernehmen, sondern eher unbekannte Helden. Gastauftritte der TV-Stars sind aber durchaus möglich.

In Sachen Gameplay orientiert sich The Walking Dead: No Man's Land wohl an bekannten Mobile-Actionspielen wie Marvel Future Fight, der Titel wird anscheinend auch eine Aufbau-Komponente spendiert bekommen, bei der sich der Spieler um Überlebende und die Sicherheit eines Stützpunktes kümmern muss. Zumindest ist das kurz bei einem ersten Gameplaytrailer zu sehen.

Als Release-Termin für die iOS-Version wird Oktober 2015 angegeben, Infos zur Android-Variante gibt es noch nicht. Die wird aber wohl bereits einige Monate später zur Verfügung stehen.  

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Tja, ich muss sagen das WD eigentlich die Messlatte für dieses Genre schwer angehoben hat. Das Menschen mit dem Zombie Apokalypse Thema nichts anfangen können , kann ich gut verstehen, aber bei WD von "abgedroschen" oder "Klischee behaftet" zu sprechen mit dem Hintergrund wie andere Vertreter des Genres gestrickt sind halte ich für nicht angemessen. Echte Schlachtplattenfans könnten sich an der ubermässigen Handlung stören, aber WD ist und bleibt eine der absoluten Top Serien. Wer wissen will wie abgedroschene Charaktere aussehen, der sollte sich mal The Strain reinziehen.

    • Findest du?
      Ich kann beim Zombieanteil nichts finden, was nicht bereits Romero in seinem Kaufhauszombie hatte und auch beim Make-up nichts, was nicht Tom Savini schon in den Achtzigern gezeigt hätte. Mir fehlt da einfach eine Entwicklung, eine Anpassung an 2015. Aber darüber kann ich hinwegsehen, denn man kann auch mit den klassischen Zombies noch gut was anfangen.

      Was ich aber meinte, war der Dramaanteil. Und der ist leider wirklich stark amerikanisiert. Ich hätte mir hier weniger das Hochhalten typisch amerikanischer Werte gewünscht, wie das z. B. Spielberg immer gerne macht, was man den Serien, die er produziert auch immer ansieht.
      Die Charakterzeichnung und gerade das Zwischenmenschliche sind mir leider zu unterkomplex und auf Groschenromanniveau.

  • Ich persönlich finde die Serie genial. Es ist die einzige Serie überhaupt die ich gucke und der einzige Grund warum ich mal den Fernseher einschalten könnte.

    • Versuchs mal mit The Wire, True Detective, Twin Peaks, Hit and Miss, Game of Thrones, Justified, Person of Interest, um nur ein paar zu nennen, die sich lohnen.

      Und wenns lustig sein soll empfehle ich Azumanga Daioh.

  • so schlecht ist die Serie gar nicht. Und das Spiel sieht auch nicht schlecht aus. bin mal gespannt wie es am schluss aus sieht. aber wie immer läst sich so wie jeder weiss über geschmack streiten, jedem gefällt etwas anderes :D

  • Als wirklich großer Zombiefan muss ich sagen, so cool finde ich die Serie gar nicht. Mir ist das zu amerikanisch, zu viele Versatzstücke, die man in amerikanischen Serien immer und immer wieder gleich findet, ob das jetzt bei Falling Skies oder under the Dome oder in anderen Serien mit Endzeitcharakter ist. Es sind immer die gleichen stereotypen Verhaltensmuster, Moralpredigten und Klischees. Walking Dead ist leider weit entfernt davon, das Genre der Zombiekalypse neu zu erfinden.

    • Sehe ich genau so. Habe mich durch die erste Staffel gequällt und es dann auf gegeben. Langweilig und mit den Charakteren werde ich nicht warm. Aber das ist Geschmackssache. Die hoch gelebte Serie Breaking Bad mag ich auch überhaupt nicht

      • Du könntest dich noch etwas weiter quälen, Staffel 2 ist wirklich furchtbar. Erst in der dritten und vierten geht's etwas aufwärts.

      • Also alle die das gucken sagen immer die ersten Staffeln sind die besten und die jetzigen die schlechteste.

      • Ich weiß ja nicht, wo du das hörst, aber sieh dich mal im Netz um. Staffel 2 wurde fast unisono abgewatscht. Einfach weil der Plot mit der Farm total nervig war.

      • habe mich auch durch die erste Staffel gequält trotzdem weiter geguckt.... und bis jetzt bereue ich es auch nicht

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        12.08.2015 Link zum Kommentar

        Mögt ihr vielleicht einfach keine Dramen? Walking Dead und auch Breaking Bad sind eher in das Genre eingeordnet. Die Zombies spielen nur eine untergeordnete Rolle und es geht eher um das zwischenmenschliche.

      • Doch, eigentlich schon. Nur gerade das Zwischenmenschliche ist mir bei WD einfach zu abgedroschen und pathetisch.
        Hätte man das besser ausgearbeitet wäre die Serie sehr gut, denn der Zombieaspekt ist ja recht gut gemacht.

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        12.08.2015 Link zum Kommentar

        Ich glaube das macht die Serie so erfolgreich, wie so viele andere Formate. Es ist genau dieses übertriebene und abgedroschene, was die Leute sehen wollen. Auch der Faktor, dass eigentlich fast jeder in der Serie von jetzt auf gleich tot sein könnte.

10 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!