Formel E - die Zukunft des Rennsports?

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Bastian Siewers
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 9.729

27.05.2019, 15:08:32 via Website

Am Wochenende war die Formel E zu Gast in Berlin, und auch meine Kollegen Pierre und David waren live vor Ort. In der Formel E zeigen Hersteller, was mit der E-Technik mittlerweile möglich ist, und das ist durchaus beeindruckend. Ich für meinen Teil muss zugeben, so richtig will mich das Ganze nicht packen. Die Rennen sind spannend, keine Frage, man hat sich tolle Features ausgedacht, aber eins fehlt mir einfach: der Sound.

Nennt mich altmodisch, aber zum Rennsport gehört für mich einfach ohrenbetäubender Motorensound. Das nervt mich auch bei der Formel 1 von Anfang an, seit die Motoren deutlich leiser und zurückhaltender geworden sind. Noch heute gucke ich mir gerne Ausschnitte von damals, als die 12 Zylinder noch schreien durften, auf YouTube an. Das war einfach was anderes, auch wenn die Boliden heutzutage viel schneller sind als damals.

Wie gehts euch dabei? Braucht ihr den Sound eines Verbrenners beim Motorsport oder könnt ihr auch mit dem Surren der E-Motoren leben? Wie steht ihr zur Formel E?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.500

27.05.2019, 16:03:51 via App

Hallo, das seh ich genauso, mir fehlt der Sound ebenso, ich vermute wenn man das live erlebt wird es noch schlimmer.
In der Formel E komme ich mir vor wie bei Mario Cart, mit Attackmode und extra Boost.
Ich finde es langweilig, aber um einen echten Vergleich zu bekommen müsste die Formel E sich mal auf einer Rennstrecke bewegen. Das ist aber vermutlich ein Generationen "Problem", ich bin mit Otto und Diesel groß geworden.

— geändert am 27.05.2019, 16:04:37

LG Jens 🖖

Galaxy S5 BootleggersROM 3.0 (O)
Tab3 10.1 CM12.1
Galaxy S2

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.191

27.05.2019, 16:08:53 via Website

Und Diesel fuhren damals nur Taxis, Trecker, Mähdrescher, Unimogs und die PKWs der Bauern (weil sie die Diesel-Zapfsäule auf dem Hof hatten).

Ich finde Motorengeräusche ja auch interessant. Das Fauchen eines Sechszylinders, das Brüllen eines Achtzylinders und das seltene Geräusch eines Zwölfenders. Aber die Zeiten ändern sich. Vieles ist Gewohnheit. Vielleicht weinen wir schon bald dem Lärm keine Träne mehr nach, obwohl wir es und heute nicht vorstellen können?

— geändert am 27.05.2019, 16:12:40

Grüße
Aries

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.068

27.05.2019, 16:57:21 via App

Ich glaube vielmehr, dass der Profi-Rennsport an sich an Zulauf verleitet, unabhängig von der Motorisierung oder dem Gefährt. Bei sämtlichen Übertragungen im TV sieht man heutzutage leere Ränge, wo früher noch ausverkaufte Haus angesagt war.
Ob die Formel E das Ganze retten kann? Schwierig zu sagen. Mobilität ist ja heutzutage an sich schon umstritten, unabhängig von der Fortbewegungsmethode. Auch Elektromotore verbrauchen Energie, die man erst einmal umwandeln muss. Von daher denke ich, dass auch die Formel E so etwas wie ein "haut goût" hat.

Edit: Accent circonflexe hinzugefügt

— geändert am 27.05.2019, 17:27:01

Bastian Siewers

Antworten